Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

17.06.14 15:19 #1
Neues Thema erstellen
Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Roher Brokkoli in solchen Mengen kann eine Menge unerwünschter (allergischer ) Reaktionen hervorrufen.
Ich weiß gerade nicht, was es ist, aber in Brokkoli ist etwas drin, was nicht jeder verträgt, und dann noch roh ....
__________________
LG K.

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Vielleicht bist du durch dauerndes Entgiften oder oftes Fasten ja einfach voellig geschwaecht und hast schwere Maengel. 15 Kilo Untergewicht deuten ja bereits auf einen unnormalen Zustand hin.
Und moeglicherweise waren dann diese Tage mit dem rohen Brokkoli einfach der Overkill und die allerletzten Reserven waren dann auch noch passe.
Was isst du denn sonst so wenn du nicht entgiftest oder fastest?

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Jenz,

ich suchte eben nach Nickel in Lebensmitteln und stieß dabei auf den Brokkoli.

Welche Lebensmittel solle man bei einer Nickelallergie meiden, welche bevorzugen? :: Nickelfrei.de - Das Informationsportal für Nickelallergiker

Nickel aäßerlich macht Vielen Probleme, das das auch bei innerem Kontakt zu Reaktionen führt, ahnt dann kaum Jemand......ich kam erst nach langer Zeit darauf.

Fakt ist, für wen Nickel ein Allergen ist, der könnte auch durch massiven Verzehr von Brokkoli ein Problem bekommen.

Es wäre eine mögliche Erklärung DEiner Probleme.

Im Übrigen gibt es diverse Berichte im Forum, das User mit viel Rohkost auch viele Probleme bekamen .

Ich selbst probierte einst nach Lesen hier, tolle grüne Wildkräuter-Smoothies. Na was denkst Du , wie schnell ich ein Problem bekam......Reaktionen , als wenn ich Gift gegessen hätte....

In vielen rohen Gemüsen und Wildkräutern sind Stoffe drin, die erst durch sanftes , kurzzeitiges oder auch längeres Erhitzen unschädlich werden.

Z.B. sind auch rohe Möhren für viele ein Problem. Deshalb sind Möhrenstifte auch nicht immer gute Diätnahrung bei Abnehmversuchen.....
Ich war damals sehr enttäuscht, das mir rohe Möhren starke Probleme machten. Gedünstet sind sie für mich Heilnahrung.

Das Quecksilber aus Deiner Threadüberschrift halte ich nicht für den GRund Deines Problems. Ist nur etwas spektakulärer als Nickel und anderen "allergenen" Stoffen in Grünzeug.

Alles Gute !

Übrigends können bei Betroffenen mit starken Histaminproblemen auch andere, edlere Schmuckmetalle ein Problem sein.
Ich trug seit früher Jugend immer Silber - oder Goldohrringe. "Unechtes" Zeug verursachte sofort Entzündungen . Als ich langsam immer kränker wurde damals, konnte ich dann auch keine Silber und Gold mehr vertragen.

Inzwischen ist das Alles kein Problem mehr. Ich kann wieder Ohrringe tragen .....aber nichts "Unechtes" , also Modeschmuck....und im Mund habe ich auch noch Amalgam.

Da bin ich erst jetzt dabei, es auszuschleichen.....ist gar nicht so einfach, denn auf Folgefüllungen mit Kunststoffen reagiere ich mit Nervenschmerzen der behandelten Zähne.
Das schreibe ich nur, weil diese Problematik oft vorschnell als Ursache aller Probleme gesehen wird.
Ist ganz sicher ein Teil des Problems, auch bei mir, aber große Probleme können eben auch "gesunde Sachen " machen.
__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (02.07.14 um 07:33 Uhr)

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Jenz,

nur zur Information:

...
Die heimischen Kreuzblütler [Brokkoli gehört dazu] produzieren etwa zwanzig verschiedene Isothiocyanate, die glykosidisch gebunden sind und das charakteristische Aroma ausmachen. Beim Zerschneiden oder Kauen der Pflanze werden sie enzymatisch freigesetzt – zwei prominente Vertreter sind Sulforaphan und Allyl-Isothiocyanat....
Pharmazeutische Zeitung online: Brokkoli gibt Impulse für die Chemotherapie

Isothiocyanate sind chemische Verbindungen, die sich von der unbeständigen Isothiocyansäure (auch Isorhodanwasserstoff, H-N=C=S) ableiten. Organische Isothiocyanate heißen nach ihrem natürlichen Vorkommen auch Senföle (siehe auch Senfölglycoside).
....
In der Natur kommen sie vor allem chemisch gebunden als Senfölglycoside in Kreuzblütlern vor, wie beispielsweise im Senf (s. o.), Weißkohl, Rotkohl, Brokkoli, Blumenkohl, Rosenkohl, Pak Choi, Kohlrabi, in der Steckrübe, im Rettich/Radieschen, Raps, Meerrettich, Rauke und in der Gartenkresse sowie in der Großen Kapuzinerkresse aus der Familie der Kapuzinerkressen, und rufen dort nach der Abspaltung aus den Senfölglycosiden den scharfen Geschmack hervor.
Isothiocyanate

...
Leider ist das Gemüse in rohem Zustand nicht für jeden problemlos verträglich. Das liegt nicht an gesundheitsgefährdenden Inhaltsstoffen, sondern daran, dass roher Brokkoli Blähungen verursachen kann.
Sind Sie diesbezüglich empfindlich, sollten Sie sich auf den Verzehr der etwas leichter verdaulichen Röschen beschränken. Im Zweifel dünsten Sie das Gemüse ganz leicht an.
...
Roher Brokkoli - Verzehrhinweise

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

Jenz ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 17.06.14
Meine Symptome waren allesamt "Nervensymptome", d.h. ich konnte kaum noch laufen, und hatte ein sehr starkes gribbeln/ziehen/drücken im Kopf, als ob jemand auf der Kopf-Oberseite mein Gehirn "durchknetet". Eine allergische Reaktion schließe ich daher aus. Es muss etwas mit "vergiften" oder "entgiften" zu tun haben.

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?
Paula3
Pflanzen entgiften ja u.a. dadurch, daß sie z.B. in der Leber Phase 1 oder Phase 2 der Entgiftung anregen/fördern. Wenn man aber z.B. Phase 1 mit einer Substanz (z.B. Brokkoli) anregt/beschleunigt, die Phase 2 aber vielleicht träge ist und nicht gut funktioniert, dann können die durch die beschleunigte Phase 1 vermehrt anfallenden „Giftprodukte“ nicht angemessen durch Phase 2 ausgeschieden werden und die Gifte steigen im Kreislauf an. Leider habe ich bezüglich Brokkoli Widersprüchliches gelesen … daß Brokkoli Phase 2 anregt bzw. daß er Phase 1 anregt.

Jedenfalls könnte ich mir vorstellen, daß es durch so ein Ungleichgewicht zu Vergiftungssymptomen kommen kann.

Grüsse

Geändert von Paula3 (02.07.14 um 11:06 Uhr)

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Was ich mir auch noch vorstellen könnte:

Brokkoli gehört ja zu den Kreuzblütlern. Dagegen sind viele Menschen allergisch.

Diese Pflanzen bzw. deren Produkte können Ihre Allergie auslösen
Ihr Allergen gehört zur Pflanzenfamilie der Kreuzblütler. Dazu gehören neben Senf und Kohl auch Blumenkohl, Brokkoli, Brunnenkresse, Chinakohl, Grünkohl, Kohlrabi, Meerrettich (Kren), Radieschen, Rettich, Rosenkohl, Rotkohl, Senf, Steckrübe (Kohlrübe), Weißkohl, Wirsing, Raps, Rübsen, weiße Speiserübe (Mairübe, Teltower Rübchen) und andere.
...
Gesundheit und Soziales: Soziale Einrichtungen + Medizinische Einrichtungen - Deutschland

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Jenz,
ich denke, wer sich mit "allergischen " Reaktionen und den Wirkungen von Histamin im ZNS beschäftigen muss, der kennt Deine "Nervensymptome" gut.Ich weiß sehr gut, was Du meinst.
Aber es gibt so viele Gründe....

Alles Gute!

Anmerkung: natürlich sind jegliche Reaktionen auch immer "Vergiftungssymptome".
Bzw. die Antwort auf Gefahren / Gifte für den Körper, speziell für das Immunsystem. Zu viel Histaminausschüttung als Antwort auf Gefahrensituationen bewirken auch meistens neurologische und endokrine Reaktionen.

Viele Leute kennen nur die Sofortreaktionen bei den Allergien. Es gibt noch mehr .....und die Folgen können im schlimmsten Fall bis drei Wochen anhalten. Falls Du in der Zeit weitere Probleme anhäufst, auch länger.
__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (02.07.14 um 13:35 Uhr) Grund: Ergänzung

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

Jenz ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 17.06.14
Zitat von Paula3 Beitrag anzeigen
Pflanzen entgiften ja u.a. dadurch, daß sie z.B. in der Leber Phase 1 oder Phase 2 der Entgiftung anregen/fördern. Wenn man aber z.B. Phase 1 mit einer Substanz (z.B. Brokkoli) anregt/beschleunigt, die Phase 2 aber vielleicht träge ist und nicht gut funktioniert, dann können die durch die beschleunigte Phase 1 vermehrt anfallenden „Giftprodukte“ nicht angemessen durch Phase 2 ausgeschieden werden und die Gifte steigen im Kreislauf an. Leider habe ich bezüglich Brokkoli Widersprüchliches gelesen … daß Brokkoli Phase 2 anregt bzw. daß er Phase 1 anregt.

Jedenfalls könnte ich mir vorstellen, daß es durch so ein Ungleichgewicht zu Vergiftungssymptomen kommen kann.

Grüsse
Phase 1 und Phase 2 Entgiftung klingt interessant.
Wenn meine Internetrecherchen stimmen, werden die Gifte durch den Phase-1-Vorgang sogar noch giftiger. Daher ist die Phase 2 so wichtig, denn ohne diesen Stoffwechselprozess können die hochwirksamen Gifte nicht abtransportiert werden.
Rein von der Logik her muss Brokkoli demnach auf Phase 1 einwirken. Was anderes macht keinen Sinn.

Für die Phase 2 werden angeblich verschiedene Enzyme benötigt, wie z.B. Glutathion-S-Transferasen. Eine Blutuntersuchung ergab, dass genau dieses Entgiftungsenzym bei mir einen sehr niedrigen Wert hat. Wer weiss, vielleicht habe ich einen Gen-Defekt und kann deshalb nicht richtig entgiften.

Es ist ehrlich gesagt sehr deprimierend, dass ich mit gesunder Ernährung nicht geheilt werden kann. Ich habe mich von sämtlichen ungesunden Produkten (Fast-Food, Zucker, Fertignahrung, Süssigkeiten, Gemackstverstärker usw.) verabschiedet. Und jetzt muss ich feststellen, dass ich mich von (rohem) Gemüse und Obst noch mehr vergifte. Und hier sind noch einmal die Gründe, warum:

- rohes Gemüse kann schlechter verdaut werden --> es bilden sich Nervengifte (z.B. Ammoniak), die das Hirn und andere Organe zerstören

- das meiste Obst und Gemüse enthält (viel) Eisen (z.B. Brokkoli, Kopfsalat, Johannisbeeren -> also alles, was eigentlich sehr gesund sein soll). Quecksilbervergiftete Menschen sollten aber Eisen um jeden Preis meiden, da Eisen dazu führt, dass das Quecksilber noch giftiger wird (Alzheimer- und Parkinson-Patienten haben angeblich zu viel Eisen im Gehirn).

- durch den Verzerr von Gemüse werden anscheinend Entgiftungsvorgänge in Gang gesetzt. Wenn jemand aber einen Gendefekt hat, dann können die mobilisierten Gifte gar nicht ausgeschieden werden (d.h. die Gifte werden in einem Endloskreislauf geschickt, und Leber und Niere werden noch intensiver belastet).

Ich weiss ehrlich gesagt nicht, wie es weitergehen soll, bzw. was ich überhaupt noch essen darf. Aufgrund meiner HIT bin ich eh schon stark eingeschränkt. Glutenhaltige Nahrung esse ich auch nicht mehr, um meinen Darm zu entlasten. Und jetzt muss ich auch noch auf Gemüse verzichten. Wahnsinn!

Ver-/Entgiftungsreaktion durch Brokkoli? Quecksilber?

blunsi ist offline
Beiträge: 339
Seit: 14.05.14
Zitat von Jenz Beitrag anzeigen
- rohes Gemüse kann schlechter verdaut werden --> es bilden sich Nervengifte (z.B. Ammoniak), die das Hirn und andere Organe zerstören
Wo hast Du denn das her Ammoniak entsteht beim Eiweißabbau im Körper und im Darm. Und ich wüsste nicht, dass Gemüse besonders viel Eiweiß enthält.

Guckst Du bspw. hier:

Ammoniak im Blut - Laborwerte-Lexikon A-Z - jameda

Grüße Blunsi


Optionen Suchen


Themenübersicht