Atemprobleme - Rücken, Nasennebenhöhlen

05.07.14 16:55 #1
Neues Thema erstellen
Atemprobleme - Rücken, Nasennebenhöhlen

bebechen ist offline
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 30.08.13
Huhu

So, ich habs gemacht. Und ich kann jetzt schon zumindest zwei handfeste Effekte nennen die es erzielt hat, denn diese sind fühl und sichtbar. Ich bin auf jeden Fall positiv überrascht und ich bin froh erst heute den Termin wahrgenommen zu haben und nicht gestern.

Wenn ich das richtig verstanden habe, war mein Behandler heute sogar Neurochirurg.
Ich wurde erstmal super über alles informiert. Er nahm sich für meine noch so dämlichen Fragen Zeit.
Und er schaute sich die CDs von meinem Schädel MRT und meinem HWS MRT an.
Bin aus allen Wolken gefallen, als er sagte, dass ich eine Entzündung am Atlas habe und meine HWS nicht harmonisch aufeinanderliegt, so wie es der Radiologe sagte. Hätte ich das eher gewusst, dann hätte ich zwischendurch auch immer mal gekühlt und mir nicht nur Wärme draufgehauen. Unfassbar.
Naja und dann fühlte er ob der Atlas korrigert werden muss. Er sagte ja und erklärte mir auch wieso. Auch da bin ich wieder aus allen Wolken gefallen. Ich spüren schon seit ewig langer Zeit einen harten Knubbel unterm linken Ohr. Rechts war nichts zu fühlen, oder nicht so stark. Der HNO sagte damals zu mir, dass das ein Lymphnkoten ist und mal kontrolliert werden sollte.
Aber es war wohl kein Lymphnkoten, sondern der verschobene Atlas den ich spürte.
Denn nach der Behandlung war es links weniger und recht fühlte man mehr. Also es fühlt sich nun gleich an. Verrückt.
Die Massage vor der Korrektur war super angenehm. Die Korrektur selbst natürlich teilweise nicht so schön, aber es tat auch nicht sooo mega weh.
Es war auszuhalten.
Dann hat er wieder gefühlt und musste dann noch einmal nachkorrigieren.
Ich hatte vorher super Angst, dass mir danach total schwindelig wird etc. Aber nichts dergleichen.
Ich kann nicht beschreiben wie ich mich danach fühlte, aber anders.
Schwindel und diese Benommenheit waren auch weg. Aber wie gesagt, ich habe keine Wunder erwartet und tue es weiterhin nicht. Ich denke, dass es in den nächsten Tagen sicher noch zu Nachwirkungen kommen wird.
Vorher und danach wurden auch Fotos gemacht und ich stehe nun tatsächlich gerader also vorher.
Bereue tu ich die ganze Sache auf keinen Fall, aber ich warte jetzt erstmal ab.
Der Behandler sagte auch zu mir, dass bei mir einiges schief steht.
Es muss sich in den nächsten Wochen erstmal zeigen wie der Körper sich einpendelt und was passiert.
Er hat mir auch keine Wunder versprochen und war ganz offen.
Ich bin wie gesagt auf jeden Fall positiv überrascht und etws böse auf meine Ärzte.
Unabhängig davon ob der Atlas nun wirklich der Hauptgrund meiner Probleme war oder nicht, ist es eine Sauerei, dass man ein MRT Bild nicht korrekt widergibt und, dass man einen Knochen für einen Lymphknoten hält.
Sogar wenn 80% meiner Beschwerden nicht vom Atlas kommen sollten, gut war die Schiefstellung sicher nicht. Zumindest für meinen Schwindel mit der Benommenheit war das sicherlich der Auslöser. Und halt die Entzündung. Hätte man einige Monate eher darauf geachtet, auch mein Orthopäde, dann hätte ich mir einige hundert Euros erspart. Bin echt stinkig.
Aber naja. Ich habe ja nach wie vor die Darmentzündung, den Reflux und die Gastritis. Ich hoffe, dass die damit nicht so einen Unsinn treiben und da wenigstens weiter ordentlich behandeln.

Nach der Behandlung heute war ich erstmal hellwach. Ich merkte, wie meine Augen richtig weit auf sind. Mittlerweile bin ich aber schon etwas schläfrig. Und die Blockade bei der Atmung ist noch da. Aber anders. Wie gesagt erwarte ich auch keine Wunder. Ich gehe davon aus, dass der Atlas schon seit dem schlimmen Unfall 98 verschoben war. Also knapp 16 Jahre. Bis ich sagen kann, ob es das wirklich war wirds noch dauern. Aber ich bin zumindest guter Dinge.
Krankengymnastik werd ich und soll auch auch weitermachen.
In 2 Monaten ist der Kontrolltermin.
Ich bin echt soooo gespannt ob sich noch was ändert und was. Bin auf jeden Fall froh, dass ich dort war. Ich fummel ständig an den Knubbeln unterm bzw hinterm Ohr herum, weil ich das echt am Faszinierendsten finde. Klar da sind wohl auch Lymphnkoten, aber die mein ich nicht. Daran merke ich echt, dass alles wieder da ist wo es hingehört.
Meinem Freund ist mein gerader Hals auch direkt aufgefallen. Sieht man von der Seite wohl stark.
Ich bin echt der glücklichste Mensch, wenn noch mehr Erfolge sicht- und spürbar werden.
Mal abwarten.

Und wie wars nun bei dir?

Atemprobleme - Rücken, Nasennebenhöhlen

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Das klingt mehr als guuuuuut -

Ich freue mich sehr, mondvogel
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Atemprobleme - Rücken, Nasennebenhöhlen

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo Bebechen

Ich habe irgendwo im Hinterkopf die Info herumschwirren, dass ein Vitaminmangel so ein Gefuehl ausloesen kann:
Vielleicht solltest du das checken lassen. Hier eine Infoliste zu den typischen Beschwerden je Vitamin:

Vitaminmangel - Symptome

Ich hatte das Gefuehl von zuwenig Luft in meiner Zeit als Vegetarierin, vielleicht war das Zufall. Ich habe auch ganz schoen drunter gelitten und immer nach Luft gschnappt.

lg dadeduda

Atemprobleme - Rücken, Nasennebenhöhlen

bebechen ist offline
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 30.08.13
@Mondvogel

Ich danke dir. Bin echt gespannt, wie es sich noch entwickelt. Wirklich spannend.
Heute merke ich einige Verspannungen. Die Rückenschmerzen rechts sind weg, dafür sind die nun links da. Wahrscheinlich ein Zeichen, dass sich der Körper einpendelt.
Ich finde es noch immer total verrückt.

@
dadeduda

Hey, danke. Kein Problem.
Die Probleme mit der Atmung sind ja nach wie vor da, auch wenn einiges durch die Atlaskorrektur schon besser wurde. Ob sich das mit der Atmung durch die Atlaskorrektur im Laufe der Zeit bessert wird sich noch zeigen. Es kann bei mir auch ein Zusammenspiel vieler Sachen sein.
Daher bin ich über weitere Tipps noch sehr dankbar.
Aktuell krieg ich Vitamin B und Folsäure Spritzen.
Hast du die auch bekommen und hat das geholfen? Und wann hat das geholfen?
Ich habe bisher 4 Spritzen in den letzten 4 Wochen bekommen. Erwarte ich zu früh Wunder?

AW: Atemprobleme - Rücken, Nasennebenhöhlen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Bebechen,

weil ich mich gerade mit der Salicylat-Unverträglichkeit bzw. der Samter-Trias beschäftige: weißt Du, ob Du da betroffen bist?:

http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...ter-trias.html

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht