Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

23.04.14 19:23 #1
Neues Thema erstellen
Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

Cluhtu ist offline
Themenstarter Beiträge: 143
Seit: 21.04.14
Vor einem Jahr, ja. Da sich aber seitdem vieles geändert hat und es nicht besser geworden ist, will mein Hausarzt aufgrund des extremen Blähbauchs, der Blinddarm-OP und den damit einhergehenden Beschwerden und der Zöliakie austesten, was in meinem Bauch so abgeht.

Da ich Kohlenhydrate für kritisch halte und eh nicht gut vertrage, hab ich mich vor nem Jahr entschieden, jegliches Getreide wegzulassen.

Wieso macht Fisch mehr Probleme als Fleisch? Ich dacht Fisch is leichter verdaulich? Ich hab bei Fisch und Fleisch eigentlich als einzige Lebensmittel null Probleme.

Ich esse Paprika, Kokosnüsse, Äpfel, Tomaten, Karotten, Kopfsalat, Eissalat, Gurken, Melonen, Eier, Zitronen, Erdbeeren, Avocados, Erdnüsse, Pistazien, Mandeln, Haselnüsse und Cashewnüsse. Wenn ich jetzt noch Fleisch und Fisch dazu nehme ist es doch recht ausgewogen oder nicht?

Als Ergänzung nehme ich inzwischen Omega 3, Spirulinapulver, Chlorellapulver, Gerstengraspulver, Hanfpulver, Vitamin D, Vitamin C, Magnesium, Bitterstoffe und einen Vitamin B Complex.

Geändert von Cluhtu (10.05.14 um 01:30 Uhr)

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

bestnews ist offline
Beiträge: 5.707
Seit: 21.05.11
@ Magg:

Getreide, erst recht glutenhaltige Getreide aus der Ernährung zu nehmen kann nur ein Plus bedeuten. Gluten wird auch schon mal als Nahrungsgift gehandelt und schädigt jeden , den einen mehr , den anderen weniger.
Die Zöliakie ist nur die Spitze des Eisberges bei der Glutenproblematik.
Den meisten Menschen, die sich steinzeitlich ernähren geht es besser denn je, es sei denn sie haben vielleicht ne Hit, sie verzichten komplett auf Getreide. Das übliche Getreide in unseren Breiten verhintert Gesundheit, das wird einem klar, wenn man sich ausgiebig mit dem Thema befasst und es geht nicht nur um Gluten.

@ Cluhtu:

Wenn Du ein Leben lang ohne glutenhaltiges Getreide leben kannst und zwar 100% musst Du keine Zöliakie austesten lassen. Nur woher willst Du wissen, ob Du das schaffst? Die Sojasauce beim Asiaten ist ja schon tabu, weil sie Gluten enthält. Nur ein Beispiel.

Fisch aus der Tiefkühltruhe würde ich nur frei lebenden essen z.B: Wildlachs (vom Discounter günstig) Forelle ist aus der Zucht - auf keinen Fall. Schollenfilet geht auch.

Dein Problem mit Fisch: Könnte daher kommen, dass Du eine Histaminintoleranz hast, auch das passt perfekt zu Deinen Symptomen.
Hier sind nur wenige Fische verträglich und dann auch nur taufrisch.
Ich esse nur Wildlachs und Scholle.

Ich werde mir jetzt mal das vorknöpfen, was Du isst und was nach meinen Infos und Erfahrungen nicht mit der histaminarmen Diät zusammengeht.

Ich esse Paprika, Kokosnüsse, Äpfel, Tomaten, Karotten, Kopfsalat, Eissalat, Gurken, Melonen, Eier, Zitronen, Erdbeeren, Avocados, Erdnüsse, Pistazien, Mandeln, Haselnüsse und Cashewnüsse.
Tomaten gehen gar nicht, Eier nur Eigelb, Zitrusfrüchte das NoGo schlechthin, Erbeeren, Avocados, Erdnüsse, Pistazien, alle anderen Nüsse sind zu meiden, Mandeln könnten gehen.
Alles was Du isst sollte bio sein, erst recht Blattsalate und Paprika.

Nun zu den Nahrungsergänzungsmitteln, was mit der Hit nicht geht, soweit ich informiert bin:

Als Ergänzung nehme ich inzwischen Omega 3, Spirulinapulver, Chlorellapulver, Gerstengraspulver, Hanfpulver, Vitamin D, Vitamin C, Magnesium, Bitterstoffe und einen Vitamin B Complex.
Algen werden nicht vertragen. Gerstengraspulver und Hanfpulver weiss ich nicht, bin ich aber skeptisch.
Generell sind Hilfsstoffe in Präperaten ganz häufig ein Problem.
Deshalb bei VC, reine Ascobinsäure. Magnesiumcitrat geht nur mit Natron, wenn überhaupt z.B: Die Bitterstoffe, was nimmst Du da?

HIT > Einleitung

HIer mal die Tabelle für die histaminarme Diät,die ich am brauchbarsten finde. Passt nicht zu 100% für jeden, für mich aber sehr gut und auch für ne Freundin. MIlchprodukte ausser Milch und ev. Sahne weglassen, auch Brot geht in der Regel nicht, auch kein glutenfreies, das gleiche gilt für glutenhaltige Getreide. Warum diese Sachen in der Tabelle okay sind , verstehe ich nicht.

Um einer Hit auf die Spur zu kommen ist es am sinnvollsten, eine Probediät zu machen, mind. 14 Tage lang.
Ich habe von der Hit erst hier erfahren, vermutlich hatte ich sie bereits seit der Kindheit auf ganz kleiner Flamme, das eskalierte dann Mitte 30.
Nach einer Woche strenger histaminarmer Diät verschwanden ein Grossteil meiner Beschwerden bzw. wurden krass abgemildert, so ist es bis heute.
Vor der histaminarmen Diät war ich schon lange aus dem Gluten raus und seit kurzem auf milcheiweissfrei.
Wenn es die Hit ist, kommt kein Arzt drauf. Die Hit ist zu komplex und noch nicht lange auf dem Markt...

Alles Gute.
Claudia.

Geändert von bestnews (10.05.14 um 09:59 Uhr)

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

Cluhtu ist offline
Themenstarter Beiträge: 143
Seit: 21.04.14
Also Zöliakie ist für mich eigentlich vom Tisch, da ich jedes Lebensmittel überprüfe.

Ok, dann fang ich wohl mal das Fisch essen an. Mal gucken, wies mir damit geht.

Histaminintoleranz, Zöliakie, Laktoseintoleranz, Milcheiweißallergie, Nussallergie, Eiallergie. Wie will man da denn rausfinden, was man hat.

Bio kauf ich eh schon soweit es geht. Welche von den Lebensmittel gehen jetzt? Hab das in dem Satz nich so ganz verstehen können. Keine Eier mehr? Oh mein Gott. Ich hab bei Eiern nämlich gefühlsmäßig am wenigsten Probleme.

Das Vitamin C bereitet mir schon bei 5 Gramm extremste Blähungen. Das geht absolut nicht. Ich fang jetzt mal mit einem Gramm täglich an und steiger mich jeden Tag um 1 Gramm.
Wieso sind Algen ein Problem? Ich hab ein recht gutes Gefühl, wenn ich die zu mir nehme.
Warum geht Magnesiumcitrat nur mit Natron? Das hilft mir bei meinen
Blähungen total, weils den ganzen Magen-Darm-Trakt entspannt.
Die Bitterstoffe nehm ich als Tropfen zu jeder Mahlzeit. Bitterstern heißt das glaub ich.

Okay, das mit dem Histamin werd ich mir mal weiter anschauen und das zwei Wochen probieren.

Magen-Darm-Spiegelung kommt auch noch. Und Blutwerte werden vermutlich auch noch ein paar kommen in der nächsten Zeit.

Danke!

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

Cluhtu ist offline
Themenstarter Beiträge: 143
Seit: 21.04.14
Besteht denn die Möglichkeit einfach bei jeder Intoleranz oder Allergie eine zwei- bis dreiwöchige Aulassdiät zu machen und am Ende zu entscheiden, welche am besten funktioniert hat? Dürfte machbar sein oder?

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

bestnews ist offline
Beiträge: 5.707
Seit: 21.05.11
Die Intoleranzen kann man ohne Problem durch Auslass sehr gut herausfinden, der Zeitraum muss allerdings sinnvoll sein!
Zöliakie ist die Ausnahme.
Lactose und Fructose würde ich auch der Einfachheit halber beim Gastro austesten lassen, das geht schnell und bei 90% funktioniert der Atemtest auch , wenn er korrekt durchgeführt wird inkl. Vorbereitung.

Eine Magen Spiegelung wozu? Eine Darmspiegelung des Dickdarms?
Erkläre mal bitte näher....

Bei mir hat die Spiegelung des Dickdarms logischerweise gar nichts gebracht.
Ne Dünndarmbiopsie mittels Magenspiegelung dürfte nach dem langen Glutenauslass kein zuverlässiges Ergebnis bringen.

Ja einige sind empfindl. auf Ascorbinsäure. Mit dem MgCitrat ist ja super.
Ich würde dennoch auf jeden Fall die Probediät für die Hit machen.
Algen gehen klar nicht, das ist bei Hit ein Fakt, begründen kann ich Dir das auch nicht.
Bei der HitDiät geht es um histaminarme LM, um solche die einen Histaminausstoss bewirken und solche, die den Histaminabbau blockieren. Deshalb geht so viele nicht, eben auch die Algen.

Alles Gue.
Claudia.

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

bestnews ist offline
Beiträge: 5.707
Seit: 21.05.11
Milcheiweiss über mind,. 8 Wochen. Glutensensibilität , die Du ja nicht brauchst bei Deiner Ernährung über 3 Monate würde ich sagen. Fructose nach meiner Erfahurng ne Woche, würde ich aber vorischtshalber 2 Wochen machen.
Beim Arzt gehts schneller und Du musst Dich nicht so sehr in die Diäten einlesen. In D. geht man einfach mit der Chipkarte hin.

Ich bin jetzt weg.
Claudia.

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

Cluhtu ist offline
Themenstarter Beiträge: 143
Seit: 21.04.14
Ok, dann werd ich das alles mal mit Auslassen testen. Ich hab jetzt erstmal drei Sachen, die ich testen will. Ketose, Hocksitzhaltung und Intervallfasten. Ich glaube, dass das meinen Verdauungstrakt sehr entlastet, wenn ich seltener etwas esse und die Kohlenhydrate weglasse. Dazu noch die Hocksitzhaltung und das extrem positive Gefühl, dass ich mir selbst etwas Gutes tue, helfen schon enorm. Ich bin immer voll resigniert, wenn ich merk, dass ich keine Lösunge mehr habe und hab totale Stimmungsschwankungen.

Auf Fructose wurde ich schon mal getestet, der Wert war nie über 18. Es wurde alle halbe Stunde gemessen. Ich hatte aber schon 5 Minuten nach der Einnahme extreme Beschwerden und war 3 Stunden in der Praxis mit absolut krankem Durchfall am Klo gesessen. Woher kommt das?

Die Magen-Darm-Spiegelung wollen sie machen, weil ich seit Jahren Gastritis, Sodbrennen, extreme Verhärtungen am Bauch und schmerzende Druckpunkte an gewissen Stellen hab, die nie weggehen.

Histamin teste ich auch noch aus.

Jetzt aber mal ne andere Frage. Ich hab normalerweise immer flüssigen bzw. sehr weichen Stuhlgang. Egal was ich esse. Wenn ich aber nur Fisch, Fleisch, Avocado und Eier esse, hab ich wohlgeformten, nicht stinkenden Stuhlgang. Ich dachte bisher, dass Fleisch sich eher negativ auf das Verdauungssystem auswirkt? Noch dazu hab ich immer nur morgens Stuhlgang, solange ich aber nicht gehe, hab ich starke Schmerzen, bis ich mich entleeren konnte. Woher kommt das?

Geändert von Cluhtu (11.05.14 um 09:53 Uhr)

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

bestnews ist offline
Beiträge: 5.707
Seit: 21.05.11
Sehr gut Cluhthu man muss wissen, wie man sich selbst am besten motivieren kann! Dein Plan scheint mir sehr gut zu sein:

Mit dem Austesten, womit willst Du beginnen? Ich frage, weil ich Dir vielleicht bzgl. des sinnvollen Zeitraumes helfen kann.
Bitte eines nach dem anderen, aber ich denke, das ist Dir schon klar.

Fructose:
Es gibt sogenannte Non-Responder! Für diese Menschen ist der Atemtest nicht geeignet. Dh. es erscheint ein negatives ERgebnis, obwohl eine Fructoseproblematik vorliegt! 10% in etwa sind betroffen. Das weiss auch der Arzt, warum da meistens nicht drauf verwiesen wird, ist mir ein Rätsel.
Hier war vor gar nicht langer Zeit ein User, der hatte das Problem mit Lactose, erst durch uns ist er darauf gekommen. Da wurde dann ein anderer Test gemacht. Er bekam eine Lactoselösung zu trinken und dann wurde regelmässsig der Blutzucker gemessen, wenn ich das richtig erinnere.
Du kannst das aber auch ganz einfach durch Auslass herausbekommen. Ich habe damals sehr schnell gewusst, nach knapp einer Woche, das es die Fructose ist. Habe das noch durch den Atemtest bestätigen lassen, bei mir hat er funktioniert und zwar sehr prompt und ich hatte keine Bauchschmerzen oder ähnliches . So kanns auch gehen.

Du schreibst, Du hast normal eher breiigen Stuhlgang und das immer nur morgens.
Ich vermute mal, das hängt mir unverträglicher Nahrung zusammen.
Ich hatte das vor der histaminarmen Diät. Da musste ich aber auch aufs Klo dann sehr schnell morgens.
Bitte stell hier doch mal ein, was Du isst, wenn Dein Stuhlgang so breiing ist!

Das mit der Darmspiegelung erscheint mir aus meinem Verständis heraus nun schlüssiger. Ich wünsche Dir einen angenehmen Verlauf!

Ich bin guter Hoffnung mit Dir, Du bist sehr aktiv und am Ball, da wirst das Rätsel schon knacken!

Alles Gute.
Claudia.

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Ich dachte bisher, dass Fleisch sich eher negativ auf das Verdauungssystem auswirkt?
Mir geht es genau so, Fleisch tut mir in jeder Hinsicht gut, auch habe ich keine Verdauungsprobleme mit.
Ist wohl eine der Mythen, das mit dem schwerverdaulichem Fleisch.
Haengt wohl mit der Kombi zusammen:
Ich komme immer mehr auf den Gedanken, dass an der Trennkost ganz schoen viel dran ist - das heisst, man konsumiert Protein (also z.B.Fleisch) NICHT mit Kohlenhydraten, das soll dann super fuer die Verdauung sein. Ich kann es bestaetigen. Ich denke dann bleibt das Fleisch auch nicht ewig in den Eingeweiden, sondern wird zuegig verarbeitet...

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

Tesla101 ist offline
Beiträge: 115
Seit: 23.06.13
Hallo Cluhtu,

hast du schon einmal deine Darmflora untersuchen lassen? Eine Dysbiose könnte schon einige deiner Symptome auslösen. Bei mir ist das leider noch immer ein Thema, an dem ich aber wie du gerade über Ernährung und Probiotika (kein Blindschuss, sondern Zuführen der fehlenden Stämme!) dran bin.
Mein Zungenbelag ist dadurch z.B. schon erheblich besser geworden, nur noch schwach zu sehen. Früher konnte ich täglich riesige Mengen Belag abkratzen. Naja, das ist ein Symptom, andere Symptome wie Blähungen und Aufstoßen sind noch da, also leider keine Wunderheilung

Ob Ärzte wirklich zuverlässige Darmflora-Untersuchungen durchführen weiss ich nicht, aber auf eigene Kosten bieten einige Labors das an. Man kann solche Tests auch über das Internet kaufen.

Ich denke bei so lang anhaltenden Beschwerden im Darmbereich wäre das der erste logische Schritt.

Grüße
Tesla101

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht