Candida oder eher Fäulnisbakterien?

03.11.14 10:57 #1
Neues Thema erstellen
AW: Candida oder eher Fäulnisbakterien?

ullika ist offline
Beiträge: 2.012
Seit: 27.08.13
Jetzt hab ich überlesen, dass du noch drei Amalgamblomben im Mund hast, ich würde die fachgerecht entsorgen lassen und erst dann das Gift ausleiten.

Vielleicht wären dann grüne Smothies etwas für dich? Menschen, die nicht gerne kochen, können sich so einfach gesunde Mahlzeiten zubereiten.

Wenn erst das Gift aus dem Körper ist, du Gesundes zu dir nimmst, dann bildet sich auch wieder eine gesunde Darmflora, die Voraussetzung für Gesundheit.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Candida oder eher Fäulnisbakterien?

Apfelmus ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 03.11.14
Nochmals Danke für die Antworten.

Ja, ich habe bereits einen Termin für die Entfernung der 3 übrig gebliebenen Amalgamfüllungen.
Das ist aber auch der einzige Plan den ich habe.
Habe mir das alles leichter vorgestellt.
Nachdem aber die Blutwerte und Stuhluntersuchungen negativ ausfielen hat mir mein Arzt gesagt, ich soll es jetzt mal sein lassen, ständig nach neuen Ursachen für meine Beschwerden zu suchen.

Mir ist klar, dass die Laborwerte nicht richtig sein können aber was mache ich nun jetzt?

Soll ich einfach anfangen auszuleiten und gleichzeitig Dramflorauafbau machen oder erst danach?
Soll ich danach eine Candida Therapie machen oder vor allem wie werde ich diese Fäulnisbakterien los? Einfach nur durch Ernährungsumstellung?
Da ich chronische Gastritis habe, kann ich leider viele Obstsorten nicht essen.
Ich komme aus diesem Teufelskreis einfach nicht raus und weiß nicht wo ich anfangen soll, da ich anhand der Laborwerte ja angeblich nix habe aber ich trotzdem Symptome habe, die ich mir nicht einbilde.

Über Smothies habe ich schon einiges gelesen abe ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass ich nur mit gesunder Ernärung der Körper selbst entgiftet und und sich die Darmflora wieder selbst aufbaut.
Ich hatte schon öfter vesucht mich ausschließlich gesund zu ernähren aber der Mundgeruch und die anderen Symptome wurden dadurch leider nicht besser :-(

LG
Apfelmus

Candida oder eher Fäulnisbakterien?

ullika ist offline
Beiträge: 2.012
Seit: 27.08.13
Zitat von Apfelmus Beitrag anzeigen

Über Smothies habe ich schon einiges gelesen aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass ich nur mit gesunder Ernärung der Körper selbst entgiftet und und sich die Darmflora wieder selbst aufbaut.
Doch, wenn der Körper erstmal das Gift (Quecksliber) los ist, dann schon.

Ich war auch jahrelang vom Amalgam vergiftet und hab mich auch nicht gesund ernährt. Langsam geht es mir wieder besser und ich sehe jünger aus als vor 10 Jahren.
Auch wenn es viele nicht glauben, das wichtigste ist die Ernährung.
Die, die das Gegenteil behaupten, verdienen meistens in irgendeiner Form an Krankheit.

Zitat von Apfelmus Beitrag anzeigen

Ich hatte schon öfter vesucht mich ausschließlich gesund zu ernähren aber der Mundgeruch und die anderen Symptome wurden dadurch leider nicht besser :-(
du hast ja noch das Amalgam im Mund.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Candida oder eher Fäulnisbakterien?

Apfelmus ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 03.11.14
@Ullika

Darf ich denn fragen, wie du genau an die Sache rangegangen bist?
Hast du mit irgendwelchen Mitteln zunächst die Schwermetalle ausgeleitet und hast du anschließend eine Candida Therapie gemacht oder hast du einfach nur die Amalgamfüllungen entfernen lassen und die Ernährung umgestellt?

Hattest du vorher auch mit Mundgeruch zu Kämpfen gehabt?

LG
Apfelmus

Candida oder eher Fäulnisbakterien?

Destination ist offline
Beiträge: 840
Seit: 04.02.08
Hallo ullika,

du schreibst, "Langsam geht es mir wieder besser"...

Was bedeutet das JETZT, kannst du das in Monate oder
Jahre benennen ???

VG
Destination

Candida oder eher Fäulnisbakterien?

ullika ist offline
Beiträge: 2.012
Seit: 27.08.13
Zitat von Apfelmus Beitrag anzeigen
@Ullika

Darf ich denn fragen, wie du genau an die Sache rangegangen bist?
Hast du mit irgendwelchen Mitteln zunächst die Schwermetalle ausgeleitet und hast du anschließend eine Candida Therapie gemacht oder hast du einfach nur die Amalgamfüllungen entfernen lassen und die Ernährung umgestellt?
Ich bin erst viel später drauf gekommen, dass meine Müdigkeit und andere Symptome von der unsachgemäßen Amalgamentfernung gekommen sind.
Zuerst dachte ich, die ungesunde Ernährung ist es und hab alle Zusatzstoffe weggelassen und die Mikrowelle entsorgt. Erst vor zwei Jahren hab ich auch angefangen, mit Algen, Bärlauch und Koriander auszuleiten.
Insgesamt ist mein Zustand innerhalb von 10 Jahren immer besser geworden, auch meine Haut, meine Verdauung und meine Unverträglichkeiten sind fast alle weggegangen, von manchen Lebensmittel werde ich noch müde.

Zitat von Apfelmus Beitrag anzeigen

Hattest du vorher auch mit Mundgeruch zu Kämpfen gehabt?
Ja, vor allem nach dem Einsetzen von den Kronen, das Zähneputzen hat nichts genutzt, langsam ist das auch wieder in Ordnung gekommen.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Candida oder eher Fäulnisbakterien?

ullika ist offline
Beiträge: 2.012
Seit: 27.08.13
Es ist schwer zu bemessen, weil auch andere Faktoren dazukommen, ich hatte auch Probleme mit den Knochen, dabei hat mir Bor geholfen, dazu einfach Boraxverschwörung nexus googeln. Ich bin jetzt 55, und mit 45 ging es mir definitiv schlechter, eigentlich sollte es umgekehrt sein.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Candida oder eher Fäulnisbakterien?

Destination ist offline
Beiträge: 840
Seit: 04.02.08
Nöööööööö, ullika

eigentlich ist es wünschenswert egal welches Alter,
daß es einem GUT GEHT

VG
Destination

Candida oder eher Fäulnisbakterien?

ullika ist offline
Beiträge: 2.012
Seit: 27.08.13
Zitat von Destination Beitrag anzeigen
eigentlich ist es wünschenswert egal welches Alter,
daß es einem GUT GEHT
ja, da hast du natürlich recht, aber wenn man sich umsieht, ist das heute nicht immer so. Das fängt bei den Kindern an, wenn sie durch ungesunde Ernährung dick werden oder eben hibbelig und sich das Gift herunterzappeln oder es geht über die Haut (Ausschläge) oder die Lunge (Asthma) heraus.

Später kommen dann Amalgamblomben dazu, Gift in Kosmetik und Umwelt.
Irgendwann kommt es dann zu den verschiedensten Symptomen, die man mit Tabletten, Nahrungsergänzung oder Psychologen heilen versucht.

Warum nicht einfach Gift meiden und Gesundes essen?
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Candida oder eher Fäulnisbakterien?

uriela ist offline
Beiträge: 172
Seit: 30.10.14
Es wäre schön, wenn das so einfach wäre. Aber was ist gesundes Essen ?? Was dem einen gut tut schadet dem anderen ...der eine reagiert sehr empfindlich auf bestimmte Inhaltsstoffe, der andere nimmt sie gar nicht zur Kenntnis.-

Manchmal habe ich das Gefühl, je mehr ich mich mit gesunder Ernährung beschäftige, desto verwirrender wird alles.-

lg uriela


Optionen Suchen


Themenübersicht