Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

07.09.14 12:05 #1
Neues Thema erstellen
Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

followtheleader ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 22.08.14
Hallo deerstreek

Danke für deine Hilfe. Ich denke, ich hatte Glück. Im Forum habe ich eine zahnärztliche Mitteilung zu diesem Thema gelesen und dieser Doc arbeitet bei mir in der Stadt. Das heisst, er würde mich bestimmt nicht mit grossen Augen anschauen. Er schreibt selber vom LTT Test und das der Epikulantest meistens sinnlos ist. Mir ist es ja auch wichtig, dass ich nicht einfach grundlos von Arzt zu Arzt renne. Ihr wisst ja sicher auch, dass das nicht nur frustrierend, sondern eben auch eine Kostenfrage ist. Wenn ich konkrete Anlaufstellen/Anhaltspunkte habe, kann ich gezielter vorgehen.

Ich hab mir jetzt ein spezielles Nackenkissen zum Schlafen zugelegt. Das hilft schon sehr. Einen Lebercheck hab ich bald und um die Zahngeschichte kümmere ich mich asap. Dass es nur Muskelinsuffizienz ist glaube ich einfach nicht. An die Psyche noch weniger. Die hängt da nur mitdrin, weil es mir eben so geht wie es mir geht.

Ich bin auch seit Jahren bei einem Heilpraktiker und er meinte zwar, ich solle nicht weitersuchen und Geduld haben. Andererseits waren meine Entwicklungen in der letzten Zeit durchs Band positiv (meinte er, ich fühlte es auch). Schon alleine deshalb macht es mich die Diagnose stutzig.

Wegen Histamin noch was, hätte man da nicht eine laufende Nase und Flush nach dem Essen histaminreicher Nahrung? Habe ich nämlich nicht, ich kann so ziemlich alles essen. Einen Blähbauch und Völlegefühl habe ich aber ziemlich oft, meistens erst am Morgen danach. Und komischerweise auch fast nur, wenn ich mit dem Wecker aufstehen muss. Da bin ich aber auch unschlüssig, inwiefern meine Ernährung mitspielt. Sehr nett zu mir war ich diesbezüglich nicht.

Geändert von followtheleader (14.09.14 um 10:30 Uhr)

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.131
Seit: 08.11.10
Wegen Histamin noch was, hätte man da nicht eine laufende Nase und Flush nach dem Essen histaminreicher Nahrung?
Diese Symptome treten auf, wenn das Enzym DAO, welches im Darm gebildet wird, nicht ausreichend zur Verfügung steht.

Deine Symptome kenne ich selbst und beschäftige mich dehalb seit Jahren mit möglichen Ursachen und dem Thema Histaminintoleranz. Bei unseren Symptomen kommt das Enzym HNMT, welches Histamin im Blutkreislauf abbaut, nicht mit dem Abbau hinterher.

Die Enzymproduktion kann vermindert sein und bei dir liegt wahrscheinlich keine Abbaustörung im Sinnne von verminderter Enzymproduktion vor, sondern es es wird einfach zu viel Histamin im Körper freigesetzt wegen einer Infektion oder Allergie oder (es kommen viele mögliche Ursachen in Frage.)

SIGHI > Histaminose > HNMT-Abbaustörung

Grüsse
derstreeck

Geändert von derstreeck (14.09.14 um 11:09 Uhr)

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.131
Seit: 08.11.10
Einen Blähbauch und Völlegefühl habe ich aber ziemlich oft, meistens erst am Morgen danach.
Ein Blähbauch der nach dem Essen ensteht, abends stärker ist und meist über Nacht abflacht deutet auf eine Dünndarmfehlbesiedlung in.

Blähungen nach dem Essen von Obst aber auch nach Gemüse und Getreide, welche 6 - 10 Stunden nach dem Essen auftreten, deuten auf eine
Fruktoseintoleranz hin.

Grüsse
derstreeck

Geändert von derstreeck (14.09.14 um 16:08 Uhr)

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

followtheleader ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 22.08.14
Okay, also verstehe ich das richtig, dass - wenn es die Füllungen sind - dieser Störfaktor beseitigt werden müsste und dich das mit dem Histamin wieder beruhigt? Ich komm nicht so ganz nach, entschuldige.

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

followtheleader ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 22.08.14
Noch was zu den Zähnen, es sind die Backenzähne links und rechts oben. Der linke Zahn ist stärker befallen und fast nur noch Füllung. Links merke ich ihn auch mehr, manchmal tun mir wortwörtlich die Zähne weh. Es ist so ein dumpfer ziehender Schmerz.

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

Innuendo ist offline
Beiträge: 236
Seit: 25.07.13
Hallo....

ich habe jetzt nur die erste Seite gelesen und weiss nicht genau ob es schon erwähnt wurde. Für mich klingen deine Beschwerden klar nach einem verschobenem Atlaswirbel. Der oberste Halswirbel beherbergt einige Nerven (Vagusnerv) und Arterien die das Kleinhirn versorgen und nah an ihm verläuft die Carotisarterie ins Gehirn. Durch kleinste Rotationen des Wirbels werden Nerven und Arterien eingeengt und eine Fülle von Problemen beginnt. Grundsymptome sind oft: Kopfschmerzen, Sehstörungen, Schwindel, Hals- und Wirbelsäulenprobleme, Beckenschiefstand, Beinverkürzung.

Hier gibt ein gutes Video zu dem Thema. In Bayern wird von der AOK sogar ein Zuschuss zur Behandlung gezahlt.

Atlaskorrektur - Atlastherapie hilft bei Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Migräne, Schwindel, Schleudertrauma, Rückenschmerzen

Auf der Seite findest du sämtliche Therapeuten und ein Forum wo sich positive wie auch negative Erfahrungen widerspiegeln. Wie auch Studien zur Wirksamkeit. Therapeuten dürfen auch nur Ärzte und Physiotherapeuten werden, sehr kompetent.

Viel Erfolg und gute Besserung!

Innuendo
__________________
Ich:"Ich habe Streptokokken" Fr Dok:"Dann machen Sie doch mal mehr Sport."

Geändert von Innuendo (14.09.14 um 14:58 Uhr)

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

followtheleader ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 22.08.14
Hallo Innuendo

Das schliesse ich ziemlich aus. Den Atlas habe ich mir korrigieren lassen - ohne Besserung. Aber nicht bei den Abzockern von Atlantotec. Da ich auch Physiotherapie mache, hat der Physio meine HWS ebenfalls untersucht und auch Atlas und Axis abgetastet. Kopfschmerzen habe ich so gut wie keine und wenn, dann sind es Spannungskopfschmerzen. Bis jetzt reagiere ich auf die manuelle Behandlung teilweise, aber die Grundsymptome bleiben. Das Nackenkissen hilft mir, dass ich nicht mehr ganz so verspannt bin. Aber etwas löst die Verspannungen ja aus. Ich hatte nie Probleme mit der HWS, keinen Unfall, nichts. Man konnte mir den Nacken massieren und es passierte nichts. Seit Juni bekam ich eine Massage - gefolgt von Migräne mit Aura. Blockaden lösen durch Osteopathie war anfangs angenehm, das letzte Mal war ich total benommen danach. Jetzt darf niemand mehr da rumdrücken.

Wegen meiner Wirbelsäule ist ein Beckenschiefstand quasi mit inbegriffen. Ich wurde aber mit sanften Techniken wieder begradigt. Ist zwar angenehm, aber hat auf die Symptome auch keinen Einfluss.

Geändert von followtheleader (14.09.14 um 15:23 Uhr)

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

Innuendo ist offline
Beiträge: 236
Seit: 25.07.13
Ja die sind ziemlich teuer. Aber arbeiten sehr kompetent, man hat die Möglichkeit vorher mit einem 3D CT den Atlas anzusehen und danach die Korrektur zu kontrollieren. Andere Atlaskorrekturen sind auch durch die Belege im CT nicht ausreichend genug und bringen nur kurzfristige Besserungen, oder manchmal auch Verschlechterungen je nach Therapeut und Erfahrung. Ich war auch oft zur Orthopadie und sie sagte mir, dass in der HWS dauernd Blockierungen sind. Bei mir führt das eher zu ständigem Schwindel. Kopf hin und hergedreht, bisschen am Hals gedrückt wurde es auch besser. Aber immer nur für 1-2 Wochen. Ich werde Atlantotec auch probieren, es ist ja nachgewiesen, dass Wirbelsäulenprobleme und mit der Hüfte grösstenteils durch ein falsch übertragenes Kopfgewicht auf die Wirbelsäule stammen. Daher auch die ständigen Verspannungen im Nacken weil der Körper gegensteuert.

Innuendo
__________________
Ich:"Ich habe Streptokokken" Fr Dok:"Dann machen Sie doch mal mehr Sport."

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen
WerniMD
Hallöle FTL,

ich sehe da sehr viele Parallelen zu meiner eigene Problematik. Leider bin ich da noch nicht raus und komme gefühlt nur Minischritte voran. Das mit den Kopfgelenken kann ich bestätigen, habe da bei mir jedoch noch immer keine direkten Zusammenhänge erkennen können, obwohl eine Instabilität bewiesen ist. Ich hatte aber auch eine Spinalkanalstenose und mir wurde jetzt die Bandscheibe im Hals ersetzt. Da spüre ich schon eine Veränderung. Doch zieht sich die Erholung der Nerven wohl noch Wochen und Monate hin. Es war wohl auch nur ein Puzzlestück.

Wie Du habe ich auch schon jahrelang Probleme mit der Verdauung. Bei mir wurden Darmpilze festgestellt. Und mit zuckerfreier Diät und Nystatin konnte ich die Benommenheit bedeutend verringern. Bin da aber noch mitten drin. Das Thema ist sehr umstritten und in der Standardmedizin fast unbekannt. Doch die Zusammenhänge dazu leuchten mir ein, insbesondere die subtoxische Belastung mit den Stoffwechselendprodukten, welche zu der Benommenheit fast wie bei einem Alkoholrausch führen. Die Pilze können sich auch nur über Maß ausbreiten, wenn das Immunsystem geschwächt ist und z.B. eine Dysbiose im Dünndarm vorliegt. Wurde ja auch bereits drauf hingewiesen. Das kann dann wohl auch zu dem Histaminproblem führen. Ich hatte da auch schon mal zu geringe DAO-Werte, die später wieder besser waren. Doch eine richtige HIT konnte ich bei mir bisher noch nicht erkennen. Evtl. ist diese auch nur zeitweise vorhanden, je nach Zustand des Darms.

Mir wurde auch immer wieder eine psychsomatische Diagnose gestellt. Wenn der Körper nicht funktioniert, wird die Psyche ganz klar in Mitleidenschaft gezogen. Doch all die standardmedizinischen Therapien zur Behandlung dieser Diagnose haben mich keinen Schritt weiter gebracht. Hätte ich mich schon eher auf meine Selbstheilungskräfte und nicht auf die Ärzte verlassen, und mich zu meinen Beschwerden informiert.

Ich hoffe, Du findest schnell das Problem und eine Lösung!

LG
Werni

Geändert von WerniMD (14.09.14 um 15:53 Uhr)

Benommenheit, Sehstörung, Schwäche, Schmerzen

followtheleader ist offline
Themenstarter Beiträge: 76
Seit: 22.08.14
Du kannst ja gerne berichten, ob es dir was gebracht hat. Da bin ich sehr gespannt. Mir wurde gesagt, dass der Atlas bei praktisch jedem Menschen falsch sitzt, weil er eben beweglich ist. Dass die HWS all die blöden Symptome auslösen kann, das ist leider so. Aber ich vermute bei mir eine andere Ursache. Das was derstreeck geschrieben hat, lässt mir keine Ruhe...

Ich hoffe auf jeden Fall, dass es dir Besserung bringt.

@Werni: Danke dir für die Info. Ich hoffe natürlich auch, dass es dir bald wieder besser geht. Meinst du Candida oder was für Pilze? Ja der Psychoquatsch. Ist ja klar renne ich nicht freudeschreiend durch die Gegend. Und eben, wenn man nichts findet, ist es immer die Psyche. Aber wir kennen unsere Körper!

Noch was vergessen: Ich hab bald einen Termin zur Leberkontrolle. Evtl. kann der Doc noch mehr sagen. Leider kann ich Fehlernährung eben nicht einfach so ausschliessen. Das macht es mit dem Magen schwierig. Bei Stress kann ich oft nicht aufs Klo. Hab ich keinen Stress, dann geht's ganz gut.

Geändert von followtheleader (14.09.14 um 16:04 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht