Ständig Blockaden im HWS Bereich

01.07.14 23:31 #1
Neues Thema erstellen

gooseberry ist offline
Beiträge: 48
Seit: 04.08.09
Hallo, in den letzten Wochen habe ich immer wieder Blockaden im HWS Bereich. Wenn ich Morgens aufstehe sind sie da. Mein kleines Kissen habe ich schon weggelegt und schlafe ohne Kopfkissen. Woher könnte das kommen ? Es ist immer wenn ich aus dem Bett komme, muss also beim schlafen passieren...

Ständig Blockaden im HWS Bereich

fluse ist offline
Beiträge: 71
Seit: 13.06.14
Es kann Verschiedenes sein. Warst Du schonmal beim Orthopäden. Ein Osteophat wäre auch danach gut.

Es kann sein, das Du einen Gleitwirbel hast, dann muß deine Hals und Schultermuskulatur gestärkt werden.

Oder das Du starke Anspannungen hast und der Muskel kühlt nachts imme leicht aus, vor allem wenn er durch die Anspannungen eh schlecht durchblutet ist. Er verkürzt sich über nacht noch mehr.

Und oft verlegen sich die Menschen nachts, weil Sie das falsche Kopfkissen haben, ohne Kopfkissen ist noch schlechter. Und schlafe niemals auf dem Bauch, am besten auf dem Rücken.

Kaufe Dir ein orthopödisches Kopfkissen, von Ruhewohl oder Tempur usw.
Dadurch ist die Winkelung des Schulter-Hals Bereiches gut gegeben.
Am Anfang werden die Schmerzen oft schlimmer, aber das legt sich.

Du quetschst Dir sonst auch ,die Nerven ab.

Benutze Dinkelkissen oder Wärmesalbe, warmes Wannenbad, Massage, Rotlicht. Es gibt auch gute Feldenkrais cd, zur Lockerung und es beruhigt die Seele oder leichte Dehnungsübungen, Yoga.

Es kann sein, das Deine Statik verschroben ist, durch eine leichte Skoliose, Rundrücken, Hohlkreuz, Probleme in den ersten 2 Wirbeln, Bandscheibenschaden etc.

Das muß ein Arzt abklären.

Lg. fluse

Ständig Blockaden im HWS Bereich

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo gooseberry,

in welcher Haltung schläfst Du? Wechselst Du nachts häufig die Seite?
HWS-Probleme am Morgen können auf Verspannungen hinweisen aber auch auf - möglicherweise - das falsche Kissen.

Mit TEMPUR habe ich schlechte Erfahrungen gemacht, es dauerte mir zu lang, bis es sich meiner Kopfhaltung/-lagerung angepasst hat. Dazu ist es recht teuer, und man sollte sich probehalber eines zum Testen ausleihen, um keinen unnötigen Fehlkauf zu riskieren.

Es gibt auch "normale" Nackenstützkissen, die eine Verbesserung bringen könnten; ich habe momentan dieses hier http://www.testberichte.de/p/billerb...stbericht.html, jedoch vorher auch schon ähnliche Kissen von anderen Firmen gehabt.
Solltest Du auf dem Bauch schlafen, sind solche Stützkissen allerdings nicht geeignet.

Abgesehen davon würde ich mich in osteopathische Behandlung begeben; sie kann oft sehr hilfreich sein.

Liebe Grüße,
Malve

Geändert von Malve (02.07.14 um 07:52 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht