Schilddrüsenüberfunktion?

12.02.15 13:08 #1
Neues Thema erstellen

Ciara8 ist offline
Beiträge: 20
Seit: 17.02.14
Hallo,

hoffe dass ihr mir weiterhelfen könnt. Bin schon am verzweifeln.
Hatte viele Jahre Darmprobleme d.h. Durchfall und Verstopfung im Wechsel ebenso einen extrem schmerzenden riesigen Blähbauch.
Magen- und Darmspiegelung, Lebensmittelunverträglichkeitstest, Darmreinigung, Darmaufbau usw. hab ich alles schon hinter mir und es ist schon viel besser geworden.
Es gibt Tage an denen nur ein leichter Bauch zu sehen ist und dann gibt es Tage an denen es schlimm ist obwohl ich das gleiche esse. Bin dann auch depressiv und antriebslos, könnte einfach nur so heulen usw.

Hatte auch viele Vitamin/Mineralienmängel, die ich jetzt alle schön brav wieder aufgefüllt habe: Eisen, Zink, Kupfer, Selen, Vitamin D, B12, B6, Folsäure

Hab nun meine Schilddrüse mehrmals kontrollieren lassen:
01.09.11 TSH 0,46 (0,27-4,2)
14.01.13 TSH 0,51 0,27-4,2)
20.11.13 TSH 0,41 (0,25-4) FT4 10,7 (7,5-21,1) FT3 4,07 (2,6-6)
14.03.14 TSH 0,73
26.06.14 TSH 0,53 (0,3-2,5) FT4 16,1 (12-22) FT3 4,7 (3,1-6,8)
10.02.15 TSH 0,39 0,4-2,5
Lt. Befund: Ultraschall - eine grenzwertig große Schilddrüse ohne weitere Auffälligkeit, auch keine Antikörper vorhanden - > habe allerdings wegen Selenmangel erniedrigte NK-Zellen, deutliche Reduzierung der Antikörper

Sollte jetzt Tabletten gegen ne Überfunktion nehmen.

Was meint ihr? Überfunktion ja oder nein? Latente Überfunktion? Autoimmunkrankheit? Evtl. andere Ursachen wegen erniedrigten TSH wert? Kann ich es noch schlimmer machen wenn ich die Tabletten nehme obwohl ich sie nicht brauche?

Bin total am durchdrehen.

Bitte um schnellstmögliche Antwort.

Liebe Grüße


AW: Schilddrüsenüberfunktion?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Clara,

könntest Du bitte auch noch die fT3- und fT-4-Werte dazu schreiben +Referenzwerte des Labors? Und auch die Antikörper, die ja anscheinend bestimmt worden sind (TPO-Ak, TRAK, TG-Ak).

Noch ein paar Fragen:
- Weißt Du, ob Du evtl. den Candida-Pilz im Darm hast?
- Wie sieht es mit Lebensmittel-Allergien bw. mit -Intoleranzen aus?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Schilddrüsenüberfunktion?

Ciara8 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 17.02.14
könntest Du bitte auch noch die fT3- und fT-4-Werte dazu schreiben +Referenzwerte des Labors? Und auch die Antikörper, die ja anscheinend bestimmt worden sind (TPO-Ak, TRAK, TG-Ak).
FT3 und FT4 sind nur 2 x bestimmt worden, sonst immer nur der TSH-Wert.

ATPO 10,9 (bis 34,0)
TGCON <10 (bis 110)
TRAK <1 (<1,8)

Allerdings könnte es sein, dass durch meine verminderten NK-Zellen die Antikörper unterdrückt werden. Soweit ich dass in Erinnerung habe.

Weißt Du, ob Du evtl. den Candida-Pilz im Darm hast?
hatte eine gestörte Darmflora mit Candida, Clostridien usw. hab diese jedoch alle vernichten und meine Darmflora wieder aufbauen können

Wie sieht es mit Lebensmittel-Allergien bw. mit -Intoleranzen aus?
hab ich testen lassen, vertrage kein Kasein und Hefe.

Ich bin einbisschen verwirrt da der TSH wert eine Überfunktion zeigt, aber der FT3 und fT4 zeigen ja eher eine Unterfunktion.
Habe auch Probleme mit meinem Zyklus, habe den Verdacht auf Progesteronmangel. Hab aber noch keine Ergebnisse bekommen.

Meine Symptome, erhöhter Puls, Herzstopeln, friere ziemlich schnell, immer kalte Hände und Füße, Verstopfung bzw. schlechte Verdauung, depressiv, Menstuationsschmerzen, nehme sehr schnell ab und schlecht zu usw.

Könnte an der Schiddrüse oder anderen hormonellen Störungen hinweisen?
Vorallem hab ich diese Symtome nicht durchgängig. Kann Mittag alles ok sein und am Abend eben nicht.

AW: Schilddrüsenüberfunktion?

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Hallo Ciara,

also die Werte vom 26.6.14 sind ja nicht gerade aktuell ... aber fT3 und fT4 lagen da im mittleren Drittel, sind also okay. TSH ist niedrig. Keine erhöhten Ak´s. Beobachten. Bei Hashi zeigt sich die SD eher verkleinert, wenn er schon eine Weile aktiv ist. Hashi gibt es auch bei normalen AK. Aber deshalb keine Panik.

Und warum sollst Du T4 nehmen? Da wo´s hakt ist ja die Hypophyse, die schickt ja das TSH zur SD.
Hast Du Stress? Verhütest Du hormonell (zwingt das Progesteron in die Knie)?
Welches Selenpräparat nimmst Du?
Wie alt bist Du denn? Also auch wegen Progesteronmangel. Hast Du einen Speicheltest gemacht?

Deinen Symptome können von der SD kommen, aber auch von Adrenalin (deswegen die Frage nach Stress, Anspannung, Beziehungsprobleme etc.).

Die Schmerzen u. Gefühlsnöte lassen eher an Progesteron denken. Kann sein, dass wenn Du da etwas tust (u.a. Walnüsse u. das Öl, Eier, Käse u. auch fette Milchprodukte können Prog. etwas kräftigen), sich das mit der SD von selber gibt.

Erkennst Du eine Rhythmik Deiner Symptome? Wann im Zyklus wie schlimm?

VG
julisa

Geändert von julisa (13.02.15 um 19:09 Uhr)

Schilddrüsenüberfunktion?

Ciara8 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 17.02.14
Und warum sollst Du T4 nehmen? Da wo´s hakt ist ja die Hypophyse, die schickt ja das TSH zur SD.
Sollte Carbimazol 5mg nehmen da der TSH-Wert niedrig ist. Also liegt mein Problem eher an der Hypophyse? Welche Hormone oder Untersuchungen sollte man da den überprüfen bzw. machen lassen?

Hast Deu Stress? Verhütest Du hormonell (zwingt das Progesteron in die Knie)?
Hatte paar Jahre die total stressig waren ob beruflich oder privat. Angefangen hat es wahrscheinlich mit einer OP, dadurch habe ich meine Darmflora kaputt gemacht. Und Beziehungsstress hatte ich da auch enorm.
Hab aber jetzt alles im Griff. Hab meine Einstellung geändert und beruflich ein bisschen heruntergefahren. Befinde mich auch in einer Therapie, um meine o.g. Symptome besser zu verarbeiten.
Welches Selenpräparat nimmst Du?
Wie alt bist Du denn? Also auch wegen Progesteronmangel. Hast Du einen Speicheltest gemacht?
Selenase 300, Bekomme aber vom Arzt noch Infusionen, da der Mangel allein mit Tabletten nicht aufzubauen ist. Bin 29. Es wurde bei mir schon ein Progesteronmangel diagnostiziert. Da bin ich aber misstrauisch weil die Blutabnahme am 19. Tag stattfand und ich aber einen längeren Zyklus habe und dies leider nicht berücksichtigt wurde.

Deinen Symptome können von der SD kommen, aber auch von Adrenalin (deswegen die Frage nach Stress, Anspannung, Beziehungsprobleme etc.).
was mit dazu einfällt.. wenn ich mich riesig freue oder total aufgeregt oder so bin, wird mein Blähbauch besser... Ganz komisch aber bei soviel Adrenalin müsste es doch schlechter werden.. bei mir ist es andersrum.

Die Schmerzen u. Gefühlsnöte lassen eher an Progesteron denken. Kann sein, dass wenn Du da etwas tust (u.a. Walnüsse u. das Öl, Eier, Käse u. auch fette Milchprodukte können Prog. etwas kräftigen), sich das mit der SD von selber gibt.

Erkennst Du eine Rhythmik Deiner Symptome? Wann im Zyklus wie schlimm?
Eine Woche vor meiner Periode bin ich meistens krank, da geht psychisch gar nichts mehr. Bin total depressiv, die Verdauung stellt sich auch quer... Habe aber auch Probleme wenn der Eisprung kommt. Und dann gibt es paar tage an denen es auch einfach schlechter ist...

Diese Herzstolper sind allerdings neu.

Bin nächste Woche beim Arzt. Lasse da nochmal die SD-Werte ebenso die Nebennieren und Progesteron testen.

Schilddrüsenüberfunktion?

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Zitat von Ciara8 Beitrag anzeigen
Sollte Carbimazol 5mg nehmen da der TSH-Wert niedrig ist. Also liegt mein Problem eher an der Hypophyse? Welche Hormone oder Untersuchungen sollte man da den überprüfen bzw. machen lassen
Bei niedrigem TSH und normalen fT3 u. fT4 handelt es sich um eine latente Überfunktion (denn eigentlich müssten hier die beiden ja hohe Werte zeigen, dann wäre es logisch). Da würde ich eher Abwarten empfehlen und nach 6 Wochen noch mal messen. Und eher versuchen naturheilkundlich ranzugehen, denn das Carbimazol kann heftige Nebenwirkungen haben.

Niedriges TSH - Was kann dahinterstecken?

Hatte paar Jahre die total stressig waren ob beruflich oder privat. Angefangen hat es wahrscheinlich mit einer OP, dadurch habe ich meine Darmflora kaputt gemacht. Und Beziehungsstress hatte ich da auch enorm.
Ja, da reagiert das Hormonsystem, das ist normal. Da wäre vielleicht auch ein Tagescortisolprofil gut, weil wenn die Nebennieren schwächeln, ist eine Behandlung der SD schwierig. Dann sollte zuerst die NN behandelt werde. Bei Stress wird Progesteron in Cortisol umgewandelt, weil Cortisol hier wichtiger ist (ohne Cortisol können wir sterben) und kann da auch zu niedrigen Werten beitragen. Bis ich das Hormonsystem erholt, das dauert und einfach so von selber wird es oft schwierig. Da kann man mit Naturheilkunde und orthomolekularen Mitteln viel machen.

Es wurde bei mir schon ein Progesteronmangel diagnostiziert. Da bin ich aber misstrauisch weil die Blutabnahme am 19. Tag stattfand und ich aber einen längeren Zyklus habe und dies leider nicht berücksichtigt wurde.
Der 22. Tag wäre noch besser, da ist der Peak am höchsten vom Progesteron, unabhängig davon wie lange der Zyklus ist, der Eisprung verschiebt sich deswegen nicht. Noch besser ist aber ein Speicheltest.

Eine Woche vor meiner Periode bin ich meistens krank, da geht psychisch gar nichts mehr. Bin total depressiv, die Verdauung stellt sich auch quer... Habe aber auch Probleme wenn der Eisprung kommt. Und dann gibt es paar tage an denen es auch einfach schlechter ist...
Das deutet sehr auf niedriges Progesteron u. die SD und NN können da auch noch mit reinfunken. Hängt halt alles zusammen.

Diese Herzstolper sind allerdings neu.
Das ist meistens die SD, die versucht dann da reinzufunken, weil sie das Ungleichgewicht im Hormonsystem mitbekommt.

Bin nächste Woche beim Arzt. Lasse da nochmal die SD-Werte ebenso die Nebennieren und Progesteron testen.
Das macht auf jeden Fall Sinn. Allerdings Nebennieren können Ärzte nicht wirklich auf Schwäche testen, nur mit dem ACTH Test und der ist meist nur dann aussagekräftig wenn man schon halbtot ist. Da wäre ein Cortisol-Speicheltest sinnvoller.

VG
julisa

Schilddrüsenüberfunktion?

Ciara8 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 17.02.14
Hab den Arzt gewechselt. Bin jetzt bei einer Ärztin, die meinte, dass der TSH evtl. durch die ganzen Vitamin- und Mineralienmängel unterdrückt worden sei. Sollt in ein paar Wochen nochmal den TSH, FT3 und FT4 bestimmen lassen.
Wenn der TSH Wert immer noch sehr niedrig ist, kann ich anfangen mit pflanzlichen Mitteln die SD zu hemmen.

Mein Frauenarzt hat mir wieder mal Mönchpfeffer verschrieben, da der Prolaktionwert so hoch ist. irgendwas mit 600.

Hab Angst dass das Auswirkungen auf die Schilddrüse haben könnte. Was meint ihr? sollte ich mit mönchspfeffer noch abwarten, bis die SD-Wert nochmal bestimmt wurden? Wenn der regulierend wirkt, vielleicht tut mir dieser auch ganz gut?? was meint ihr? trau mich nämlich nicht so ganz.
Anderseits wäre bald an Kinderwunsch zu denken und da sollte Prolaktin ja passen.

LG

Schilddrüsenüberfunktion?

Ciara8 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 17.02.14
Bin jetzt verunsichert. Sollte ich meine täglichen Vitamintabletten weglassen? da ja 90µ Potassium Jodid enthalten sind. Mein Arzt sagte, auch wenn ich eine Überfunktion hätte (was ja noch nicht erwiesen wurde) würde dass auch nicht schaden.....

AW: Schilddrüsenüberfunktion?

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Hallo Ciara,

meinst Du alle Vitamintabletten oder Iod, das ja kein Vitamin ist? Ich kann nur sagen, dass ich ein Fan von natürlichen Dingen bin, so weit es geht, daher nehme ich Kelp zu mir oder esse Nori wegen dem Iod. Bei Hashi wird Iod nicht empfohlen. Bei einer Überfkt. auch nicht. Eher bei Kropfbildung, also Vergrößerung der SD. Es sollte auch eigentlich immer vorher ein Urintest gemacht werden, um zu schauen wieviel Iod ausgeschieden wird und danach zu substituieren. Da scheiden sich aber gerade noch die Geister der Gelehrten. Probiere es doch einfach aus wie es Dir geht, wenn Du es wegläßt.

Bei anderen Stoffen wie Zink, Selen, B-Vit. lass ich bei mir in größeren Abständen ein Vollblutanalsyse machen, um dann gezielt aufsättigen zu können. Einfach so ohne Kontrolle mag ich das nicht, denn man kann sich schon auch über oder unterdosieren. Schaut dann so aus: Mikronährstoff-Profil - Die Vollblutdiagnostik deckt eine beginnende Nährstoff-Verarmung frühzeitig auf. Gemessen werden Vitamin B6, Calcium, Eisen, Kalium, Kupfer, Magnesium, Selen, Zink und ein kl. Blutbild. Berücksichtigung finden alters- und gesc

Mönchspfeffer hat schon häufig geholfen, um Prolaktin zu senken. Dass es hoch ist, kann auch von der SD kommen, auch mit Stress zusammenhängen. Es gibt übrigens verschiedene Mönchspfefferpräparate, wo durchaus das eine gut wirken kann, das andere nicht. Also nicht zu schnell aufgeben.

Und negativ für die SD ist die Einnahme eher nicht. Die SD kannst Du mit Wolfstrapptinktur beruhigen u. bei der Greiff Apotheke gibt es auch eine Creme, die man auf die SD aufbringt, um sie zu beruhigen.
Fachkreise - Markt Apotheke Rotthalmünster

VG
julisa

Schilddrüse???

Ciara8 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 17.02.14
Hallo,

Da bin ich wieder. Nachdem es mir jetzt paar Monate super ging, befinde ich mich grad wieder in einem tiefen Loch.

Meine Symptome: blähbauch, antriebslos, müde, depressiv, Herzklopfen, Gefühl wenig Luft zu bekommen, geschwollene Augen...

Meine Schilddrüse ist grenzwertig vergrößert, Ultraschall unauffällig.

Meine Werte:

TSH 0,42
Ft3 3,52 (2,3-4,2)
Ft4 1,24 (0,8-1,8)

Acth und Crh Test waren in Ordnung.

Hatte schonmal so herzrasen, da hatte ich blutamäsie und Eisenmangel. Vielleicht bin ich jetzt wieder in einem Mangel? Kann ich auch auf gut Glück Progesteron schmieren?

Vielen lieben Dank fürs Antworten.


Optionen Suchen


Themenübersicht