Schmerzende Füße, Harndrang , Durst, Haarausfall, Depr., schlapp

12.07.14 16:46 #1
Neues Thema erstellen

Iroc ist offline
Beiträge: 1
Seit: 12.07.14
Hallo, hoffe ihr könnt mir helfen nachdem 3 Ärzte es nicht konnten.

Folgende Probleme seit Monaten es fing an mit

Stress auf der Arbeit
oft nichts gegessen vor 19 Uhr (erste Mahlzeit ) da keine Zeit auf Arbeit
über 4 Monate morgens keinen Hunger.

leichte Depressionen entstanden
Schmerzen beim Wasserlassen - Arzt fand keine Bakterien Symptome mittlerweile weg.

Kribbeln in Händen und Füßen, oft eingeschlafen , immer schlapp und müde oft Depri und schnell gereizt, paar Wochen später dann brennende Füße auch wenn ich den ganzen Tag sitze, besonders abends wenn ich schlafen will oft die ganze nacht durch
ein paar Tage später
Duuuuuuurst ohne ende, dauernd muss ich aufs Klo, nachts werde ich wach und fühle mich ausgetrocknet und muss direkt wieder einen halben Liter trinken - Mundtrockenheit.

Azrt hat großes Blutbild gemacht - bis auf Kaliummangel alles O.K.
Auf Wunsch B12 getestet wert 246 normal ist 200-2000 laut dem Test Arzt sagt ist alles im grünen Bereich. Andere Tests übernimmt die Krankenkasse nicht.


Habt ihr eine Idee?
Soll ich einfach B12 holen und spritzen ?
Bei den Symptomen kam B12 Mangel oder Diabetes bei google raus

Blutzucker - Blutbild nüchtern 79 60-125 normal
Messgerät Apotheke : direkt nach dem Essen 7 1,5 Std nach dem Essen 5,4

sollte es also auch nicht sein.

Ich ernärhte mich durch meinen neuen Job wo ich in der Regel 9,5 Std ohne Pause arbeiten muss ( zu viel zu tun ) nur von Crossaints damit ich zwischendurch mal reinbeissen konnte. für eine richtige Mahlzeit war keine Zeit. Abends wenn ich KO nach hause komme meist gefrorenes Mikrowelle etc.

Vorher hatte ich einen Job, wo ich 1,5 Std Pause hatte und habe mir immer etwas gekocht.

Schmerzende Füße, Harndrang , Durst, Haarausfall, Depr., schlapp

Magg ist offline
Beiträge: 1.782
Seit: 26.06.10
Diabetes oder Diabetes insipidus (eher selten) wird im Zusammenhang mit starkem Durst genannt.

Der B12-Wert ist sicherlich nicht in Ordnung, weil er fast die untere Grenze erreicht.

Ansonsten vielleicht eher der Darm, da deine Ernährung ziemlich fragwürdig ist. Nahrungsmittelunverträglichkeiten, aber auch Immunreaktionen führen meiner Erfahrung nach ebenfalls zu extremem Durst.

Schmerzende Füße, Harndrang , Durst, Haarausfall, Depr., schlapp

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Iroc,

...
Kaliummangel: Symptome und Anzeichen
Ein Mangel an Kalium im Körper äußert sich durch recht allgemeine Symptome: Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel oder Übelkeit. Auffälligere Symptome sind Verstopfung, Muskelkrämpfe, Lähmungserscheinungen und Kreislaufprobleme.
Die wichtigsten Funktionen von Kalium im Körper sind die Regulierung des Flüssigkeitshaushaltes und des Magen-Darm-Traktes sowie die Beteiligung an der Muskel- und Nervenfunktion. Wenn also in diesen Bereichen Beschwerden auftreten, kann dies auf einen Kaliummangel hindeuten. Gefährlich wird es, wenn der Kaliummangel Folgen für die Funktion des Herzmuskels hat und so zu Herzrhythmusstörungen führt......

Kaliummangel ausgleichen
Um Kaliummangel ausgleichen zu können, bedarf es in der Regel nicht viel Aufwand. Betroffene sollten bevorzugt stark kaliumhaltige Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Trockenobst, Avocados, Bananen, Kartoffeln und Nüsse essen, um den Kaliumspiegel im Körper anzuheben. Kalium-Präparate sollten nur auf ärztliche Anweisung eingenommen werden.
Ein einfacherer Weg, eine größere Menge an Kalium zu sich zu nehmen, ist das lange Kochen von Kartoffeln oder Hülsenfrüchten. Kalium ist nämlich wasserlöslich und verbleibt daher im Kochwasser. Dieses kann nach dem Kochen aufgehoben, als Grundlage für eine Suppe oder Soße verwendet werden und dabei gleichzeitig den Kaliummangel beheben.
...
Kaliummangel: Symptome & Ursachen - gesundheit.de

Tust Du im Moment etwas gegen den Kaliummangel?
Kartoffelwasser zu kochen ist ja nicht schwierig. Insofern könntest Du Dir da jeweils eine Flasche mitnehmen zur Arbeit. Und abends dann die Kartoffeln essen . Und Nüsse sind ja auch zwischendurch leicht zu essen, ebenso wie Trockenobst und Bananen ...

...
Die Aldosteron-produzierenden Zellen in der Nebennierenrinde können sich aus ungeklärten Gründen vermehren. Auch ein Tumor der Nebennierenrinde kann zu einer Aldosteron-Überproduktion führen.

Wichtiges Krankheitszeichen einer Aldosteron-Überproduktion ist Bluthochdruck. Außerdem sinken durch Aldosteron die Kaliumwerte im Blut. Der Kaliummangel macht sich durch Muskelschwäche, Verstopfung, häufiges Wasserlassen und großen Durst bemerkbar. Die Krankheit wird entweder mit Medikamenten behandelt oder die auslösende Ursache, z. B. der Tumor, operiert.
...
Hormondrsen und ihre Erkrankungen - Nebenniere

Solche Zusammenhänge werden am ehesten bei einem sehr guten Internisten oder noch besser von einem guten Endokrinologen untersucht und behandelt.
Warst Du da schon mal?
Und noch eine Frage: weißt Du, ob Du Bluthochdruck hast?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Schmerzende Füße, Harndrang , Durst, Haarausfall, Depr., schlapp

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Ich hatte extremen Durst durch die Histaminintoleranz. Damit kennen sich die Ärzte in der Regel nicht aus, wenn sie denn überhaupt wissen, dass es soetwas gibt....Und es scheint mit so ab 40 nicht so selten vorzukommen.

HIT > Einleitung

Alles Gute.
Claudia.


Optionen Suchen


Themenübersicht