Gibt mir jemand K. O.-Tropfen in mein Essen? Leistungsknicks

12.05.14 19:41 #1
Neues Thema erstellen

Magus Caligula ist offline
Beiträge: 12
Seit: 12.05.14
Hallo zusammen!

Tja, leider ist die Realität nicht so lustig, wie die
zugegebenermaßen reißerische Überschrift.

Ich habe nun seit fast zwei Jahre damit zu kämpfen:

Ich bekomme an scheinbar zufällig ausgewählten Tagen
um ca. 15/16 Uhr; in letzter Zeit eher erst ab 17/18 Uhr
einen enormen Leistungsknick.

Ich schaffe es grade noch unter die Dusche/an den Küchen-
tisch. Danach MUSS ich mich hinlegen. Mein Körper befiehlt
es quasi. Und wenn ich mich noch so anstrenge und mir gut
einrede; ich kriege NICHTS, GAR NICHTS mehr gebacken.

Ich kann nur noch auf der Coach gammeln und ausruhen/Musik
hören. Fernseh gucken? Zu anstrengend. Im Internet surfen
oder am PC zocken? Nicht dran zu denken. Hausarbeit/Garten-
arbeit/ausgehen/laufen gehen, etc... Keine Chance.

Es scheint, als würde mein Körper in den Notlauf gehen; ich fühle
mich extremst matt und abgeschlagen. Das ist mit normaler
Müdigkeit überhaupt nicht mehr zu vergleichen. Ich bemerke eine
Art Ohrensausen, aber eher vom Kopf ausgehend. Sehr unangenehm.

Früher habe ich versucht, mich mit Kaffee wach zu halten. Das hat
so gut wie nicht geklappt. Die einzige Alternative die ich habe, ist, für
20/30 Minuten zu dösen oder zu schlafen. Danach geht's mir wesentlich
besser (was natürlich nicht heißt, dass es mir gut geht, im Gegenteil).

So nach und nach "fährt" der Körper wieder hoch, bis zu einem gewissen
Punkt. Ich fühle mich nach wie vor vollkommen kaputt und durch den
Wolf gedreht, aber es geht halt noch.

Am Wochenende fängt diese Phase um 13/14 Uhr an. Das gleiche Spiel
wie werktags, nur halt zeitlich etwas versetzt.

Manchmal, wenn Gott es so will, erwische ich einen Tag, wo es mir "nur"
recht beschissen geht und ich die Energie habe, etwas Produktives zu machen.
So wie heute...

Ich muss wohl nicht näher erläutern, dass mein Privatleben immer mehr
den Bach runter geht, zumal KEINER es verstehen kann/will.

Ich würde mich auf Ratschläge und Tipps sehr sehr freuen!

Gruß

Sven

Gibt mir jemand K. O.-Tropfen in mein Essen? Leistungsknicks

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.410
Seit: 12.05.13
Hallo Magus,

kannst Du uns bitte mal verraten, was Du so alles isst und trinkst (möglichst genau bitte).

Also Frühstück, Zwischendurch, Mittagessen, Zwischendurch etc. und auch was Du trinkst und wieviel am Tag?

Und wie alt bist Du?

Liebe Grüße tarajal :-)

Gibt mir jemand K. O.-Tropfen in mein Essen? Leistungsknicks

Magus Caligula ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 12.05.14
Hallo!

Ich bin 30. Ich bin so frei und übergehe deine Frage:

Ich habe vor ca. 2 Jahren auf eigenes Verlangen Tests auf
Intoleranzen machen lassen. Laktose, Glucose negativ, Fructose
positiv. Kein Schwanz hat mich vorher drauf hingewiesen; ich
hatte mich im Internet erkundigt. Niemand hat bisher den Fructose-
test mit mir besprochen. Ich wüsste nämlich zu gerne mal, was die
Werte genau aussagen (Kopie habe ich bei mir).

Ich hatte bis dato tausende von Beschwerden tagtäglich. Auch Sod-
brennen und Aufstoßen. Das hatte sich stark verbessert, seitdem
ich rohes Obst wegließ. Die anderen Beschwerden wie z. B. extrem
trockene (Kopf)haut, dünnes Haar, Leistungsabfall und starke Gewichts-
zunahme, etc. blieben.

Ich selbst kann mir nur vorstellen, dass ich durch Ernährungsfehler langfristig meinen Körper geschädigt habe. Zu der Zeit als das mit der Abgeschlagenheit angefangen hatte, aß ich viel (zu viel) Pizza und auch wieder Obst. Ich bekam auch massiven Ausschlag/Pickel am Nacken und auf den Oberarmen. Seitdem ich das Obst wieder weglasse, hat sich die Gesichtshaut
etwas verbessert und ich klage weit weniger über Sodbrennen.

Ich frage mich nur, ob und inwiefern das mit der Abgeschlagenheit zu
tun haben könnte.

Gibt mir jemand K. O.-Tropfen in mein Essen? Leistungsknicks

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.410
Seit: 12.05.13
Nun, ich habe nach Deinem Essen gefragt, weil solche totale Leistungsabfälle auch verstärkt von der Leber ausgehen können und zwar meistens nach dem Essen.

Manche können sich gleich nach dem Frühstück wieder hinlegen und sind auch nach 14 Stunden Schlaf einfach nur total kaputt und hundemüde.

Wann hast Du das letzt mal Deine Leberwerte beim Arzt checken lassen?

Und wenn ja, wie waren die Werte?

Liebe grüße Tarajal :-)

Gibt mir jemand K. O.-Tropfen in mein Essen? Leistungsknicks

Magus Caligula ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 12.05.14
Die Leistungsabfälle kommen unabhängig davon, ob, wann und was ich
esse. Ich habe immer sehr ausführlich Tagebuch geführt. Leberwerte
hatte ich auch schon letztes Jahr prüfen lassen (Spezialklinik und Haus-
arzt). Alles im grünen Bereich. Genaue Werte habe ich jetzt nicht vor-
liegen, kann sie dir aber bei Bedarf nachreichen.

Folgende Theorie: Kann sich durch längeranhaltenden (Monate) Konsum
von zuviel Fructose die Nährstoffaufnahme durch den geschädigten Darm
auf ein Minimum zurückfahren? Kann sich das auf den Hormonhaushalt niederschlagen? Das (die Nährstoffe) wurde bisher nämlich
abgesehen vom Eisenwert nie geprüft. Und ich lese hier im Internet immer
von Zink- und Folsäuremangel bei Fructoseintoleranz. Auffallend ist auch, dass ich nach starker körperlicher Ertüchtigung ca. 4 Tage "tot" bin. Das war bis auf
ein paar Monate, in denen es mir sehr gut ging, eigentlich schon immer so.

Gibt mir jemand K. O.-Tropfen in mein Essen? Leistungsknicks

Diesundjenes2 ist offline
Beiträge: 89
Seit: 24.03.14
Hey,

was sagt denn dein Arzt dazu? Schon einen Komplettcheck mit den üblichen Verdächtigen machen lassen?

Schon beim Psychiater gewesen?

Gibt mir jemand K. O.-Tropfen in mein Essen? Leistungsknicks

Magus Caligula ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 12.05.14
Der ist vollkommen ratlos. Gecheckt wurde wirklich alles bis halt auf die Nährstoffe. Das Thema Psyche habe ich abgehakt. Mental bin ich so fit wie nie.

Glaub mir, sonst würde ich bei den Strapazen längst aufgegeben haben und im Irrenhaus liegen. Tue ich aber nicht. Ich kann trotzdem lachen und wenn ich unter Leuten bin (Arbeit oder selten am WE) bin ich "voll bei der Sache" und hochmotiviert bzw. gut gelaunt. Abgesehen davon sprechen meine Beschwerden, und davon gibt es Dutzende, eine andere Sprache.

Klingt vielleicht überheblich, aber ich weiß definitiv, dass meine Beschwerden rein körperlicher Natur sind, obwohl mir die Ärzte nicht weiterhelfen können oder es auf die Behelfsdiagnose Psyche schieben wollen.
Und ich glaube auch, dass der Magen-Darm-Trakt die Wurzel allen Übels ist.
Ich habe heute eine Blutentnahme bezüglich Nährstoffe machen lassen.
Ich hoffe ganz ganz doll, dass da Einiges im Argen liegt.

Übrigens: Abgesehen von der FI habe ich auch eine Kuhmilchallergie, zumindest laut Diagnose.

Ich habe auf eigene Faust mal die Hormonwerte im Speichel bestimmen lassen. Davon waren ca. 80 % im roten Bereich. Allerdings geben sämtlich Ärzte darauf nichts.

Gibt mir jemand K. O.-Tropfen in mein Essen? Leistungsknicks

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 847
Seit: 14.09.09
hey magus!

denkbar wären unter anderem auch folgende "baustellen":

*glutenunverträglichkeit / zölliakie (ausschlag deutet auf einen überforderten darm hin bzw. allgemeine entgiftungsschwierigkeiten....die haut als "letzte möglichkeit der dreckbeseitigung"...)
*nebenniereschwäche --> wie fühlst du dich z.b. morgens / abends? morgens schwer aus dem bett und abends dafür "symptomfrei"?
*leber --> wie sehen deine augen aus? rötliche adern? gelbstich? wenm die leber als entgiftungsorgan mit erregern / viren / nahrungsallergenen überfordert ist, leidet halt die allgemeine Ernergieversorgung
*amalgam /schwermetallbelastung --> hast du amalgamplomben / goldplomben im mund?



p.s. vielleicht kannst du ja die laboruntersuchungen als kopie ins forum stellen?
dann kann man sich ein noch konkreteres bild machen nicht vergessen alle persönlichen daten zu schwärzen!
__________________
Liebe Grüße G01

Geändert von gentlemen01 (12.05.14 um 22:19 Uhr) Grund: ergänzung

Gibt mir jemand K. O.-Tropfen in mein Essen? Leistungsknicks

andree ist offline
Beiträge: 54
Seit: 28.02.13
Ja, an Gluten habe ich auch gedacht. Das ist in fast allem und du hast es bei den von dir gemachten Tests nicht dabei. Glutenunverträglichkeit kann übel sein.

Leaky Gut Syndrom würde ich auch evtl. angehen/Darmsanierung generell könnte helfen (hast du mal eine Florabestimmung durch Stuhltest machen lassen?).

In welchem PLZ-Bereich bist du denn? Vielleicht kann man dir nen Arzt empfehlen. Generell würde ich zu nem anderen (alternativmediznisch ausgerichteten) Arzt gehen, wenn der momentane ratlos ist.

Gibt mir jemand K. O.-Tropfen in mein Essen? Leistungsknicks

Diesundjenes2 ist offline
Beiträge: 89
Seit: 24.03.14
Hey,

Zitat von Magus Caligula Beitrag anzeigen
Der ist vollkommen ratlos. Gecheckt wurde wirklich alles bis halt auf die Nährstoffe. Das Thema Psyche habe ich abgehakt. Mental bin ich so fit wie nie.

Glaub mir, sonst würde ich bei den Strapazen längst aufgegeben haben und im Irrenhaus liegen. Tue ich aber nicht.
Es geht darum dass die Psyche Ursache deiner Beschwerden sein könnte und nicht darum wie deine Beschwerden auf die Psyche wirken.

Zitat von Magus Caligula Beitrag anzeigen
Ich kann trotzdem lachen und wenn ich unter Leuten bin (Arbeit oder selten am WE) bin ich "voll bei der Sache" und hochmotiviert bzw. gut gelaunt.
Das hat mit dem Thema Psyche nun wirklich nicht viel zu tun.

Zitat von Magus Caligula Beitrag anzeigen
Abgesehen davon sprechen meine Beschwerden, und davon gibt es Dutzende, eine andere Sprache.
Okay, ich habe mich jetzt auf deinen Eingangsbeitrag bezogen und die Psyche gehört zu den Hauptauslösern bei den von dir beschriebenen Beschwerden.

Zitat von Magus Caligula Beitrag anzeigen
Klingt vielleicht überheblich, aber ich weiß definitiv, dass meine Beschwerden rein körperlicher Natur sind
Woher denn? Warst du also doch bereits beim Experten?

Zitat von Magus Caligula Beitrag anzeigen
obwohl mir die Ärzte nicht weiterhelfen können oder es auf die Behelfsdiagnose Psyche schieben wollen.
Sofern dein Arzt dir sagt dass die Symtome durch die Psyche verursacht werden bevor er körperliche Ursachen ausgeschlossen hat solltest du schnellstmöglich einen anderen Arzt aufsuchen.

Wenn er aber lediglich anmerkt, dass auch die Psyche die Ursache sein kann und dich zum Psychiater schickt um das abzuklären, dann handelt er absolut richtig.

Zitat von Magus Caligula Beitrag anzeigen
Ich habe auf eigene Faust mal die Hormonwerte im Speichel bestimmen lassen. Davon waren ca. 80 % im roten Bereich. Allerdings geben sämtlich Ärzte darauf nichts.
Warst du denn beim Endokrinologen?


Optionen Suchen


Themenübersicht