Ich weiß nicht mehr weiter; nervös, Zyklusstörungen..Candida?

08.10.14 07:27 #1
Neues Thema erstellen

docfraiser ist offline
Beiträge: 13
Seit: 08.10.14
Hallo zusammen,

jetzt kommt ein großer Text, nicht erschrecken.

Seit letztem Jahr geht es mir immer wieder mal schlecht.
Ich wache in der Früh auf, bin hypermeganervös, das dauert dann 1-2 Stunden, dann kann es sein das ich müde werde, und abends bin ich dann wieder ganz okay.
Nachdem ich damals schon diesen Wasserglas test gemacht habe - der war positiv - bin ich zum Arzt und hab eine Stuhlprobe abgegeben. Die war negativ.
Also wurde auch nichts gemacht. Anfang des Jahres dann Zyklusstörungen. Meine Tage kamen verfrüht und dauerten dann nur 2 - 3 Tage.
Gelbkörperschwäche wurde festgestellt. Gleichzeitig eine SD-Unterfunktion.
Ich habe allerdings das L-Thyroxin überhaupt nicht vertragen, bin total in die ÜF gerutscht. Laut Aussagen meines FA bräuchte ich die jetzt auch eigentlich gar nicht nehmen da sich meine Werte schon verbessert haben.
Nun ja, dazwischen habe ich mal wieder Antibiotika bekommen da ich eine Grippe hatte.
Mit Progesteron ging es mir eigentlich ganz gut. Aber jetzt seitdem ich das AB genommen habe geht es mir wieder schlecht.
Genau die gleichen Symptome wie damals. Jetzt war ich heute beim Heilpraktiker. Der hat zuerst auf Cortisol getippt. Aber laut Augendiagnose war es das nicht, sondern der Darm. Aber nachdem das ganze ja auch nicht vom Cortisol kommen kann oder vom Darm, bin ich wieder mal auf die psychische Schiene geschoben worden. Klar ich hatte wirklich auch Probleme letztes Jahr wo ich dann auch in Behandlung war, aber das ist es diesmal nicht. Das weiß ich ganz genau.
Auch der Test mit dem Wasserglas war wieder mehr als positiv. Desweiteren habe ich seit heute auch Afterjucken. Ich habe gestern auch mal was probiert. Ich habe gestern eine Pizza gegessen und dazu ein Sprite getrunken.
Und siehe da, heute früh wieder heftigst Durchfall, Nervosität.

Meine Frage jetzt hierzu, können diese Symptome von Candida kommen?? Gibt es da auch Zyklusschwierigkeiten oder auch mit der SD leichte Probleme?? kennt ihr das auch??
kennt ihr ein gutes Labor wo man das untersuchen lassen kann?? komme aus Altenstadt bei Schongau.
so zu meinen Symptomen allgmein:

- Bauchschmerzen
- Nervosität
- Durchfall
- Afterjucken
- Blähungen ( sehr stinkend )
- Zyklusstörungen
- SD-Unterfunktion ????
- Gelbkörperschwäche
- schlechter Schlaf
- Hitzewallungen - teilweise
- Appetitmangel

teilweise bin ich so nervös, daß ich ein Mirtazapin nehmen muß - also ein Serotonin-wiederaufnahme-Hemmer damit ich runterkomme. Aber wie gesagt erst so schlimm seit ich das AB nehmen hab müssen.
Am meisten macht mich die Nervosität fertig ehrlich gesagt.
Und dann zu sagen es wäre psychsich weil das alles nicht zusammenhängt...ich weiß es ehrlich gesagt nicht...ich glaube es nicht, weil ich weiß wie es ist wenn man was an der psyche hat.
Kann der Candida alles so verändern??
Im Jahr 2007 wurde eine Candida Albicans Infektion über eine Stuhluntersuchung festgestellt. Diese wurde mit Nyastin und Ernährungsumstellung behandelt.
Ich dachte eigentlich ich wäre ihn los. Jetzt habe ich vor Monaten einen Nagelpilz und einen Fußpilz bekommen. Den habe ich mit Apfelessig äußerlich behandelt. Der Fußpilz war dann auch weg, aber der Nagelpilz nicht. Der hat sich irgendwie ausgewachsen.
So hatte ich aber weiter keine Beschwerden. Was mir vor ein paar Monaten aber aufgefallen ist, ist das es teilweise Tage gibt wo ich in der Früh unglaublich nervös bin - ohne Grund - was dann ca. 2 Stunden später in eine bleierne Müdigkeit umschlägt.
Ich war beim Arzt wg Schilddrüse, die ist ok.
War dann auch wieder weg und mir ging es monatelang wirklich gut. Jetzt war ich 2 Wochen sehr stark erkältet und mußte Antibiotika nehmen.
Und dann ging es los. Wieder Nervosität in der Früh was nach 2 Stunden weg ist. Teilweise Durchfall, dann wieder schmerzhafte blähungen die teilweise auch echt übelst riechen. Auch so kann es mal sein, daß ich Bauchschmerzen bekomme.
Ich habe eine Stelle an der Stirn wo die Haut total schuppig ist. Dann teilweise am Anus eine schmerzhafte Hautentzündung.
Der Spucktest ist mehr als positiv ausgefallen. Jetzt habe ich am Montag eine Stuhlprobe weggeschickt und muß jetzt noch bis Ende der Woche warten bis ich das Ergebnis bekomme.
Was auch noch ist ist folgendes. Ich war vor Monaten in Behandlung wegen einer sozialen Phobie, die wurde mit Hypnosetherapie behandelt. Und das hat ziemlich gut funktioniert. Ich bin wieder rausgegangen, hab mich wieder für Sachen interessiert die ich jahrelang nicht gemacht habe.
Aber seit der Antibiotikatherapie habe ich das Gefühl das ich mich wieder zurückziehe.
Kann das auch mit dem Candida zu tun haben?? Kann es sein, daß es überhaupt eine Candida Infektion ist??
In der Früh ist meine Nase auch noch immer zu und ich hab teilweise Herzklopfen. Ich hatte auch schon Nachtschweiß.
Bin 39 Jahre alt. Ich habe auch schon meine Hormone untersuchen lassen zwecks Menopause. Aber auch da ist alles ok.
Ich bekomme auch immer im Kinnbereich Pickel. Und meine alte Heilpraktikerin meinte, das Kinn spiegelt den Darm wieder.
Ich bin echt irgendwie verzweifelt und habe Angst das in der Stuhlprobe nichts gefunden wird. Man hört ja immer wieder so Sachen...

nun ja, damals war die Stuhlprobe wirklich negativ. Aber mittlerweile hatte ich wieder AB genommen und es geht mir verdammt schlecht. Ich hab Afterjucken, ich wache jeden morgen um 5 auf und bin total nervös.
Gestern abend habe ich das Progesteron vergessen weil ich so müde war und heute früh war die Nervosität übelst.
Das ist das was mich am meisten fertig macht, diese Nervosität. Am WE ist es genauso wie unter der Woche. Ich kann bald nicht mehr, ich tue jetzt über ein halbes Jahr damit rum.
Mein HP meint es kommt alles nur von der Psyche von nix anderem, weil ich irgendetwas nicht richtig verarbeitet hätte. Und will mich gleich noch in eine Psychotherapie schicken zu seiner Kollegin. Da gehe ich aber nicht hin, denn ich weiß das es nicht die Psyche ist diesmal...also schon aber nicht durch die Psyche sondern es ist ein Begleitsymptom.

Kann es sein, daß der Pilz mich in der früh so nervös macht??

danke Euch...ich hab mir jetzt nochmal einen Stuhltest schicken lassen von einem Speziallabor die auf Pilze und Hefe spezialisiert sind. Vielleicht wird diesmal was gefunden. Sonst weiß ich wirklich nicht mehr was los ist.

ich weiß nicht mehr weiter

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Docfraiser,

wenn Du Antibiotika genommen hast kann es natürlich sein, daß der Candida sich ausgebreitet hat.

Es kann aber auch sein, daß Du Nahrungsmittelunverträglichkeiten hast in Form von Lebensmittel-Allergien und/oder -Intoleranzen. Hast Du Dich da schon einmal informiert?
Lebensmittel-Intoleranzen - Das Ende der Symptombekämpfung

Nach der TCM liegt die Darm-Zeit morgens von 5-7 Uhr...:
Die Organuhr | Heilungswerkstatt

- Hast Du Amalgam- oder andere Metallfüllungen in den Zähnen?
- Könntest Du bitte mal Deine gesamten Schilddrüsenwerte hier einstellen?
- Warum nimmst Du Progesteron, wenn doch Deine Hormonwerte in Ordnung sein sollen?
- Ist auch ein Cortisol-Tagesprofil gemacht worden?
- Wie sieht Dein nüchterner Blutzucker morgens aus?
- Hast Du diesen Thread schon gelesen?: http://www.symptome.ch/vbboard/candi...iff-bekam.html

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Ich weiß nicht mehr weiter; nervös, Zyklusstörungen..Candida?

Hans F ist offline
Beiträge: 775
Seit: 20.09.14
Hallo,


bei manchen Stoffen, die mein Körper nicht mag oder von denen er zu viel bekommt, regiert er auch mit einer Art Nervosität, die mich sehr früh morgens aufwachen und nicht mehr einschlafen lässt. Treffender würde ich diese Nervosität mit Aufgeputschtheit bezeichen, so als ob man zu viel Kaffee getrunken hätte, zumeist it Herzklopfen verbunden. Manchmal hält sie auch den ganzen Tag an. Als ich mal 200 µg Jod pro Tag wegen meiner SD-Unterfunktion nahm, kam es und ging wieder als ich die Dosis auf 150 µg Jod pro Tag verringerte. Das selbe Gefühl habe ich aktuell wieder während einer transdermalen Magnesiumchlorid-Substitution. Der Körper bekommt zu viel des Stoffs und reagiert mit Aufgeputschtheit. 2 Tage nach Absetzen klingt das Gefühl wieder ab. Ich könnte mir vorstellen, dass es Dir mit dem Antibiotikum ähnlich geht.




Gruß
Hans


Optionen Suchen


Themenübersicht