Unklares Beschwerdebild, Oszillopsie, Schwindel, Benommenheit

20.10.07 11:54 #1
Neues Thema erstellen

tom1 ist offline
Beiträge: 208
Seit: 20.10.07
hallo zusammen im forum,
ich bin neu hier und hoffe, dass es hier jemanden gibt, dem es ähnlich geht wie mir (obwohl ich das natürlich keinem wünsche.)
Leider ist mir bisher niemand begegnet, der die gleichen probleme hat.
das sind:
Oszillopsie (ich sehe alles verwackelt, wenn ich mich bewege, den kopf schüttele, schnell gehe, laufe...)
wer kennt das auch???
ich habe Schwindel (schwankschwindel
Konzentrationsstörungen
fühle mich ständig erschöpft
habe durchblutungsstörungen im gesicht (wangen, ohren, ) und
an den fingern
ständig leichtes druckempfinden im kopf, an der schläfe
starkes benommenheitsgefühl auch kognitive einschränkungen (verlangsamung, worfindungsstörungen...)
Das sind so die hauptsymptome , es fing alles mit schwindel und benommenheit an vor ca 3 jahren, dann entwickelte sich die oszillopsie innerhalb einiger wochen.
bisher hab ich keine erklärung dafür und war schon bei allen fachärzten.
Also, wenn es jemanden gibt, der das so auch kennt , bitte melde dich!
Danke und lieber gruß
tom

unklares beschwerdebild oszillopsie, schwindel, benommenheit... wer kann helfen?

Mickybaby67 ist offline
Beiträge: 309
Seit: 04.10.07
Hallo Tom,

ich habe ähnliche Probleme wie du, habe auch erst vor kurzem hier meine Geschichte reingestellt!
Ich habe auch sehr oft Schwindel(Schwankschwindel), und Kopfschmerzen, oft solch einen Druck im Kopf, als wenn zuviel Blut im Kopf wär!
Ich leide auch unter Benommenheit, ein Gefühl, als wenn ich nicht richtig wach und nicht richtig da bin, wie hinter einem Nebel-finde das Gefühl sehr schrecklich! Wie ist das bei dir so?
Ich habe vorhin mal den Begriff Oszillopsie gegoogelt und habe herausgefunden das es eine Krankheit ist, bei der man Sehstörungen hat, wobei das Bild wackelt-ich wusste gar net, dass es dafür einen Namen gibt, ich weiß auch nicht, ob ich das habe, aber wenn ich meinen Kopf n bissel schneller bewege(z.B. bei Kopfschütteln oder Zähneputzen) dann wackelt bei mir das Bild, oder oft nach dem Aufstehen! Beim Laufen oder schnellen Kopfbewegungen habe ich das nicht, wie ist das bei dir genau? Das interessiert mich jetzt sehr!
Weißt du, durch was das alles ausgelöst wurde und was Ursachen sein können(besonders für die Oszillopsie)?
Ich habe auch sehr oft Augenflimmern und Ohrenrauschen!
Ich habe allerdings zusätzlich eine seelische Erkrankung und habe 3 Jahre Antidepressiva genommen, als ich mit Cipralex angefangen hatte, hatte ich starke Nebenwirkungen(Herzrasen, hohen Blutdruck, Zittern, Fieber, Schlaflosigkeit...und da begannen bei mir auch diese Symptome-Schwindel, Bildwackeln, Ohrenrauschen, Kopfschmerzen usw!
Nach dem ich Cipralex abgesetzt hatte, wurde es allerdings noch schlimmer, dies ist nun auch schon über n Jahre her und daher denke ich nicht, das das bei mir noch Absetzerscheinungen sind!
Die Ärzte waren bei mir auch ratlos, habe auch schon viele Tests gemacht(MRT, EEG, Schwindeltest beim HNO-alles ok)
Sorry, dass ich dir grad nicht so richtig weiterhelfen kann, wollte dir nur schreiben, dass es mir ähnlich geht
LG,Mandy

unklares beschwerdebild oszillopsie, schwindel, benommenheit... wer kann helfen?

Asiate ist offline
Beiträge: 670
Seit: 04.11.06
Bei psychischen Problemen kann ich nur empfehlen den Histaminspiegel bestimmen zu lassen und auf Pyrrolurie testen zu lassen!

Mandy das es dir nach dem Absetzen schlechter ging ist klar.ADs haben sehr starke Absetzsymptome und man muss über Monate ganz langsam ausschleichen um diese Symptome zu minimieren.Am besten gar nicht nehmen diesen Dreck.
Das mit dem Nebel klingt nach Depersonalisation aber kann auch von Amalgam kommen.

LG

unklares beschwerdebild oszillopsie, schwindel, benommenheit... wer kann helfen?

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Tom,

ja, ich würde auch Dir raten, M. Wilson (Kupferspeicherkrankheit) evtl. ausschließen zu lassen. Deine Symptome können alle bei einem M. Wilson vorkommen.
Ich will mich nicht wiederholen und verweise daher auf die Antwort, die ich
bei Mandy gegeben habe (s. http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...alles-nur.html ).

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

unklares beschwerdebild oszillopsie, schwindel, benommenheit... wer kann helfen?

Any ist offline
Weiblich Any
Beiträge: 81
Seit: 06.10.07
Hallo Tom.


Ich habe auch diese Benommenheit, welche Micky erklärt. Zudem leide ich ebenfalls an Schwindelanfälle. Kopf- und Augenschmerzen kommen auch manchmal daher. Ansonsten Schlafstörungen, Angstzustände, Nervosität, innere Unruhe. Hast du auch etwas davon?

Bei mir sind die Ärzte ebenfalls ratlos, habe schon viele Untersuchungen hinter mir. Wurde bei dir ein Schwindeltest beim HNO gemacht? Wenn nicht, würde ich dir raten, bald zum HNO zu gehen. Ansonsten könntest du eine Blutdruck-Puls-Messung beim Hausarzt machen, falls so eine nicht schon durchgeführt wurde. Dadurch kannst du sehen, ob dein Schwindel etwas mit deinem Kreislauf zu tun hat o.a. Gründe hat. Hast du dir wegen diesen Symptomen schon Blutabnehmen lassen (am besten großes Blutbild)? Das würde ich so bald wie möglich tun, falls es noch nicht gemacht wurd.e Wichtig wäre es auch Vitamin-B12-Mangel und Folsäuremangel auszuschließen, da Benommenheit, Schwindel u.ä. daher kommen können. Hast du deinen Schildrüsenwert untersuchen lassen? Die Schildrüse kann sehr viele verschiedene Symptome anrichten, von denen man es gar nicht erwarten würde, dass sie was mit der Schildrüse zu tun haben. Warst du schon einmal beim Augenarzt wegen diesem Bildwackel? Wenn ja, was meint der? Ansonsten würde ich wegen deinen Konzentrationsstörungen und Kopfschmerzen vielleicht ein EEG machen lassen um zu sehen, ob deine Gehirnströme i. O. sind. Micky meinte, dass sie bei einem Immunologen wegen dieser Erschöpftheit war. Wäre vielleicht auch ein Tipp für dich. Inwiefern hast du Durchblutungsstöurngen, wie drücken sich diese genau aus?

Ich hoffe dir damit ein bisschen geholfen zu haben.


Gute Nacht.

unklares beschwerdebild oszillopsie, schwindel, benommenheit... wer kann helfen?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo tom,

willkommen hier im Forum.

Zu all den bereits genannten Möglichkeiten sollte man wie immer auch an die Zähne oder Wohngifte denken.

Hat der Schwindel und die Oszillopsie zu einem bestimmten Zeitpunkt X begonnen?

Hast oder hattest du Amalgamfüllungen, Wurzelfüllungen, Kronen, Brücken oder Implantate? Auch andere Zahnfüllungen können unverträglich sein.

Liebe Grüße
Anne S.

unklares beschwerdebild oszillopsie, schwindel, benommenheit... wer kann helfen?
Silvia P
Hallo tom,

ich möchte Dich auch auf die Zähne aufmerksam machen.

Du schreibst von Durchblutungsstörungen im Gesicht, Wangen, Ohren. Sind diese beidseitig oder nur auf einer Seite vorhanden?

Was hast Du für Füllungen in den Zähnen?

Hattest Du Amalgamfüllungen?

Zu Amalgam würden eigentlich alle Deine Symptome passen!

Wie alt bist Du, wenn man fragen darf?

Liebe Grüsse

Silvia

unklares beschwerdebild oszillopsie, schwindel, benommenheit... wer kann helfen?

tom1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 208
Seit: 20.10.07
hallo an alle die ihr geantwortet habt, micky et al.
ja an all diese dinge hab ich auch schon gedacht, wie gesagt war ich in den letzten fast 3 Jahren schon bei allen fachärzten HNO, Neurologe, orthopäde, zahnarzt, allgemeinarzt, chinaarzt,....
es wurde bisher nix gefunden . bezüglich des schwindels und der oszilopsie konnte ein neurologe feststellen dass mein VOR leicht gestört ist -vestibulo okulärer reflex.
Micky du fragtest wie genau des mit der oszillopsie ist:
Oszillopsie ist rel. selten und ich glaube es ist meist, wenn nicht durch einen nystagmus bedingt , neurologischen ursprungs. bei mir ist kein nystagmus festzustellen. also glaube ich dass es durch eine störung des zns (evtl hirnstamm, kleinhirn) hervorgerufen wird ,. nur die ursache ist unklar.
ich sehe alles verwackelt, wenn ich mich bewege, schnell gehe, kopfschüttle,...
das sieht folgendermaßen aus:
du filmst etwas mit ner videokamera (ohne bildstabilisator), während du gehst und schaust dir das dann anschließend an.

so nehme ich den ganzen tag die umwelt wahr. ich bin immer sehr bemüht den kopf nich stark zu bewegen. aber das ist absolut anstrengend und erschöpfend und macht einen auf dauer kirre,. Kennst du das auch so micky?
daneben bestehen seit3 jahren auch noch die schon beschriebenen anderen probleme.
das ganzre kam von heute auf morgen über mich und ich hab keine ahnung wodurch.
auf morbus wilson wurde mein blut auch schon untersucht, aber da sich mein doc noch nicht gemeldet hat, wars das wohl auch nicht.
wenn jemandem noch was einfällt oder ihr hört von jemandem , dems auch so ähnlich geht (siehe auch oben)
dann schreibt bitte.
danke für eure antworten .
gruß tom

unklares beschwerdebild oszillopsie, schwindel, benommenheit... wer kann helfen?

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Tom1,

auf morbus wilson wurde mein blut auch schon untersucht, aber da sich mein doc noch nicht gemeldet hat, wars das wohl auch nicht.
Du solltest folgendes bedenken:
Mit Morbus Wilson kennt sich fast kein Arzt aus, es sei denn, er ist Wilson-Experte und davon gibt es in jedem Land ganz ganz wenige.

Ich selbst habe M. Wilson und wurde auch vor 10 Jahren mal darauf von einem Nicht-Wilson-Experten im Blut untersucht. Heute weiß ich, dass damals schon meine Werte verdächtig waren, der Arzt kannte sich aber mit der Diagnostik nicht aus und wertete meine Blutwerte als unverdächtig. Erst 2004 bin ich dann selbst darauf gekommen, dass ich wohl M. Wilson haben könnte, bestand auf der Leberbiopsie und -wie ich erwartet hatte- war das Leberkupfer erhöht.

Lasse Dir mal die Werte geben, die bei der Untersuchung heraus gekommen sind und stelle sie ins Forum oder schicke eine PN an mich.
Wenn Du dazu noch Leberwerte und andere Blutwerte hast, wäre das auch sehr nützlich für eine Beurteilung.

Ganz wichtig sind im Blut das Serum-Kupfer und das Coeruloplasmin, wobei beide Werte auch im Normbereich liegen können und dennoch hat der Patient M. Wilson.
Das klingt jetzt erst mal unglaublich, es gibt aber so viele Fallvarianten, es hängt vom Stadium der Krankheit ab, etc, etc.
Ein Nicht-Wilson-Experte kennt nur den "Lehrbuchfall" und dass es aber mehr Ausnahmefälle als Lehbuchfälle gibt, das weiß er nicht.

Ganz wichtig ist auch das Kupfer im 24h-Urin, ohne das man schon gar keine verläßliche Diagnostik machen kann.

Und was viele auch nicht wissen:
Die Werte schwanken auch bei Wilson-Patienten sehr stark. Sie hängen auch noch davon ab, ob man zum Blutentnahmezeitpunkt etwa eine Entzündung oder einen Infekt hatte, ob man Hormone einnimmt, ob man Zink einnimmt, etc...
Daher können bei der ersten Bestimmung die Werte relativ unauffällig sein.

Außerdem: Du schreibst, dass der Arzt sich nicht gemeldet hat, läßt darauf schließen, dass Du die Krankheit nicht hast.
Also die meisten Ärzte, die ich kenne, würden sich bei mir selbst dann nicht melden, wenn sie der Meinung sind, ich hätte die Krankheit. Denn das ist ja nicht eine sofort lebensbedrohliche Sache, so dass der Arzt sicher abwartet, bis Du den nächsten Termin bei ihm hast.

Aber ich würde bei den Beschwerden, M.Wilson sehr in Betracht ziehen.
Natürlich gibt es auch noch andere Krankheiten, die evtl. in die engere Auswahl kämen.

Ich kenne mich mit M. Wilson aus, weil ich selbst betroffen bin und gerade mit (Schwank-)Schwindel und Gleichgewicht ziemlich Probleme habe. Beides hat sich deutlich gebessert, seit ich Trientine (ein Chelatbildner für M. Wilson) bekomme.

Mit Deinen Beschwerden wäre auch zu prüfen, ob Du nicht den sog. Kayser-Fleischer-Ring in den Augen hast. Das wäre so gut wie die Diagnose auf M. Wilson.
Du solltest um dies ausschließen zu lassen, zu einem erfahrenen Augenarzt gehen und der untersucht dies mit der Spaltlampe (besser noch zu einem zweiten, denn nicht jeder Augenarzt scheint zu wissen, wie so ein Kayser-Fleischer-Ring aussieht).
Allerdings schließt das Nichtvorliegen eines Kayser-Fleischer-Ringes den M.Wilson nicht aus.

Ebenfalls sinnvoll ist ein MRT des Gehirns, das Du einem neurologischen Wilson-Experten zeigen solltest. Die Radiologen haben leider zu wenig Ahnung von den typischen Veränderungen, die M. Wilson im Gehirn machen kann.

Ganz wichtig ist es, Leber und Milz untersuchen zu lassen, also vor allem Utraschall und Blutwerte.
Die ständige Erschöpfung könnte ein Hinweis auf eine Leberstörung sein, die dem M. Wilson ja zugrunde liegt.
Hast Du zufällig einen Blutwert über die Alkalische Phophatase (AP) von Dir?
Liegt diese eher im unteren Normbereich oder gar darunter? Das wäre auch ein Zeichen für einen M.Wilson.
Allerdings können die Leberwerte beim M. Wilson durchaus auch im Normbereich liegen, ja sie liegen auch noch bei Patienten mit einer Leberzirrhose oft noch im Normbereich. Das ist ja das Fatale, man denkt, die Leber ist gesund, weil die Werte nicht erhöht sind.

Ich will Dich nun wirklich nicht auf M. Wilson leiten, aber meiner Meinung nach ist M. Wilson eine von vielleicht 3 oder 4 denkbaren Erkrankungen, die bei Dir in Betracht kommen.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

unklares beschwerdebild oszillopsie, schwindel, benommenheit... wer kann helfen?

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Auch in deinem Fall würde ich eine Borreliose so seriös wie möglich ausschliessen lassen, damit die Diagnose nicht verpasst und Heilungschancen vertan werden.

Hier mal ein paar Links mit Symptomlisten. Die Symptome können vereinzelt aber oft in willkürlicher Kombination auftreten:
Lyme Diagnosische Checkliste - Habe ich Lyme-Borreliose?
http://www.bzk-online.de/artikel/Burrascano%2015.pdf
(Seite 9-11)
http://www.zigann.net/downloads/hs_symptomvielfalt.pdf
http://www.augeninfo.de/presse/0704bor.pdf

Fast vergessen: Es gibt auch noch andere Erreger, die neurologische und psychische Beschwerden machen könnnen.
Experten untersuchen Viren als Auslöser psychischer Erkrankungen

Die Infektiologie wurde in der Medizin leider lange wie ein Stiefkind behandelt. Es besteht einiges an Aufholbedarf.


Optionen Suchen


Themenübersicht