Ein endloser Weg ohne Aussicht auf Genesung

30.06.14 03:53 #1
Neues Thema erstellen
Ein endloser Weg ohne Aussicht auf Genesung

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Erste Schritte wären sicherlich das Rauchen aufzugeben, die Ernährung umzustellen, Mineralien und Vitamine aufzufüllen. So wie ich es verstehe, haben Raucher meistens Vitamin B Mangel. Wichtig ist nicht einfach irgendwas im Supermarkt zu holen, sondern bestenfalls mal ein Blutbild machen zu lassen, insb. auch Zink und Kupfer bestimmen lassen (genetisch bedingt kann ein Teil der Bevölkerung B Vitamine nur in Methyl Form überhaupt aufnehmen... in dem Fall sind einfache B Vitamine, wie sie überall erhältlich sind, eher nachteilig). Die Taubheitsgefühle haben häufig mit den B Vitaminen (bzw. einem Mangel) zu tun. Bei Depressionen ist ausserdem oft die Zink/Kupfer Ratio gestört (Zink zu niedrig und Kupfer im Vergleich zu hoch). Kupfer z.B. ist dann eher niedrig in der Verfügbarkeit, aber zu grosse Mengen abgespeichert. Methylisierungsprobleme stecken oft hinter solchen diffusen Krankheitssymptomen. Diese haben in unterschiedlicher Ausprägung bis zu 50% der Bevölkerung (genetisch bedingt). In dem Fall ist es noch wichtiger gesund zu essen und Gifte zu meiden. Es gibt Menschen, die eine ungesunde Ernährung, Rauchen, Drogen über Jahrzehnte ohne Probleme wegstecken. Du gehörst offensichtlich nicht dazu, weil deine genetischen Anlagen so einen lifestyle nicht erlauben. Google mal nach Paleo Ernährung. Vielleicht ist das ein guter Einstieg. Und lass ein grosses Blutbild machen. Gute Besserung.
PS: ich habe selber Skoliose, und mehrere HWS Trauma gehabt (Unfälle mit Schleudertrauma etc) sowie Bandscheibenvorfall. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass diese Dinge bei mir nur ein Thema sind, wenn der "Rest" nicht stimmt.


Optionen Suchen


Themenübersicht