Unwohlsein, Übelkeit, Hinterkopf+Nackenschmerz

06.05.14 15:04 #1
Neues Thema erstellen

Benjamin2335 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 06.05.14
Z.n. Gastric-Bypass 06/2011

15.06.2011 – 137 kg – 180 cm / BMI ca. 42,28
( sehr viel Sport und Ernährung komplett geändert )
05.05.2014 – 75 kg – 180cm / BMI 23,15

Anfang 2012 - Anastomosen Stenose // 4 x Bouchieren

... zwischendurch hin und wieder Magenunwohlsein...
... immer wieder mal Nexium... - aber keine großartigen Vorkomnisse

Okt. 2013 orthostatische Dysregluation mit Sturz beim Händewaschen und Fall auf das Gesicht und dann zu Boden.
1-tägiger stationärer Aufenthalt
Keine Bildgebung gemacht.

Ende 2013 – Beginn an des „Schlecht“ seins...
... anfangs sporadisch alle 2 Wochen...
... Intervalle werden immer kürzer...

Kopfschmerz (Druck im Hinterkopfbereich kommt hinzu...)

Jänner 2014: Abdomen Sonographie – unauffällig

Gastroskopie inkl. Gewebeprobeentnahmen für heliobacter pylori
- unauffällig bzw. Test negativ

März 2014: MRT Abdomen mit Kontrastmittel Dotarem – unauffällig bis auf
1 Zyste an der Milz ( DM 20mm ?? )

Blutbild alle 4-6 Monate beobachtet und bis auf leicht erhöhtes Bilirubin,
alles OK.
Letzter Blutbefund im Jänner 2014

Allergietest ( prick test ) im FAZ Wien – unauffällig.
Histaminintoleranz derzeit nicht nachweisbar
ECP ( eosinophiles cationic Protein ) erhöht

Akupunktur– 5 Sitzungen
...auch kein wirklich gewünschter Erfolg

Neurologe :
vermutet sehr stark – schwere Migräne
verschreibt Betablocker: Inderal ( Propranolol
bei extremen Schmerzen: Zomig rapimelt ( Zolmitriptan )
zur Schlafverbesserung Antdepressiva, sehr niedrig dosiert: Trittico retard ( Trazodonhydrochlorid ) – noch nie eingenommen



Schmerzbeschreibung:

Beginn in langen Intervallen mit niedriger Intensität ( Nov-Dez 2013 ?? )
... 1x in 2 Wochen
Abstände verkürzen sich auf durchgehende 2 Wochen Schmerz vom Aufstehen beginnend an durchgehend bis zum Schlafen gehen. ( Höhepunkt um 16:00 )
( April 2014)
Zwischendurch 1 Tag absolut schmerzfrei einige Tage leicht – mittel und die letzten 7 Tage durchgehend sehr stark mit 2 Höhepunkttagen.

Mischung aus absolutem Unwohlsein aus dem Epigastrium ( wie wenn man mit einem Auto mitfährt, am Boden sieht über lange Zeit und dann wieder nach vorne, dieses Gefühl beschreibt mein Unwohlsein am besten ) + „Druckschmerz bzw. manchmal pochender Schmerz am Hinterkopf“ welcher sich in den Nackenbereich hinunterzieht.
Je stärker der Kopschmerz ist, desto mehr Schmerz auch im Nackenbereich.

nach dem Abendessen – Schmerzverbesserung ( aber immer noch vorhanden )

2x bis jetzt Zomig rapimelt eingenommen
Kopfschmerz wurde schon verringert, aber nicht ausgeschaltet.
Übelkeit bleibt schon leicht noch bestehen...

Stuhl normalerweise eher sehr weich.
...in den letzten Wochen 2-3 Mal nahezu Verstopfung und ein paar Tage darauf weich und danach leichter Durchfall...


05-05-2014
Röntgen der Halswirbelsäule + Brustwirbelsäule –


HWS Röntgen hat folgendes ergeben:
Flache re.skoliotische Fehlhalung sowie hochgradige Streckhaltung der HWS. Bandscheibenzwischenräume C3-C7 ventral betont minimal verschmälert. Reguläre Form und Höhe der Wirbelkörper. Invertebralgelenke und Processus uncinati regulär.

Ergebnis: Flache re. konvexe Skoliotische Fehlhaltung sowie hochgradige Streckhaltung der HWS. Incipiente ventral betonte Chondrose C3-C7


BWS:
Flache li. konvexe skoliotische Fehlhaltung der BWS. Multisegmentale geringgradige osteochondrotische Veränderungen. Kein Nachweis für Grund- und Deckplatteneinbrüchen, die Bogenwurzeln intakt.


Optionen Suchen


Themenübersicht