Autoimmunerkrankung, aber Autoimmunität Bluttests negativ?

17.05.14 17:30 #1
Neues Thema erstellen

macaca ist offline
Beiträge: 11
Seit: 05.05.14
Hallo zusammen,

erstmals danke für dieses lebensverändernde Forum!

Seit 2 Monaten habe ich einige Diagnosen:

Lichen Sclerosus (Wahrscheinlich Autoimmunerkrankung) - hab mich geweigert eine lebenslange Kortisontherapie anzufangen und habe darauf eine ganzheitliche Ärztin gesucht.

Diese hat bei mir folgendes festgestellt:
KPU
Vitamin D Mangel
Histaminintoleranz
Viele Nahrungsmittelintoleranzen (Gluten, Milch, Eier etc)

Nach vielem Nachforschen kam ich zu Schluss dass ich wahrscheinlich Borrelien infiziert bin und am leaky gut leiden muss.

Ich bin nun auf der Paleo-Autoimmun-Histamin-Diät und nehme einige NEM (Zink, Mangan, B6, Multivitamin, Maca, Açai,Q10,Niacin, MSM, Chlorella, Biologo detox&lyme und noch einige sonstige superfoods).

Mir geht es schon viel besser in vielen Belangen (Haut, Psyche, Energie), jedoch noch nicht mit dem Lichen Sclerosus.

Mir ist dazu aufgefallen dass mein Bluttest Ergebnis bzgl Autoimmunität (Gliadin-IgG und Gliadin-IgA und Transglutaminase IgA) ok waren. Heisst das, dass der Lichen Sclerosus evtl NICHT autoimmunbedingt ist?

Danke schonmal für alle Ideen

Autoimmunerkrankung, aber Autoimmunität Bluttests negativ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo macaca,

über die Ursachen von Lichen sclerosus (hat den Deine Frauenärztin festgestellt? Ist eine Biopsie zur Diagnose gemacht worden?) weiß man nicht wirklich etwas. Insofern ist die Aussage, daß es sich um eine Autoimmunerkrankung handeln könnte, etwas gewagt. Ich denke, daß es da viele Fehldiagnosen gibt, und ohne Biopsie würde ich mir erst einmal gar nix denken.

KPU
KPU ist für mich kein eigenes Krankheitsbild sondern die Folge von irgendwelchen Irrwegen des Organismus, z.B. durch Giftbelastung, einen geschädigten Darm durch Gifte und/oder Medikamente (z.B. Antibiotika) und/oder falsche Ernährung insofern als Allergene und Intoleranzen nicht beachtet werden.
Wenn tatsächlich ein Vitamin B- und ein Zinkmangel nachgewiesen ist, dann kann man ja die erforderlichen NEM erst einmal nehmen und schauen, wie es weiter geht.
Auch die Bücher von Kuklinski (es gibt gerade ein neues: http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...ternative.html) sind dazu sicher lesenswert.


Vitamin D Mangel
Nimmst Du Vitamin D?

Histaminintoleranz
Beachtest Du die Nahrungsmittel und Umstände, die da zu beachten sind?
Viele Nahrungsmittelintoleranzen (Gluten, Milch, Eier etc)
Diese Seiten sind sehr zu empfehlen:
HIT > Histaminose > HNMT-Abbaustrung

Gliadin-IgG und Gliadin-IgA und Transglutaminase IgA) ok
Sind das nicht die Antikörper, mit denen untersucht wird, ob man eine Glutenintoleranz hat? Die sagen dann aber nichts aus über andere Autoimmunkrankheiten, wie z.B. bei Hashimoto, wo es ganz andere Antikörper gibt, nämlich TPO-Ak, TG-Ak, TRAK.

Was bei Verdacht auf Lichen sclerosus auf jeden Fall abgeklärt werden sollte ist, ob eine Blasenentzündung vorliegt. Die kann ja auch zu Hautveränderungen führen.

Eine Therapiemöglichkeit bei Lichen sc. ist übrigens Colostrum...

Dieser Thread aus einem anderen Forum ist ganz informativ:
Lichen Sclerosus

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (17.05.14 um 20:21 Uhr)

Autoimmunerkrankung, aber Autoimmunität Bluttests negativ?

macaca ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 05.05.14
Hallo
wollte mich nur kurz zurückmelden.

Mein Lichen sclerosus ist schon zu 80% besser.
Ich bin überzeugt, dass bei mir die Paleo-Autoimmun Ernährung geholfen hat mein Leaky Gut zu heilen (habe auch unterstützend Glutamin, MSM, Colostrum, KPU Medis, Aloe Vera genommen).
Ich habe merkbar entgiftet und unterstützend Chlorella genommen.

Ich war am anfang extrem verzweifelt nach der Diagnose.
Ich wollte mich desshal hier melden und allen Betroffenen sagen dass man Lichen sehr wohl heilen kann!!!
Darmgesumdheit ist dabei extrem wichtig!


Optionen Suchen


Themenübersicht