Ich vertrage kein Salz mehr

16.06.14 18:36 #1
Neues Thema erstellen
Ich vertrage kein Salz mehr

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Happybass,

es ist gut, das Du nun ein verträgliches Salz gefunden hast. Denn Salzmangel ist auch für die Verdauung nicht so gut....man braucht es u.a. auch um gute Magensäure zu bilden.

Allerdings wüßte ich nicht, wie sich gutes Steinsalz von Hymalaya-Salz großartig unterscheiden soll....ist doch ganz ähnlich entstanden . Und auch H.-Salz sollte Spuren von Jod enthalten.

Ich würde mal prüfen, welche Zusatzstoffe beim Salz enthalten sind ? Oder Verunreinigungen ?
__________________
LG K.

Ich vertrage kein Salz mehr

HappyBass ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 27.11.11
Ja, echt merkwürdig das ganze :/
Wie deckt ihr euren Salzbedarf am Tag, würde mich interessieren? Streut ihr 1g Salz pro Mahlzeit auf Essen? Oder salzt ihr euer Trinkwasser zusätzlich?

Wie soll ich denn auf 3-5g kommen? 1-2g auf einmal ins Essen traue ich mich dann doch nicht ;-)

Das ich mittlerweile so heftig auf Salz reagiere könnte doch sein weil ich
länger kaum Salz zu mir genommen habe oder?

Hatte das schonmal vor 4 Jahren ca., habe dann mein Essen mehr gesalzen und
dann ging es weg. Allerdings habe ich damals nicht so heftig auf Salz reagiert wie jetzt.

Geändert von HappyBass (29.06.14 um 20:21 Uhr)

Ich vertrage kein Salz mehr

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Wie soll ich denn auf 3-5g kommen? 1-2g auf einmal ins Essen traue ich mich dann doch nicht ;-)

Das ich mittlerweile so heftig auf Salz reagiere könnte doch sein weil ich
länger kaum Salz zu mir genommen habe oder?
3 bis 5 Gramm sind auch ein bißchen viel Salz, oder?

Salz-Konsum: Wie viel ist gesund? - Berlin.de
Körper braucht 1,4 Gramm täglich
Täglich mindestens 1,4 Gramm Salz braucht ein Erwachsener, um den Salzverlust des Körpers auszugleichen. Durch Schwitzen oder Durchfall kann der Bedarf aber stark ansteigen. «Schweiß enthält 0,8 bis 1,3 Gramm Kochsalz pro Liter», sagt Karl-Ludwig Resch, Professor für physikalische Medizin und Rehabilitation an der Universität Dresden.
Wenn Du morgens ein Wurst- und ein Käsebrot isst, hast Du bereits 2,5 Gramm Salz gegessen.
Besteht das Frühstück beispielsweise aus einem Wurst- und einem Käsebrot nimmt der Körper bereits 2,5 Gramm Salz zu sich.
Gesund würzen: Wie viel Salz ist für den Körper gesund?


Steinsalz = Schneller Puls, Durstgefühl,
Wenn der Körper zuviel Salz hat, sinkt das Kalium. Kaliummangel macht Herzrasen.
Kalium ist der Gegenspieler von NaCl, d. h. Salz verdrängt das Kalium.
Wenn dann noch viel Jod im Salz ist, dann tendiert die Schilddrüse zu den Symptomen einer Überfunktion, d. h. das könnte zu weiterem Herzrasen führen.

Durstgefühl bekommt man auch, wenn man zuviel Salz isst.



Ich tippe auch auf die Leber und halt Salzmangel, aber wie den Salzmangel beheben?
Wie sind denn Deine Laborwerte beim Natrium und beim Chlorid?

Wenn Dein Natrium und Dein Chloridwert im Blut in Ordnung sind, so bist Du mit Salz gut versorgt.
Lasse diese Werte doch immer wieder mal bestimmen und merke Dir, ob Du am Vortag viel Gesalzenes gegessen hast oder nicht.
Dazu sollte man noch das Kalium bestimmen lassen (dabei aber darauf achten, dass die Blutentnahme so erfolgt, dass der Arzt das Blut noch vor der Abholung ins Labor zentrifugiert und abpippetiert - eine Sache, die viele Ärzte nicht tun und lieber falsch hohe Werte in Kauf nehmen).

Solltest Du es mit der Leber haben, d. h. schwerer leberkrank sein, dann darfst Du nur noch wenig Salz essen. Aber das hieße, dass Du erst mal wissen musst, ob Du leberkrank bist und wie schwer falls es so sein sollte.
Du vermutest viel. Aber Du solltest Deine Vermutungen auch durch Untersuchungen überprüfen lassen.
Wegen Leber, habe mir das Produkt "Leberzauber Forte" bestellt und wenns mal testen
Wenn Du nicht allergisch veranlagt bist, wird Dir das vielleicht nicht schaden. Aber falls Du leberkrank sein solltest, so wäre es das Allerwichtigste, wenn Du die Leberkrankheit feststellen und behandeln lässt.
Leberkrankheiten sind oft sehr gut behandelbar und es kann bei einer Behandlung dann eine Zirrhose oder Leberkrebs manchmal noch verhindert werden. Je länger man aber wartet, um die Krankheit zu diagnostizieren und zu behandeln, umso mehr muss man mit Verschlechterungen rechnen, die nicht mehr umkehrbar sind.
Wenn Du so wenig wiegst, dann fehlt Dir vermutlich Eiweiß. Eiweiß ist für die Muskulatur und für viele Körperfunktionen enorm wichtig.
Welche Eiweißquellen hast Du denn in Deiner Ernährung?
Wenn Du Nährstoffe sublimentierst, so wären vielleicht Aminosäuren sinnvoll, damit das Gewicht nicht noch weiter nach unten geht. Allerdings wäre es da wichtig, dass man vorher weiß, ob und wie stark leberkrank Du bist, denn ein schwerer Leberkranker soll nicht zuviel Eiweiß essen, dafür aber mäßig und regelmäßig.
Ebenso wird bei schwer Leberkranken geraten, den Schwerpunkt auf Kohlenhydrate zu legen.
Das tust Du bereits, wie ich sehe. Kartoffeln sind da eine sinnvolle Nahrungsquelle.
Ernährung bei Lebererkrankungen
Aber zuerst solltest Du wissen, ob Du leberkrank bist!

So wie Du Deine Beschwerden schilderst, d. h. dass Du auf Salz hin Durst bekommst, würde ich sagen, dass das ein Zeichen von zuviel Salz ist
Das Problem bei vielen Menschen ist doch, dass sie eher zuviel Salz essen, als zu wenig und dass durch das zuviele Salz einige Krankheiten wie Bluthochdruck, Wassereinlagerungen und Kaliummangel gefördert werden.

Wenn Du Essen gehst, wenn Du Soßenpulver etc. verwendest, kommst Du schon zu mehr Salz als Du ahnst.

LG
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (30.06.14 um 11:56 Uhr)

Ich vertrage kein Salz mehr

Kayen ist offline
Beiträge: 4.564
Seit: 14.03.07
Zitat von margie Beitrag anzeigen

[B]Wenn der Körper zuviel Salz hat, sinkt das Kalium. Kaliummangel macht Herzrasen.
Kalium ist der Gegenspieler von NaCl, d. h. Salz verdrängt das Kalium.
Wenn dann noch viel Jod im Salz ist, dann tendiert die Schilddrüse zu den Symptomen einer Überfunktion, d. h. das könnte zu weiterem Herzrasen führen.

Durstgefühl bekommt man auch, wenn man zuviel Salz isst.
Ich finde diesen Hinweis nachvollziehbar und würde mal testen, ob etwas passiert, wenn man vor dem Salzgenuss z.B. eine Banane verköstigt.

Liebe Grüße von Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Ich vertrage kein Salz mehr

HappyBass ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 27.11.11
Habe heute mein Essen mal wieder mehr gesalzen als Selbstversuch, Hunger+Durstgefühl wieder da, Verdauung funktionierte besser (Essen blieb nicht so lange im Magen)
Allerdings hatte ich nach einer Std. schon wieder Herzklopfen, starkes Durstgefühl.
Irgendwie fühle ich mich mit wenig Salz besser.
Habe gerade 2 unreife Bananen (wegen Histamin) gegessen, mal gucken ob es besser wird.

Was noch komisch ist, nach dem Verzehr von tierrischen Produkten wird meine Haut im Gesicht trocken und schuppig.

Ich vertrage kein Salz mehr

HappyBass ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 27.11.11
@ margie

Natrium = 138 / Chlorid habe ich gerade nicht parat

Leber wurde per Ultraschall untersucht, keine Entzündung, nicht vergrößert usw.
Leberwerte bei der Blutuntersuchung im Normbereich.

Ich esse zu wenig Eiweiß, meine Eiweißquellen sind u.a. Kartoffeln, Nüsse, Karotten, Buchweizen...

Habe mir Spirulina als weitere Eiweißquelle bestellt...

Wegen Salzkonsum, ich esse kaum Salzhaltiges, außer ich salze mein Essen. Der eine sagt der Körper braucht 1,4g Salz, der eine sagt 3-7g... sowas ist echt verwirrend. :/

Werde jetzt doch wieder weniger Salz konsumieren weils mir nicht gut tut, allerdings schwitze ich so gut wie gar nicht wenns
heiß ist und meine Verdauung wird dann wieder langsam :/
Ich kam eh auf ca. 1g Salz am Tag und mir ging es besser damit.
Wobei dann wieder das Thema zu wenig Magensäure sich auftut. :(

LGz!

Ich vertrage kein Salz mehr

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo HappyBass,

138 ist ein guter Wert. Danach hattest Du an dem Tag keinen Salzmangel. Der Wert ist völlig o.k.
Ich wäre froh, mein Natrium wäre immer so. Ich liege oft bei 141 bis 144 und das ist eigentlich etwas hoch (aber noch immer im Normbereich).

Mein Vater hatte oft Werte zwischen 125 und 129 und selbst da sagte mir ein Arzt im Krankenhaus, dass das noch nicht unbedingt zu Salzmangelsymptomen führen würde. Er hätte schon Menschen mit noch weniger Natrium als 125 gehabt, die keinerlei Symptome eines Mangels aufgewiesen hätten.

Spirulina als Eiweißquelle? Ich weiß nicht. Ich bekam davon Durchfall.

Verträgst Du keine Milchprodukte?
Käse enthält viel Eiweiß, aber auch sicher andere Milchprodukte.
Vielleicht ist der sog. körnige Frischkäse verträglich? Der enthält bestimmt viel Eiweiß und hat sicher nicht viel Histamin.
Auch Hühnerei wäre sicher sinnvoll wegen des Eiweißes.

Fleisch ist hingegen bei schwer Leberkranken weniger gut, falls Du es an der Leber überhaupt hast.
Fleisch hat auch nicht viele der sog. verzweigtkettigen Aminosäuren (Valin, Leucin, Isoleucin), die in Milchprodukten viel mehr enthalten sind.

Notfalls würde ich dann noch zum Ersatz von Aminosäuren raten. Dabei solltest Du Dich aber vorher informieren, welche gut sind.
Ich nehme wegen meiner Leber Falkamin. Das enthält die 3 oben erwähnten Aminosäuren. Außerdem nehme ich öfters Hepa-Merz Granulat wegen der Leber.

Aber es gibt natürlich noch andere Aminosäuren, wobei ich da keine Empfehlung aussprechen kann, weil ich da kein Produkt kenne, das ich empfehlen kann.

Welche Leberwerte wurden denn untersucht und waren diese auch nicht grenzwertig?
Wurde auch die Cholinesterase (abgekürzt CHE = einer der wichtigsten Leberwerte) gemacht? Bei der CHE sind niedrige Werte besonders verdächtig auf Lebererkrankungen.
War auch die LDH unauffälllig?
Die GLDH wurde sicher nicht gemacht. Sie ist aber auch ein aussagefähiger Leberwert.

Wie hoch sind denn das Gesamt-Eiweiß und das Albumin (falls bestimmt)?

Und hast Du einen guten Internisten? Das wäre m. E. wichtig, wenn es um die Frage nach den Ursachen für Dein Untergewicht geht.

LG
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht