Ich weiß nicht mehr weiter..

07.11.14 13:31 #1
Neues Thema erstellen
Ich weiß nicht mehr weiter..

Hans F ist offline
Beiträge: 785
Seit: 20.09.14
Hallo Nicename,

Hashimoto erklärt in meinen Augen viele deiner Symptome. Vielleicht hast Du zusätzlich oder deswegen eine gestörte/eingeschränkte Entgiftungskapazität.
Letzteres vermute ich bei mir. Die meisten Gifte kamen dabei wahrscheinlich aus meinem (und anderen) Computer. Als ich das noch nicht wusste und den Computerausdünstungen voll ausgesetzt war, lag ich nachts oft schweißgebadet im Bett. Das besserte sich stark nach Meidung der Gifte. Selbst geringe Mengen führen heute bei mir aber immer noch zu Achselnässe.

Gruß
Hans

AW: Ich weiß nicht mehr weiter..

NiceName94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 31.10.14
Hallo ,

Also ich mache jetzt immer das Wlan am Handy aus und surf abends im Bett nicht mehr damit. Das verschlechtert nämlich zusätzlich meine Schlafqualität. Aber ich schlafe trotzdem nicht gut...Ein Symptom von vielen, neben meinem übermäßigen Wärmeempfinden nachts. Ja Hashimoto erklärt viel, aber der Arzt sagt immer mir dürfte es nicht schlecht gehen laut meinen Blutwerten. Ich fühle mich mit 125 mikrogramm (also in meinem Fall leicht überdosiert) nicht gut, werde noch viel unruhiger dadurch und bekomme Herzklopfen. Aber mit 100 mirkogramm bin ich zu schläfrig, den ganzen Tag zu erschöpft. Und jetzt weiß ich halt net, kommt das jz alles vom Hashimoto oder davon dass ich ne depressive Phase habe oder oder oder. Vieles davon hatte ich ja auch als es meiner Stimmung noch besser ging. Und mich irritieren ein paar Symptome sehr, die ich nirgends so recht zuschreiben kann. Wie z.B mein Hautbrennen oder mein Schmerz über den Augen. Auch so Schwindelattacken die ich oft bekomme. Dabei geht mein Puls aber nicht hoch sondern bleibt unten. Ich fühle mich aber innerlich total anders, so wie wenn es rasen würde. Dazu kommt ein ganz komisches schwummriges Gefühl im Kopf und ich fange an zu zittern und zu schwitzen. Ich konnte jetzt schon beobachten, dass der Blutdruck und der Puls oft gleichzeitig zu niedrig sind (90/60 und Puls ca. 65), und manchmal ist laut Messgerät alles normal, fühle mich dann aber trotzdem ganz elend.
Ich weiß einfach nicht, kann das vom Hashimoto kommen?

Es ist einfach alles so diffus..so viel verschiedenes..einfach alles nicht normal..

Lg

Ich weiß nicht mehr weiter..

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Zitat von NiceName94 Beitrag anzeigen

Also ich mache jetzt immer das Wlan am Handy aus und surf abends im Bett nicht mehr damit. Das verschlechtert nämlich zusätzlich meine Schlafqualität.
das ist schon mal gut
Aber ich schlafe trotzdem nicht gut
Kannst Du mal beschreiben, was es für Dich heißt nicht gut zu schlafen? Schläfst Du nicht durch? Kannst Du nicht einschlafen? hast Du Alpträume? Knirschst Du mit den Zähnen? Schnarchst Du?...Wachst Du immer zu einer bestimmten Zeit auf?
Ein Symptom von vielen, neben meinem übermäßigen Wärmeempfinden nachts.
kenne ich z.B. mit Hashi gar nicht....,
aber der Arzt sagt immer mir dürfte es nicht schlecht gehen laut meinen Blutwerten.
hm...was man darf oder nicht, kann der Arzt wohl in der hinsicht nicht wirklich beurteilen.....aber vielleicht hast Du noch andere baustellen (las deinen thread jetzt nicht durch)
Ich fühle mich mit 125 mikrogramm (also in meinem Fall leicht überdosiert)
wer sagt das?
nicht gut, werde noch viel unruhiger dadurch und bekomme Herzklopfen.
Und wenn Du die Dosis durch Bröseln der Tablette nur um 6,25µ (1/4 einer 25er tablette)heruntersetzen würdest?
Aber mit 100 mirkogramm bin ich zu schläfrig, den ganzen Tag zu erschöpft.
Dann scheint das zu wenig zu sein....Und jetzt weiß ich halt net, kommt das jz alles vom Hashimoto oder davon dass ich ne depressive Phase habe oder oder oder.
Das kann man natürlich nicht 100%ig sagen....Depression passt ja eher zu UF....

Vielleicht fehlen Dir zusätzlich noch VitD, Magnesium, Eisen, Vit.B, etc......macht auch Depressionen....
Wie z.B mein Hautbrennen oder mein Schmerz über den Augen.
Kenne ich...
.Auch so Schwindelattacken die ich oft bekomme.
Kenne ich - denke aber es sind dann Vitalstoffmängel auch beteiligt...
Dabei geht mein Puls aber nicht hoch sondern bleibt unten. Ich fühle mich aber innerlich total anders, so wie wenn es rasen würde. Dazu kommt ein ganz komisches schwummriges Gefühl im Kopf und ich fange an zu zittern und zu schwitzen.
Ich konnte jetzt schon beobachten, dass der Blutdruck und der Puls oft gleichzeitig zu niedrig sind (90/60 und Puls ca. 65), und manchmal ist laut Messgerät alles normal, fühle mich dann aber trotzdem ganz elend.
Sei froh, dass der BD in etwa normal ist....das ist doch schon mal was....
Ich weiß einfach nicht, kann das vom Hashimoto kommen?
wie gesagt kann das auch von anderen Dingen herrühren; z.B, auch von Deinem Schlafdefizit....

Und wenn Du Dich depressiv fühlst, gehst Du vielleicht nicht mehr so viel raus, bewegst Dich nicht genug, machst nicht mehr genug nette Sachen also kommen wieder Symptome dazu....
Es ist einfach alles so diffus..so viel verschiedenes..einfach alles nicht normal..
Hashimoto macht viele Symtome, die einem nicht sofort klar sind, womit sie zu tun haben . Das liegt daran, dassdie SD sozusagen der chef d'orchestre der Hormondrüsen ist, und bei Störungen alles mögliche andere auch aus dem Lot gerät....und eben auch Mineralstoff - und Vitaminmängel...die dann wiederum Symtome mit sich bringen....

Gruß und alles Gute, mondvogel
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Ich weiß nicht mehr weiter..

Highlightt ist offline
Beiträge: 470
Seit: 16.08.14
Ich stimme Mondvogel zu....auch was ein eventueller Versuch der Reduzierung der SD-Hormon-Dosis betrifft.
Welches Präparat nimmst Du? Es soll Betroffene geben, die nach einem Wechsel auf z.B. LT von Henning (das häufiger besser vertragen wird) eine deutliche Besserung erlebt haben.....oder aber einen Wechsel zum Schilddrüsenextrakt hilfreich erlebt haben. Ich kann es nicht beurteilen, habe es nur mehrfach gelesen.... ein Wechsel sollte aber gut überlegt sein....falls es Zeiten gab, in denen Du Dein Präparat gut vertragen hast, würde ich eher weniger darüber nachdenken....

Bzgl Schwindel: Es gibt viele Varianten und mögliche Ursachen von Schwindel. Ich hatte kürzlich einen sogenannten Lagerungsschwindel... sehr unangenehm...plus Übelkeit. Er hatte primär nichts mit meinem Hashi zu tun, sondern mit Otolithen (Kristallen im Ohr, die sich gelöst hatten...). Ein HNO-Arzt kann die Ursache herausfinden (war bei mir zumindest so) oder zumindest verschiedene Ursachen ausschließen....im Zweifel kann man eine speziell auf Schwindel spezialisierte Praxis / Klinik aufsuchen. Vielleicht liest Du mal im Internet bzgl. verschiedener Schwindel-Symptome....evt. hilft es Dir ja weiter? Es gibt Drehschwindel, Schwankschwindel...alles mögliche... ungelogen und nicht geschwindelt . Meinen Lagerungsschwindel (der übrigens am häufigsten vorkommt) wurde ich nach 2 Wochen mit speziellen Übungen komlett wieder los. Infos gibt es viele, z.B. hier:
SchwindelÂ*/Â*Die häufigsten FormenÂ* - www.hnoaerzte-im-netz.de

Beobachte genau, wie sich der Schwindel äußert....was löst eine Attacke aus? Bei meinem Lagerungsschwindel wurde u.a.eine Attacke ausgelöst, wenn ich folgende Übung durchführte (bei rechtem betroffenen Ohr / Bogengang) :

Sobald ich mich aus der sitzenden Position schnell hinlegte, drehte es sich heeeeeftig, stärker als auf einem Karussell.
Falls der linke Bogengang betroffen ist, wird die Übung anders herum gemacht (gibt´s ein passendes Video).
Du könntest beide Varianten ausprobieren. Wird bei der 1. oder 2. Variante eine Attacke ausgelöst? Dann liegt die Vermutung nahe, dass es Lagerungsschwindel sein könnte. Dann hilft nur solch eine Übung mehrmals täglich.... dass dabei Attacken ausgelöst werden ist unangenehm, aber normal....

Niedriger Blutdruck kann ebenfalls Schwindel und Benommenheit auslösen....genauso wie Dehydrierung...Du trinkst genug, nehme ich an?

Mit Hahimoto hat man, so weit ich weiß, i.d.R. einen langsameren Herzschlag als Normalsterbliche.

Dieses merkwürdige Gefühl, das Herzklopfen zu spüren kenne ich ...und auch, dass es eindeutig ein paar Sekunden schneller klopft und dann wieder langsamer....sehr unangenehm....Herzrhythmusstörungen sollen ja auch zu den Symptomen gehören.... mit mir kann man nur schlecht vergleichen, da ich ja noch so niedrig mit Hormonen dosiert bin.....
__________________
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.

Geändert von Highlightt (11.11.14 um 20:06 Uhr)

Ich weiß nicht mehr weiter..

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo
Zitat von NiceName94 Beitrag anzeigen
Den Schleim habe ich mir nicht angeschaut, aber ich meine er ist transparent, aber zäh.
Nicht immer kann man zwar anhand Sekretfarbe auf eine bestimmte Ursache schliessen. Ganz generell jedoch würde ich bei transparentem Schleim zuerst an Unverträglichkeiten/Allergien oder auch virale Infekte denken. Aber wie gesagt, immer kann man nicht drauf gehen. Z.B. Chlamydia pneumonie oder Mycoplasma pneumonie würde ich anhand dessen dennoch nicht ausschliessen.Da du die Schimmelpilzallergie erwähnt hast, frag ich mich, ob diese dir evt nach wie vor Sorgen bereiten könnte? Wurde denn damals der Schimmel z.B. auch wirklich sorgfältig und fachgerecht entfernt? Aber selbst dir dies nach wie vor Probleme machen würde, für mich würde es nur einen Bruchteil deiner Symptome erklären.. Was ich bei dir als Hauptursache stark vermute, hab ich oben schon geschrieben. Ich hoffe für dich sehr, dass du dieser Spur nachgehen wirst, falls nicht schon geschehen.

Bitte lies dir dazu meine obige Beiträge nochmals durch:
Zitat von Kaempferin Beitrag anzeigen
(viele..) Erreger sind leider sehr schwierig zu testen. Es gibt gegenwärtig gar kein Test mit welchem du zuverlässig testen kannst. Wichtig ist meiner Meinung nach, dass du Tests für Borrelien/Babesien/Chlamydien AUSSCHLIESSLICH in einem spezialisierten Labor durchführen lässt (z.B. Borreliose Centrum Augsburg). Aber auch dort sind aus diversen Gründen falsch-negative Ergebnisse möglich (bei Babesien gar noch eher als bei Borrelien).
Zusätzlich:
Tests sind z.B. deshalb nicht zuverlässig, da man viele Erreger-Unterarten gar nicht testen kann. Es steht dafür gar kein Test zur Verfügung!
Viele Erreger, welche gerne chronische Beschwerden verursachen (z.B. Babesien, Bartonellen, Borrelien, Chlamydien, Mycoplasmen etc.) "verstecken" sich sehr gerne - egal, ob in einem Biofilm, "hinter" anderen Erregern oder aber viele können das Immunsystem manipulieren, so dass dieses die "Feinde" nicht mehr als solche erkennt. Dadurch werden z.B. zu wenig/keine Antikörper gebildet, was natürlich entsprechende Testergebnisse falsch-negativ ausfallen lässt. Auch die Entzündungsreaktion ist bei chronischen Verläufen meist anders als bei frischen/akuten Infektionen, da auch auf diese Einfluss genommen wird. So sind Standard-Entzündungswerte (CRP, Leukozyten, BSG etc) meist nicht (mehr) auffällig. Leider jedoch sind "normale" Ärzte mit dieser Thematik in der Regel nicht vertraut.

Liebe Grüsse

AW: Ich weiß nicht mehr weiter..

NiceName94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 31.10.14
Hallo,

Also ich wsr letztens beim Psychiater und dieser meinte ich habe eine Depression und soll das Antidepressiva Sertralin nehmen. Erstmal habe ich es nicht genommen, habe total Angst davor wie es bei mir wirkt. Zumal ich mich die letzten 3 Tage viel besser fühle. Aber das größte Problem finde ich die Wechselwirkung mit meinem L-thyroxin. Sertralin hemmt nämlich die Aufnahme von Lt im Blut. Ich habe ja Hashimoto und brauche dringend meine richtige Menge an Lt. Dem Psychiater sagte ich eigentlich, dass ich Hashimoto habe, aber er meinte ich nehme das Antidepressiva nur vorübergehend. Was meint ihr dazu und gibt es eine Alternative an Antidepressiva, die ich bedenkenlos mit meinem Hashimoto nehmen kann?

Lg Hannah

Ich weiß nicht mehr weiter..

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Es gibt kein Antidepressiva was man bedenkenlos nehmen kann. Da deine Symptome auch mit deiner Schilddrüsenerkrankung zusammen hängen können, dieser Arzt darauf aber nicht ein geht, würde ich dem nicht vertrauen und das Antidepressiva nicht nehmen.

Geändert von derstreeck (29.11.14 um 18:55 Uhr)

AW: Ich weiß nicht mehr weiter..

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo NiceName,

es wurde schon früher darauf hingewiesen, daß Allergien alle möglichen Probleme verursachen können.
Es wurde - soweit ich das sehe - nicht darauf hingewiesen, daß es außer den Allergien (die testen Allergologen) auch noch Intoleranzen gibt (die testen Gastroenterologen, manchmal auch Internisten):
Fruktose-/Sorbit-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz.
Oft gehen eine oder mehrere Intoleranzen auch mit Schilddrüsenerkrankungen einher.

Ich habe festgestellt, dass immer mehr Schilddrüsenerkrankte über Nahrungsmittelintoleranzen berichten, die sie vor ihrer SD-Erkrankung nicht hatten.
Besonders stark betroffen davon sind die Hashimoto und Morbus Basedow Patienten.
...
Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Über die einzelnen Intoleranzen findest Du u.a. hier Informationen:
Stichwortverzeichnis – Symptome, Ursachen von Krankheiten

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Schwefel an allem Schuld?

Highlightt ist offline
Beiträge: 470
Seit: 16.08.14
Zitat von NiceName94 Beitrag anzeigen
...gibt es eine Alternative an Antidepressiva, die ich bedenkenlos mit meinem Hashimoto nehmen kann?
Ja, es gibt Alternativen!!

1. Ein sehr wirksames, homöopathisches Mittel ist Neurexan. (3 x tägl. 1 Tabl. ) bzw. in akuten Situationen. Dies würde ich als erstes ausprobieren. Ich habe es kürzlich mal (allerdings nur für ein paar Tage) eingenommen, als ich einen Tiefpunkt hatte. Mir hat es geholfen!

Wirkung von NeurexanÂ*-Â*Neurexan.de

2. Auch Zincum Valerianicum bzw. der inzwischen geänderte Name CALMVALERA HEVERT ist homöopathisch; es soll ebenfalls sehr wirksam sein:

Meinung, Test und Testbericht für ZINCUM VALERIANICUM Hevert N Tropfen 100 Milliliter N2 - Online Apotheke und Versandapotheke medpex


3. 5-htp hebt den Serotoninspiegel und gaukelt ihn nicht nur vor, wie es Antidepressivas tun. Es wirkt bei ca. 80 % der Anwender . In nachfolgendem Link geht es mir nicht um das Produkt, sonders um die Beschreibung, wie es wirkt:

5 HTP steigert den Serotoninspiegel und hilft bei Depressionen – Mehr Information - VitaBasix®

Einnahme abends, am besten zum Essen. Die Wirkung zeigt sich eher langfristig. Später kann zusätzlich mittags und auch morgens eingenommen werden. Bei manchen wirkt es nicht...andere finden es super. Muss man testen. Möglich wäre auch, vorab den Serotonionspiegel testen zu lassen.

4. Gaba, eine Gamma-Aminobuttersäure. Manche reagieren mit Müdigkeit (auch tagsüber) darauf, daher am besten an einem Wochenende testen. Einnahme abends. Beschrieben wird es z.B. hier:

Gaba ist das natürliche Beruhigungs*mittel des Körpers - VitaBasix®

Dass bei Hashimoto häufig Vitalstoffmängel einhergehen, weißt Du vermutlich? Z.B. Vitamin D....B1 ....sind beide auch u.a. wichtig für eine ausgeglichene Psyche... hast Du diesbzgl. einen Blutcheck gemacht...?
__________________
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.

Geändert von Highlightt (30.11.14 um 09:26 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht