Seit zwei Wochen krank

04.11.14 20:13 #1
Neues Thema erstellen
Jannik1012
Ich bin seit zwei Wochen krank - wenn man das so nennen kann.

Das fing am Montag vor zwei Wochen mit Halsschmerzen und einem leichten Krankheitsgefühl an, die Halsschmerzen waren nach ein paar Tagen weg, dafür waren meine Speicheldrüsen tagelang geschwollen und mein Mund war die ganze Zeit wie ausgetrocknet, dazu kam dann noch Husten und Schnupfen dazu. Den Husten werde ich jetzt seit fast zwei Wochen nicht los und ich habe im Mund mehrere offene Stellen, die wehtun. Außerdem ist mir die ganze Zeit kalt und ich bin einfach nur noch müde.
Ich fühle mich jetzt nicht so schlecht als dass ich nicht zur Uni gehen könnte, aber langsam nervt es weil ich mich nie ganze Zeit wie erschlagen fühle.

Kann ich irgendetwas machen damit das langsam mal besser wird?
Sollte ich vielleicht doch zum Arzt gehen wenn es nicht besser wird? Kann der überhaupt etwas machen?

AW: Seit zwei Wochen krank

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.992
Seit: 10.01.04
Hallo Jannik,

hattest Du zufällig vor Beginn Deiner Beschwerden eine Zahnbehandlung?

Ich würde an Deiner Stelle schon mal zu einem Arzt gehen, am besten erst zu einem HNO.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Seit zwei Wochen krank
Jannik1012
Themenstarter
Nein, eine Zahnbehandlung hatte ich nicht. Auch sonst nichts Ungewöhnliches ...

Das Komische an dem Husten ist, dass der nicht permanent da ist. Ich bekomme so ca. drei- bis viermal am Tag einen Hustenanfall, der ganz plötzlich anfängt und dann bis zu zwanzig Minuten anhält. Das passiert meistens dann wenn ich nach draußen gehe oder etwas Kaltes trinke.
Würde es Sinn machen, deswegen Hustensaft zu nehmen? Oder eher Hustenlöser?
Ich bin so gut wie nie krank, deshalb habe ich da nicht so viel Ahnung von ...

AW: Seit zwei Wochen krank

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.228
Seit: 15.05.13
Hallo Jannik,

vermutlich sind Deine Schleimhäute von der Erkältung noch gereizt und reagieren sensibel auf Kaltes.

Meine Tipps:

1) heißen Lindenblüten-Tee mit Honig und frischem Zitronensaft trinken.

2) gezuckerte Ingwer-Würfel essen (z. B. aus dem Reformhaus), aber nicht mehr als 4-5 Stück pro Tag, weil "blut-verdünnend". Das Blut gerinnt langsamer, wenn man sich verletzt.

Gute Besserung
Miglena
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)


Optionen Suchen


Themenübersicht