Deja vu und kein Ende in Sicht

10.09.14 07:40 #1
Neues Thema erstellen

SilentBob ist offline
Beiträge: 33
Seit: 26.08.14
Ich hatte das Thema vor kurzem schonmal hier angesprochen, weiß auch nicht in welchen Bereich es gehört.

Inzwischen passiert mir das immer noch und bei einigem bin ich mir trotzdem sicher, das es schonmal erlebt wurde und genauso wie beim ersten Erlebnis ablief.

Daher muss ich leider davon ausgehn es einfach vergessen zu haben, aber es passen dann wiederum einige Dinge nicht ins Bilde und ich komme zu keiner Lösung wann dies gewesen sein soll.

Erinnere mich an Leute, wad die gesagt haben, Orte und bei einem kleinen Imbiss ar ich dann sogar sicher, das ich dies schonmal dort gegessen hatte und wann ich es aß und an welchem Ort.

Abe rnicht ans Datum. Aber einiges daran macht keinen Sinn und eil es immer noch unklar ist wo ich mir doch so sicher bin macht es mich etwas traurig und ich weiß nicht mehr weiter.

Deja vu und kein Ende in Sicht

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
http://www.symptome.ch/vbboard/psych...nisse-tun.html

Das ist der erste Thread zu diesem Thema ...
------------------------------------------------------
Hallo Silent Bob,

wenn das nicht total erschreckende Déjà-Vues sind, würde ich das einfach mal als "interessantes" Erlebnis registrieren. Da ja unser Bewußtsein nicht wirklich voll ausgenutzt ist (zwischen nur 10-20% sagt man), dürften die Grundlagen für die Déjà-Vues irgendwo im Unterbewußtsein vergraben sein und bei bestimmten Auslösern dann ans Tageslicht kommen.
Oft gibt es einen guten Grund dafür, daß frühere Erlebnisse vergraben werden, und wenn sie sich nicht von alleine erklären bzw. erinnert werden, sollte man vielleicht abwarten, bis die Erinnerung von alleine kommt; - evtl. auch mit Hilfe eines TherapeutIn (evtl. TraumatherapeutIn).

Es ist genau so gut möglich, daß bestimmte Veränderungen durch was auch immer in unserem GEhirn zu diesen Déjà-Vues führen (s. Link).

Was macht Dich genau traurig an diesen Déjà-Vues? - Sie gehören so oder so zu Dir, egal, ob Du sie nun zuordnen kannst oder nicht. - Finde ich.

...
Manche Leute sorgen sich daher, ob sie Epilepsie haben, wenn sie ein Déjà-vu erleben. In Wirklichkeit ist es viel wahrscheinlicher, dass man ein Déjà-vu hat, wenn man müde, jung, betrunken oder auf bestimmten Drogen ist. All das legt nahe, dass es eine körperliche Ursache für ein Déjà-vu gibt.
Es gibt also insgesamt vier Erklärungen:
Die spirituelle Science-Fiction-Erklärung, die alte Idee der optischen Verspätung und die zwei aktuellen konkurrierenden Theorien. Löst nun unsere Umwelt oder unser Gehirn ein Déjà-vu aus? Wir sind uns immer noch nicht ganz sicher.
...
Was passiert bei einem Déjà-vu? — dasGehirn

Trifft da etwas auf Dich zu?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (10.09.14 um 07:56 Uhr)

Deja vu und kein Ende in Sicht

SilentBob ist offline
Themenstarter Beiträge: 33
Seit: 26.08.14
Nunja, ich bin oft müde oder fühle mich zumindest so , manchmal auch wenn ich 8-10 geschlafen habe.

Kommt drauf an was du unter erschreckendes Deja vu verstehst ?

Das was mir Angst macht, ist der Kontrollverlust nicht zu Wissen warum mein Gehirn sich da an etwas erinnert, wovon vielleicht nur ein Bruchteil gleich ist. Die Angst, das ich da tatsächlich etwas für mich wichtiges Vergessen haben könnte und wenn ja warum macht mir halt Sorgen. Fände es halt auch schlimm und peinlich, wenn andere das evtl. wissen könnten und ich selbst keine Ahnung habe.

Problem ist einfach das ich mir zuletzt 100% sicher war das es schonmal da war und dann kam wieder die Erkenntnis das es so ganz nicht passt was ich mir zusammen Rekonstruieren versuche. Zerbreche mir da wirklich den Kopf drüber.

Deja vu und kein Ende in Sicht

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Silent Bob,

wenn Dich diese "Erlebnisse" so sehr beschäftigen und vor allem beunruhigen, könntest Du ja mal überlegen, ob evtl. eine Hypnose-Therapie Dir helfen könnte? Das würde bedeuten, daß Du Dir einen entsprechenden Therapeuten suchst und eben dann Sitzungen mit ihm ausmachst.

Wenn Du magst, kannst Du ja mal solche Déjà-Vues hier schildern. Vielleicht ist es dabei wie in manchen Träumen, wo bestimmte Traumbilder für bestimmte Situationen im jetzigen Leben stehen?

Nunja, ich bin oft müde oder fühle mich zumindest so , manchmal auch wenn ich 8-10 geschlafen habe.
Das könnte auf einen Vitamin- und/oder Spurenelementemangel hindeuten, z.B. Eisenmangel, Vitamin-B12-Mangel, Zink-Mangel, Vitamin B6-Mangel usw.
Ist das jemals untersucht worden?

Noch eine Theorie:
...
Die neueste Theorie aber kommt von Professor Peter Falkai, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum des Saarlandes, der davon ausgeht, dass das Gehirn permanent die Informationen aus der Umwelt mit bekannten Erfahrungen abgleicht. Diese intuitive Reaktion des Gehirns beruht auf einer urzeitlichen Schutzfunktion, die heute kaum noch benötigt wird. Der Mensch musste schnell entscheiden, ob er in einer bestimmten Situation Gefahren ausgesetzt ist. Dabei greift das Gehirn auf bekannte Erlebnisse und Erinnerungen zurück. Eindrücke und Gefühle werden aus dem Gedächtnis abgerufen und mit der aktuellen Situation verknüpft. Man sieht zwar mit dem Auge, die Sinneswahrnehmung wird jedoch durch das Gehirn vervollständigt. So vermischen sich für einen kurzen Moment die Realität und Passagen aus der Erinnerung. Das passiert besonders bei sich ähnelnden Situationen. Die Schaltzentrale im Kopf ist für einen Moment verwirrt – aufgrund der Fülle von Eindrücken, die auf den Menschen einwirken. Und diesen kurzen Moment der Verwirrung erleben wir als Déjà-vu....
http://www.medicom.de/deja-vu-schon-mal-gesehen

http://de.wikipedia.org/wiki/Déjà-vu#Forschung

Nimmst Du irgendwelche Medikamente/Drogen?


Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (10.09.14 um 09:09 Uhr)

Deja vu und kein Ende in Sicht

SilentBob ist offline
Themenstarter Beiträge: 33
Seit: 26.08.14
Nein weder Drogen , Mediakmente noch Alkohol.

B12 habe ich bis ende 2013 noch kräftig supplementiert und 2014 mal ein paar tage mit sublingualen tabletten. Ich möchte das trotzdem nochmal testen lassen, aber muss schaun , ob ich ein Labor finde. Mag net zum Arzt dafür.

ICh weiß nicht, ob noch mehr suppkementieren Sinn machen würde, die Speicher dürften inzwischen voll sein. Hatte u.a. mehrere 5 mg und 10 mg Ampullen.

Deja vu und kein Ende in Sicht

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wie sieht es u.a. mit einem evtl. Eisenmangel aus? Gibt es da Blutwerte?

Ständig müde - diese Krankheiten können dahinter stecken | mydoc.de

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Deja vu und kein Ende in Sicht

SilentBob ist offline
Themenstarter Beiträge: 33
Seit: 26.08.14
Nein. gibts nicht und ich weiß auch gerade nicht mehr was ich dazu denken soll. Einzelne Sachen scheine ich wirklich vergessen zu haben, sind also keine Deja vu. Aber ich schaffs nicht das noch zeitlich einzuordnen und das was ich versuche zu rekomnstruieren passt nur teilweise.

Deja vu und kein Ende in Sicht

Juliette ist offline
Beiträge: 4.667
Seit: 23.04.06
Hallo SilentBob

Zink werden ja auch so Traumerinnerungen zugeschoben bei KPU/HPU.
An deiner Stelle würde ich da etwas mehr testen lassen, so wie Oregano es schrieb, am besten im Vollblut.

Ansonsten wirklich einen Therapeuten aufsuchen, der sich auch mit Hypnose auskennt. Wenn einfach Erinnerungen fehlen, dann kann das verschiedene Ursachen haben psychisch, stoffwechselbedingt usw.

Ich verstehe, dass einen das beunruhigt. Dann hoffe ich, dass du hier den passenden Ansatz findest.

Die meisten Menschen leben durch einen Filter, den sie sich selbst aufgebaut haben. So wird jeder sich in verschiedenen Situationen unterschiedliche Dinge und Zusammenhänge merken, die ihm wichtig sind. Anderen sind diese Dinge wiederum überhaupt nicht wichtig und somit haben sie auch keine Erinnerung daran, zumindest nicht bewusst. So werden von modebewussten Menschen, Kleidung und Aussehen mehr registriert, als als andere Dinge. Und von anderen wird dann mehr das registriert, was jemand sagt und denkt. Bei manchen ist es mehr Gefühl, bei manchen mehr Verstand usw. Auch da kann man schauen, wie nimmt man seine Welt bewusst wahr.

Grüsse von Juliette

Deja vu und kein Ende in Sicht

catlady ist offline
Beiträge: 833
Seit: 29.09.12
Hallo SilentBob

Ich habe seit meiner Kindheit das Gefühl wie in einer , Film zu leben und auch solche Erlebnisse wie schon einmal wo gewesen zu sein oder wo noch nie gewesen zu sein.

Außerdem kommen mir beim Betrachten der normalen Umwelt oft die absurdesten Gedanken, könnte bei mir aber auch eines der ADHS (möglicherweise Asperger) typischen Symptome sein, da ich auch Probleme mit Motorik und Koordination schon immer hatte.
Wobei das auch oft nur Symptome von anderen Ursachen sind.

Hast du das auch, also Konzentrations- und Koordinationsprobleme?

Neben dem Hinweis auf HPU und Vitalstoffe würden mir auch noch andere Dinge einfallen wie Schilddrüse (TSH,ft3, ft4 ), Schwermetallbelastung usw...

Hast du Amalgamplomben?
Hatte deine Mutter vielleicht viele davon als sie mit dir schwanger war (spielt auch bei HPU oft eine Rolle)?

Hast du das schon seit du denken kannst oder begann es erst nach dem sich eventuell etwas verändert hat bei dir?

Vielleicht lässt du auch mal einen "normalen Blut Checkup" machen wenn das noch nicht gemacht wurde.
Vitalstoffe würde ich aber auf jeden Fall auch testen lassen.

lg catlady

Deja vu und kein Ende in Sicht

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Einzelne Sachen scheine ich wirklich vergessen zu haben, sind also keine Deja vu.
Hallo Silent Bob,

wir "vergessen" anscheinend immer das, was wir im Moment nicht verarbeiten können. Gerade bei traumatischen Erlebnissen funktioniert dieser Mechanismus des "Verdrängens" gut und nützt uns.
Kannst Du sagen, ob so etwas der Hintergrund für Deine Nicht-Déjà-Vus sein könnte?
Es ist z.B. bekannt, daß Menschen mit schrecklichen Erlebnissen im 3. Reich bzw. im letzten Krieg diese Erlebnisse ein ganzes Leben lang so gut verdrängt haben, daß sie sie höchstens in Albträumen wieder gesehen haben. Erst am Ende ihres Lebens kamen alle Erlebnisse dann wieder hoch.

Ich denke, daß Du ruhiger wärst, wenn Du es schaffen würdest, diese dèjà-Vus einfach zu akzeptieren und sie eben dem Dir nicht (mehr) bewußten Teil Deines Bewußtseins, also dem Unterbewußtsein zuzuordnen, das seinen Inhalt erst dann freigeben wird, wenn Du so weit bist.

Ganz allgemein denke ich, daß es sowieso nicht möglich ist, alle Gedanken, Flashs, Träume und Ähnliches zu kontrollieren.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht