Nasenschleimhaut ist ständig enzündet-Ursache unbekannt

20.10.07 18:00 #1
Neues Thema erstellen
Saylor
Hallo!

Ich bin neu hier und hoffe das ihr mir helfen könnt.
Ich bin 30 Jahre alt und habe ständig Probleme mit den oberen Atemwegen (seit ca. 7 Jahren, anfangs nur alle paar Wochen, aber inzwischen ist es ein Dauerzustand.)
Meine Nasenschleimhat ist ständig entzündet und angeschwollen.
Wenn ich morgens aufwache ist die Nasenschleimhaut leicht geschwollen, aber es kommt keine Sekret raus und mir läuft Schleim den Rachen runter (durchsichtig oder weiß). Ich mache inzwischen morgens und abends eine Nasenspülung, das hilft mir ganz gut. Ich bin schon bei mehreren Ärzten (Hausarzt, HNO, Allergologen, Heilpraktiker) gewesen aber bis jetzt konnte keiner die Ursache für meine Probleme feststellen. Ich habe es mit Akupunktur versucht, aber auch das hat nichts gebracht.

Meine Nasenschleimhaut schwillt regelmäßig an, (aber nicht immer zu bestimmten Zeiten) ich fühle mich dann krank, so als würde ich eine Erkältung bekommen, mir läuft zäher Schleim den Rachen runter. Ab und zu ist auch mein Hals gerötet und die Seitensträge tun weh. Die Mandeln habe ich mir letztes Jahr entfernen lassen, da sie chronisch entzündet und zerklüftet waren.
Ich habe eigentlich immer einen schlechten, manchmal bitteren Geschmack im Mund.

Vor 4 Jahren habe ich mir alle Amalgamfüllungen entfernen lassen, ca. 10 Stück waren es. Eine Ausleitung wurde damals nicht gemacht.
Kann es vielleicht sein das sich das Amalgam nach so langer Zeit noch im Körper befindet?
Kann man irgendwie feststellen ob der Körper mit Umweltgiften belastet ist, wie z. B. Amalgam, Wohngifte? Ich habe manchmal das Gefühl das es mir zu Hause schlechter geht als draußen. Wir haben im Keller eine Holzwand die ca. 1970 mit Xyladecor behandelte wurde, in dem Raum halte ich mich allerdings nie auf. Auf der Arbeit wird Gummischlauch geschnitten, es riecht dort immer nach Gummi. Ich arbeite dort zwar im Büro und komme mit dem Schlauch gar nicht in Berührung, aber ich denke gesund kann das doch auch nicht sein.

Man muß doch irgendwie feststellen können was mit mir los ist.
Ich wäre euch seeehr dankbar für einen Tipp oder vielleicht hat jemand ähnliche Probleme gehabt. Ich weiß einfach nicht mehr was ich noch machen soll.
Viele Grüße,
Simone

Nasenschleimhaut ist ständig enzündet-Ursache unbekannt
zippo20175
Hallo

ok um auszuschliessen ob es die arbeit ist einfach mal ferien nehmen und zu hause bleiben. wenns nicht besser wird mal ausziehen. wann bist du denn zu hause eingezogen? wann hast du dort deine arbeit begonnen? wann wurde wo was renoviert? Hast du ein neues auto gekauft? Immer wenn möglich lüften! Den in fast allem Plastik sind giftige weichmacher drin die sogar hormonelle wirkung haben können und vieles mehr. Plastik sachen stelle ich immer ne weile draussen hin und auch an der sonne....das macht sie weichmacher freier.

wenn es all das nicht ist....auf schleimfreie kost umsteigen und jeden tag meerretich mit zitronensaft essen. das befreit die schleimhäute vom schleim.
(bach Dr. Norman Walker)

zudem unbedingt Kristalsalz lösung 1% nehmen um die nase zu spülen. Pures NaCl (Industrieabfall) ist gift! und gehört in keinen haushalt.

schleimfreie kost ist ohne milch - und getreide produkte, sowie reis und sowieso alles moegliche erhitzte...

und dann einmal ne darmsanierung machen.....das tut immer gut und wirkt sehr praeventiv für viele leiden!

Die meisten krankheiten haben ihren urpsrung im darm.

und jeden tag 2 L bestes wasser trinken.....nicht leitungswasser oder mineralwassr! Natürliches Wasser in Glasflaschen..Am besten man hat ne quelle mit weichem wasser in der nähe. da hinfahren und gleich ein paar liter auffüllen und mit nach hause nehmen. Nicht jedes wasser ist gesund! Man kann sich mit Wasser auch kranktrinken.


Ich empfehle jeden tag nen riesen salat mit allem möglichem was es zu finden gibt zu essen. auch gemüse gehört da rein sowie nüsse, keime kerne sprossen...

Endziel 100% rohkost in ca 4 Jahren....so wird sich der körper regenerieren und zerfällt nicht mehr so schnell. das geht aber nur über längere zeitdauer und kann mit vielen schweirigkeiten verbunden sein. dafür wird man aber auch mächtig belohnt! Keine Zivilisationskrankheiten wie artritis demenz, alzheimer.....die liste ist sehr sehr lang...

Viel spass beim entdecken der wunderbaren selbstheilung des körpers mit der entsprechenden ernährung die alle 50'000 Medikamente überflüssig macht.

Nasenschleimhaut ist ständig enzündet-Ursache unbekannt

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo Saylor!

Herzlich willkommen hier in unserem Forum!

So wie ich Deinen Beitrag lese, hast Du selbst schon Dir einige Fragen, die Du stellst beantwortet.

Das Amalgam sollte ausgeleitet werden, dazu kannst Du Dich durch die Amalgam-Rubrik lesen, dort sind viele Beiträge, über die Möglichkeiten Amalgam-Belastungen auszutesten und auch die unterschiedlichen Verfahren beschrieben, wie man/ oder frau ausleiten kann.

Ich selbst hatte 6 Amalgam-Füllungen und auch ein zerbrochenes Fieberthermometer mit Quecksilberfüllung, das meiner Gesundheit letztendlich den Rest gegeben hat. Deshalb kann ich Dir die Ausleitung sehr empfehlen, wenn es auch manchmal etwas mühsam ist - es lohnt sich!

Wohngifte sind mit Sicherheit auch eine Belastung für den Körper, dazu findest Du hier, wenn Du in der Suche oben rechts Begriffe eingibst auch einiges.

Die Ernährung umzustellen, bewusst und liebevoll mit dem Körper umzugehen hat auch schon einigen geholfen, aber wenn Du mit Giften belastet bist, dann solltest Du am besten auch da anfangen.

Lieber Gruss
Karin

Nasenschleimhaut ist ständig enzündet-Ursache unbekannt

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Saylor,

auch von mir, herzlich willkommen im Forum.

Wie Du es schilderst können Wohngifte und Gifte am Arbeitsplatz auf jeden Fall eine Rolle bei deinen Beschwerden spielen.
Gerade die geschwollenen Nasenschleimhäute nach dem Schlafen.

Es gibt z.B. Test auf Formaldehyd, das würde ich im Schlafbereich messen lassen.

Wenn 10 Amalgamfüllungen ungeschützt herausgebohrt wurden, kannst Du bestimmt von einer Belastung ausgehen.

In diesem Fall fände ich am wichtigsten ein Kieferpanoramabild befunden zu lassen, um abzuklären inwieweit Zahn- und Kieferherde vorhanden sind.

Empfehlen würde ich dir das Buch von Dr. Daunderer "Amalgam" oder das
Buch von Dr. Joachim Mutter "Amalgam Risiko für die Menschheit".
Demnächst erscheint auch das neue Buch von Dr. Mutter, welches bestimmt auch neue und interessante Erkenntnisse enthält.

Liebe Grüße
Anne S.


Optionen Suchen


Themenübersicht