Wo fange ich an? Taubheitsgefühle, brennende Schmerzen

20.08.14 01:26 #1
Neues Thema erstellen

Almavi ist offline
Beiträge: 14
Seit: 19.08.14
Hallo zusammen

Ich habe in der letzten Zeit so viel über Amalgam und Entgiftung gelesen, dass ich nicht mehr weiss, wo mir der Kopf steht .....

Vor etwa 4 Jahren fing es bei mir (50) mit Taubheitsgefühlen in den Zehen an, ging irgendwann in gelegentliches Brennen der Fusssohlen über, und seit letzten Herbst habe ich permanent Schmerzen in meinen Füssen. Es vergeht keine einzige Minute, in der ich nicht brennende Schmerzen hätte! Ich weine oft und habe sehr schwarze Gedanken; einzig mein 10jähriger Sohn, der mich doch noch braucht, hat mich bis jetzt davon abgehalten. Seit Ende Juni nehme ich nun Lyrica plus 2 Schmerzmedikamente täglich, um es einigermassen auszuhalten. Aber ab Mitte Nachmittag kann ich mich nur noch unter grössten Schmerzen auf den Füssen halten; alles, was wichtig ist, muss ich bis ca. 14 Uhr erledigt haben. Spazieren liegt schon gar nicht mehr drin, und in den Garten gehe ich auch kaum noch.

Der Neurologe hat aufgrund meines Uebergewichts die Vorstufe Diabetes gestellt, und mein Hausarzt hat diese Diagnose ungefragt übernommen. Aber ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass man nur mit der Vorstufe solch entsetzliche Schmerzen hat Zuerst hatte ich noch meine 5 Blutdruckmedikamente in Verdacht, dass eines davon Neuropathie auslösen könnte, aber absetzen oder austauschen geht nicht (lange Geschichte!). Der sehr hohe Blutdruck wurde durch die Geburt unseres 4. Kindes vor 10 Jahren ausgelöst. Warum, hat kein Arzt herausgefunden.

Die 3. Möglichkeit für meine Schmerzen könnte aber auch Amalgam sein? Bis vor 3 Jahren hatte ich noch einen Zahnarzt, welcher leidenschaftlich gerne Amalgam benutzte. Vor ca. 5 Jahren war z.B. eine Füllung gebrochen, und er hat die mir ganz gemütlich herausgebohrt, ohne Schutz, ohne irgendetwas. Beim Spülen danach kamen noch Amalgamstücke heraus, und ich war nicht sicher, ob ich nicht sogar etwas davon verschluckt habe. Meine kritischen Fragen zu Amalgam hat er jedesmal mit "absolut unbedenklich, schon seit Jahren in Gebrauch, nur gute Erfahrungen" und "Hysterie" zerstreut. Als absoluter Zahnarzt-Panikpatient habe ich ihm glauben wollen, denn ich hatte zu ihm wirklich Vertrauen, und er ging auch auf meine Aengste ein. Vor 3 Jahren musste ich dann einmal zu einem Notfallzahnarzt, bei welchem ich gleich geblieben bin; denn in 30 Jahren (!) ist das der erste Zahnarzt, der es schafft, die Spritzen so zu setzen, dass ich keine Schmerzen habe! Selbstverständlich braucht er kein Amalgam, und er würde mir die 4 Füllungen (1 mit Zahnfleischverfärbung) auch richtig entfernen, aber leider ohne Sauerstoff ..........

Da ich ja jetzt als Erstes mal entgiften sollte, bin ich auf der Suche nach einem Dr. med. . Ich habe zwar Adressen von Zahnärzten gefunden, möchte mich aber aufgrund meiner Schmerzen sicherheitshalber von einem Arzt dabei begleiten lassen. Der Hausarzt scheidet aufgrund Verständnislosigkeit aus. Trotz langer Suche, auch in der Therapeutenliste, habe ich aber in der Region Bern keinen Arzt gefunden. Hat jemand von euch vielleicht eine Adresse oder einen Tip für mich? Die Schmerzen machen mir jeden Tag zur Hölle ...........

Lieben Dank für eure Hilfe!
Almavi


Wo fange ich an?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Almavi,

- ist denn bei Dir überhaupt untersucht worden, ob Du Diabetes hast oder nicht?
- Hat sich ein Endokrinologe bzw. Nuklearmediziner schon einmal Deine Schilddrüse genau angeschaut bzw. die Nebenschilddrüsen?
- Weißt Du, ob Du ausreichend mit Vitamin B12 und den anderen B-Vitaminen versorgt bist?
- Wie sieht es mit Nahrungsmittel-Allergien und/oder -Intoleranzen aus?

Vielleicht könnte man Dir hier weiter helfen?:
Zentrum für Integrale Zahnmedizin - Jürgen Noack Zahnarzt, Schüpfen, Schweiz :: . .Spektrum
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...sanierung.html
https://www.ktipp.ch/artikel/d/amalg...per-atmet-auf/

Hast Du denn schon einen Zahnarzt, der die Füllungen optimal entfernt?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Wo fange ich an?

Almavi ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 19.08.14
Hallo Oregano,

Danke für die prompte Antwort !

Der Nüchternzucker ist erhöht, der Langzeitzucker ist aber gut; wahrscheinlich aber nicht mehr lange, wenn ich mich kaum noch bewegen kann! Der Hausarzt hat mir mal probeweise Metformin gegeben, aber die vertrage ich nicht.

Die Schilddrüse ist inzwischen lustigerweise in Ordnung, obwohl ich vorher fast 30 Jahre lang Unterfunktion hatte.
B-Vitamine sind in Ordnung, Borreliose ist auch nicht.
Nahrungsmittel-Allergien oder -Intoleranzen habe ich auch keine.

Ja, ich habe 2 Adressen von Zahnärzten im Raum Bern erhalten. Aber muss ich denn da nicht noch über einen Arzt zum Entgiften, besonders, weil ich schon so Schmerzen habe?

Liebe Grüsse
Almavi

Wo fange ich an? Taubheitsgefühle, brennende Schmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Almavi,

gern geschehen .

Aber muss ich denn da nicht noch über einen Arzt zum Entgiften, besonders, weil ich schon so Schmerzen habe?
Ja, es wäre gut, wenn Du einen Arzt findest, der Dich beim Entgiften begleitet. Ich dachte, daß evtl. die Amalgamentferner Ärzte kennen, mit denen sie in Bezug auf die Entgiftung zusammen arbeiten...

Hast Du Deine Werte von den B-Vitaminen, speziell B12, da und könntest Du sie hier mal einstellen? Gleiche Frage für die Schilddrüse.

... Die Entstehung des Burning-Feet-Syndroms ist noch nicht vollständig geklärt. Im Blutbild lässt sich häufig ein Mangel an verschiedenen Vitaminen und deren Koenzymen (Hypovitaminose) feststellen, vor allem der Panthothensäure, der Nicotinsäure und von Vitamin B. Daneben ist auch der Mineraliengehalt (z.B. von Magnesium) vermindert.

Die laufenden Untersuchungen konnten zudem nachweisen, dass es im betroffenen Gewebe zu einer Unterversorgung mit Sauerstoff infolge einer reduzierten bzw. gestörten Durchblutung kommt und dass Nervenfasern in Mitleidenschaft gezogen sind. Als mögliche Auslöser werden dabei eine Mangelernährung oder auch verschiedene Stoffwechselstörungen in Betracht gezogen.

Die ärztliche Abklärung des Syndroms dient auch dem Ausschluss anderer Erkrankungen (Differentialdiagnose), die eine ähnliche Klinik aufweisen. So kann bei brennenden Fußsohlen, einhergehend mit kaum mehr ausführbaren Bewegungen (oder nur noch unter starken Schmerzen durchführbar) eine tiefe Beinvenenthrombose vorliegen.
...
Brennende Füsse | Symptome - Diagnose & Therapie (bitte den ganzen Artikel lesen; vielleicht findet sich da ja ein Hinweis.)

Hast Du wegen des Nüchternzuckers schon ausprobiert, ob Du ihn steuern kannst, wenn Du abends z.B. um 18 Uhr zum letzten Mal eine leichte Mahlzeit ißt und danach nichts mehr?
Wenn ich von 5 Blutdrucksenkern lese, dann wird mir ganz anders. - Kannst Du da nicht doch etwas verändern?

Bewegung läuft natürlich am besten über die Füsse. Wie sieht es mit Radfahren aus? Oder mit dem "Armfahren", wie sie z.B. Schulteroperierte in der Reha machen? Wichtig ist ja einfach Bewegung, im Grund egal, wie.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Wo fange ich an? Taubheitsgefühle, brennende Schmerzen

Almavi ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 19.08.14
Hallo Oregano,

Meine Werte habe ich leider nicht, die hat nur der Arzt. Er hat sie nach der Blutabnahme überprüft und kommentiert, aber ich kann dir leider nicht mehr sagen, wie die einzelnen Werte sind .

Brennende Füsse: bei diesem Thema bin ich auch schon durch. Durchblutungsstörungen sind es nicht, sagte der Neurologe. Was ich persönlich auch nicht glaube, da meine Füsse immer schön warm sind.

Hast Du wegen des Nüchternzuckers schon ausprobiert, ob Du ihn steuern kannst, wenn Du abends z.B. um 18 Uhr zum letzten Mal eine leichte Mahlzeit ißt und danach nichts mehr?
Hab ich noch nicht probiert, könnte ich versuchen. Ich habe bis jetzt grundsätzlich Kohlenhydrate reduziert, schaffe es aber nicht immer, mich daran zu halten Aber ich gebe mir jeden Tag auf's neue Mühe!

Nach jahrelangen Versuchen hat es mein cooler Herzspezialist geschafft, DIE 5 Blutdrucksenker zu finden, welche ich ohne Nebenwirkungen brauchen kann. Auf alle anderen reagiere ich allergisch oder habe so starke Nebenwirkungen, dass ich sie nicht nehmen kann/darf. Die Kombination ist sicher nicht ideal, aber die einzige Lösung für mich; wurde übrigens von anderen Aerzten auch so bestätigt.

Radfahren geht, mache ich auch regelmässig.



Gruss, Almavi

Wo fange ich an? Taubheitsgefühle, brennende Schmerzen

KarlG ist offline
Beiträge: 2.373
Seit: 22.01.11
Zitat von Almavi Beitrag anzeigen
Meine Werte habe ich leider nicht, die hat nur der Arzt. Er hat sie nach der Blutabnahme überprüft und kommentiert, aber ich kann dir leider nicht mehr sagen, wie die einzelnen Werte sind .
Die Symptome in den Füssen sind ganz typisch für B12-Mangel. Die meisten Ärzte haben nullkommanix an Ahnung von Vitaminen, geschweige denn, die "üblichen" Kassentests kompetent zu interpretieren, Konkret: Bei B12 wird meist der Serumwert gemessen und der kann trotz massivem Mangel immernoch im "Normbereich" sein. Bei mir war er sogar erhöht...

Gruss
Karl

Achja:
Nach jahrelangen Versuchen hat es mein cooler Herzspezialist geschafft, DIE 5 Blutdrucksenker zu finden, welche ich ohne Nebenwirkungen brauchen kann. Auf alle anderen reagiere ich allergisch oder habe so starke Nebenwirkungen, dass ich sie nicht nehmen kann/darf. Die Kombination ist sicher nicht ideal, aber die einzige Lösung für mich; wurde übrigens von anderen Aerzten auch so bestätigt.
Ein erhöhter Blurdruck hat immer eine Ursache und die ist NICHT ein Mangel an "Blutdrucksenkern" - auch wenn uns die Schulmediziner das immer einreden wollen....

Geändert von KarlG (20.08.14 um 13:12 Uhr)

Wo fange ich an? Taubheitsgefühle, brennende Schmerzen

Almavi ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 19.08.14
Hallo Karl

Vitamin B12 nehme ich seit ca. 2 Jahren, so im Schnitt ca. 500 µg pro Tag. Ich habe damals wegen chronischer Müdigkeit damit angefangen. Wäre da trotzdem noch ein Mangel möglich?

Die Geburt oder die Hormonumstellung war scheinbar der Auslöser für den Bluthochdruck; einen Grund hat man trotz Suchen nicht gefunden. Also muss ich jetzt Symtombekämpfung machen.....

Gruss, Almavi

Wo fange ich an? Taubheitsgefühle, brennende Schmerzen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Almavi,

Meine Werte habe ich leider nicht, die hat nur der Arzt. Er hat sie nach der Blutabnahme überprüft und kommentiert,
ich würde mir auf jeden Fall eine Kopie der Laborbefunde geben lassen; auf solche Aussagen kann man sich leider sehr oft nicht verlassen.
Zur Abklärung der Schilddrüse gehören nicht nur die 6 Laborwerte TSH, fT3, fT4 und die Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK, sondern auch eine Ultraschalluntersuchung beim Facharzt (Nuklearmediziner).
Schilddrüse

Liebe Grüße,
Malve

Wo fange ich an? Taubheitsgefühle, brennende Schmerzen
kopf
Hallo Almavi ,

ich habe deinen 1. post gelesen ! es berührt mich sehr , denke aber, nichts ist aussichtslos !
Du hast gute chancen deinen zustand zu verbessern !

KarlG hat wohl recht ,nein, er muss recht haben , wenn er schreibt , deine versorgung mit B-Vitaminen wird mangelhaft sein ,defizitär.
ebenso gilt dieses insbesondere für zink und magnesium .

du schreibst ,du hast probleme mit kohlehydraten .
liesst man das , muss man sofort an vitamin B1 denken .es wird stark verbraucht , da es im kohlehydrat-energiestoffwechsel eine entscheidene funktion übernimmt .
ein mangel sorgt unter anderem für empfindungsstörungen (Füsse,brennende).
Vitamin 1 (Benfotiamin) , ist bei Diabetis von entscheidener bedeutung .es schützt die zellen .
weiter geht es mit pantothensäure(Vitamin B 5) .
ein mangel macht sich oft bemerkbar mit dem Burning-Feed-Syndrom.
auch hier wieder ,starke beteiligung am kohlehydratstoffwechsel .
zusätzlich spiel es eine grosse rolle im bereich immunsystem (nebennieren,produktion -steroide).
natürlich auch Vitamin B12 ,das schrieb KarlG ja schon !
mannigfaltige funktion .
eine therapie sollte immer mit Vitamin B6 ,Folsäure und Biotin erfolgen .

vielleicht kannst du über die einnahme eine Vitamin B-komplexes nachdenken.
zuerst sollten allerdings wie kalium ,magnesium und zink eingenommen werden .
das alles in kleinen schritten .
meine erfahrung sagt , beginnt man hier zu schnell und zu stark dosiert ,kann es probleme geben .
der körper bekommt kraft ,zu schnell , fängt an zu entgiften und die leute bekommen heftige probleme .
also schön langsam , du hast zeit !

Lieben Gruß kopf .

Wo fange ich an? Taubheitsgefühle, brennende Schmerzen

KarlG ist offline
Beiträge: 2.373
Seit: 22.01.11
Moin,

Zitat von Almavi Beitrag anzeigen
Vitamin B12 nehme ich seit ca. 2 Jahren, so im Schnitt ca. 500 µg pro Tag. Ich habe damals wegen chronischer Müdigkeit damit angefangen. Wäre da trotzdem noch ein Mangel möglich?
ja - ausserdem kann die orale? Supplementierung für falsch hohe Werte im Serum verantwortlich sein, obwohl ein Mangel besteht. Wenn der intrinsic-factor gestört ist, klappt auch die Resorption im Dünndarm nicht. Dann helfen nur sublinguale Tabletten, die bei Nitrostress aber meist von der Dosierung nicht reichen. Ich würde mal auf Verdacht spritzen (Hydroxocobalamin), dann hast Du umgehend anhand der Symptome eine Aussage.

B5, wie Kopf schreibt, kann auch mitbeteiligt sein. Im Grunde kommst Du aber mit Einzelpräparaten nicht weiter, weil die Prozesse alle zusammenhängen (die Kette und ihr schwächstes Glied) und es ist eher ein Komplexmittel angesagt.

Gruss
Karl

Achja: (aktive) Folsäure wäre dann noch ein Thema, da viele Leute eine Störung in der Folsäureumwandlung haben.

Geändert von KarlG (21.08.14 um 08:38 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht