Seit einem halben Jahr kein Ergebnis; Müdigkeit, Kopfweh

12.11.14 16:42 #1
Neues Thema erstellen

Sidneka ist offline
Beiträge: 1
Seit: 12.11.14
Hallöchen zusammen

Ein ganzes halbes Jahr habe ich mich damit nun rumgequält und die Diagnose: "alles in Ordnung" recht lange ertragen, nun brauche ich aber doch mal euren rat!

Seit einem guten halben Jahr bin ich ständig müde. Die Müdigkeit ist mittlerweile so stark geworden, dass ich mich auch im Alltag eingeschränkt fühle. Ich könnte den ganzen Tag schlafen und kann mich schlecht konzentrieren. Bei Bewegung ist die Müdigkeit besser auszuhalten. Aber selbst nach einem Spaziergang bin ich schon völlig fertig.

Ich habe keine Schlafprobleme und komme meist auf 6-8 Stunden Schlaf, wenn nicht mehr.

Hinzu kommen jetzt seit kurzem Kopfschmerzen (meist ab mittags einsetzend und dann sehr stark, bis hin zu leichter Überkeit und schlechtem Sehen), Schwindel und ständiges Kältegefühl. Mein Hausarzt vermutete einen Infekt, aber laut Blutbild passt das nicht. Habe auch kein Fieber oder so. Eher eine recht niedrige Körpertemperatur (gestern Abend 35,6 Grad- normalerweise bin ich eigentlich eher heißer )

Außerdem hat mein Hausarzt einen langsamen Herzschlag festgestellt, der aber wohl im LangzeitEKG nicht weiter auffällig war.

Zeitweise hab ich einen gelblichen Zungenbelag, verbunden mit größerem Durst.
Auch Magenschmerzen ärgern mich, aber damit habe ich irgendwie schon immer Probleme. Hab dann so ein brennendes, zuschnürendes Gefühl im Magen.
Ich trinke hauptsächlich Wasser und auch mal Tee, wenn mir zu kalt ist. Außerdem ernähre ich mich gesund , wenn ich auch nicht besonders viel esse (laut Dok aber OK). Obwohl ich meine Essgewohnheiten nicht verändert habe, habe ich im letzten Monat plötzlich zugenommen. Nicht viel, aber doch so, dass es mich stört. (habe aber Normalgewicht).

Getestet wurde jetzt schon einiges: Blutwerte alle top, Herz ist auch in Ordnung, eine Schilddrüsenerkrankung (TSH 0,92) schließt mein Hausarzt aus. (Mangel in irgendeiner Form hab ich auch nicht. Die Werte sind aber auch schon ewig super gut und stabil)

Langsam bin ich echt am Verzweifeln, weil meine wichtigsten Prüfungszeiten näherrücken und ich mich echt zwingen muss, ein par Stunden am Schreibtisch durchzuhalten

Ich hoffe, jemand hat eine Idee und kann mir helfen.

Mfg Sidneka

AW: Seit einem halben Jahr kein Ergebnis; Müdigkeit, Kopfweh

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.657
Seit: 17.07.10
Hallo Sidneka,

ist Dein Kopfschmerz überwiegend rechtsseitig? Dann könnte es die Leber sein. Es heißt ja immer: Müdigkeit ist der Schmerz der Leber. Der gelbliche Zungenbelag befindet sich dann mehr hinten auf der Zunge. Ein kranker Magen kann allerdings auch Kopfschmerzen verursachen. Bei starken Schmerzen hilft dann oft eine Tasse Kaffee mit einem TL frischen Zitronensaft. Oder hast Du einen zu niedrigen Blutdruck? Der macht ebenfalls müde und auch schwindelig. Wer viel friert, könnte zum Beispiel an Eisenmangel leiden.

Topwerte besagen nicht viel. So nennen die Ärzte die Werte, die etwas über dem allgemeinen Durchschnitt liegen - habe ich mal gelesen.

LG Rawotina


Optionen Suchen


Themenübersicht