Reizdarm, Akne, sehr dünn - kalte Hände / friere

13.05.14 10:40 #1
Neues Thema erstellen
Reizdarm, Akne, sehr dünn - kalte Hände / friere

MrSchlank ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 13.05.14
Hallo zusammen
Wollte euch nur mal ein kurzes Updates geben, hatte die letzten 2 Wochen ne Bronchitis die mich doch ein wenig mitgenommen hat. Auch mein Gewicht ist nicht gut (61 kg), zudem habe ich ständig Kreislaufprobleme (leicht schwindelig), Kopfschmerzen, wache nachts auf (ist so ein merkwürdiges Gefühl, als wenn man geweckt wird), und schon leichte depressive Verstümmung mal wieder. Ich habe mir jetzt vorgenommen Gluten und Milch völlig wegzulassen für mindestens 3-4 Wochen, ich hoffe es klappt.

Mein Gastro macht mir irgendwie wenig Hoffnung, er meinte er kennt das Thema "Glutensensivität", aber eine verminderte Aufnahme der Nährstoffe sei dadurch nicht gegeben, noch bräuchte ich mir Hoffnung machen dass das Weglassen von Gluten dazu führe, dass ich dann mehr wiegen würde.

Was meint ihr dazu? Ich hab die Woche noch ein Termin bezgl. Interolanz-Test und warte auf die Ergebnisse des Calprotectins.

Was würdet ihr an meiner Stelle als nächstes machen?
- Austestung Schwermetalle
- Vitaminanalyse (Blutserum?)
- Aminogramm (depressive Verstimmung)
- ph Werte messen (Übersäuerung??)

Weiß so langsam nicht mehr weiter... es ist ja schon sehr sehr viel untersucht worden. Und die Tatsache dass es immer schlechter wird stimmt einen ja auch nicht wirklich positiv.

Ah eins noch: Außer dem morgentlichen Hafermüsli hab ich schon die letzten 7 Tage Gluten gemieden (also keine Pizza, keine Nudeln, kein Döner etc.) und kann zumindest sagen, dass der Heuschnupfen weg ist. Oder es fliegen zur Zeit keine Pollen, könnte auch eine Erklärung sein.

Eins verstehe ich ohnehin nicht: Warum können andere Cola, Chips etc. bis zum Umfallen essen und sind soweit gesund und man ist selbst quasi nicht gesund mit gesunder Ernährung? Die Gene können es bei mir auch nicht sein, meine Familie ist soweit recht gesund.

Nachtrag #2: Ich trinke wieder vermehrt Kaffee (3 Tassen am Tag), gibt es Hinweise wie man herausfindet ob man auf Coffein besonders stark reagiert?


Viele Grüße
MrSchlank

Geändert von MrSchlank (15.07.14 um 13:56 Uhr)

Reizdarm, Akne, sehr dünn - kalte Hände / friere

Kayen ist offline
Beiträge: 4.566
Seit: 14.03.07
Zitat von MrSchlank Beitrag anzeigen

1. Mein Gastro macht mir irgendwie wenig Hoffnung, er meinte er kennt das Thema "Glutensensivität", aber eine verminderte Aufnahme der Nährstoffe sei dadurch nicht gegeben,
2. noch bräuchte ich mir Hoffnung machen dass das Weglassen von Gluten dazu führe, dass ich dann mehr wiegen würde.

Viele Grüße
MrSchlank
Zu Punkt 1
kann ich persönlich mir schon vorstellen, dass eine verminderte Nährstoffaufnahme gegeben ist, jedoch gibt es wahrscheinlich keine Studien dazu.

Zu Punkt 2
sei gesagt, dass ich persönlich durch das weglassen der Gluten eher abnehme, da die Verdauung bei mir besser funktioniert. Stimme also dem Arzt hier zu, dass eine Gewichtszunahme eher unwahrscheinlich ist.
Natürlich kommt noch eine gewisse Individualität hinzu.

Liebe Grüsse von Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Reizdarm, Akne, sehr dünn - kalte Hände / friere

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Gastros und Gluten, ich vermute mal, viele von denen wissen noch nicht mal, dass die Glutensensivität anerkannt ist und halten die für Unsinn.
Ich würde das Gluten weglassen, dann bist Du schlauer. Es verklebt so oder so übe kurz oder lang den Darm und so kann er schlechter aufnehmen. Neben bei triggert Gluten Autoimmunerkrkankungen und Entzündungen...
In gewissenn Kreisen in den USA ernährt man sich mittlerweile bewusst generell glutenarm bzw. frei und isst auch keine Milchprodukte mehr. ich spreche von Models und Schauspielern. Ich nehme an ,die haben Berater die auf der Höhe der Zeit sind.

Alles Gute.
Claudia.

Reizdarm, Akne, sehr dünn - kalte Hände / friere

MrSchlank ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 13.05.14
Hi, danke für eure Anmerkungen...ich muss hier nochmal was schreiben auch wenn es mir ein wenig unangenehm ist:
Ich wollte gestern zu Bett gehen (saß relativ lange am PC) und so um 1.00h lag ich dann im Bett... hatte aber ein total komisches Gefühl, so als wenn man gar nicht im Bett liegen würde und irgendwie Todesangst. Das kam u.a. dadurch dass ich mir einbildete es wäre sicher dass ich die Nacht nicht überleben würde... ich weiß das klingt alles sehr komisch. Ich bin dann (mehr vor Schreck) wieder aus dem Bett und habe dann sowohl Calmvalera (20 Tropfen) als auch Infi Camphora (20 Tropfen) genommen und ging wieder ins Bett.. als es dann immer noch nicht besser wurde bin ich wieder raus, und irgendwas sagte mir ich soll was essen ... gab dann Amaranthmüsli mit viel Nüssen; irgendwie bin ich dann sehr bald eingepennt... hab aber den Tag über gut gegessen.
Jetzt meine Frage:
Da ich ja schon seit einigen Tagen meine Ernährung umstelle:
-Kann es sein, dass man ohne Milch und Weizen/Vollkornprodukte relativ schnell einen Mangel entwickelt (esse aber viel Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch, Kartoffeln, Reis, Nüsse usw.)
- Habe so etwas noch nie (!) erlebt bislang... das man mal ein Tag nicht so gut drauf war, ist ja eine Sache, aber das .. hatte irgendwie richtig Angst.

Viele Grüße

Reizdarm, Akne, sehr dünn - kalte Hände / friere

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Das Gegenteil ist der Fall., Du wirst gewisse Mängel überwinden ohne WEizen und Milchprodukte. Belies Dich mal über die Schädlichkeit von Gluten und speziell von WEizen. Da wirst Du staunen. Milchprodukte genauso: Nachzulesen bei milchlos.

So ich lebe über 4 Jahre nun glutenfrei und zu 99% ohne Milchprodkukte. Ab und an Butter und manchmal Sahne.
Kein Mangel , das Gegenteil ist der Fall. Aber ich habe auch eine Zöliakie, hat über 4 Jahre gedauert, ehe der Dünndarm wieder richtig aufnahm. Die Milchprodukte sind 3 Jahre raus , kein Mangel, ein sehr gutes Kalzium. Kalziumaufnahme hängt am Vitamin D!
Bei mir werden ständig Werte gemacht, weil ich Dialysepatientin bin.

Ich vermute bei Dir schlicht Entzugserscheinungen in Bezug auf Morphine. Casomorphin und Gliadinmorphin aus Milchprodukten und Getreide.
Ist nicht ungewöhnlich, vergeht wieder. Ich hatte das nur wenige Tage.
Wer starke Entzugserscheinungen hat, verträgt sehr schlecht eben MP und glutenhaltige Getreide. Bei den MP ist es das Milcheiweiss.

Alles Gute.
Claudia

Reizdarm, Akne, sehr dünn - kalte Hände / friere

MrSchlank ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 13.05.14
Hi Claudia,

vielen Dank! Jetzt hab ich doch nochmal eine Frage: Meinst du, wenn man Homöopathische Medikamente einnimmt, welche häufig ja auch etwas Lactose oder Weizenstärke enthalten, ist das auch schon problematisch oder ist das unproblematischer wie die Aufnahme über die Nahrung?

Nachtrag: Die Pollen sind übrigens zZt sehr stark in meiner Region; ich habe jedoch kein Heuschnupfen derzeit *freu* ... allerdings, was die Entzünden angeht, kommt wieder einiges hoch an der Haut.

Viele Grüße

Geändert von MrSchlank (16.07.14 um 22:25 Uhr)

Reizdarm, Akne, sehr dünn - kalte Hände / friere

MrSchlank ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 13.05.14
Hi an alle! Anbei mal ein kleines Update. Ich war heute nochmal in der Gastropraxis, mit folgendem Ergebnis:

- Lactose Intoleranz: negativ
- Sorbit Intoleranz: negativ
- Calprotectin: negativ

Fructose Intoleranz-Test wurde ausgelassen, ich fragte dann nur so warum und es kam die Antwort "ganz selten", naja habe mir noch einen Termin geben lassen.

Ansonsten habe ich meine massiven Depressionen und Kopfschmerzen der letzten 2-3 Tage so wie es scheint überwunden und ehrlich gesagt, ich kann mir schon vorstellen dass es vom Glutenverzicht oder Milchverzicht kommt.

Die Praxis wo ich war ist jedenfalls ne Art Fabrik ... der Arzt sagte dann, auf das Thema Gluten angesprochen, "ok bluttest transglutaminase", worauf ich ihn darauf hinwies, dass das schon 2013 untersucht wurde. Der Hammer kommt jetzt: Beim Erstgespräch habe ich ihm alle Unterlagen in die Hand gedrückt, wo das drin stand, er hat diese aber wohl nie gelesen.

Leider habe ich jetzt ohne Gluten und Milch weiter abgenommen (60.5 kg), aber was schonmal sehr erfreulich ist, dass wirklich der Heuschnupfen weg ist, eigentlich ja Wahnsinn wenn man das so überlegt. Und eben ohne dass ich irgendwelche Medikamente (auch keine homöopathischen) nehme.

Meint ihr ich sollte einen Provokationstests hinsichtlich Gluten und Milch dann nochmal machen? Das man nochmal genau sieht, woran es jetzt liegt.
Weil auf Dauer ist das sehr anstrengend einzuhalten :(

Euch einen schönen Abend
Viele Grüße

Reizdarm, Akne, sehr dünn - kalte Hände / friere

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo Mister Schlank,
Fructosemalabsorption, also die erworbene Form der Fructosepriblematik ist recht häufig...sehr selten kommt die genetisch bedingte Form vor. Die muss auch per Atemtest gemacht werden. Der Bluttest bringt nur was bei der geneitschen Form. Man scheint sich gut auszukennen. Die Fructosemalabsprotion nicht erkannt hat mir einen massiven Gewichtsverlust gebracht.

WEnn Du meinst, Du willst den Prov. Test auf Gluten und Milcheiweiss machen, dann tu es. Aber es scheint schon eindeutig zu sein.
Was ich machen würde: Erst Gluten 8 Wochen, dann Milchprodukte die gleiche Zeit. Dann siehst Du, ob es ein grösseres und kleineres Poblem gibt. Kuhmilch ist übrigens am schlimmsten....wegen des Kaseins. Butter kannst Du essen, vielleicht auch Sahne.
Übrigens der Atemtest funktioniert bei mind. 10% der Bevölkerung nicht...das wissen auch die Gastros.

Alles Gute.
Claudia.

Reizdarm, Akne, sehr dünn - kalte Hände / friere

MrSchlank ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 13.05.14
Hi,

öhmmm... das heißt wenn ich dich richtig verstehe reicht der Atemtest für die "häufigere" variante gar nicht aus? Oder umgekehrt? Der seltene Gendefekt per Bluttest?
Gewicht ist aktuell total wichtig, sehe aus wie ein Skelett (na gut, das ist übertrieben, aber 60.5 ist bei meiner Größe nicht viel)
Ich ess ja schon gut, Eier, Fleisch, Fisch, Kartoffeln, Reis.. aber seitdem ich Weizen / Milch weglasse geht mein Gewicht stark nach unten. Bin deshalb besorgt.

Viele Grüße

Reizdarm, Akne, sehr dünn - kalte Hände / friere

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Alle Varianten kann man mit dem Atemtest feststellen, es sei denn, der funktioniert bei Dir nicht. Über den Bluttest kommt man nur der genetisch bedingten, sehr seltenen Form auf die Spur. 30% der Bev. haben eine Problem mit Fructose insgesamt.

Der Auslass von Milchprodukten und Weizen kann niemals krank machen, im Gegenteil. Vielleicht warst Du ja mit ....für Deine Verhältnisse eher gut bepackt? Bist Du von der Anlage her eher sehr schmal?

Ich bin durch die Zöliakie nicht ausgewachsen und habe deshalb, weil ich eben so schmal bin, nur 47kg auf 1.64m und das mit 49 Jahren.

Ich empfehle Dir, auf Fette zu setzen....Der Gewichtsverlust kann auch vorrübergehend sein?

Alles Gute.
Claudia


Optionen Suchen


Themenübersicht