Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

16.02.15 10:55 #1
Neues Thema erstellen
Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Stinson 90 ist offline
Beiträge: 250
Seit: 07.05.13
Zitat von Itsrainingmen1 Beitrag anzeigen
Genau das ist ja das. Ich bin nicht dazu in der Lage, danach zu suchen. Kannst du mir die Tests nennen, die ich machen sollte? Und muss ich die selbst bezahlen?
Würde Nitrostress (Nitrotyrosin, Citrullin, Nitrophenylessigsäure, Methylmalonsäure), HPU, Mineralstoffe, Vitamine und Mitochondrien (Isoenzyme, ATP, Laktat-Pyruvat-Ratio) untersuchen lassen. Eventuell noch die giftigen Schwermetalle, Histamin, Darm (evt. Leaky Gut!?), Neurotransmitter, usw.

Den Arzt dafür musst du selbst suchen. Da kann ich dir nicht weiterhelfen.

Zitat von Itsrainingmen1 Beitrag anzeigen
Keiner aus meiner Famulie unterstützt mich dabei, weil keiner sich vorstellen kann, dass die Ärzte mal keine Ahnung haben oder nicht weiter wissen...
Versuche, es ihnen nochmal zu erklären. Wenn du keine Hilfe bekommst, musst du dich selbst darum kümmern. Geld verdienen, Bafög, Kredit oder Stipendium. Weiß ja nicht, was du bekommen kannst.

Bedenke, dass chronisch krank zu sein viel mehr Geld kostet als gesund zu sein, da dir bei Krankheit Einnahmen flöten gehen und du mehr ausgibst. Deswegen würde ich bei der Diagnose auf die richtigen Tests achten und keine Kosten und Mühen scheuen.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg
Ich wünsche dir viel Erfolg! Du schaffst das!
__________________
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt." -Mahatma Gandhi-

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Ich habe gelesen, dass irgendwelche Bakterien oder Infekte auch für Depersonalisation verantwortlich sein können bzw. damit in Zusammenhang gebracht werden.

Was vielleicht weiter hilft:

Mein ganzer Rücken ist seit ca 1-2 Jahren voller Pickel, die meisten sind Rot, manchmal sind aber auch weiße Eiterpickel dabei. Hoffe, dass mir MSM dabei hilft, sie loszuwerden.

Ich habe unter dem rechten Arm einen kleinen "Stein" unter der Haut.
Das sieht vielleicht so aus: Google-Ergebnis für http://www.dermis.net/bilder/CD184/550px/img0055.jpg

Also auf keinen Fall da so wie mit Blut und sowas. Viel harmloser und viel minimaler, vielleicht 2mm insgesamt.
Also auch so, dass es eine minimale Öffnung nach Innen gibt.
Ich hatte immer im Verdacht, dass es einfach ein Haar nach innen gewachsen ist und dann eine Talgverstopfung entstanden ist? Es tut auch nicht weh, wenn ich darauf rumdrück.

Und in der Popacke hatte ich auch seit langem einen "Pickel", der war Rot und der war von Innen her sehr dick, und "beweglich". Vor ein paar Tagen konnte ich ihn ausdrücken, es kam weißer Eiter und Blut, wie bei einem Pickel heraus. Jetzt ist der seit Tagen viel kleiner und Rot. Denke, dass die MSM Einnahme ihn irgendwie löslicher gemacht hat, da es ja den Körper reinigt?

MFG

Geändert von Itsrainingmen1 (12.07.15 um 08:58 Uhr)

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Magg ist offline
Beiträge: 1.782
Seit: 26.06.10
Erste Anlaufstelle bei den Beschwerden wär mal ein Neurologe.

Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

bestnews ist offline
Beiträge: 5.698
Seit: 21.05.11
Also Schwermetalle im Blut zu messen ist nicht so das gelbe vom Ei, soweit ich weiss, hängt das im allgemeinen im Gewebe, in den Knochen im Gehirm und muss erst mobilisiert werden um es zu messen. Jedenfalls bei einer chronischen Vergiftung.
Histamin im Blut funktioniert leider häufig auch nicht, das scheint ein sehr unzuverlässiger Parameter zu sein....

Die möglichen Infektionen , das ist vielleicht gar nicht so verkehrt. Da muss man das Übel an der Wurzel packen. Schwermetalle binden gern Viecher. Erst also entgiften und damit man anständig entgiften kann, Mikronährstoffe auffüllen. Da gibts ein neues Buch von Kuklinski zu: " MItochondrientherapie die Alternative". Dort werden unter anderm auch die meisten Tests angeführt, die STinson aufführt. Zur Mikronährstofftherapie nach Kuklinski gibts hier auch so einige Thread, auch mit Usern die bei Dr. K, in Behandlung sind......Das eben empfohlene Buch basiert auf einer solchen Therapie.

Dass ein Neurologe da wirklich hilft, bezweifel ich nach über 40 Jahren ärztlicher " Behandlung", meistens Fehlbehandlung oder einfach nur Beobachten.

Alles Gute.
Claudia.

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Was mir heute schon wieder aufgefallen ist: Ich habe gestern Nacht durchgemacht und habe somit die ganze Nacht nicht geschlafen. Dann ging das Benommenheitsgefühl morgens komplett weg.
Dies habe ich auch letzte Woche bemerkt, als ich mein "Zu-schlafen-gehen" extrem heraus gezögert habe.
Ich bin erst schlafen gegangen, als ich nicht mehr gerade stehen konnte. Und was war? Die Benommenheit war nach dem Aufstehen weg.

Das muss doch auf irgendetwas hindeuten. Irgendwas muss das Wachbleiben doch auslösen... Das Überfordern meines Körpers, bzw. das Durchhalten des Eintretens der Müdigkeit scheint mir gut zu tun.

Kann das auf die Nebennieren hindeuten oder auf ein ganz anderes Organ? Ich bin fest davon überzeugt, dass dieser Verlauf doch auf irgendein bestimmtes Organ, bzw. irgendein bestimmtes Problem hindeutet.

Was meint ihr?

MFG

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Hallo,

ich möchte nicht voreilig sein, aber ich denke, dass ich meine Probleme nun gelöst habe.
Mehr dazu hier, mein Erfolgsbericht:


http://www.symptome.ch/vbboard/erfol...ml#post1076455


Optionen Suchen


Themenübersicht