HILFE! Schluckbeschwerden, dumpfer Kopf links, Schwindel

27.12.14 11:57 #1
Neues Thema erstellen

Teo ist offline
Männlich Teo
Beiträge: 24
Seit: 16.12.14
Hallo zusammen

Habe vor einem Jahr Schluckbeschwerden gekriegt, nach Verdacht chronische mandeln Entzündung eine Mandlen op hinter mir (und eine nachblutung und not OP). Nun etwa 10 Tagen nach der OP habe ich Spannungen an der linken Kopfhälfte gekriegt und die Dumpfheit geht nicht weg. Es sind jetzt schon 3 Monaten vergangen und bei kommt schwindel dazu. Kann 30 Minuten laufen aber danach fast nicht mehr!!! Habe mehrere HNO Ärzte besucht sie sehen keine Auffälligkeiten ausser zäher Schleim.
MRT Schädel wurde gemacht ohne Befunde.. Chiropraktiker besucht ohne Erfolge... Neurolog besucht alles ok.

Wer hat eine Ahnung/Idee was es sein könnte oder ähnliche Beschwerden.

Habe noch 4 Amalgam Füllungen. Kann das was sein? Oder wurde das Kleinhirn oder Gehirn-Nerven beschädigt...
Ich komme nicht weiter...

Lg Teo

HILFE! Schluckbeschwerden, dumpfer Kopf links, Schwindel
Medifan
Zitat von Teo Beitrag anzeigen

Oder wurde das Kleinhirn oder Gehirn-Nerven beschädigt...

Lg Teo
Gehirnnerv könnte sein, allerdings warst du schon beim Neurologen.
Das Gehirn hat 12 Gehirnnerven.
Leider ist mein Unterricht schon zu lange her, als dass ich dir sagen könnte, welcher es ist, aber da die direkt dort entlang laufen, ist dies gut möglich.

Auch wenn das blöd klingt, würde ich es noch mal bei einem Neurologen versuchen und ihn einfach mal auf eine Hirnnervenverletzung ansprechen.

Soweit ich weiß, involviert der N. Trigeminus auch das Ohr. Dieser läuft ungefähr in der Mandelgegend entlang. Lass den mal untersuchen.

Der N. Trigeminus teilt sich in den N. Mandibularis (Unterkiefernerv), N. Maxillaris (Oberkiefernerv) und N. Vestibulocochlearis (Nerv der Schnecke und Bogengänge im Ohr versorgt)
Der N. Vestibulocochlearis teilt sich nochmals in den N. Vestibulus und N. Cochlearis.

Bei allen anderen habe ich schon teilweise die Namen vergessen.
Aber die Anspannung könnte von den Zähnen kommen, die der Nerv versorgt und der Schwindel lässt auch stark darauf schließen.

AW: HILFE! Schluckbeschwerden, dumpfer Kopf links, Schwindel

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Teo,

Ich habe hier gelernt nicht zu kompliziert zu denken und nach der einfachsten Lösung zu suchen.

Deshalb würde ich nicht daran zuerst denken:
Oder wurde das Kleinhirn oder Gehirn-Nerven beschädigt...
zumal da wirklich nur ein guter Neurologe helfen kann.

Einfacher ist
Habe noch 4 Amalgam Füllungen. Kann das was sein?
Angenommen du hats eine Allergie auf einen Bestandteil des Amalgams entwickelt, auf Paladium, Nickel oder Quecksilber, dann würden das zu einer Histaminausschüttung führen und der erhöhte Histaminspiegel passt zu Symptomen wie Schwindel und Kopfschmerzen.

Ich würde beim Amalgam ansetzen, weil es theoretisch die Ursache sein kann.

Grüsse
derstreeck

HILFE! Schluckbeschwerden, dumpfer Kopf links, Schwindel

Teo ist offline
Männlich Teo
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 16.12.14
Danke Medifan, derstreeck

Für die Antworten.

Ich gehe nächste Woche mal zum Zahnarzt wegen Amalgam Füllungen, wobei keiner der Ärzte bis jetzt den Amalgamfüllungen Aufmerksamkeit geschenkt hat. Eher das Gegenteil, ich solle mein Geld nicht verschwenden.

Ich habe noch den HWS in Verdacht.
Es ist wie eine Entzündung die aber in bluttests nicht sichtbar ist.

Vielleicht noch einen ausführlichlichen allergietest und nochmals zu einem Neurologen wegen den spezifischen Nerven im Mandlen Bereich...

Der einte HNO Arzt meint, es könne sehr wahrscheinlich psychosomatisch sein..
Nur... Ich kann das mir irgendwie nicht vorstellen ...:/

Geändert von Teo (31.12.14 um 00:31 Uhr)

AW: HILFE! Schluckbeschwerden, dumpfer Kopf links, Schwindel

Teo ist offline
Männlich Teo
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 16.12.14
Hallo zusammen,

@derstreeck
Sehr wahrscheinlich wirds es bei dem amalgam Zähnen, also ich denke mindestens bei einem wird es zu einem Wurzelbehandlung kommen.

Was sollte ich da alles beachten? Welche Materialien, Kleber u.ä..
Ich habe hier im Forum mal durchgeschuaut, Keramik sei gut, oder man solle sogar den Zahn ziehen !
Nur bei mir wäre das der Backenzahn 46 und wenn ich den ziehen lasse kann ich kaum was kauen..:/

Wer hat Erfahrungen mit den Materialien für die Wurzelbehandlung eines vorher amalgamfüllten Zahn?

Ich wäre sehr froh um Vorschläge und Empfehnungen da ich schon nächste Woche beim Zahnarzt einen Termin habe..

Danke
Teo

AW: HILFE! Schluckbeschwerden, dumpfer Kopf links, Schwindel

Teo ist offline
Männlich Teo
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 16.12.14
Hallo

Noch ein Update.

Letzte Woche hat der HNO einen Schädel-Röntgen gemacht auf Verdacht Eagle-Syndrom. Die Besprechung ist erst in 2 Wochen.
Habe aber die Bilder selber bekommen und ich (Laie) habe eine verknöcherung am Halswirbelsäule auf der rechten Seite gesehen. Also die HWS ist richtig unsymmetrisch und beim abtasten merke ich das auch sehr(aber keine Schmerzen). Es ist der C5 der einfach rechts auf der Seite raus schaut. Der HA meint es könne nicht gefährlich sein, weil sonst ich Lähmungserscheinungen hätte.
Der HA ist beruhigt da auf den MRT Bilder der Halsweichteile sieht man nicht gefährliches, Anscheinend sieht man beim Rückenmark keine Beschädigungen.

Als ich beim Chiropraktiker(hat Röntgen Bild noch nicht gesehen) war meinte er das die HWS blockiert sei, also Drehung nach rechts ist 45* und Drehung nach links nur 35*.

Kann es sein das der C5 völlig verdreht ist? Oder sogar gebrochen oder einen Riss hat.
Schmerzen am Nacken habe ich aber nicht stark, ausser das es von Nacken in den Hinterkopf zieht und etwas schmerzt.

Ich mache mir wirklich grosse Sorgen und leide seit einem Jahr, kann kaum aus dem Haus. Und ich muss alles in Betracht ziehen, was es sein könnte, daher bin ich im Moment so sensibilisiert..

Könnte eventuell die HWS das Problem sein? Oder wie oben schon erwähnt amalgam?
Wäre froh um jeden Rat.


Danke
Teo.

AW: HILFE! Schluckbeschwerden, dumpfer Kopf links, Schwindel
Medifan
Die HWS könnte durchaus das Problem sein. Daran hatte ich erst gar nicht gedacht.

Gebrochen oder gerissen ist er aber mit Sicherheit nicht, den das würde erstens Schmerzen und zweitens wärst du dann mit höchster Wahrscheinlichkeit gelähmt.

Entweder ist er aus irgendwelchem Grunde verrutscht, heißt verrenkt etc. (hatte ich mal, ist nicht gefährlich), dass kann aber ein guter Orthopäde/Chiropraktiker wieder richten oder es liegen Sachen wie Arthritis, Arthrose etc. vor.
Kann dir hierzu nicht viel sagen, da ich kein Orthopäde bin, aber...

Schmerzen am Nacken habe ich aber nicht stark, ausser das es von Nacken in den Hinterkopf zieht und etwas schmerzt.
das hört sich für mich ganz nach Spannungskopfschmerzen an, die durch einen blockierenden Wirbel entstehen. Also in deinem Fall der C5.
Das hatte ich mal bekommen, als ich mich überhoben hatte. (Man merkt es nicht, wenn der Wirbel rausspringt, aber man merkt irgendwann die Folgen davon. Sowas kann auch bei OPs passieren, weil die die Patienten nicht gerade sanft auf den Tisch brettern. Zumindest nicht bei uns...)

Was ich erzähle muss nicht stimmen, aber ich kann dich beruhigen, dass das Einrenken nicht schmerzhaft ist. Es ist nur etwas unangenehm und du musst dich erst an die richtige Wirbelstellung wieder gewöhnen. (Fühlt sich komisch an.)

Wünsch dir, dir das es nur ein herausgesprungener Wirbel ist, den der ist wirklich nicht schlimm und unkompliziert zu behandeln.

Alles Gute.

HILFE! Schluckbeschwerden, dumpfer Kopf links, Schwindel

Teo ist offline
Männlich Teo
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 16.12.14
Danke Medifan für deinen Beitrag!

Ich werde zuerst mal zum Zahnarzt gehen wegen Amalgam. Wobei ich so langsam das Gefühl habe, dass Schluckbeschwerden und Dumpfheit eher weniger von den Zähnen kommen aber trotzdem werde ich das mal abklären. Nur weiss ich nicht was machen, wenn der ZA sagt das eine Wurzelbehandlung nötig ist.
Anscheinend ist das auch nicht zu empfehlen.:(

Die HWS werde ich so schnell wie möglich NOCHMALS beim Chiropraktiker abklären und ihn bitten evt. ein CT zu machen.

Ich denke ich sollte wegen den spezifischen Gehirnnerven NOCHMALS beim Neurologen abklären.

Ich komme kaum aus dem Haus.
Schluckbeschwerden, Halsschmerzen, Taubheitsgefühl Gesicht/Kopf links, und das schlimmste ist Schwindel!.
Panikattacken habe ich auch ein paar schon gehabt..

Mehr weiss ich nicht....
immer wieder zum Arzt die noch keine Diagnose finden...:(
Hat jemand noch einen Verdacht?
Wäre für jeden Beitrag sehr dankbar.

Danke.
Teo

Geändert von Teo (04.01.15 um 17:10 Uhr)

AW: HILFE! Schluckbeschwerden, dumpfer Kopf links, Schwindel
Medifan
CT ist nicht schlimm, nur laut. Hatte ich auch schon. Aber gegen den Lärm bekommst du Ohrstöpsel. Manche Praxen bieten sogar Musik an.
Du merkst davon auch gar nichts. Ich bin dadrinn fast eingepennt, wäre es nicht so massiv laut gewesen.
Du liegst ca. 15 Min. da drin und starrst die Wand an. Am besten machst du die Augen zu, dann vergeht die Zeit schneller.

Eine Wurzelbehandlung hatte meine Mutter. Aber ich erzähle dir besser nicht von den Komplikationen und den darauf folgenden Behandlungen. Würde es nur machen lassen, wenn wirklich notwendig.

Gute Besserung

HILFE! Schluckbeschwerden, dumpfer Kopf links, Schwindel

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo Teo,

bei einem CT entstehen keine Geräusche, jedoch hat es eine hohe Strahlenbelastung.
Bei einem MRT ist es laut (Klopfgeräusche etc.); wenn die Kopfhörer der Praxis nicht ausreichen kann man zusätzlich Ohrstöpsel verwenden. Der Vorteil eines MRT ist, dass keine Strahlenbelastung entsteht.
Von daher würde ich ein MRT vorziehen.

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht