Darmkrämpfe, Schmerzen in Gelenken, Gewichtszunahme

10.06.14 17:47 #1
Neues Thema erstellen
Darmkrämpfe, Schmerzen in Gelenken, Gewichtszunahme

Sniffles ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 29.06.11
Danke vielmals

Darmkrämpfe, Schmerzen in Gelenken, Gewichtszunahme

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Also Eierkuchen mit Buchweizen ....und auf 6-8 Eier ca 3 Eßlöffel Buchweizenmehl , Salz und einen TEELöffel Honig wegen dem Geschmack. Plus Wasser.
Das sollte nur ein Beispiel sein, was ich JETZT gerne esse .....ohne die Dinge, die Du aufgezählt hast.

Damit kannst Du vermutlich auch nicht anfangen.

Gibt es irgend etwas , z.B. grüner Salat , gekochte Möhren , Zuccini ....wo Du nach dem Essen auch später keine Beschwerden bemerkst ?

Weil man ja irgendwie eine Auslassdiät machen müßte, und Dinge braucht, die wirklich vertragen werden.
Jeder ist doch etwas anders und auch wenn ich ähnliche Probleme habe / hatte, ich hatte nie Clostriedien z.B. ,so sind die Feinheiten doch bei jedem etwas anders.

Merkst Du auch Probleme so ca 20-30 Minuten nach dem Essen ?

Stress ist gar nicht gut....Stress von aussen kann auch alleine für Probleme sorgen, Stress schlägt auf den Magen, es kommt die Galle hoch und ähnliche Sprüche gibt es schon lange. Weil es so ist.....

Da bliebe nur , die Stressoren auszuschalten, die man beeinflussen kann. Das ist immer die Nahrung....z.B.

Kennst Du die Problematik KPU / HPU ?
Histaminintoleranz kennst Du, las ich in Deinen alten Posts.....wäre sicher eine Folge .....und ziemlich wahrscheinlich.
Wenn es zutrifft, dann weiß ich noch gut, wie ich Probleme hatte, wenn ich bei verträglichen Sachen mal die Firma wechselte....reichte aus um wieder nicht zu gehen.

Aber Gemüseaufläufe bzw. in Wok gedünstet , egal ob mit oder ohne Fisch / Fleisch , kann man auch gut kalt wie Salat essen.

Verträgst Du bestimmte ÖLe ? Ich z.B. kaufe heute noch fast ausschließlich das Sesamöl von Bio Planet. Das oxidiert nicht so schnell in offener Flasche wie manchmal andere gute Öle.....
Butter ( Süßrahmbutter ohne ZUsätze ) dürfte gehen ?

Rinderbrühe aus Knochen ist eine Anfangsnahrung bei der Gaps-Diät ( gib mal in die Suche im Forum ein ) , kann gut mit Gemüse gekocht werden.....
__________________
LG K.

Darmkrämpfe, Schmerzen in Gelenken, Gewichtszunahme

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Ach so, nimmst Du derzeit irgendwelche Medis ein, NEMs usw. ?
__________________
LG K.

Darmkrämpfe, Schmerzen in Gelenken, Gewichtszunahme

Sniffles ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 29.06.11
Also ich weiß sicher das ich Brokkoli und zuchhini vertrage. Karotten in Maßen.
Salat und jede andere Rohkost geht gar nicht.
Da habe ich genau das was du beschrieben hast - werd fett von einem Salatblatt.

Ich hab ein gutes Leinöl daheim welches ich gut vertrag, Kokosöl geht auch.
Ne zeit lang Nur mit Ghee gekocht,das war super!

Das mit der HI werd ich austesten da hatte ich ehrlich gesagt schon gar nicht mehr dran gedacht.

Also ich werde ab morgen mal meine Ernährung auf Fleisch fisch Ei und meine gutverträglichen Gemüsesorten auch in form Vom Suppen umstellen und schauen wies mir geht.

Ist Hefefreies suppenpulver in Ordnung?

Darmkrämpfe, Schmerzen in Gelenken, Gewichtszunahme

Sniffles ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 29.06.11
Ich nehme Reparil von Madaus zur Entwässerungen aber das werd ich wohl auch absetzen müssen?
Sonst nehme ich nichts.

Das kommt ganz drauf an. Manchmal bekomme ich schon während dem essen Probleme, manchmal eben so 20-30 Minuten danach und manchmal dauert es
So gar ein Paar stunden.

Geändert von Sniffles (10.06.14 um 22:29 Uhr)

Darmkrämpfe, Schmerzen in Gelenken, Gewichtszunahme

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo Sniffles

Sorry, hab grad nicht viel Zeit. Hab daher die Beiträge nur kurz überflogen...

Ich denke, hormonelle Probleme könnten sehr gut in Frage kommen (betreffend Schilddrüse, aber nicht nur).

Auch B12 würde ich gut anschauen.

Meiner Meinung nach noch wichtiger: Du könntest an einem chronischen Infekt leiden. Ich hoffe doch sehr, dein Stuhl wurde schon auf diverse mögliche Infektionserreger untersucht?? Als allererstes denke ich bei dir an Campylobacter oder Yersinien. Ferner könnten jedoch auch Shigellen, Salmonellen und natürlich diverse Parasiten in Frage kommen. Solche Erreger können diverse Symptome im Verdauungstrakt verursachen und zudem auch weitere Beschwerden im ganzen Körper auslösen (z.B. Gelenksbeschwerden!, Müdigkeit, Energielosigkeit, mind. indirekt auch Beeinträchtigung von hormonellen Funktionen u.v.m.).
Habe ich es richtig verstanden, dass die Beschwerden primär im Darm liegen, weniger im Magen? Falls doch/auch im Magen, würde natürlich auch (zusätzlich) Helicobacter pylori in Frage kommen.
Es wären ferner noch andere Erreger denkbar, welche nicht primär den Verdauungstrakt befallen. Da diese Körperregion bei dir doch sehr stark betroffen ist, würde ich in deinem Fall erst mal oben genannte Erreger abklären.
Zitat von Sniffles Beitrag anzeigen
- Schlafe sehr schlecht, auch wegen meinem Darm aber vor allem weil mich jede Nacht starke Albträume plagen. Wache oft komplett verschwitzt auf.
Schwitzt du wirklich nur bei Albträumen oder generell? Hast du auch tagsüber Schweissausbrüche?

Liebe Grüsse

Darmkrämpfe, Schmerzen in Gelenken, Gewichtszunahme

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Das kommt ganz drauf an. Manchmal bekomme ich schon während dem essen Probleme, manchmal eben so 20-30 Minuten danach und manchmal dauert es
So gar ein Paar stunden.
Also dann kannst Du mit Sicherheit sagen, das da ein oder mehrere Sachen nicht verträglich sind. Und deshalb lohnt dann auch der Aufwand, ganz akribisch auszutesten ?

Übrigends, es hat Jahre gedauert, aber ich kann heute wieder viele Dinge essen, die ich früher nicht vertrug. Es sind aber bestimmte Dinge unverträglich ( geblieben ). wie z.B. für mich Milchprodukte wegen Milcheiweissallergie . Die nie ärztlich bestätigt werden konnte, ich meine was Antikörper betrifft . Ich bilde aber gar nicht alle und genug Antikörper.....

Dein Medikament kenne ich nicht , sicher ärztlich verordnet ? Also bitte nicht einfach absetzen,das kann kein Außenstehender so beurteilen...... vielleicht brauchst Du es bald nicht mehr , dann würde ich die Ärztin ansprechen.

Hefefreies Suppenpulver ? Probieren....ich tippe auf "geht nicht" ....alles was stark verarbeitet ist, dürfte so erst einmal nicht gehen. Denn bei massiven Darmproblemen gibt es fast immer HIT Probleme.....

Gute Nacht !
__________________
LG K.

Darmkrämpfe, Schmerzen in Gelenken, Gewichtszunahme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Sniffles,

nimmst Du Reparil wegen der Venen ein?
Reparil Dragees: Wirkung & Dosierung - Onmeda.de

Wenn Du eine bulimische Zeit hattest, wäre es erst recht möglich, daß sich bei Dir Mängel entwickelt haben....

Hast Du eigentlich mit Tieren Kontakt gehabt oder immer noch? Vielleicht hast Du ja mit Parasiten zu tun?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (10.06.14 um 22:49 Uhr)

Darmkrämpfe, Schmerzen in Gelenken, Gewichtszunahme

bestnews ist offline
Beiträge: 5.698
Seit: 21.05.11
Hafer ist per se glutenfrei, nur leider wird er durch andere Getreide verunreinigt und enthält dadurch etwas Gluten. Deshalb gibt es von Bauch extra glutenfreien Hafer im Reformhaus -

Alles Gute.
Claudial

Darmkrämpfe, Schmerzen in Gelenken, Gewichtszunahme

Sniffles ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 29.06.11
Hallo, danke für die vielen Antworten

Ich glaube das Parasiten Campylobacter usw getestet worden ist, aber das werd ich nochmal bei meiner Ärztin nachfragen.

Ich habe sehr oft, auch tagsüber, Schweissausbrüche und schwitze allgemein eher viel.
Schlimm find ich auch das meine Finger, meistens der kleine und der Ringerfinger schon wieder seit 2 Tagen halb taub sind....
Kann das auch von der Erährung?
Oder von meinem Rücken/Halswirbelsäule vielleicht?

Reparil, ja, wegen der Venen. Ist nicht vom Arzt verordnet die hab ich so in der Apotheke geholt.

SO und dann muss ich also noch Termin beim Endokrinologen machen.
Danke für die Hilfe!

LG
Sniflles


Optionen Suchen


Themenübersicht