Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

17.06.14 15:19 #1
Neues Thema erstellen
Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Jenz,

Ich weiss ehrlich gesagt nicht, wie es weitergehen soll, bzw. was ich überhaupt noch essen darf. Aufgrund meiner HIT bin ich eh schon stark eingeschränkt. Glutenhaltige Nahrung esse ich auch nicht mehr, um meinen Darm zu entlasten. Und jetzt muss ich auch noch auf Gemüse verzichten. Wahnsinn!
Irgendwo etwas lesen und dann in blindem Vertrauen irgend etwas machen......so kommt es mir bei Dir vor.

Ich würde empfehlen, einfach ein bißchen mehr lesen. Die Histaminrubrik ist prall gefüllt, es gibt viele Infos. Und auch immer wieder Berichte von Erfolgen.

Keinesfalls solltest Du nun auch alles Gemüse meiden. Nur etwas vorsichtiger probieren.

Die Histamingeschichte hängt stark mit dem Immunsystem zusammen. Wenn das funktiert , wird Vieles besser- der menschliche Stoffwechsel ist doch etwas komplizierter ......

Geh es doch etwas ruhiger an....das spart unnützen Stress.

Alles Gute !
__________________
LG K.

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

Jenz ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 17.06.14
Zitat von Jenz Beitrag anzeigen
Und jetzt muss ich feststellen, dass ich mich von (rohem) Gemüse und Obst noch mehr vergifte. Und hier sind noch einmal die Gründe, warum:

....

- das meiste Obst und Gemüse enthält (viel) Eisen (z.B. Brokkoli, Kopfsalat, Johannisbeeren -> also alles, was eigentlich sehr gesund sein soll). Quecksilbervergiftete Menschen sollten aber Eisen um jeden Preis meiden, da Eisen dazu führt, dass das Quecksilber noch giftiger wird (Alzheimer- und Parkinson-Patienten haben angeblich zu viel Eisen im Gehirn).
...
...
Eine Blutuntersuchung ergab jetzt das genaue Gegenteil. Mein Ferritin-Wert liegt ganz am Boden, während sich das Eisen im oberen Grenzbereich befindet. Entweder kann man Körper das Eisen nicht "umbauen", oder es liegt noch ein anderes Problem vor. Keine Ahnung, was ich machen soll.

Lt. diversen Internet-Artikeln ist freies Eisen sehr giftig von Körper. Erst durch das Ferritin wird dieses giftige Eisen "unschädlich" gemacht. Schwebt jetzt in meinen Körper sehr viel giftiges freies Eisen umher, oder habe ich einen Eisenmangel?

Des weiteren habe ich erfahren, dass für die Produktion von Serotonin und Dopanin Eisen benötigt wird. D.h. wenn man unter einem Eisenmangel leidet, kommen wohl automatisch auch Depressionen und andere Beschwerden zum Vorschein.

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?
Paula3
Der Eisenwert schwankt enorm (!), hat also als solcher allein wenig Aussagekraft.

Kann es sein, daß Du allgemein ein bißchen zur Übertreibung/ Panik neigst? Dein Eisenwert ist doch immernoch innerhalb der Norm.

Ferritin ist der sehr viel konstantere Wert – das hieße, Du hast einen offenbar nicht unerheblichen Eisenmangel.

Und das wiederum könnte viele Deiner Symptome erklären!!

Vielleicht hast Du Dich „zu gesund“ ernährt??

Wo steht eigentlich, daß Eisen die Situation bei Hg-Belastung schlimmer macht? Hast Du dafür eine Quelle? Jedenfalls bin ich sicher, daß mit Eisenvermeidung, wenn es denn dafür einen Beleg gibt, niemals Eisen in Gemüse (!) gemeint sein kann.

Diagnostisch fehlen noch die Bestimmung von Transferrin, Transferrinsättigung, Freie Eisenbindungskapazität und B12 bzw. Methylmalonsäure.

Die Interpretation ist nicht einfach und bei chronischer Entzündung nochmal schwieriger.

Aber wenn der Ferritinwert so niedrig ist, wie Du schreibst, dann würde ich ganz bestimmt von einem Eisenmangel ausgehen.

Was hat denn der Arzt zu Deinem Ergebnis gesagt?

beachte: alles nur meine persönliche Meinung

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?
Schneeweisschen
Ungewohnte große Mengen an Rohkost bedeuten für den Verdauungsapparat Schwerstarbeit. Vermutlich ging es dir deshalb so mies.

Wenn dein Magen nicht in Ordnung ist (würde dir eine Magenspiegelung empfehlen), z. B. zuwenig Magensäure gebildet wird, dann kann der Körper das Eisen aus der Nahrung nicht richtig resorbieren

Der hohe Eisengehalt (Serum Eisen) im Blut schwankt ernorm (nicht Ferritin-Wert). Manche Ärtze lassen den auch ganz bleiben. Wenn dein Blutbild aber sonst i. O. ist (Erytrozyten, Hämatokritwert ...), so liegt noch keine Anämie vor. Sind dann vermutlich nur die Speicher leer (Ferritinwert). Milchprodukte z.B. hindern auch die Resorption von Eisen aus der Nahrung oder z. B. schwarzer Tee.

Schau dir deine Ernährung an.

Was z. B. gut verträglilch ist bei einer HIT ist Bio Bastmati Reis mit gedünstetem Gemüse (aber nicht jedes) oder mit Kartoffeln.

Du könntest mal genauer schreiben, was du so isst am Tag

Hab die Vermutung, dass was mit deinem Magen nicht stimmt (zuwenig Magensäure?).

Beste Grüße
Schneeweisschen

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

Jenz ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 17.06.14
Zitat von Paula3 Beitrag anzeigen
Wo steht eigentlich, daß Eisen die Situation bei Hg-Belastung schlimmer macht? Hast Du dafür eine Quelle?
Natürlich habe ich eine Quelle:

Das Buch von Dr. Mutter mit dem Titel "Gesund statt chronisch krank", Seite 218. Ich zitiere:

"Der gesamte Körperbestand an Eisen sollte nicht zu hoch sein. Eisen wirkt selbst als Radikalbildner und macht Quecksilber zudem noch giftiger."

Zitat von Schneeweisschen Beitrag anzeigen
Wenn dein Magen nicht in Ordnung ist (würde dir eine Magenspiegelung empfehlen), z. B. zuwenig Magensäure gebildet wird, dann kann der Körper das Eisen aus der Nahrung nicht richtig resorbieren
Eine Magen- UND Darmspiegelung wurde bereits durchgeführt. Einzig auffällig war die Infektion mit dem Helicobater Pylori, die ich jetzt eben mit der Brokkoli-Kur bekämpfen wollte.

Zitat von Schneeweisschen Beitrag anzeigen
Du könntest mal genauer schreiben, was du so isst am Tag
Da ich viele Allergien und eine HIT habe, muss ich sehr aufpassen. Ich starte den Tag zum Beispiel mit Speisequark, gemischt mit etwas Agavendicksaft und Oliven-,Kürbis-,Leinöl, und manchmal darf es auch ein Bio-Joghurt sein. 1 Mal die Woche esse ich früh auch zwei Eier mit Butterbrot. Zudem steht jeden Morgen ein Smoothie auf dem Programm. Ich nehme immer eine Karotte mit Grün, um meinen Vitamin A-Bedarf zu decken. Was viele nicht wissen: Karotten enthalten auch viel Selen, was für die Entgiftung sehr wichtig ist. Als weitere Zutaten für den Smoothie verwende ich immer eine Banane (trotz HIT !!!) - wegen der Konsistenz, dem Geschmack und den hohen Magnesiumgehalt. Manchmal verwende ich auch ein paar Kohlblätter, etwas Petersilie oder z.B. Schnittlauch (immer etwas Grün). Zu Mittag kommt jeden Tag ein anderes Gericht auf den Tisch. Rindfleisch (nur 1mal die Woche), Pfannkuchen, Gemüseauflauf, Suppen, usw.
Das Abendessen besteht z.B. aus Brot, Bio-Wurst, Schnittlauch, Salate, usw. Manchmal mixe ich mir noch einmal einen Smoothie oder ich esse einfach einen Apfel.
Als Getränke kommt nur Wasser (ohne Kohlensäure) in Frage.

Am Essen selbst kann`s nicht liegen. Ich bin mir aber sicher das ich unter einer Verdauungsschwäche leide.

1) ist mein Stuhl oft schmierig (--> gestörte Fettverdauung)
2) sind im Stuhl öfters Essensreste zu sehen (--> Nahrung wurde nicht vernünftig gekaut oder eben nicht richtig verdaut)

Aus diesem Grund bevorzuge ich oft Smoothies, da hier das Essen schon "vorverdaut" wurde.

Nachtrag: eine Fehlbesiedlung des Darms habe ich auch noch (viel zu wenig gute Darmbakterien). Für mich ein Rätsel, da ich mich gesund ernähre. Ich schluckte schon einmal Probiotika, obwohl ich nicht glaube das dieses NEM etwas bewirkt.

Geändert von Jenz (06.07.14 um 08:55 Uhr)

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

Jenz ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 17.06.14
Zitat von Paula3 Beitrag anzeigen
Kann es sein, daß Du allgemein ein bißchen zur Übertreibung/ Panik neigst?
Heute ist übrigens wieder so ein Tag, wo mir das laufen und stehen sehr schwer fällt (wie bei einem Nervenkranken). Und da soll man nicht in Panik verfallen?

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo Jentz,

hast du dich einmal mit der Auswirkung der immensen Mengen von Senfölen befasst, die du zu dir nimmst? Das am naheliegendste Problem wird ja gerne übersehen: Senföle bilden Isothiocyanate, die in großen Mengen toxisch wirken und Vergiftungserscheinungen auslösen. Die hast du ja offensichtlich.

Senfölglycoside kommen in Mitteleuropa ausnahmslos in Kreuzblütlern vor. Ansonsten sind sie bei den Kaperngewächsen verbreitet, sporadisch kommen sie bei Kapuzinerkressengewächsen, Wolfsmilchgewächsen und anderen Pflanzensippen vor. Glycosinolate werden durch die Myrosinase zu Glukose, Hydrogensulfat HSO4− und einem der folgenden Aglycone gespalten: Isothiocyanat, Thiocyanat, Nitril, oder auch Oxazolidin-2-thion. Diese können in (meist nur) höheren Konzentrationen Vergiftungserscheinungen verursachen:
Aus: Senfölglycoside

Das ist aber noch nicht alles:
Isothiocyanate (chemisch: R–N=C=S) reizen die Schleimhaut, werden jedoch meist in so geringen Mengen aufgenommen, dass keine weiteren Schäden verursacht werden. Wenn Glycosinolate aufgenommen und im Darm zu Isothiocyanaten abgebaut werden, können sie einen negativen Einfluss auf die Produktion der Schilddrüsenhormone haben.

Oxazolidine-2-thione entstehen aus Isothiocyanaten von Glucosinolaten mit 2-Hydroxy-Seitengruppen, z. B. dem Glucosinolat Progoitrin über die Zwischenstufe des Goitrin. Oxazolidine-2-thione stören das Wachstum und erhöhen die Wahrscheinlichkeit der Kropf-Bildung (engl. 'goiter'). Sie blockieren die Schilddrüsenfunktion durch die Hemmung der Iod-Aufnahme in Thyroxin-Vorläufer und durch die Hemmung der Thyroxin-Sekretion aus der Schilddrüse.

Nitrile (R–C=N) stören das Wachstum, verursachen Leber- und Nieren-Schäden, und führen in schwerwiegenden Fällen zu Leber-Nekrosen.

Thiocyanate (R−S−C=N) verhindern die Iodaufnahme in die Schilddrüse, dadurch verringerte Tyrosin-Iodierung und verringerte Thyroxin-Synthese.
Ich persönlich kann dir erzählen, dass ich beim Verzehr von nur einem scharfen Radieschen oder eines Blattes Rucola aus meinem Garten unmittelbar darauf Symptome bekomme wie Hirnbrausen und Kopfschmerzen, sowie histaminähnliche Symptome. Die verschwinden wieder solange es bei dem einen bleibt. Ich mag mir gar nicht vorstellen was passieren würde, wenn ich täglich ein Pfund rohen Brokkoli essen würde.

Also: man muss nicht auf Gemüse verzichten, aber man sollte vielleicht größere Mengen Kreuzblütler in rohem Zustand vermeiden. Die Menge macht das Gift!

Viele Grüße
Lealee

Geändert von lealee (06.07.14 um 12:03 Uhr)

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?
Paula3
Hallo Jenz,

Eisenmangel

1-Eine (Deine) sehr eingeschränkte Ernährung kann zu Eisenmangel führen.

2-Es gibt Hinweise, daß H. pylori zu Eisenmangel führt
H. pylori infection is also associated with iron deficiency
Quelle: JCI - Iron deficiency accelerates Helicobacter pylori–induced carcinogenesis in rodents and humans

Es gibt eine ziemlich beachtete Arbeit von 2013 im American Journal of Clinical Investigation bei der man den Zusammenhang von H. pylori Infektion und Eisenmangel untersucht hat. Man wollte herausfinden, WIE manche besonders virulenten H. pylori Stämme (z.B. cagA+ strains) zu Magenschleimhautatrophie mit zu wenig oder vollkommen fehlender Salzsäure im Magen und Schlimmerem führen können, ein Problem, das Ärzte schon lange beschäftigt hat. Mit dieser Arbeit wurde erstmals gezeigt, daß gleichzeitiger Eisenmangel ein Grund ist, weshalb sich die Situation bei einer Infektion mit H. pylori verschlechtern kann.
These data demonstrate that iron deficiency enhances H. pylori virulence and represents a measurable biomarker to identify populations of infected persons at high risk
Quelle: JCI - Iron deficiency accelerates Helicobacter pylori–induced carcinogenesis in rodents and humans[quote]
They isolated H. pylori strains from patients with the lowest ferritin levels and showed that these induced more robust proinflammatory responses compared with strains isolated from patients with the highest ferritin levels, irrespective of histologic status.

Because iron deficiency is easily detectable and readily reversible, the findings from this study have huge translational potential.
Quelle: JCI - Iron deficiency and Helicobacter pylori–induced gastric cancer: too little, too bad

Ich würde daraus schließen, daß vorrangig Dein H. pylori behandelt werden sollte.

Du hast geschrieben, daß Du „keine Antibiotika verträgst“.

Meist verträgt man das ein oder andere AB nicht oder es gibt Kontraindikationen – aber das trifft i.d.R. nie pauschal auf alle ABs zu.

Soviel ich weiß, ist die übliche Behandlung (Triple Therapie) 1 Woche lang: Protonenpumpenhemmer + Amoxicillin + Clarithromycin.

Aber wenn man diese nicht verträgt, gibt es, meines Wissens, andere mögliche Kombinationen, z.B. mit Metronidazol, Levofloxacin …oder man teilt die Therapie auf, gibt erst das eine, dann das andere AB satt zusammen … Ideal wäre natürlich eine Resistenzbestimmung vorher..

p.s.
Zitat von Paula3 - Kann es sein, daß Du allgemein ein bißchen zur Übertreibung/ Panik neigst?
Zitat von Jenz - Heute ist übrigens wieder so ein Tag, wo mir das laufen und stehen sehr schwer fällt (wie bei einem Nervenkranken). Und da soll man nicht in Panik verfallen?
Mit "Übertreiben/Panik" meinte ich nicht Deine Beschwerden (!), vielmehr die Art, wie Du etwas schreibst, das klingt für mich leicht dramatisch an Stellen, wo ich das nicht dramatisch finde.

pps. Jetzt allerdings bei der Kombination von H. pylori und Eisenmangel, finde ich tatsächlich, das fordert action und daß Du einen Arzt brauchst.

Viele Grüsse

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Jenz,

Da ich viele Allergien und eine HIT habe, muss ich sehr aufpassen.
Hast Du diese Allergien (hast Du auch noch andere Intolanzen?) schon immer, also quasi seit Deiner Geburt oder haben die sich erst später eingestellt?
Hast Du eine Ahnung, woher diese Allergien kommen?

Übrigens kann auch eine Gluten-Intoleranz und Zöliakie zu Eisenmangel führen ...
http://www.aerztekammer-hamburg.de/f...1074596186.pdf

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (06.07.14 um 20:05 Uhr)

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo Paula
Abgesehen vom Eisen fuehrt Pylori immer zu B12 Mangel.
Schwer sogar. Ich dekne, ohne AB wird es nicht klappen, Da muss man wohl durch. Voa.weil der Helicobacter Magenkrebs verursachen kann. Und der B12/Eisenmangel den Rest ruiniert.

ABer irgendwie habe ich das Gefuehl, dass du, Jenz, das einfach nicht willst, AB und auch die B12-Eisenabklaerung.
Ich halte soviel Untergewicht und rohe Brokkoliexperimente fuer eher gefaehrlich, ist aber natuerlich deine Sache.

lg dadeduda


Optionen Suchen


Themenübersicht