Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

23.04.14 19:23 #1
Neues Thema erstellen
Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

Cluhtu ist offline
Themenstarter Beiträge: 143
Seit: 21.04.14
Puuuh, also werd ich jetzt erstmal die Leber zusammen mit der Bauchspeicheldrüse und die Schilddrüse in Angriff nehmen. So viel Zeug, auf was man achten muss.

Hast du die Werte im Beitrag 102 schon gesehen?

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

margie ist offline
Beiträge: 4.490
Seit: 02.01.05
Zitat von Cluhtu Beitrag anzeigen
Puuuh, also werd ich jetzt erstmal die Leber zusammen mit der Bauchspeicheldrüse und die Schilddrüse in Angriff nehmen. So viel Zeug, auf was man achten muss.

Hast du die Werte im Beitrag 102 schon gesehen?

Ja, ich habe einen Nachtrag in meinen obigen Text noch geschrieben. Dein Beitrag und der Nachtrag haben sich wohl gekreuzt.
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

Cluhtu ist offline
Themenstarter Beiträge: 143
Seit: 21.04.14
Ah, ja stimmt.

Okay, ich kann im Moment nur Fleisch, Fisch, Eier, Avocados und Kokosnüsse essen, weil ich sonst noch extremere Bauchschmerzen bekomme als eh schon. Kann gut sein, dass deswegen mein Eisen ein wenig erhöht ist. Ferritin ist aber doch wichtiger oder?

Ich würde gern viel mehr Sport machen. Also Joggen, Fitnessstudio und Radfahren mach ich eh schon, aber wären noch irgendwelche Werte wichtig bzw. von Belang?

Geändert von Cluhtu (24.05.14 um 19:11 Uhr)

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

Cluhtu ist offline
Themenstarter Beiträge: 143
Seit: 21.04.14
Was haltet ihr von sowas? https://www.sanaponte.de/labordiagno...te-profil.html

Ist sowas sinnvoll?

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

bestnews ist offline
Beiträge: 5.707
Seit: 21.05.11
Ich würde erst mal alle Möglichkeiten auf Kasse ausschöpfen...
Bitte google selber oder frage beim Schilddrüsenspezi nach, ob Du ohne Überweisung kommen kannst, beim Gastro geht es beim Hautarzt usw.

Alles Gute.
Claudia.

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

Cluhtu ist offline
Themenstarter Beiträge: 143
Seit: 21.04.14
Das mach ich auch auf jeden Fall.

Okay, danke. Ich meld mich dann morgen wieder.

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

margie ist offline
Beiträge: 4.490
Seit: 02.01.05
Was haltet ihr von sowas? https://www.sanaponte.de/labordiagno...te-profil.html

Ist sowas sinnvoll?
Da sind einige Laborwerte enthalten, die man nur bestimmen kann, wenn das Blut sofort untersucht wird z. B. Kalium, Homocystein, Blutbild.
Wenn das Blut für diese Untersuchung also mit der Post versandt würde und es frühestens am nächsten Tag untersucht wird, würde ich das Ergebnis schon anzweifeln.

Nehme mal die Liste und lasse Dir von einem wohnortnahen Labor einen Kostenvoranschlag machen. Vielleicht kommt da derselbe Preis heraus. Wenn Du dann die Blutabnahme in dem wohnortnahen Labor machen könntest, wären die Werte sicher verlässlicher, weil das Labor noch am Tag der Blutentnahme mit der Untersuchung beginnen würde und der Transport entfallen würde.

Außerdem sind da viele Werte dabei, die man ohne weitere von der Krankenkasse bezahlt bekommt. Ja, eigentlich sollte man alle Werte über die Krankenkasse bekommen, wenn man nicht gerade einen superknausrigen Arzt hat.

Zu Deiner Ernährung:
Bist Du sicher, dass das, was Du isst
(ich kann im Moment nur Fleisch, Fisch, Eier, Avocados und Kokosnüsse essen,), Dir wirklich bekommt?
D. h. dass Du keine Kohlenhydrate, Obst und Gemüse essen kannst?
Du hast mit der Ernährung sicher zu wenig Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium etc.
D. h. diese Ernährung ist schon sehr einseitig.
Mangel an Kalium und Magnesium machen auch viele Störungen.
Magnesium z. B. ist für die Psyche sicher sehr wichtig. Hat man einen Mg-Mangel wird man nervös und unruhig, verträgt keine Geräusche mehr, hat evtl. muskuläre Probleme, usw.

Die Diätempfehlungen für schwer Leberkranke raten zu einen Anteil der Kohlenhydrate von mehr als 50 % in der Ernährung.
Ernährung bei Lebererkrankungen
Kannst Du keine Kartoffeln oder Reis essen?
Obst ist kaliumreich und Kalium ist ein sehr wichtiges Element.

Ich befürchte, dass Du mit Deiner Ernährung einen Teil Deiner Probleme evtl. mitverursachst, eben weil die Ernährung einseitig ist.

Außerdem ist viel Fleisch und viel Fetthaltiges für die Leber und die Bauchspeicheldrüse überhaupt nicht gut.
Schwer Leberkranken wird empfohlen, wenig Fleisch zu essen, weil das tierische Eiweiß des Fleisches schwer von der Leber verdaut werden kann und sich so leicht Fäulnisbakterien im Darm bilden, die wiederum eine Ammoniakbildung sehr begünstigen. Ammoniak ist das "Gift", das einen Nebel im Gehirn verursachen kann und zu der Hepatischen Enzephalopathie führen kann.
Sogar eine "minimale hepatische Enzephalopathie" kann zu erheblichen Beeinträchtigungen führen.
Siehe hier eine Studie dazu:
Deutsches Ärzteblatt: Diagnostik und Therapie der minimalen hepatischen Enzephalopathie (09.03.2012)

D. h. ich halte Deine Ernährung für einen Leberkranken überhaupt nicht für ideal.
Du hast immerhin diese erhöhte GPT und die grenzwertigen anderen Leberwerte, die auf eine Leberkrankheit hinweisen.

Aber ich kann Dir natürlich auch nicht sagen, was DU verträgst. Du musst das natürlich selbst heraus finden und entscheiden.
Ich will Dich nur darauf hinweisen, dass Deine Ernährung nicht ganz optimal ist für die Leber.

LG
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

Cluhtu ist offline
Themenstarter Beiträge: 143
Seit: 21.04.14
Okay, das mit den Werten werde ich auch mal nachfragen.

Ich bin am austesten, was ich vertrage. Das sind bisher die einzigen Lebensmittel, bei denen ich nicht durchgehend Schmerzen habe. Auf Kartoffeln, Reis und jegliches Obst oder Gemüse bekomme ich sehr starke Blähungen und kann mich wegen der Schmerzen fast nicht mehr bewegen. Deswegen ess ich das momentan sehr ungern. Magnesium, Zink, Vitamin C , Vitamin D und Selen nehme ich als Ergänzungsmittel ein.

Ich hab diese Beschwerden seit Jahren und mit der momentanen Ernährung geht es mir so langsam immer besser. Ehrlich gesagt, habe ich mich noch nie so gut gefühlt, wie momentan.

Kohlenhydrate werden doch auch über die Leber verarbeitet. Worin liegt da der Unterschied?

Ich habe vier Jahre lang, bis vor einem halben Jahr, Antidepressiva geschluckt. Kann das davon kommen? Alkohol, Zigaretten und sonstige Drogen konsumiere ich übrigens seit knapp einem 3/4 Jahr auch in keinster Weise mehr.

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

bestnews ist offline
Beiträge: 5.707
Seit: 21.05.11
Hallo Cluhtu, Depressionen werden gerne durch Lactose Milchzucker), FRuctose, glutehhaltige Getreide und Milcheiweiss ausgelöst und drei davon gelten als KHs....

Ich persönlich werde mich, wenn es passt noch mal mit dem Thema Parasiten befassen, auch diese klönnen den Organismus in vielfältiger WEise stören und werden offenbarhäufig nicht erkannt.
Ich weiss von einer Userin hier, dass die Fructoseprob. nach dem Bekämfen der Parasiten z.B. verschwand. Lisbe ist hier ganz offenbar die Expertin.
Den Thread werde ich mir bei Gelegennheit mal vorknöpfen und eine Wörddatei hierzu zusammenstellen dann.

Schönen Sonntag!
Claudia, die jetzt ihr Grünzeug verspeist ....

Autsch; Bauchprobleme, Angstzustände

Cluhtu ist offline
Themenstarter Beiträge: 143
Seit: 21.04.14
Alles was du aufgezählt hast, esse ich nicht.

Okay, das schau ich mir auch mal an. Danke.

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht