Tausend Symptome, seit Jahren keine Diagnose, bitte um Hilfe!

07.06.14 13:49 #1
Neues Thema erstellen
Tausend Symptome, seit Jahren keine Diagnose, bitte um Hilfe!

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
das hier is interessant:

"Insgesamt kann man zusammenfassen, dass die Östrogendominanz die Betroffenen schneller altern lässt.
Man hat nicht mehr die volle Kraft, kann schlechter schlafen, wird häufiger krank und hat trockenere Haut, die naturgemäß schneller Falten bekommt. Die Gelenke tun weh, die Füße und der Bauch schwellen an und Schwindel und Kopfschmerzen sorgen für weitere Beeinträchtigung des Wohlbefindens. Diese ganzen Beschwerden werden dann auch beim Blick in den Spiegel sichtbar.
Häufig fühlt man sich innerhalb kurzer Zeit um Jahrzehnte gealtert, wenn die Östrogendominanz neu auftritt.
Wenn man die Östrogendominanz erfolgreich behandelt, kann die Jugendlichkeit aber genau so schnell wiederkommen, wie sie zuvor verschwunden ist.
Viele Frauen fühlen sich wie neu geboren, wenn sie die Östrogendominanz in den Griff bekommen haben."

aber WOHER kommt das???
einfach nur durch progesteronmangel???
und woher kommt der dann?

ich nehme keine medis!
nur NEMs.

damals als ich die akne hatte, da bekam
ich die Diana. war schrecklich!
und dann das hardcore vitamin a ersatz medikament da, wo man vorher unterschreiben muss, dass man nicht schwanger werden darf -.-

paroxetin hatte ich anderthalb jahre genommen, ein serotoninwiederaufnahmehemmer. diese greifen bekanbtlich ln den hormonhaushalt ein. da das serotonin künstlich vermehrt wird, steigt auch das östrogen was wiederum der geund für die gewichtszunahme bei psychopharmaka ist.

das ist aber 9 jahre her.

eins fällt mir noch ein, was damals absolut unverantwortlich von meiner frauenärztin war:

ich bat sie damals darum mir n rezept für ne progesteroncreme auszustellen. diese kann man ja super dosieren und individuell einstellen.
wollte sie aber nicht, sie verschrieb mir kapseln. da ich damal (vor ca 5-6 jahren ja schon so verzweifelt war, nahm ich die.
was dazu führte, dass ich schlagartig UMFIEL!!!
zudem kam meine akne volle kanne zurück! da bekam ich natürlich panik.
rief sie an.
und sie: setzen sie das progesteron ab und nehmen sie wieder die pille!
absolut gefährlich!
sowas darf man nie schlagartig absetzen und erst recht nicht plötzlich wieder die pille nehmen!
aber uch tat es weil ich angst vor neuen akne narben hatte!

was geschah??

SEITDEM HABE ICH DIE GESCHWOLLENEN AUGENRINGE UND DEN FETTVERLUST IM GESICHT UND DIE HAUTERSCHLAFFUNG!!!

zudem hatte ich dann zum ersten mal unter der diane pille diese muskelschwäche! hatte ich vor dem progesteron bei der aknetherapie nämlich nie!!

hat sich da was verstellt????
und warum kommts nicht wieder ins gleichgewicht?
seitdem ist nämlich mein tsh wert auch so im keller!
der war vorher immer bei 2,5 sowas und es ging mir gut.

Tausend Symptome, seit Jahren keine Diagnose, bitte um Hilfe!

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
hallo sonneja,

das würde auch gut passen, weil meine insuazschüttung ja angeblich auch zu hoh ist! aber warul dann gewichtsverlust?
normal müsste ich doch aufgehen wie n hefeteig. aber ich bin ne speiche!
und eingefallen wie sau.

danke, das tut mir gut das zu hören.
es tut so höllisch weh wenn kein mann einen mehr anspricht!
da gäbe es jemanden den ich toll finde, aber der findet mich sicherlich voll hässlich und abtörnend :/
das tut alles so weh und mein selbstwert is so im keller. könnte eimer voll heulen...

Tausend Symptome, seit Jahren keine Diagnose, bitte um Hilfe!

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
hallo margie!
ja die symptome hören sich sehr bekannt an...

oh man -.-
das ist echt die suche nach der nadel im heuhaufen...

heute gings mir pbrigebs absolut schrecklich! ich hatte solche ängste und derealisationsgefühle - und was war?
ich hatte gestern die letzte zinktablette genommen und heute keine -.-
und was hast du gestern noch gesagt?
genau (。-_-。)

ich hab dann welche aus der apo geholt heut abend und 20 min nach einmahme gings mir besser. placebo?

puh.

ich sollte echt mal den arzt aus wien kontaktieren. ihn fragen ob er es für ausgeschlossen hält oder nicht.
ihm meine werte schicken, die symptome.

das mit der östrogendominanz klingt auch passend, falls du das gelesen hast...

aber die leber ist ja für hormone zuständig, also kann das ja auch mit dieser zusammenhängen.

ich finds nur schade dass es dir trotz diagnosen nicht besser geht.
alles so komplex.
ich dachte die therapie würde helfen :/

Tausend Symptome, seit Jahren keine Diagnose, bitte um Hilfe!

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
ich finds nur schade dass es dir trotz diagnosen nicht besser geht.
alles so komplex.
ich dachte die therapie würde helfen :/
ich habe noch ein Problem mit neuroendokrinen Tumoren, evtl. zusätzlich noch eine mitochondriale Erkrankung, etc.
Wie ich oben schon schrieb, man kann mehrere Krankheiten gleichzeitig haben.
Und dann wird es besonders schwer, die richtige Therapie für alles zusammen zu finden.

Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit bei einem MW wieder gesund zu werden, kleiner, je älter man bei der Diagnose ist. Und ich war über 40 bei der Diagnose ... und was hinzu kommt, ich vertrage die MW-Medikamente schlecht. Kann Zink nicht nüchtern nehmen mit der Folge dass es nicht so gut wirkt, etc. etc.

Dass Dir Zink so von heute auf morgen hilft, halte ich für etwas unwahrscheinlich.
Gut, ich stecke nicht in Deiner Haut und kann nur von mir sprechen. Aber Zink gilt beim MW als Langzeittherapie.
Vielleicht bessert Zink kurzfristig die Leber und in der Folge einige Symptome, die durch die kranke Leber entstehen.
Aber so ganz kann ich es mir dennoch nicht erklären, wenn Du schreibst, Dir hilft Zink so enorm.
Aber wie gesagt, Du bist ein anderer Mensch und vielleicht wirkt bei Dir Zink ganz anders wie bei mir?

lg

margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Tausend Symptome, seit Jahren keine Diagnose, bitte um Hilfe!

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo Froschkoenigin
Oestrogendominanz kann eine Schilddruesenunterfunktion verursachen oder man sagt auch "imitieren".
Ich denke, dass dir deine Aerztin damals Gestagene verschrieben hat? Also synthetische Hormone?
Ich kenn das...hat man mir auchmal......da gings erst richtig zu auf der Haut...

Unglaublich, aber wahr, die moisten Aerzte haben von oestrogendominanz keinen Schimmer oder halten es fuer eine "esoterische Theorie" aus Amiland......O-Ton eines Arztes!!!

Du kannst das ganz einfach untersuchen lassen, einfach im Netz einen Test bestellen - Speicheltest - der kommt mit Gebrauchsanweisung, ist voll einfach, kostet ca. 50-60 Euros, Auswertung inkludiert. (ich hab bei Verisana bestellt z.B.)

Woher die Oestrogendominaz kommt, ist eine nicht ganz einfache Frage. Im Grunde bedeutet die ja, dass das Verhaeltnis von Oestrogen zu Progesteron nicht stimmt. Man kann also Beides in der Norm haben, aber eines ganz unten und das andere eher oben und schwupps ist das Verhaeltnis nicht ok und man bekommt Probleme.
1:100 sollte ideal sein, bei mir war z.B. 1:9, seit ich natuerliches Progesteron schmiere, habe ich keinerlei Regelschmerzen mehr, vorher war wirklich unglaublich der Schmerz.
Du liest ja bereits darueber und wirst also schon wissen, was da Alles mit zusammenhaengt und welche Symptome man haben kann.

Es sind heutzutage einfach sehr viele Oestrogene (sogenannte Xeno-oestrogene) ueberall mit drin, angefangen beim Trinkwasser bis zu Verpackungen aus Plastik etc,... Grund sind Medikamente aus dem Abwasser (Urin von Tier und Mensch) sowie im Fleisch (herkoemmliche Mast) und eben oestrogenaehnliches im Plastik. davon abgesehen produziert Fettgewebe mehr Oestrogen, weshalb Dicke auch eher ein Problem mit kriegen.

ich habe uebrigens keinen Arzt mehr besucht, mir die Crme im Netz besorgt und bin hochzufrieden, obwohl ich sehr minimal dosiere und anfangs Aggressionsschuebe (Testosteron) davon bekommen habe, inzwischen geht es mir supi, hat so 3-4 Monate gedauert, da gibt es auch Erklaerungen dazu, schaustemal da:

http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...ndominanz.html

lg dadeduda

Tausend Symptome, seit Jahren keine Diagnose, bitte um Hilfe!

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
aber warum soll das die haut schlaff machen? alle sagen östrogen is das schönheitshormon!
zudem bin ich ne speiche. viel zu wenig fett. bei der diane damals nahm ich endlich fett zu. da war aber nicht nur östro drin sondern ein stoff der die männlichen hormone nicht andocken lässt. dadurch konnte ich endlich fett einlagern.
hab die pille dann aber längerfristig nich vertragen.

Tausend Symptome, seit Jahren keine Diagnose, bitte um Hilfe!

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
es ist kompliziert und es muss ja auch keine Oestrogendominanz sein, klingt nur etwas danach, das mit dem Gewicht klingt dann wieder weniger danach, du kannst rein theoretisch auch einen Oestrogenmangel UND einen Progesteronmangel haben!

Das kannst du, wie geschrieben, einfach ueber den Speicheltest feststellen lassen.

lg dadeduda

Tausend Symptome, seit Jahren keine Diagnose, bitte um Hilfe!

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
bekommt man bei wilson nicht einen zinkmangel?
das hab ich doch richtig verstanden oder?
zink is ja für mehr als 200 enzyme und alle möglichen stoffwechselaktivitäten zuständig.
wenn ich es also zuführe kommen prozesse in gang die vorher nicht reibungslos liefen. dass es mir dann besser geht halte ich für wahrscheinlich und logisch.

interessant fand ich dass diese östrogendominanz auch dazu führen soll dass man vermehrt kupfer einlagert.
und dadurch zink verliert...

sagst du mir bitte nochmal wie dieses aminosäurenpräparat heisst speziell für die leber?
ist da ei und milch oder soja mit drin?
dann vertrag ich es nämlich nicht..

übrigens waren bei meiner letzten untersuchung diese woche wieder mal mein cholesterin vielzu niedrig und die triglyzeride auch, wobei das ja immer als gut gilt. trotzdem, das cholesterin sollte definitiv nich so niedrig sein! daraus werden ja alle hornone usw gebildet.
und wie kann es sein dass das so niedrig is, wenn ich doch voll oft fleisch und fett zu mir nehme?? voll komisch.

also wenn man was mit der leber hat sagtest du, fehlen einem magnesium, diverse aminosäuren, vitamin a und evtl zink oder?

übrigens habe ich noch zwei symptome in meiner liste vergessen!

längerfristig stark eingeschränkter geruchssinn und starkes jucken und brennen und erröten der haut wenn ich sport mache und die haut durchblutet oder mechanisch beansprucht wird!

Tausend Symptome, seit Jahren keine Diagnose, bitte um Hilfe!

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
ich hab keinen östrogemangel.
lies mal die vorigen beiträge die ich noch geschrieben habe gestern.
da war das östro im blut zu hoch!
und das LH auch.

zudem hätt ich dann keine geschwollene brust und meine periode wäre nicht zu lang und stark sondern eher kurz und spärlich...

Tausend Symptome, seit Jahren keine Diagnose, bitte um Hilfe!

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
Ah übrigens, diese progesteroncreme dachte ich bekäme man nur auf rezept! wie hastn das geschafft die ohne zu bekommen?


Optionen Suchen


Themenübersicht