Was kann man tun

05.05.14 11:38 #1
Neues Thema erstellen

Steffen1986 ist offline
Beiträge: 4
Seit: 05.05.14
Hallo seit mittlerweile mehr als 8 Jahren muss ich wöchentlich 166Tabletten einnehmen. Habe verschiedene Symptome.

Kann mir irgend jemand helfen oder Tipps geben ob es auch andere Möglichkeiten gibt das man die Situation ein Wenig verbessern kann. Beschreibe jetzt mal bisschen was und danach schreibe ich meine Medikamente mal auf. Danke schon mal im voraus. Und falls es hilft habe auch ein paar Laborwerte und berichte!

Alles fing an nach dem ich eine e-605 Vergiftung hatte.

Danach bekam ich Symptome wie

Herzrasen und stolpern,
Bluthochdruck,
Dauerhafter Schwindel
Atemnot ,
Zittern ,
Usw.

Nach mehreren Krankenhaus Aufenthalten teilweise für 3 Wochen bei einer Herzmuskel entzündung.
Oder 2 mal EPU mit ablation

Bekam ich folgende Medikamente.

Metoprolol 50mg ret.
Metoprolol 50mg
Ramipril 5mg
Herz ass 100 mg
Arlevert 20/40 mg
Pantoprazol 20mg
Tromcardin complex

Dann noch bei bedarf
Nitro spray
Nifedipin 20mg tropfen

Ich bin 28 Jahre falls euch das hilft.

Was kann man tun

Rawotina ist offline
Rubrikenbegleiterin Schüssler Salze
Beiträge: 2.657
Seit: 17.07.10
Hallo Steffen,

die vielen Tabletten bringen Dich allmählich um.
Ich würde mir an Deiner Stelle einen guten Homöopathen suchen.

LG Rawotina

Was kann man tun

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von Steffen1986 Beitrag anzeigen
Alles fing an nach dem ich eine e-605 Vergiftung hatte.
Wie hast Du denn das angestellt?

Was kann man tun

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.397
Seit: 12.05.13
Hallo Steffen,

da kann ich Rawotina nur voll und ganz beipflichten!!!

Liebe Grüße Tarajal :-)

Was kann man tun

andree ist offline
Beiträge: 54
Seit: 28.02.13
Jop. Einen Homöopathen und/oder einen Klinghardt-Arzt/Heilpraktiker: INK-Institut für Neurobiologie nach Dr. Klinghardt

Ich schließe mich außerdem (leider) auch der Meinung der anderen an, dass du dich mit all den Pharma-Mitteln so ziemlich umbringst auf Dauer (und 8 Jahre IST BEREITS auf Dauer).

Geändert von andree (09.05.14 um 20:15 Uhr)

Was kann man tun

Magg ist offline
Beiträge: 1.782
Seit: 26.06.10
An deiner Stelle würde ich zu einem neuen Arzt gehen und mit dem Schritt für Schritt jedes Medikament durchgehen und aussortieren, was man nicht braucht. Erfahrungsgemäß sammelt sich mit der Zeit viel an, besonders wenn man bei diversen Spezialisten war/ist.

Wie kam es denn zu der Vergiftung? Das kann man eigentlich nicht aus Versehen schlucken und Mordversuche sind damit auch recht selten geworden.

Was kann man tun

Steffen1986 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 05.05.14
Hallo. Meinen Arzt habe ich schon gewechselt und da haben wir mal alle Medikamente abgesetzt dann wurden sie mir nach und nach wieder verordnet und neue dazu gegeben.

Auf die frage wie,
Hatte als Gärtner gearbeitet und das zeug aufgebracht da es ja mal ein Schutz Mittel war .

Wusste allerdings zu dem Zeitpunkt nicht was es ist und das es schon verboten ist das bekam ich erst danach mit


Optionen Suchen


Themenübersicht