Haarausfall, Klappe die 1000.

15.09.14 21:39 #1
Neues Thema erstellen
Millali
Hallo an alle,

ich bin ganz neu hier und dachte, nach fast 10 Jahren Ärzte-Marathon und davon keinem, der mir helfen konnte, probiere ich es doch vielleicht mal auf eine andere Weise!

Mein Problem, oder besser gesagt, meine diversen Probleme seit etwa 10 Jahren sind folgende:

Diffuser Haarausfall, seit einiger Zeit stetige Gewichtszunahme (im Moment KEIN Übergewicht, falls die Vermutung in Richtung PCO's gehen sollte, aber es wird eben immer mehr =( ), ausbleibende Periode, Zysten an den Eierstöcken, gelbe Füße und Hände (Schilddrüse?), sehr unreine Haut seit einiger Zeit.

Es wurde überprüft:

- Schilddrüse (letzter Wert TSH-Wert bei 2,47ulU/ml (?), FT3 2,0 pg/ml, FT4 0,9 ng/dl - kann man bei diesen Werten schon Beschwerden haben?) Anti-TPO 32 U/ml.

- Eisen ist etwas länger her, damals war der Ferritinwert aber ungefähr bei 40 oder 45, kann auch auf einen Eisenmangel hinweisen, oder?

- Prolaktin ist bei 18,0 ng/ml, also nicht erhöht

- Testosteron bei 32 ng/dl.

Meine Vermutungen sind verschiedene, da der Haarausfall immer wieder auftaucht, wieder verschwindet, wieder auftaucht... langsam kann ich nicht mehr! :(

Was könnte es sein? Die Schilddrüse, erhöhte Testosteronwerte? Eisenmangel?

Vielleicht noch eine wichtige Information, ich habe seit einigen Jahren ein Hypophysenadenom (kein Prolaktinom), weiß aber nicht, ob das relevant ist?! Zu wachsen scheint es auf jeden Fall nicht!

Falls ihr noch weitere Informationen benötigt, immer gerne fragen!

Vielen lieben Dank schon einmal

Geändert von Millali (15.09.14 um 21:47 Uhr)

Haarausfall, Klappe die 1000.

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von Millali Beitrag anzeigen
Vielleicht noch eine wichtige Information, ich habe seit einigen Jahren ein Hypophysenadenom (kein Prolaktinom), ...
Wurde das denn wirklich per Biopsie festgestellt welche Art von Hypophysentumor das ist? Nämlich nur das ist die einzig sichere Möglichkeit das festzustellen.

Geändert von Flummi (15.09.14 um 22:19 Uhr)

Haarausfall, Klappe die 1000.

Juliette ist offline
Beiträge: 4.667
Seit: 23.04.06
Ich kenne im weiteren Bekanntenkreis zwei Personen, die einen Ärztemarathon wegen der gleichen Problematik hinter sich gebracht haben.

Ursache: Ferretinwert unter 70 führt zu diffusem Haarausfall bei vielen Frauen. Das kann man auch googlen.

Neben dem Ferretinwert sollten Kupfer, Vitamin B12, Zink, Mangan und Selen im Vollblut gemessen werden. Zu niedrige Kupferwerte führen zu Eisenmangel, denn Eisen aus Pflanzen kann nur dann aufgenommen werden, wenn es im Darm mit Hilfe von Kupfer umgewandelt wird.

Zinkmangel kann auch zu Zystenbildung führen.

Aber man sollte nicht einfach Tabletten schlucken, sondern die Werte genau ermitteln lassen.

Grüsse von Juliette

Geändert von Juliette (16.09.14 um 11:20 Uhr)

Haarausfall, Klappe die 1000.
Millali
Themenstarter
Per Biopsie? Nein, wie genau ginge denn so etwas vonstatten? Es wurden nur die Prolaktinwerte genommen, um auszuschließen, dass es ein Prolaktinom ist.

Haarausfall, Klappe die 1000.
Millali
Themenstarter
Dass mein Ferritinwert unterhalb der Norm ist, weiß ich bereits, allerdings erklärt das nicht die fehlende Periode und die anderen Symptome! :(

Danke trotzdem!

Haarausfall, Klappe die 1000.

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von Millali Beitrag anzeigen
Per Biopsie? Nein, wie genau ginge denn so etwas vonstatten?
Es wird mit einer feinen Nadel durch die Nase der Tumor angestochen und eine Probe entnommen.

Haarausfall, Klappe die 1000.
Millali
Themenstarter
Oh Gott *grusel

Nein, das wurde definitiv nicht gemacht! Könnte das Adenom denn gravierende Auswirkungen haben?

Haarausfall, Klappe die 1000.

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Naja, je nach Typ des Adenoms kann das unterschiedliche Auswirkungen haben und der Typ des Adenoms kann sicher nur mit einer Biopsie ermittelt werden.

Haarausfall, Klappe die 1000.
Millali
Themenstarter
Das Problem ist eben meistens, dass die Ärzte einen nicht Ernst nehmen und man froh sein kann, wenn Sie das umsetzen, was man SELBST in Erfahrung gebracht hat... Aber so einen Arzt muss man auch erstmal finden, 99% der Ärzte, die ich kennengelernt habe, haben mich mit dem Satz "bei Ihnen ist alles in Ordnung, ich kann auch nicht sagen, was Sie haben" verabschiedet -.-

Wo finde ich jetzt einen Arzt, der so eine Biopsie machen würde? o.O

Haarausfall, Klappe die 1000.
Millali
Themenstarter
Kleines Update, ich habe noch einmal ein paar Blutwerte, vielleicht sieht ja jemand von euch eine Auffälligkeit?!

FSH basal: 6.0 E/L
LH basal: 5.75 E/L
Prolaktin: 12.4ng/ml
Testosteron: 0.44 ng/ml
Östradiol: 14.0 pg/ml
Progesteron: 0.80 ng/ml
17-OH-Progesteron: 0.47 ng/ml
DHEA-s: 275.9 ug/dl
Androstendion: 0.44 ng/ml
Ferritin: 30.0 ug/L
Freies T3: 2.51 pg/ml
Freies T4: 0.89 ng/dl
TSH: 1.271 mU/l
Freier Androgenindex: 2.20
Anti-Müller-Hormon: 3.2 ug/L
Cholesterin: 302.0 mg/dl (erhöht?! warum?!)

Könnte irgendwas davon den Haarausfall und die extrem unregelmäßige Periode erklären? Wegen des Verdachts auf PCO wurde die insulinresistenz getestet... Negativ! Übergewicht habe ich ja auch nicht!
Vielen lieben Dank für eure Hilfe, ich weiß einfach nicht mehr weiter und eure Bemühungen echt zu schätzen!!! =)


Optionen Suchen


Themenübersicht