... kann das auf Grund von Candida sein? Verdauungsprobleme etc.

14.07.14 16:45 #1
Neues Thema erstellen

AndiEs ist offline
Beiträge: 2
Seit: 14.07.14
Hallo zusammen,

ich leide nun seit mehr als fünf Jahren unter Verdauungsproblemen.
Es ging mit Rückenschmerzen los; beim MRT hat man dann einen Zufallsbefund erstellt, bei dem man eine nach innen wachsende Ohrspeicheldrüse gefunden hat. Kurz nach dem Befund habe ich dann Herzrasen, Kreislaufprobleme, häufig Durchfall aber auch immer wieder Verstopfung bekommen.
Man hat das Ganze auf den Befund geschoben. Nach dem die Ohrspeicheldrüse entfernt wurde, ist mein Wohlbefinden nicht besser geworden. Das Herzrasen ist weg, die Blähungen, die Muskelschmerzen, das Hautkribbeln etc. ist geblieben.
Ich bin auf Lactose getestet, den Zucker baue ich wunderbar ab, auf Fructose, hier wir das Sorbit nicht wirklich abgebaut, deshalb verzichte ich vollkommen auf Zucker, Obst und Fructose haltiges Gemüse.
Auf Gluten bin ich ebenfalls getestet, ohne eine nachweisbare Unverträglichkeit.
Neurologisch als auch orthopädisch ist nichts feststellbar, nichts Gravierendes !
Im vergangenen Jahr ist ein Teil der Bauchspeicheldrüse entfernt worden, sowie die Milz. Alle Bauchspeicheldrüsenwerte sind unauffällig.
Vor ca. drei Jahren sind Candida Pilze in Großen Mengen im Darm nachgewiesen worden, aber nur ca. 2 - 3 Wochen behandelt worden. Ich habe diesem zu der Zeit aber keine Bedeutung zugeordnet ! ( Morgens den Mund ausspülen, den Tabletten, wie gesagt 2 - 3 Wochen ) Danach ist auch nicht überprüft worden ob die Pilze weg sind ?
Zwischendurch haben ich eine Kiefer- und Stirnhöhlenvereiterung operativ beseitigen lassen................
Vor kurzem hat man zwei Polypen in der Gallenblase gefunden, dem man aber im Gallen- und Leberzentrum keine große Bedeutung zu misst.

Jetzt kommt meine Frage !!
Kann es sein, dass durch die unzureichende Behandlung der Candida Pilze, diese sich mittlerweile im gesamten Körper verteilt haben und das die Ursache für die ständigen Blähungen, Durchfall, Verstopfung, Gelenk- und Gliederschmerzen, Hautkribbeln, Nervosität, Schlaflosigkeit, Schlappheit, immer wieder auftretenden Zahnschmerzen verantwortlich sind ???

Nach der langen Zeit bin ich gelinde gesagt ziemlich deprimiert und frustriert. Es wäre toll, wenn mir jemand einen Tipp geben kann, der das Leben wieder lebenswert macht.

Vielen Dank

AndiEs


... kann das auf Grund von Candida sein? Verdauungsprobleme etc.

Diesundjenes2 ist offline
Beiträge: 89
Seit: 24.03.14
Zitat von AndiEs Beitrag anzeigen
Jetzt kommt meine Frage !!
Kann es sein, dass durch die unzureichende Behandlung der Candida Pilze, diese sich mittlerweile im gesamten Körper verteilt haben und das die Ursache für die ständigen Blähungen, Durchfall, Verstopfung, Gelenk- und Gliederschmerzen, Hautkribbeln, Nervosität, Schlaflosigkeit, Schlappheit, immer wieder auftretenden Zahnschmerzen verantwortlich sind ???
Hey Andi,

das kann meiner Meinung nach nicht sein nein.

Systematische Candida tritt auf Intensivstationen auf und ist dann lebensbedrohlich, nicht aber bei Menschen, die an sich noch halbwegs normal leben können. Abseits von Intensivstationen ist Candida eine Hauterkrankung, bzw Erkrankung der Schleimhäute. Eine Darmerkrankung, die durch Candida verursacht wird existiert nach schulmedizinischer Sicht nicht. Daher stimmen auch deine Beschwerden nicht mit denen von Candida-Erkrankungen überein.

Wenn du an das Candida-Sensitivitätssyndrom glauben möchtest, dessen Existenz soweit ich informiert bin bis dato noch durch keine Experimente bestätigt werden konnte, dann würden die Beschwerden passen. Das ist aber natürlich deine Entscheidung.

Ich habe mich vor einiger Zeit ausgiebig mit dem Thema Candida befasst, weil ich selbst dachte daran erkrankt zu sein (es gibt ja quasi keine Untersuchung die das ausschließt, jedoch viele die falsch-positiv sein können) und bin zu dem hier in diesem Beitrag beschriebenen Schluss gekommen. Nachzulesen unter anderem bei Wikipedia, bzw den dort angegebenen Quellen.

... kann das auf Grund von Candida sein? Verdauungsprobleme etc.

Magg ist offline
Beiträge: 1.782
Seit: 26.06.10
Ab einer gewissen Menge im Stuhl hat Candida albicans auch laut Schulmedizin eine diagnostische Relevanz. Insofern ist die vorangegangene Aussage verwunderlich.

... kann das auf Grund von Candida sein? Verdauungsprobleme etc.

Diesundjenes2 ist offline
Beiträge: 89
Seit: 24.03.14
Eine Quelle würde mich interessieren, da ich dies bis dato nirgends so lesen konnte (außer auf bestimmten "Pro Candida" Seiten mit fragwürdigem Inhalt) und auch keiner von den zahlreichen Medizinern mit denen ich mich über das Thema unterhalten habe etwas dieser Art erwähnt hat.

Gerne auch per PN, damit wir dieses Thema nicht off-topic führen.

... kann das auf Grund von Candida sein? Verdauungsprobleme etc.

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Hallo AndiEs,

Kann es sein, dass durch die unzureichende Behandlung der Candida Pilze, diese sich mittlerweile im gesamten Körper verteilt haben
Das glaube ich nicht.

und das die Ursache für die ständigen Blähungen, Durchfall, Verstopfung, Gelenk- und Gliederschmerzen, Hautkribbeln, Nervosität, Schlaflosigkeit, Schlappheit, immer wieder auftretenden Zahnschmerzen verantwortlich sind ???
Jedoch gibt es Zusammenhänge zwischen einer gestörten Darmflora und einer Histaminintoleranz. Vor allem die die Nervosität und Schlaflosigkeit können mit Candida in Verbindung stehen.

Da ich einige deiner Symptome auch hatte, meine Ursachen dazu. Blähungen: Fruktoseintoleranz, auch möglich wäre Sorbitintoleranz, Laktoseintoleranz.

Bei Fruktoseintoleranz ist Durchfall aber auch Verstopfung (zumindest harter Stuhlgang) möglich.

Gelenk- und Gliederschmerzen
Das hatte ich auch massiv. Faktor 1 war ein starker Vitamin D Mangel. Faktor 2, ich vertrage Milchprodukte nicht. Milchprodukte (fast) komplett zu streichen, brachte eine deutliche Verbesserung. Dann habe ich auch noch KPU mit Zink und B6 Mangel. Weiss nicht wieweit das auf die Schmerzen Einfluss hatte aber falls bei dir Fruktoseintoleranz und Vitamin D Mangel festgestellt wird, kannst du dich auch mal über KPU informieren, weil diese 3 Sachen oft zusammen auftreten.

Hautkribbeln: Da kann ich die Ursachen nicht eingrenzen aber mein Tipp ist dich über Magnesium und B12 Mangel zu informieren.

Nervosität, Schlaflosigkeit: HIT > Einleitung

immer wieder auftretenden Zahnschmerzen: Das passt nicht ins Bild. Kannst du das noch genauer erläutern? Schmerzen Zähne die eine Füllung haben oder sogar Wurzelbehandelt sind? Oder hast du Schmerzen an ganz gesunden Zähnen?

Grüsse
derstreeck

... kann das auf Grund von Candida sein? Verdauungsprobleme etc.

AndiEs ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 14.07.14
Hallo Zusammen,
erst einmal vielen Dank für die Antworten.

Auf Histamin bin ich ebenfalls negativ getestet. Am Anfang haben wir geglaubt, dass es ggf. doch Zusammenhänge mit Histamin gibt. Ich habe dann eine halbes Jahr nahezu histaminfrei gelebt, aber auch hier ohne erkennbaren Erfolg.

Zu den Zähnen ist zu sagen, dass ich nicht wirklich gute Zähne habe, dass heißt, der Zahn der bei jedem ersten Bissen schmerzt, mal mehr, mal weniger, ist Wurzelbehandelt und liegt eigentlich im Operationsbereich, der vor fünf Jahren entfernten Ohrspeicheldrüse. Der Zahn hat aber schon vor der OP immer wieder ärger gemacht. Ich war deshalb schon bei drei oder vier verschiedenen Zahnärzten, die sich den Zahn immer wieder angeschaut haben, aber zu keinem Ergebnis gekommen sind. Ich habe mal was über gespaltene Zahnwurzeln gelesen, oder so .......

Heute z.B., ich habe nun seit 2:00 Uhr wachgelegen, hat der Zahn beim ersten Schluck Kaffee, so gegen halb vier, nicht reagiert.
Dafür kribbelt heute die rechte Hand und im linken Ellenbogen habe ich Schmerzen. Der Bauch grummelt die ganze Zeit und im Bereich Blinddarm merke ich einen Druck, wahrscheinlich vom restlichen Darm, bedingt durch die Blähungen. Bevor ich aufgestanden bin war dieser Druck eher rechts und links unterhalb vom Zwerchfell zu spüren! Weiterhin tut das rechte Auge leicht weh und ein Stück weiter hoch verspüre ich einen leichten Kopfschmerz, oberhalb der Stirn, als ob mir jemand mit dem Daunen da drauf drückt. Im Mund habe ich so ein süß-saures Kribbeln, so als wenn ich Brause auf der Zunge und unterm Gaumen habe.
In ein paar Minuten kann aber alles wieder ganz anders sein, ohne das ich groß was mache, mich bewege oder ähnlich !
Diese ständig wechselnden Symptome, haben mich halt darauf gebracht, dass es mit der Verdauung zusammen hängt, da diese ja von alleine funktioniert, und dann bin ich wiederum auf Candida gekommen.
Im vergangenen Jahr, hat man im Magen bei einer Magenspiegelung Heliobakta Bakterien gefunden, die mit Antibiotika und einem anderen Mittel bekämpft wurden. Eine Abschlußkontrolle hat hier aber wiederum auch nicht statt gefunden. Von dort an habe ich Pantozorol genommen, dass ich aber vor ungefähr vier Wochen abgesetzt habe. Hierdurch habe ich aber auch keine spürbaren Veränderungen wahrnehmen können!

Sämtliche Blutwerte, bis auf einen Leberwert, sind einwandfrei, der Blutdruck stimmt an den meisten Tagen, der Puls ist immer etwas erhöht, aber eher unauffällig ...................

Jetzt fällt mir noch ein, dass mal ein Orthopäde zu mir gesagt hat, dass ich eine leichte Verengung am zweiten Halswirbel hätte, die aber ohne Bedeutung sei und das ich meine Schulter und Nackenmuskulatur sowie die Bauchmuskulatur stärken soll. Wobei ich hier ganz ehrlich sagen muss, wenn man so erschöpft ist wie ich in den vergangenen Monaten und Jahren, hat man eher keine Lust nach täglich 13 bis 14 Stunden Arbeit täglich noch in die "Muckibude" zu gehen.

Vielleicht hat ja jemand schon einmal ähnliche Probleme gehabt und hat auch so "tolle" Erfahrungen mit den Ärzten gemacht wie ich, dass ich eigentlich keinem Arzt mehr so recht vertraue, und kann mir Tipps geben was ich noch machen, tun und lassen kann um weiter zu kommen...............

Lieben Dank schon mal im Voraus
Grüße AndiEs

Geändert von AndiEs (15.07.14 um 06:21 Uhr)

... kann das auf Grund von Candida sein? Verdauungsprobleme etc.

Magg ist offline
Beiträge: 1.782
Seit: 26.06.10
Hm angesichts des Leberwertes und der Fehlbesiedelung mit Candida klingt das schon irgendwie nach einer Darmgeschichte. Der Pilz breitet sich bei Gesunden normalerweise nicht aus, weil er keine Lücken in der Darmflora findet und eine gesunde Darmschleimhaut das ebenfalls verhindert. Der Leberwert könnte durch die Durchlässigkeit der Darmschleimhaut erhöht sein.

... kann das auf Grund von Candida sein? Verdauungsprobleme etc.

evalesen ist offline
Beiträge: 3.012
Seit: 20.08.09
If candida proliferates in the intestine, it can change its form from yeast buds to an elongated fungal form with root-like projections that attach to the intestine wall. This may open channels directly into the blood stream, and may result in the absorption into the blood of partially digested food particles. Subsequently, allergic reactions may be triggered with varied symptoms such as headaches, eczema, fatigue and lethargy, dizziness, depression, irritability, arthritis and so on. The term ‘systemic candidiasis’ may be used to describe this wide variety of symptoms. This is not to be confused with a ‘systemic candida infection’ in which the yeast invades and totally overruns the bloodstream causing a severe life-threatening illness. This latter condition is rare and seen in those who are already very ill with a poorly functioning immune system.
Candida - Symptoms of Candida and Treatment

Wenn Candida sich vermehrt im Darm, kann er in eine längliche Pilzform (Hyphenform) wechseln, die sich an der Darmwand befestigen. Dies kann Kanäle direkt in den Blutstrom öffnen, und kann dadurch ins Blut teilweise verdaute Nahrungspartikel transportieren. Anschließend können allergische Reaktionen mit unterschiedlichen Symptome wie Kopfschmerzen, Ekzeme, Müdigkeit und Lethargie, Schwindel, Depression, Reizbarkeit, Arthritis und so ausgelöst werden. Der Begriff "systemische Candidiasis" wird hier verwendet, um diese Vielzahl von Symptomen zu beschreiben. Dies ist nicht mit einer "systemischen Candida-Infektion", in dem die Hefe in den Blutkreislauf dringt, und dort eine schwere lebensbedrohliche Krankheit verursacht.

Wenn die Darmflora nicht paßt, wird der Darm alkalisch. Candida sich nur im alkalischen Milieu ausbreiten bzw. in seine gefährliche Fadenform wechseln und systemisch werden kann.

Candida and pH


However, studies demonstrate that it needs an alkaline environment to change from its yeast form into the pathogenic fungal hyphae form.
Wobei man bei Dysbiose nicht nur Candida, sondern auch Parasiten hat.

... kann das auf Grund von Candida sein? Verdauungsprobleme etc.

Diesundjenes2 ist offline
Beiträge: 89
Seit: 24.03.14
Hey evalesen, könntest du mir auch dazu eine Quelle senden? Aussagen gibt es ja immer so viele über Candida, Quellen aber irgendwie nicht.

Würde mich interessieren, danke.

... kann das auf Grund von Candida sein? Verdauungsprobleme etc.

evalesen ist offline
Beiträge: 3.012
Seit: 20.08.09
Es gibt Forschungen dazu, und ich habe sie vereinzelt gelesen (ich speichere sie nicht). Am fündigsten wird man im Phoenix Rising: z.B. Gestalt (15 Jahre CFS+FMS) hat postet im PR ihre Candida-Behandlung, und hat die Thematik intensiv recherchiert, sie hat auch einige interessante Blogs gepostet mit Links zu Forschungen. Ich habe auch Candida, seit der behandelt wird (mit Gestalt´s Therapie), scheide ich einen mit Fäden durchzogenen Stuhl aus, bzw. der Stuhltest zeigt eine extrem hohe Candidabelastung (vorher immer nur marginale Belastung im Stuhl). Ich habe definitiv die Hyphenform vom Candida.


Optionen Suchen


Themenübersicht