Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

07.09.14 11:05 #1
Neues Thema erstellen
Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen
WerniMD
Ja, insbesondere candida. ich habe candida krusei, geotrichum penicilatum und saccharomyces cerevisiae.

Das ist das Problem, was die Standardmedizin nicht kennt, gibt es nicht. Also ist es die Psyche. Und dann ist jegliche Beweisführung eher auf dem Niveau von Kaffeesatz lesen. Ist wie Vodoo, alles ist irgend wie möglich. Aber helfen tuts nicht.

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

followtheleader ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 22.08.14
Candida hatte ich auch mal im Verdacht (durchs Krankheiten googlen natürlich). Wie machen die sich bemerkbar? Bei der Stuhlprobe wurde ich auf Heliobacter und Lamblien getestet, nix war.

Es braucht wohl einfach verdammt viel Glück, den richtigen Arzt zu finden. Es gibt eine Show, die heisst "Mystery Diagnosis" und da rennen auch Leute mit Problemen von Arzt zu Arzt und irgendwann treffen die den Richtigen, der die Diagnose stellen kann. Ist übrigens echt interessant. Mein HA stellte ja die Diagnose mit den Muskeln und beim nächsten Mal war es dann die Psyche. Ja was nun? Alles Käse.

Zwei Foris haben mir jetzt Hinweise gegeben, denen ich mal nachgehe. Einerseits die Leber und andererseits die Zahnfüllungen. Wirklich geholfen hat mir bis jetzt Cranio Sacral, der unterstützende Physio sowie mein Heilpraktiker. Rat weiss zwar auch niemand, aber die erklären mich wenigstens nicht für bekloppt.

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen
WerniMD
Tja, die können alles mögliche machen. Benommenheit, Verdauungsprobleme, Muskeln... Hier gibt es dazu auch ein Wiki. Hätte ich auch nie für möglich gehalten. Doch wie gesagt, ich habe direkte Zusammenhänge erkennen können. Wurden Pilze bei der Stuhlprobe bei Dir nicht untersucht?

Ja, wenn man keine eindeutige Diagnose hat und nichts wirklich hilft wird man ja auch bekloppt.

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

followtheleader ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 22.08.14
Ich denke aus dem Grund, weil mein Blutzucker keine Abweichungen aufwies. Also normal war. Oder der Arzt nicht darauf kam, ich weiss es nicht.

Amen.

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

followtheleader ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 22.08.14
Kleines Update von mir: Alles wie gehabt. Ich war heute das erste Mal in einer super Zahnarztpraxis, die ganzheitlich arbeitet. Es wurde erst mal eine Bestandsaufnahme gemacht. Wenigstens kann ich CMD ausschliessen. Der nächste Schritt wird jetzt wohl sein, das Komposit und den Kleber zu testen.

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

Broesmeli ist offline
Beiträge: 146
Seit: 13.09.14
Salut!
Ich hab Deinen Bericht gelesen und meine 'Geschichte' darin wiedererkannt..
Mir gehts seit Ostern 2014 ähnlich wie Dir. Angefangen mit Schwindel, Schmerzen im Nacken, Kopfschmerzen, 'Panikgefühl' in der Brust, Strahlen der Schmerzen in den linken Arm, taube Finger u. Handfläche, starkes Zittern d. Hände..usw.
Ich nehme seit Beginn Sirdalud und versch. Schmerzmittel, sowie Magnesium. Ich hatte bereits ein MRI Schädel und div. Bluttests (Borreliose, HIV etc..) Alle negativ. Mein Arzt, dem ich mittlerweile 'nicht mehr so zugetan' bin, weiss nun auch nicht mehr weiter. Und- er erläuterte mir am Mittwoch, es sei wohl psychisch! Und das ist genau das, wovor ich Angst hatte.. erstens: sie finden nichts, und zweitens: als 'psychisch' abgestempelt zu werden.
Mir hilft momentan am Besten Osteopathie und Akupunktur (..ist nicht jedermanns sache, ich weiss^^) Leider hält die gute Wirkung nur 2-3 Tage an..
Neu dazugekommen ist nun seit paar Tagen, dass ich nicht länger als ca. 5 Min. sitzen kann (hab schon alle Stühle in unserer Haushaltung durch probiert), dann werden die Schmerzen u. Schwindel stärker.
Hattest Du bereits Abklärungen betr. Diskus hernie (Bandscheiben Vorfall)?
Meine 8und evt. auch Deine) Symptome passen 'bestens' zu einem Schleudertrauma.. Hattest Du einen Unfall oder den Kopf gestossen, Sturz..?
Ich benutze sog. 'Wärmebeuteli' aus der Migros (Kaufhaus) zum Schütteln (als Taschenwärmer)..und klemm sie mir unters Halstuch. Dies hilft gut.
Wenn Du Lust hast, schreib mir doch retour..? Ich bin froh um jeden 'Tipp' und/od. Vorschlag..
Ich wuensch Dir alles Liebe und schnelle Besserung! Liebe Gruess, B.

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

followtheleader ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 22.08.14
Hallo Broesmeli

Ich hab deinen Thread gesehen. Aber da ich ja selber nicht weiss was los ist, konnte ich nichts wirklich Sinnvolles ergänzen.

Von deiner Symptomatik her würde ich die Psyche ausschliessen. Ärzte denken zu schubladisiert. Ich bin halt echt der Meinung, Körper und Geist sind Eines und wenn der Körper leidet, leidet auch der Geist. Osteopathie habe ich ganz am Anfang gemacht und das half mir aus dem Schlimmsten wieder heraus. Aber nach etwa 4 Sitzungen merkte ich keine Veränderung mehr. Selbes mit Akupunktur, die mich zwar entspannt hat, aber sonst leider nicht viel gebracht hat. Ist auch seeehr teuer... :/ Und wie bei dir, es hielt nur kurzfristig an.

Bei Medikamenten ist das ja immer noch so eine Sache. Man kann nie wirklich sagen, was sie für eine Rolle im Ganzen spielen.

Kein Vorfall, das wurde abgeklärt. Tendenz dazu aufgrund meiner Skoliose, aber zum Glück nichts. Vor dieser Geschichte hatte ich gar nichts an Unfall, Stürzen, etc. Einen Unfall hatte ich generell noch nie ausser als Kind, als wir unbedingt Kunstturnerinnen spielen wollten und ich auf den Rücken geknallt bin. Aber sonst? Nix.

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

followtheleader ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 22.08.14
Ich muss mich mal auskotzen, ich hab langsam so die Schnauze voll von diesen Symptomen. 24 Stunden jeden verfluchten Tag. :'( Was stimmt bloss nicht mit mir?!?! :( :( :( Am Dienstag kann ich wenigstens mal die Zahngeschichte weiter verfolgen und bete, dass der Mann mir endlich helfen kann.

Blutwerte könnte ich bei Bedarf einstellen.

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 7.956
Seit: 04.02.09
hallo followtheleader,
Ich muss mich mal auskotzen, ich hab langsam so die Schnauze voll von diesen Symptomen. 24 Stunden jeden verfluchten Tag. :'( Was stimmt bloss nicht mit mir?!?! :(
vielleicht geht es dir ja nun wenig besser

in deinem vorletztem beitrag hast du erwähnt :
Einen Unfall hatte ich generell noch nie ausser als Kind, als wir unbedingt Kunstturnerinnen spielen wollten und ich auf den Rücken geknallt bin. Aber sonst? Nix.
......der dir dem anschein nach aber im gedächtnis geblieben ist .

wurdest du damals nach dem unfall untersucht ?.

Osteopathie habe ich ganz am Anfang gemacht und das half mir aus dem Schlimmsten wieder heraus. Aber nach etwa 4 Sitzungen merkte ich keine Veränderung mehr.
ein stillstand der momentanen symptome einer behandlung ist , " das der körper eine ruhepause der umgewöhnung braucht ", eh es weitergeht , dies sollte bei vielen therapien berücksichtigt werden .
Selbes mit Akupunktur, die mich zwar entspannt hat, aber sonst leider nicht viel gebracht hat.
möglich das die akupunktur für deine symptome nicht das passende war ,aber eigentlich/wirklich kann man das erst nach einer 10 maligen akupunktur beurteilen .

drück dir die daumen für dienstag .

fg ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

followtheleader ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 22.08.14
Hallo ory

Danke für deine tröstenden Worte. Ich sitze seit 4 Monaten fast ununterbrochen daheim. Da wird man ja irgendwann bekloppt. :(

Ich hab jetzt entschieden, dass ich wieder mal eine Darmreinigung mache. Heute wohl eher nicht mehr, aber ich hab ja Zeit... (-.-)

Ja den Unfall hab ich noch ziemlich gut in Erinnerung. Wir hatten den Boden mit Decken ausgelegt und ich wollte einen Salto machen. Gelang mir auch, aber ich bin auf dem Rücken gelandet. Also wirklich flach auf dem Rücken, die HWS war nicht verdreht oder etwas. Mir hat es kurz den Atem verschlagen und es war mir ein paar Sekunden komisch, dann bin ich wieder aufgestanden als wäre nichts gewesen. Ich hatte nicht mal einen blauen Fleck.

Die Osteopathie fand ich echt toll, aber ich kann das nicht bezahlen auf Dauer. Daher ja, mache ich es jetzt auch nicht mehr. Damals bin ich 1x pro Woche gegangen. Trotzdem bin ich der Frau unendlich dankbar, dass sie das wirklich ganz Schlimme wieder bessern konnte. Das immerhin dauerhaft. Ich hab nicht mehr das Gefühl, dass ich bei jeder kleinen Anstrengung fast zusammen breche oder mir die Beine wegsacken. Der ganze andere Mist ist geblieben.

Die Akupunktur empfand ich zwar als angenehm, aber die Sprachbarriere war zu gross. Es waren Chinesen und ich fühlte mich nicht komplett verstanden. Sprich das ich nicht einfach "etwas Stress" habe. Und auch sehr teuer. Ich fand beim ersten Mal schon, dass es nicht so das Wahre ist für mich jetzt.

Danke. Ich hab gar keine Geduld.

Geändert von followtheleader (21.09.14 um 18:24 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht