Viele Symptome und keine Lösung in Sicht. Angst vor Schlaganfall

29.09.14 08:54 #1
Neues Thema erstellen

vera2386 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 29.09.14
Hallo zusammen!

Da ich nicht mehr weiter weiß und langsam wirklich Angst habe bin ich auf dieses forum gestoßen. Jetzt hoffe ich dass ihr vielleicht ein paar Tipps für mich habt.

Zu meiner Vorgeschichte :

Ich bin weiblichen, 28, 1,62 mit 54 kg

Bei mir wurde nach 2 Thrombosen erhöhte lipoprotein a werte festgestellt.

Nun bin ich seit gut 4 Wochen krank geschrieben. Alles fing mit rückenschmerzen an. Bin dann doch mal zum Arzt. Der hat einige Blockaden in der Wirbelsäule gelöst und mir muskelentspannende mittel verschrieben. Nach 2 1/2 tagen wurde die schmerzen so doll dass ich wieder hin bin. Mittlerweile kamen taubheitsgefühl in Hand und Fuß hinzu. Von da an war ich krank geschrieben und mit etwas Ruhe und Massagen sollte es weggehen. Wurde aber immer schlimmer. Nun sollte ich gabapentin und diclofenac nehmen und es wurde ein mrt von der hws gemacht. Ergebniss: zwei Bandscheiben stehen vor aber das sollte nicht das Problem sein. Wieder Blockaden gelöst, wobei ich schmerzen hatte dass mir die Tränen kamen.

Überweisung zum Orthopäden.

Hier wieder eingerenkt und gespritzt. Ohne Wirkung. Manuelle Therapie und Wärme.

Zudem wurde auf borreliose getestet. In der vorletzten Woche jeden Tag zum Arzt gegangen und einen Tropf mit Schmerzmitteln und Entzündungshemmern bekommen. Auch ohne Wirkung.

Zwischendurch kamen sehstörungen extrem starke Kopfschmerzen und schwindel hinzu.

Der test auf borreliose war negativ. Und man sagte mir dass man mir da nicht weiter helfen kann.

Jetzt muss ich morgen wieder zu meinem ha.

Seit heute morgen habe ich zudem eine Verdickung am Hals direkt unterhalb des Kieferknochen auf der rechten Seite welche stark schmerzt. Besonders bei Berührung.

Im Moment funktioniere ich nur noch. Der Schmerz im arm und Bein konzentriert sich auf die rechte Seite. Nach kurzem bewegen bin ich fix und fertig. Auch die 800 ibus die ich gegen die Kopfschmerzen nehmen soll helfen nur kurz und bieten trotz max Einnahme nur geringe Linderung.

Nun habe ich wirklich Angst dass das etwas mit meiner vorerkrankung zu tun hat. Man sagte mir dass ich dadurch ein 7fach erhöhtes Schlaganfall Risiko habe und zu blutgerinnungsstörungen neige.

Habt ihr eine Idee was mit mir los sein könnte?

Bin für jeden Tipp dankbar...

Viele Symptome und keine Lösung in Sicht. Angst vor Schlaganfall

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Vera,

mein herzliches Mitgefühl !

zu blutgerinnungsstörungen neige.
Ist denn da etwas untersucht worden? Z.B.:
...
Eine Erbkrankheit, die die Blutgerinnung negativ beeinflusst ist die APC-Resistenz, die auch als Faktor-V-Leiden-Mutation bekannt ist. Durch die Blutgerinnungsstörung leiden die Betroffenen unter einem erhöhten Risiko, Thrombose zu erleiden.
...
Faktor-V-Leiden-Mutation - www.bleib-gesund-service.de

muskelentspannende mittel verschrieben.
Welches Mittel genau wurde Dir verschrieben?:
Muskelrelaxanzien: Medikamente, Wirkstoffe, Anwendungsgebiete, Wirkung - Onmeda: Medizin & Gesundheit
(s. dazu auch: Tetrazepam - Verschreibungsstopp ab August - Meldung - Stiftung Warentest zu Tetrazepam)

erhöhte lipoprotein a werte
Sind diese möglichen Ursachen für erhöhte Lipoprotein A -Werte abgeklärt worden?:
...Was bedeuten zu hohe Werte?
Zu hohe Lipoprotein-a-Werte können auf ein nephrotisches Syndrom, Harnvergiftung (Urämie), Diabetes mellitus oder eine Schilddrüsenunterfunktion hindeuten. ...
Blutbild - Erklrung - Lipoprotein a

Seit heute morgen habe ich zudem eine Verdickung am Hals direkt unterhalb des Kieferknochen auf der rechten Seite welche stark schmerzt. Besonders bei Berührung.
Für mich klingt das nach einen verdickten Lymphknoten und damit für eine Entzündung auf dieser Seite des Kiefers. - Wie sieht es mit Deinen Zähnen aus? Gibt es da evtl. eine Entzündung, einen wurzelbehandelten Zahn, Plomben usw.? Wann warst Du das letzte Mal bei einem guten Zahnarzt?

Der test auf borreliose war negativ
Das sagt nicht unbedingt, daß Du keine Borreliose hast , weil es keinen eindeutigen Test auf Borreliose gibt.
Allerdings scheinen sich Deine Beschwerden ja immer auf den gleichen Bereich zu beziehen. Insofern würde ich eher sagen, daß Du keine hast. Aber sicher kann man da nie sein.

Zwischendurch kamen sehstörungen extrem starke Kopfschmerzen und schwindel hinzu.
Das klingt für mich nach Problemen mit der Halswirbelsäule. Sind denn Deine Halsarterien und -venen mit Ultraschall angeschaut worden?
Ich würde zu diesem Orthopäden nicht mehr zur Behandlung gehen. Oft sind solche Einrenkungen viel zu grob und richten mehr Schaden als Nutzen an.
Da würde ich mir immer einen guten Osteopathen suchen !

Warst Du eigentlich schon bei einem Neurologen?
Nimmst Du Marcumar oder ein entsprechendes Medikament?
Lebst Du in der Schweiz oder in Deutschland?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Viele Symptome und keine Lösung in Sicht. Angst vor Schlaganfall

vera2386 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 29.09.14
Hallo und vielen Dank für deine Antwort!

Dadurch, dass ich bereits 2 Thrombosen hatte )1x trotz Clexane spritzen) wurde auf eine Blutgerinnungsstörung getestet und dabei waren alle Befunde negativ. Außer die lipoprotein a Werte. Mir wurde gesagt, dass das erblich bedingt ist und man da nicht viel machen kann. Die anderen Cholesterinwerte, Schilddrüsenwerte etc. sind gut.(laut meinem Hausarzt)

Gerinnungshemmende Mittel soll ich nicht nehmen. Hatte nach beiden Thrombosen jeweils 3 Monate lang Falitrom. Erst wenn die nächste Thrombose kommt muss ich wohl mein Leben lang das Zeug nehmen. Zwischenzeitlich hatte ich zwar schon einmal gedacht es war wieder soweit, stellte sich aber als falscher Alarm raus.

Einen Zahnarzt habe ich und nach langem Suchem auch einen sehr guten. Im Mai war ich zur Kontrolle. Dort wurden dann nur die Zähne gereinigt. Alles andere war in Ordnung.

Bisher war ich nur beim Hausarzt und dem Ortophäden/Sportmediziner. Die HWS wurde bereits geröntgt und ein MRT gemacht. Wohl ohne größeren Befund. Eine Sache fällt mir gerade ein. wo ich beim Doc war zur Auswertung des MRT hat der extra nochmal beim leitenden Arzt angerufen (wo das MRT gemacht wurde) weil auf dem Bild ein Fleck im Bereich des Rückenmarks war. Angeblich ist das eine Fehlabbildung, was häufiger beim MRT vorkommt?!

Ach ja... Fast vergessen. Ich wohne in Deutschland... und mir wurde dicofenac verschrieben

Geändert von vera2386 (29.09.14 um 10:06 Uhr)

Viele Symptome und keine Lösung in Sicht. Angst vor Schlaganfall

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo vera,

Angeblich ist das eine Fehlabbildung, was häufiger beim MRT vorkommt?!
Das kann schon sein. Trotzdem würde ich sicherheitshalber noch einmal ein MRT machen lassen.
Du weißt sicher selbst, daß Schmerzmittel wie Diclofenac nicht ganz ohne Nebenwirkungen sind ...

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Viele Symptome und keine Lösung in Sicht. Angst vor Schlaganfall

vera2386 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 29.09.14
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Trotzdem würde ich sicherheitshalber noch einmal ein MRT machen lassen.
Ich werde meinen Ha morgen darauf ansprechen. Zur Zeit nehme ich "nur" die Ibus um zumindest für kurze Zeit etwas klarer zu werden. Den Rest hatte ich zeitweise und wurde mit Beginn des Tropfes abgesetzt.

So geht es auf jeden Fall nicht weiter. Zudem kommt noch das gefühl als würde mir jemand ein Messer durch den Rücken in die Brust stehen.

Viele Symptome und keine Lösung in Sicht. Angst vor Schlaganfall

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo vera,

warst Du jemals bei einem OsteopathIn?

VOD e.V. - Verband der Osteopathen Deutschland

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Viele Symptome und keine Lösung in Sicht. Angst vor Schlaganfall

vera2386 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 29.09.14
Hey ..

nein da war ich noch nicht. Noch ein Punkt für die Merkliste für morgen

Viele Symptome und keine Lösung in Sicht. Angst vor Schlaganfall

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Viele Symptome und keine Lösung in Sicht. Angst vor Schlaganfall

vera2386 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 29.09.14
So..
Hier mal ein update. Gestern beim Arzt hat sich folgendes ergeben: wie es aussieht soll ich jetzt in die Klinik. Mein Hausarzt ist mit seinem Latein am Ende und sagt das auch ganz ehrlich. Finde ich gut! Jetzt spricht er noch mit dem Orthopäden bei dem ich war und mit dem Spezialisten aus dem Krankenhaus und dann ruft er mich an. Er meinte natürlich auch dass die Psyche wohl auch eine Rolle spielt. Dabei muss ich sagen dass es mir seit Jahren zum ersten Mal in der Hinsicht wieder richtig gut geht :-)

Ich bin ja mal gespannt was nun passiert. Nur hoffe ich dass sich das nicht noch Wochen hinzieht. Weil so langsam dreh ich durch...

Viele Symptome und keine Lösung in Sicht. Angst vor Schlaganfall

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo vera,

Er meinte natürlich auch dass die Psyche wohl auch eine Rolle spielt.
Das würde ich so nicht akzeptieren. Natürlich hat die Psyche immer Einfluß auf unser Befinden, aber ob dadurch Thrombosen entstehen? Da habe ich ganz starke Zweifel...

Ich wünsche Dir im Krankenhaus nur gute Ärzte, die richtige Abteilung und viel Glück bei der Abklärung . Bitte berichte doch, was die dort machen und heraus finden.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht