Gelenkprobleme

22.10.07 21:55 #1
Neues Thema erstellen

Jihet ist offline
Beiträge: 1
Seit: 22.10.07
Guten Abend! Die Enkelin (13) meiner Freundin leidet seit längerem unter (stark) geschwollenen Gelenken. Die "Kleine" wurde schon auf alles Mögliche behandelt und zuletzt mit Kortison auf Rheuma. Nach langen Therapien hat nun der Arzt im Kinder-Rheuma Center gemeint, dass es wohl doch nicht Rheuma ist, er aber auch keine andere Diagnose weiß. Einfach supi!!!
Z.Zt. ist es mal wieder so, dass das Mädchen nicht laufen kann, da die Fußgelenke enorm angeschwollen sind.
Angefangen hat alles so vor ca. 3 Jahren mit Schwellung der Fußgelenke. Es zog dann weiter in die Kniee und dann auch in die Handgelenke. Alles was wir bis jetzt versucht haben, Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Spezialklinik, etc. hat nicht wirklich etwas gebracht. Kennt vielleicht hier jemand diese Symptome und kennt Möglichkeiten zur klärenden Diagnose und Hilfe?
Wäre echt toll, wenn jemand unserer Kleinen helfen könnte!!!

Mfg Jihet

Gelenkprobleme

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Wenns kein Rheuma ist, ists vielleicht eine Borreliose:
Gelenkschwellung Borreliose - Google-Suche

oder eine Yersinien-induzierte Arthritis:
rheuma-online: Rheuma von A-Z: Yersinien-induzierte Arthritis

oder eine Chlamydien-induzierte Arthritis:
rheuma-online: Rheuma von A-Z: Chlamydien-induzierte Arthritis

Frag mal, ob schon danach gesucht wurde. Wenn ja, lass dir zur Bestätigung die Befunde oder Kopien aushändigen. Wenn noch nicht danach gesucht wurde, ist möglicherweise davon auszugehen, dass die Cortisontherapien die Antikörperproduktion beeinflusst haben. In den Bluttests werden Antikörper, die das Immunsystem gegen die Erreger bildet, nachgewiesen. Cortison fährt das Immunsystem runter. Wenn die Untersuchungen auf mögliche verantwortliche Erreger erst jetzt erfolgen, müssen unbedingt die Cortisonbehandlungen in die Interpretation der Ergebnisse mit einbezogen werden.


Optionen Suchen


Themenübersicht