Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

16.02.15 10:55 #1
Neues Thema erstellen
AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Ah ok, da kenne ich mich nicht so gut aus.
Aber ich dachte, wirklich frisches Fleisch wird oft vertragen?
Ich halte eine Diaet ohne Eiweiss fuer gemeingefaehrlich.
Ohne Eiweiss wirst du schwere Maengel bekommen.

lg dadeduda

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
stop stop, du hast mich da falsch verstanden :p

Ich meinte jetzt das Eiweiß vom EI.

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Habe hier gerade gelesen:

Hypoglykämie | Nebennierenschwäche - Adrenal-Fatigue

[QUOTE]Meistens entsteht eine Unterzuckerung zwischen den Mahlzeiten um 10-12 Uhr und 15-16 Uhr. Als Resultat werden häufig schnell zugängliche Energieträger gegessen oder stimulierende Getränke wie Kaffee oder Cola getrunken, die die Nebennierentätigkeit anregen. Einfache Kohlenhydrate und Zucker eignet sich besonders um den Blutzuckerspiegel schnell anzuheben. Dabei entstehen Blutzuckerspitzen, die einen schnellen Energiegewinn ermöglichen und so einen Energieschub ergeben. Leider wirkt dieser nur eine relativ beschränkte Zeit. Nach ein bis zwei Stunden sinkt der Blutzuckerspiegel noch unter das alte Niveau ab. Wiederholt sich dies den ganzen Tag ist unser Körper am Ende total erschöpft./QUOTE]

Genau das macht es ja so schwer für mich, das histaminarme Essen einzuhalten. Weil ich zwischendrin immer das Verlangen habe, nen Kaffe oder nen schwarzen Tee zu trinken und Schokolade zu essen. Vor allem heute Abend war das Verlangen nach was "anderem" so groß. Habe mir dann wenigstens Spiegeleier gemacht.

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo itsrainingmen

Ich hatte das gleiche Problem und musste mich aufgrund einer homoeopathischen Behandlung vom Kaffee entwoehnen, eine Woche lang kam ich nicht auf die Fuesse ohne den
Dann ging die Entwoehnungszeit vorbei und es geht ohne, was ich mir nicht vorstellen konnte vorher.
Nun bin ich froh und werde auch nachher nicht mehr damit anfangen, da ich jetzt bemerke, wieviel gleichmaessiger meine Energie nun ueber den Tag verteilt ist, diese "Spitzen" und die darauffolgenden Taeler machen ja im Grunde auf einer tieferen Ebene muede.
Auch das mit dem Suessen kannst du bekaempfen, indem du dir Ersatz suchst, mein Tipp: Stevia oder Birkenzucker, ich ruehre die in Mandelmilch mit Kokosflocken (Kokos gibt schoen Energie), es gibt auch Kokoschips zu kaufen, sind total billig, lecker und...wie gesagt - Energie

Viel Erfolg!
dadeduda

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Hmm ok, danke.

Dann werde ich mal weiter durchhalten :p

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Hey,

mir kam heute mal ein Gedanke.

Angenommen die Depersonalisation ist psychisch. Also wurde wirklich durch Cannabis ausgelöst.
Da ja psychischer Stress auch Histamin ausschüttet, und ich damals sehr viel Angst vor der Depersonalisation hatte und heute teilweise immer noch habe, kann dies doch dazu führen, dass die Depersonalisation mich über all die Monate stark belastet hat und nun sehr viel Histamin in meinem Körper ausgeschüttet wurde und wird. Und wenn ich jetzt histaminreich esse, das Fass sowieso noch mehr überläuft und ich Herzrasen und Atemnot nach dem Essen bekomme?

Passt diese Theorie, bzw. hört sie sich sinnvoll an? Denn ganz früher, wo ich die DP zum ersten Mal hatte, konnte ich mich, während sie da war, total entspannen. Heute geht dies durch meine innere Unruhe nicht mehr und ich bekomme Panik (also nun durch Histaminunverträglichkeit, da bereits zu viel Histamin in meinem Körper?).

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Habe eben Spaghetti mit Tomatensoße, Sucuk (türkische Salami) mit Emmentaler überbacken gegessen und habe jetzt aber kein Herzrasen, also es wurde nichts verstärkt. Stattdessen fühle ich mich ganz wohl. Nur die Benommenheit ist einäugige wie vorher (Dp, Dr).

Wie kann ich dann ne Histaminintolerabz haben? Abe davor heute nur gekochte Kartoffeln angebraten mit Rama gegessen.

Und letztens habe ich noch so stark bei Nougat Bits und Schokolade reagiert... Echt komisch das Ganze...

EDIT: Habe mich vertan. Jetzt ist die Wirkung da. Zwar kein Herzrasen, aber die Benommenheit ist extrem stark geworden, fühle mich extrem benommen. Mir kommt alles wie in Zeitlupe vor.

Werde morgen zu meinem Kinderarzt gehen. Soll ich da nach was bestimmten fragen? Was könnte noch die Ursache einer HI sein? Habe was von Bakterien oder Entzündung der Darmschleimhaut gelesen.

MFG

Geändert von Itsrainingmen1 (10.06.15 um 19:11 Uhr)

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Du kannst auch nur auf Tomaten, Emmentaler etc. allergisch sein, wenn Du so darauf reagierst. Dann wöre es erst mal eine Allergie und nicht primär eine HI.

Ich würde versuchen, Untersuchungen machen zu lassen.

Ursache einer HI gibt es viele und evtl. können auch mehrere gleichzeitig vorliegen.
Es gibt genetische Ursachen, Leber-, Nierenkrankheiten, Stress, Medikamente, ja, evtl. kann auch der Darm eine Rolle spielen, weil DAO im Darm produziert wird. Es gibt sogar Tumore, die Histamin produzieren, die dann meist im Magen oder in der Lunge liegen. Aber solche Tumore sind etrem selten.
Viel häufiger sind sicher die anderen genannten Ursachen.
Wie gesagt:
Ich würde Untersuchungen machen, sonst spekulierst Du ständig hin und her.

Als junger Mann gehörst Du eigentlich nicht zu dem Personenkreis, wo man eine HI vermuten würde.
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von Malve (10.06.15 um 21:01 Uhr) Grund: unnötig

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Es koennte sich aber auch um eine Kohlenhydrateverwertungsstoerung handeln, es gibt viele Menschen die mit (vorallem schnellen) Kohlenhydraten nicht zurechtkommen und gesundheitliche Probleme davon haben.
Auch ich bin hierfuer ein Beispiel. Zucker, Weissmehl (Nudeln!), zuviele Kartoffeln etc. bringen mich geradezu in einen narkotischen Zustand, oder loesen Nervositaetsattacken aus.

Dann waere eine kohlenhydratarme fettreiche Diaet angebracht.

Dem Diabetes genussvoll den Schrecken nehmen

AW: Depersonalisation, Derealisation, innere Unruhe, Panik...

Itsrainingmen1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 183
Seit: 13.02.15
Nur eine Allergie auf Tomaten, Emmentaler etc. kann es doch nicht sein.
Du darfst nicht vergessen, dass ich seit 7 Monaten STÄNDIG unter einem Benommenheitsgefühl leide. Und früher habe ich doch nicht jeden Tag Tomaten, Emmentaler gegessen.

Mein Zustand ist chronisch, somit denke ich, dass ich alles, was Symptome nur für eine gewisste Zeit auslöst, ausschließen kann?!


Optionen Suchen


Themenübersicht