Brennende Schmerzen in den Beinen

27.05.14 21:45 #1
Neues Thema erstellen

tom52 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 26.05.14
Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich habe hier schon eine Weile mitgelesen und möchte gerne die Möglichkeit nutzen meine Beschwerden zu schildern und wenn möglich euren Rat einzuholen.

Ich bin männlich, 52J alt, ernähre mich gesund, habe kein Diabetes, kein Alkoholproblem, treibe kontinuierlich und mäßig Sport.

Seit ca. 1 Jahr schlage ich mich mit Symptomen einer Polyneuropathie herum.

Es fing im April 2013 mit zeitweisen leichten Missempfindungen in der Linken Wade an. Nach mehreren Wochen war auch die rechte Seite betroffen.
Diese Missempfindungen, zunächst ein Kribbeln, haben sich inzwischen zu brennenden Schmerzen in den unteren Beinen entwickelt.
Nach längerem Sitzen kann es auch zu einem Brennen und Schmerzen im Bereich der Aufsitzflächen kommen, was mich bei meiner Arbeit zunehmend beeinträchtig.

Seit Oktober letzten Jahres habe ich in den Unterarmen ein leichtes Kribbeln und eine Belegtheit im Bereich des Unterarms und der Handflächen. Verbunden mit dem Gefühl, dass die Hände leicht angeschwollen sind und ein leichtes Druckempfinden auf den oberen Muskeln des Unterarmes lastet.

Zum Teil zeitweise :
Brennendes Gefühl an den Fußsohlen.
An diversen Stellen der Arme und Beine gibt es ab und an leichte Pieksempfindungen.

Mein Empfinden ist, als würde das ganze Nervennetz angegriffen.

Bisher gibt es noch keine Funktionsausfälle, die Sensorik ist auch noch komplett vorhanden.
Je nach Belastung sind die brennenden Schmerzen in den Waden ab Mittag / Nachmittag ausgeprägt.
In Ruhephasen im Liegen habe ich keine Schmerzempfindungen.
Im Liegen und bei Nachtruhe gehen die Symptome zurück !!
Während dieser Zeiten habe ich kaum Symptome.
Überempfindlichkeiten durch Berührung mit der Bettdecke etc. gibt es nicht.

Seit Beginn der Symptome habe ich die Muskulatur an Beinen und Armen vom Umfang gemessen. Es sind bisher keine Rückbildungen fest zu stellen.
Ich treibe regelmäßig Sport 2 – 3 mal / Woche ca. 40 min Walking / Jogging.

Diagnostik:
Von einem Neurologen wurden die Nervenleitgeschwindigkeiten der Extremitäten in dieser Zeit zweimal gemessen.
Ergebnis: Beeinträchtigungen der Leitgeschwindigkeit der Beine mit sich leicht verschlechternder Tendenz.
Im Herbst letzten Jahres war ich einige Tage in einer neurologischen Klinik in Oldenburg. Dort wurden die Blutwerte detailliert untersucht und auch Liquor entnommen und analysiert.
Auffälligkeiten wurden aber nicht gefunden. Keine Entzündungshinweise, keine Borreliose Hinweise.
Ich habe mir vor einigen Wochen vier Füllungen aus Amalgam gefüllten Zähnen entfernen lassen.
In einer gerade durchgeführten Blutuntersuchung wurde ein Quecksilber ( HG ) Wert von 2,1 µg/l festgestellt. Der Wert liegt etwas über dem ausgewiesenen Normbereich von <2 µg/l.
Ich werde in einigen Tagen mit meiner behandelnden Ärztin besprechen, ob aufgrund dieses Wertes etwas unternommen werden muss/soll.

Ansonsten gehen mir langsam die Ideen aus weitere Ansatzpunkte zu finden.

Aus der Ecke der Neurologen kommt nichts, außer der Ansage die Symptome weiter beobachten zu wollen und der Vorschlag einer Nervenbiopsie, den ich aber abgelehnt habe.
Ich hoffe auf Mitglieder des Forums, die mir Ratschläge zu meinen Symptomen geben können.
Gruss


Brennende Schmerzen in den Beinen

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.657
Seit: 17.07.10
Kleiner Hinweis:

Das Schüßlersalz Nr. 1 Calcium fluoratum (Fluss-Spat) hilft bei allen gutartigen Schwellungen, Druckgefühl, Schmerzen in den Beinen und des Beckenbodens, bei heißen Füßen, Hornhautbildung, Erschlaffungs-zuständen des Bindegewebes, bei Haltungsschwächen, Muskelzucken oder -zittern.

Dosierung täglich 1- 3 Tabletten. Beste Einnahmezeit morgens früh nach dem Erwachen und abends vor dem Schlafengehen.

Calcium fluoratum ist ein langsam wirkendes Mittel. Es muss konsequent über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Bei längerer Einnahme monatlich die Potenz wechseln - mal D 6 und mal D 12.

Liebe Grüße von Rawotina

Brennende Schmerzen in den Beinen

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo tom52

Ausser den oben beschriebenen Symptome, hast du wirklich keine weiteren Beschwerden mehr? Auch nicht sowas wie z.B. Konzentrationsstörungen, Müdigkeit etc.? Oder irgendwas anderes??

Zitat von tom52 Beitrag anzeigen
In Ruhephasen im Liegen habe ich keine Schmerzempfindungen. Im Liegen und bei Nachtruhe gehen die Symptome zurück !! Während dieser Zeiten habe ich kaum Symptome.
Diese Aussage erstaunt mich und lässt mich nachdenken... Kann es sein, dass bei der Durchblutung in deinen Armen und Beinen was nicht stimmt?

Zitat von tom52 Beitrag anzeigen
Dort wurden die Blutwerte detailliert untersucht und auch Liquor entnommen und analysiert. Auffälligkeiten wurden aber nicht gefunden. Keine Entzündungshinweise, keine Borreliose Hinweise.
Polyneuropathie kommt ausserordentlich häufig bei chronischen Infektionen vor. Allerdings bei Weitem nicht nur bei Borreliose. Andere Erreger wie z.B. Chlamydia pneumoniae, Mycoplasma pneumoniae sowie Bartonellen (um nur einige wenige Beispiele zu nennen) können solche Symptome genauso gut auslösen! Übrigens sind Tests zur Infektionsdiagnostik äusserst unzuverlässig. Bei der Borreliose würde ich persönlich EHER Bluttests machen lassen, jedoch nur in einem spezialisierten Labor (z.B. Borreliose Centrum Augsburg oder Institut für medizinische Diagnostik in Berlin). Aber auch dort sind aus diversen Gründen falsch-negative Ergebnisse gut möglich.

Alles Gute und liebe Grüsse

Brennende Schmerzen in den Beinen

tom52 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 26.05.14
Außer den beschriebenen Symptomen habe ich sonst noch Durchschlafprobleme aber keine Konzentrationsstörungen oder Müdigkeit.

Die Hinweise zu den bakteriellen Infektionen werde ich mir anschauen .
Danke für den Hinweis.

Brennende Schmerzen in den Beinen

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo Tom
Vitamin-Status ist abgeklaert? (Vorallem B-Vitamine?)
Bist du Michkoestler oder Vegetarier?
Ich wuerde auch auf alle Arten Erreger untersuchen, falls du keine Maengel usw. hast.

Brennende Schmerzen in den Beinen

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Tom,

wenn Du Durchschlafprobleme hast, wurde mal das Ferritin (Speichereisen) bestimmt? Eisenmangel macht Schlafstörungen.
Eisenmangel kann auch das Restless-legs-Syndrom machen. Zwar scheint das bei Dir kein eigentliches Restless-Legs-Syndrom zu sein, aber es gibt ein paar Parallelen dazu.
Eisenmangel kann sehr viele Störungen, auch im Nervensystem machen.

Wenn das Ferritin allerdings erhöht wäre, wäre an eine Leberkrankheit zu denken.

Gerade bei Durchschlafproblemen kann man nämlich auch an Lebererkrankungen denken. Leberkranke wachen oft nachts auf, vor allem zwischen 1 und 3 Uhr.
Sind denn mal alle Leberwerte in letzter Zeit untersucht worden? Hast Du auch keine sog. "Fettleber" ?
Leberwerte sind:
GPT, GOT, GGT, Cholinesterase, Bilirubin, Alkalische Phosphatase, GLDH, LDH.

Ansonsten würde ich noch an einen Mangel an Vitamin B12 denken. Aber das wurde vielleicht schon geprüft?

Wenn Du Dir die Amalgamfüllungen erst vor ein paar Wochen hast entfernen lassen und Du die Beschwerden schon seit Oktober letzten Jahres aber hast, sehe ich da keinen Zusammenhang.

Da würde ich noch eher an Infektionen glauben. Wurde auch mal FSME ausgeschlossen? FSME wird auch durch Zecken übertragen (und möglicherweise auch von anderen "Tierchen"). Man muss nicht immer einen Stich bemerkt haben...
FSME macht etliche neurologische Beschwerden.

LG
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Brennende Schmerzen in den Beinen

tom52 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 26.05.14
Hallo zusammen,

nein ich bin kein Vegetarier und konsumiere auch Milchprodukte.
Ich achte aber bewußt auf meine Ernährung.

Die Vitamin B Werte im Blut sind sogar an der oberen Grenze :
B12 = 665 ng/l (Referenz 191 - 663 )
B6 = 25,3 ?g/l ( Referenz 8,7 - 27,2 )

Die Werte GOT, GPT, GGT, LDH sind im Referenzbereich.

Ferritin konnte ich nirgends finden.

Grüsse

Brennende Schmerzen in den Beinen

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo Tom
Dann bleibt denke ich Erregersuche - Borreliose, Bartonellen etc.- wie von Kaempferin schon geschrieben.
lg dadeduda


Optionen Suchen


Themenübersicht