Monokulare Doppelbilder (auch mit nur einem Auge)

30.08.14 13:48 #1
Neues Thema erstellen
AW: Monokulare Doppelbilder (auch mit nur einem Auge)

Zero2k4 ist offline
Themenstarter Beiträge: 277
Seit: 15.06.14
Achja, ansonsten am Wochenende bin ich normal aufgewacht und mein Kiefer fühlte sich total schwer und verspannt an......ich weiss leider nie so recht, ob das Zufall oder ein indiz sind.......aber das könnte mich ja auf das Thema CMD bringen, also diese Kieferfehlstellung. Meines Wissens könnte sich sowas auch auf verspannte Augen auswirken, richtig?

Monokulare Doppelbilder (auch mit nur einem Auge)

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.214
Seit: 15.05.13
Zitat von margie Beitrag anzeigen
Hallo zero,

Myasthenia gravis, aber auch Lambert-Eaton können Doppelbilder machen. Typisch sind vor allem aber auch hängende Augenlider (Ptosis).
Hast Du denn hängende Augenlider?
Das beginnt schleichend und man erkennt hängende Augenlider zu Beginn nicht immer sofort oder nur, wenn man genau hinsieht.

Ich würde zuerst die Antikörper für solche Krankheiten untersuchen lassen und nicht einfach auf Verdacht etwas einnehmen.
Dieser Meinung kann ich mich gerne anschließen.

Zitat von margie Beitrag anzeigen
Beide Krankheiten werden relativ oft durch Tumore verursacht, d. h. man sollte, wenn die Diagnose auf eine der beiden Krankheiten gestellt wurde, auch Tumore ausschließen.
Bei Myasthenia gravis sind es oft Thymome und beim Lambert-Eaton sind es oft Lungentumore.
Mein Neurologe meint, ich hätte Lambert-Eaton, weil ich ein Karzinoid der Lunge hatte. Bei mir sind allerdings die Antikörper negativ.
Hallo Margie,
woher hast Du diese Informationen, gibt es gesicherte Kenntnisse, z. B. Studien etc. zum Zusammenhang zwischen Tumoren und den o. g. Autoimmunkrankheiten?

Zitat von margie Beitrag anzeigen
Welches Medikament will Dir die Neurologin denn verschreiben?
Oft wird Cortison gegeben.
Es gibt aber auch noch andere Medikamente, die ich jetzt nicht namentlich kenne.
Ob aber diese Medikamente dann gleich die Doppelbilder beseitigen?Lg
margie
Wenn die Doppelbilder ein allergisches Symptom sind, könnten Antiallergika dieses Symptom eventuell unterdrücken, jedoch nicht heilen. Wenn es sich um ein neurologisches Symptom handelt, dann wäre wohl eher keine Wirkung zu erwarten. In beiden Fällen wären die Ursachen allerdings nicht beseitigt.

Freundliche Grüße
Miglena
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)

AW: Monokulare Doppelbilder (auch mit nur einem Auge)

margie ist offline
Beiträge: 4.490
Seit: 02.01.05
Hallo Miglena,

Hallo Margie,
woher hast Du diese Informationen, gibt es gesicherte Kenntnisse, z. B. Studien etc. zum Zusammenhang zwischen Tumoren und den o. g. Autoimmunkrankheiten?
Da es bei mir um eine Muskelschwäche geht - ich habe neben der Ptosis auch noch Muskelschwäche in den Beinen - habe ich mit den Stichwörtern Ptosis und Muskelschwäche gegoogelt. Zufällig hat noch ein User hier aus dem Forum mir mal mitgeteilt, dass er pos. Calcium-Kanal-Antikörper habe. Daraufhin habe ich mir angesehen, was man hat, wenn diese Ak pos. sind: Das ist nämlich die Myasthenie Lambert-Eaton.
Die Symptome dieser Myasthenie würden gut zu meinen Symptomen passen.
Man liest dann überall, dass Lambert-Eaton oft bei Lungentumoren vorkommt und da ich einen solchen hatte (Lungenkarzinoid), würde auch dies passen.
Wenn man zu Lambert-Eaton nachliest, wird die Myasthenia gravis oft als DD genannt. Bei der Myasthenia gravis wiederum liest man in etlichen Fundstellen, dass die Betroffenen oft Tumore im Thymus hätten, aber ich glaube auch, es kann bei bestimmten anderen Lungentumoren sich auch eine Myasthenia gravis entwickeln.
Bei der Myasthenia gravis sind häufig die Acetylcholin-Rezeptor-Antikörper positiv.
Und natürlich kann man beide genannten Myasthenien auch ohne diese Tumore haben, quasi ideopathisch.
Und man kann auch ohne pos. Antikörper diese Myasthenien haben, wenngleich ich das für den Ausnahmefall halte.

Beide Myasthenien sind Autoimmunerkrankungen.

Ja, durch Googeln und viel Nachlesen bekommt man doch einiges an Infos.
Natürlich wüßte ich dazu nicht viel, wenn ich nicht selbst aus eigenem Interesse nachlesen würde. Nur so zum Spass googele ich nicht nach solchen Krankheiten.

Vielleicht muss man noch das Stichwort "Paraneoplasie" im Zusammenhang mit Tumoren nennen.
Es gibt offenbar, öfters als es diagnostiziert wird, bei Tumorerkrankungen begleitend diese paraneoplastischen Syndrome.
Paraneoplastisches Syndrom - DocCheck Flexikon

Oft beginnen sogar die Symptome eines solchen Syndroms noch bevor die Tumorerkrankung entdeckt wird.
Es gibt für diese paraneoplastischen Syndrome auch eine Vielzahl von Antikörperbestimmungen. Nur würde das ziemlich teuer, wenn man vorsorglich diese Antikörper untersuchen will.

Offenbar wird das Immunsystem bei einer Tumorerkrankung so beeinträchtigt, dass sich solche Autoimmunerkrankungen leichter entwickeln können.

Aber ich will nun keine Hysterie vor Tumorerkrankungen hier verbreiten.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Monokulare Doppelbilder (auch mit nur einem Auge)

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.214
Seit: 15.05.13
Hallo Margie,

danke sehr für die Informationen. Ich kannte einen schweren Fall von Myasthenia gravis: die Tochter eines Bekannten, bei der wohl Muskeln im ganzen Körper betroffen waren. Ich weiß leider nicht, was aus ihr geworden ist, weil seit langer Zeit keinen Kontakt.

Ja, ein Tumor kann das Immunsystem in der Tat schwächen, aber vielleicht auch eines von zahlreichen Symptomen eines durch andere Ursachen geschwächten Immunsystems sein.

Freundliche Grüße
Miglena
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)

Geändert von MiglenaN (12.12.14 um 17:15 Uhr)

AW: Monokulare Doppelbilder (auch mit nur einem Auge)

Zero2k4 ist offline
Themenstarter Beiträge: 277
Seit: 15.06.14
Seit rund einer Woche hab ich neue Probleme, die dazu gekommen sind:

Ich sehe negative NAchbilder von allem, was ich anschau. Das hat vor einem halben Jahr schonmal zugenommen, aber noch in normaler Form, das kennen viele von uns ja durch diese optischen Täuschungen, wo sich ein Bild sekundenlang einbrennt, wenn man auf eine weiße Fläche danach schaut. Ich habe das jetzt aber überall, selbst wenn ich nur 1,2 Sekunden auf was drauf schaue. Das dürften ja dann die Stäbchen oder Zapfen im Auge sein, die überlastet sind...aber wieso? Ich habe nichts an meinem Alltag geändert....fehlt denen Energie? Verbunden mit starker Blendempfindlichkeit...

AW: Monokulare Doppelbilder (auch mit nur einem Auge)

Zero2k4 ist offline
Themenstarter Beiträge: 277
Seit: 15.06.14
Ich möchte hier noch einmal updaten und weitermachen:

Wie im Dezember kurz angeschnitten, sind nun neben den Doppelbildern (die sind mal stärker, mal schwächer) nun Blendempfindlichkeiten das Hauptproblem..generell blendet mich einfach alles, selbst ein weißer Tisch oder Blatt Papier...und dadurch sind auch die Doppelbilder verstärkt. Salbe, Tropfen, Gele, nichts hilft, sondern macht alles noch unschärfer..... es ist zum einen eben das blenden/unwohlsein selbst und dann eben auch noch dass ich alles nachleuchten sehe. Schaue ich auich nur 1 Sekunde auf etwas schwarzes und danach woanders hin, sehe ich das schwarz weiss nachleuchten......Ich weiß, dass negative Nachbilder jeder von uns hat, aber nicht SO stark dass sich alles nach nichtmal 1 Sekunde einbrennt und alles flimmert.....

War gestern erst wieder beim Augenarzt, außer trockenen Augen und damit gereizter Bindehaut ist eben nichts zu sehen......habe jetzt zum testen cortison und antibiotika salbe gekriegt, aber cortison war noch nie die lösung eines meiner probleme.

AW: Monokulare Doppelbilder (auch mit nur einem Auge)

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo Zero
Im MSM-thread hat wer von MSM-Augentropfen und der "verjuengenden Wirkung berichtet:
Vielleicht ist das was fuer dich?: AKtuell auf der letzten Seite:

http://www.symptome.ch/vbboard/nahru...methan-61.html

AW: Monokulare Doppelbilder (auch mit nur einem Auge)

margie ist offline
Beiträge: 4.490
Seit: 02.01.05
Wurde mal das Vitamin A bei Dir kontrolliert?
Blendempfindlichkeit hört sich für mich nach Mangel an Vitamin A an.
Zumindest ist Lichtempfindlichkeit (und auch Nachtblindheit) ein Hinweis auf einen Mangel an Vitamin A.

Ich weiß, Du nimmst Vitamin A ein. Aber vielleicht reicht das nicht oder Du hast einen Zinkmangel und der verhindert die Aufnahme des Vitamin A?

Wenn Du Vitamin A untersuchen lassen solltest, lasse am besten gleich den Zinkwert mit bestimmen.
Denn wenn Du einen Zinkmangel hast, hast Du evtl. auch einen Mangel an Vitamin A. Zur Aufnahme von Vitamin A benötigt der Körper Zink.

(Zinkmangel wäre wiederum ein Hinweis auf evtl. Leberprobleme....).
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

AW: Monokulare Doppelbilder (auch mit nur einem Auge)

Zero2k4 ist offline
Themenstarter Beiträge: 277
Seit: 15.06.14
Danke, die beiden Werte wurden in der Tat noch nie geprüft. Ich nehme ein Kombipräparat mit Zink, Lutein, Vit. A + E etc. ein, aber das sind natürlich keine überhohen Dosen, sondern eher die Tagesdosen... aber ich nehme auch die Vit A Pos Salbe nachts....die sollte ja direkt das Auge mit Vitamin A versorgen, oder?

Ich hoffe diese Blendung und Nachtempfindlichkeit ist reversibel ... solangsam krieg ich echt Panik, dass ich auf den alten Zustand nicht mehr zurückkomme.

Würdet ihr etwas sehen was dagegen spricht, die Antibiotika und Cortison Salbe mal paar Tage zu nehmen, die mir der AA verschrieben hat? Damit wird es sicher nur temporär besser ...

Ansonsten generell: Ich müsste ganz viele Werte im Blut checken, auch Magnesium, Vitamin B(Holo-TC), Cortisol....welcher Arzt macht das? Ich hab auch wenig Geld, um das selbst zu bezahlen die Werte


Optionen Suchen


Themenübersicht