Ohnmacht, Erbrechen und Krampfen

03.08.14 15:47 #1
Neues Thema erstellen

julie ist offline
Beiträge: 30
Seit: 21.10.06
Ich habe ein Problem das mich jetzt erst beschäftigt da es zum dritten mal vorgekommen ist.
Ich wache plötzlich mitten in der Nacht auf mit einem Gefühl von Übelkeit und Schwindel. Danach muss ich mich fast ununterbrochen übergeben und werde dadurch auch ohnmächtig und zwar bei jedem Erbrechen. Ich krampfe dann auch und habe mir die Zunge schon blutig gebissen.
Im Krankenhaus wird ich nur an den Tropf gelegt bis es mir besser geht und Nachhause geschickt.
Mir ist dann zwar nicht mehr "kotzübel" aber mir ist schwindelig wenn ich die Brille aufsetze, habe herzrasen, mein Blutdruck steigt und fällt, und ich habe ein Gefühl wie summen im Kopf. Auch Fernsehen ist unmöglich da mir davon schlecht wird.

Kennt jemand diese Symptome und kann mir einen Rat geben?
__________________
Live and let Live

Ohnmacht, Erbrechen und Krampfen

Diesundjenes2 ist offline
Beiträge: 89
Seit: 24.03.14
Zitat von julie Beitrag anzeigen
Im Krankenhaus wird ich nur an den Tropf gelegt bis es mir besser geht und Nachhause geschickt.


Ohne weitere Untersuchung? Ohne ärztliches Gespräch was denn los sein könnte und was man machen sollte? Einfach "Jetzt gehts ja wieder besser also tschüss!" ?

Mir als Epileptiker kommt das was du schreibst natürlich sehr bekannt vor. Warst du schon beim Neurologen?

Ohnmacht, Erbrechen und Krampfen

julie ist offline
Themenstarter Beiträge: 30
Seit: 21.10.06
Genau so war es die letzten beide Male. :-( Ich werde dann wohl nächste Woche einen Termin machen um mich gründlich untersuchen zu lassen. Aber da ich schon auf die 60 zu gehe, kann ich mir nicht vorstellen das ich plötzlich unter Epilepsie leide oder kann man das noch im Alter bekommen?
__________________
Live and let Live

Ohnmacht, Erbrechen und Krampfen

Diesundjenes2 ist offline
Beiträge: 89
Seit: 24.03.14
Hallo Julie,

Epilepsie kennt (leider) keine Altersbeschränkung, tritt bei bestimmten Altersgruppen aber tatsächlich häufiger auf als bei anderen. Ab dem 60. Lebensjahr steigt die Zahl der Epilepsie Neuerkrankungen.

Allerdings kann so ein Krampfanfall auch immer Symptom einer anderen Erkrankung sein. Der Gang zum Arzt um der Sache auf den Grund zu gehen wird bei solchen Beschwerden wohl stets zu empfehlen sein.

Ob es letztlich eine Epilepsieerkrankung ist kann ich natürlich nicht sagen, ich weiß nur dass bei mir die Symptome ganz ähnlich aussehen.

Wurde denn kein EEG gemacht als du ins Krankenhaus kamst?

Ohnmacht, Erbrechen und Krampfen

julie ist offline
Themenstarter Beiträge: 30
Seit: 21.10.06
Zitat von Diesundjenes2 Beitrag anzeigen

Wurde denn kein EEG gemacht als du ins Krankenhaus kamst?
Nein, kein EKG, keinerlei Untersuchung, nur an den Tropf gehängt und danach mit einem Rezept gegen Brechreiz Nachhause geschickt. Nicht mal einen Vorschlag das ich meinen Hausarzt aufsuchen soll. War doch recht irritiert. Werde aber die Woche einen Termin zur Generaluntersucheng machen.
__________________
Live and let Live

Ohnmacht, Erbrechen und Krampfen

Diesundjenes2 ist offline
Beiträge: 89
Seit: 24.03.14
Also entweder gab es also aus ärztlicher Sicht tatsächlich keinen Anlass für eine genauere Untersuchung (was ich jetzt nicht nachvollziehen könnte, aber bin ja auch kein Mediziner ) oder das war doch unverantwortlich...

Ich meinte übrigens ein EEG und kein EKG. Ein EEG ist ganz grob gesagt ein EKG fürs Gehirn. Das war nämlich bei mir immer der Ablauf nachdem ich nach solchen Ereignissen ins Krankenhaus kam. Somit kann man nämlich zum Teil nachvollziehen ob es ein epileptischer Anfall war.

Man kann ja optimistisch sein und davon ausgehen, dass der zuständige Arzt aus gutem Grund nicht der Meinung war dass so ein EEG notwendig ist

Zumindest bis du den Termin beim Doktor hast.

Alles Gute
DuJ

Ohnmacht, Erbrechen und Krampfen

Freesie ist offline
Moderatorin
Stv. Leiterin Video
Beiträge: 1.224
Seit: 22.07.09
Hallo Julie,

hast du evtl. ein neues Medikament bekommen das diese Symptome auslösen könnte? Das muss jetzt nicht einmal ein ganz neues sein. Vielleicht hat dir dein Arzt auch eines das du schon länger nimmst von einer anderen Firma verschrieben und das, für sich alleine oder im Verbund mit den anderen Medikamenten, ist für dich nicht verträglich?

Grüssle
Freesie
__________________
Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen. (indianische Weisheit)

Ohnmacht, Erbrechen und Krampfen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo julie,

weißt Du, was in dem Tropf drin ist?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Ohnmacht, Erbrechen und Krampfen

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo julie,

vielleicht kannst Du Dich noch erinnern, was es besonderes am Abend vorher zu essen gab ?

Es könnte eine Reaktion auf zu viel Histamin im Essen gewesen sein. Jetzt bei diesen Temperaturen wird leicht aus einer Mahlzeit eine Histaminbombe.

Ist Dir die Problematik Histaminintoleranz bekannt ?

Ich war gestern abend bei Freunden zu Gast , es wurde extra etwas Besonderes für uns zubereitet. Beste Zutaten mit vertrauter Herkunft.

Aber leider stand die gute Speise bei gewittrigen 30° schon den Nachmittag über auf dem Tisch.

Das Ergebnis war, das ich nachts nicht wusste wohin mit mir vor Krämpfen. Nicht so ein bißchen Wadenkrampf, nein ich krampfte in beiden Beinen bis zum Körper und in Händen und Armen .
So etwas ist mir ewig nicht passiert. Übel war mir schon vor dem Zubettgehen.

Es gibt Zusammenhänge zwischen Unverträglichkeiten bestimmter Nahrung und teilweise massiven Krämpfen im Körper.

Natürlich werden solche Reaktionen nicht nur essensabhängig ausgelöst. Atemgifte , Medikamente können genau solche Reaktionen auslösen.

Alles Gute !
__________________
LG K.

Ohnmacht, Erbrechen und Krampfen

Turtle70 ist offline
Beiträge: 92
Seit: 25.06.14
Nach der Schilderung würde ich auch von einer epileptischen Geschichte ausgehen. Und zwar von einer mit Aura, die mir als Epileptiker ebenfalls gut bekannt ist. Übelkeit und Schwindel oder komisches Gefühl vom Magen her, sind auch bei mir typische Beschwerdebilder, bevor es losgeht. Und auch, dass es nicht an ein bestimmtes Alter gebunden ist. Manchmal spielt der Hormonspiegel eine Rolle oder auch, wenn es tagelang heiß ist und der Mineralhaushalt aus dem Gleichgewicht gerät. Ich würde das dringend von einem fachkundigen Neurologen untersuchen lassen und mich nicht einfach wegschicken lassen. Wäre es eine einmalige Geschichte gewesen, hätte man auf eine Gelegenheitsepilepsie schließen können. Aber so...
Im Grunde haben viele Menschen im Leben schon einen Krampfanfall gehabt, aber der darf sich nicht wiederholen, sonst sinkt die Reizschwelle und es geschieht öfter.


Optionen Suchen


Themenübersicht