Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

19.03.14 21:58 #1
Neues Thema erstellen
Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Abendschein ist offline
Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Mein Arzt hat Damals gesagt, es schluckt von Alleine, der natürliche Reflex.
Aber wenn man sich immer auf das Schlucken konzentriert, dann würde
man es im Unterbewußtsein beeinflussen und dann kommt es zu diesen
Störungen. Liebe Lina, warst Du zum Breischlucken? Wie geht es Dir?
Ich hoffe besser.

Liebe Grüße
der Abendschein

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Lina,

wenn Du keine Darmprobleme ( mehr ) hast, bestens.

Ich bekomme nun Krankengymnastik, die ich natürlich selber bezahlen muss. Danach ist es auch jedes mal besser. Die Krankengymnastin sagt ich bin extrem verspannt und mein Kehlkopf ständig an falscher Stelle.
Frage Deine Physiotherapeutin doch einmal, ob sie spüren kann , ob Dein Kopfgelenk gerade sitz oder nicht. Sie müßte dafür Griffe kennen.
Mit dem Kopfgelenk bzw. den oberen Wirbeln haben viele Leute ein Problem. Und das kann sich unter Umständen genau so bemerkbar machen, wie Du es merkst. Schluckbeschwerden, Druck im Hals schlucken zu müssen usw. . Dazu passt auch Deine Beobachtung , das es morgends besser ist als abends.
Denn schon minimale Abweichungen im Sitz des Kopfes können zu Beeinträchtigngen ringsum führen. So könnte sich zum Abend hin eine leichte Schwellung des Gewebes bemerkbar machen, die Du dann unangenehm spürst.
Ganz sanfte Therapie , Krankengymnastik, Craniosakrale Therapie, oder auch manuelle Therapie könnten schon hilfreich sein.
Angst brauchst Du deswegen nicht haben. Manchmal geht so etwas auch alleine wieder weg ?
__________________
LG K.

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Lina1020 ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 19.03.14
@Abendschein: Ja das wurde mir auch gesagt. Aber es ist schwer da wieder von weg zu kommen. Gerade wenn man sich plötzlich immer wieder heftig verschluckt. Heute Abend auch wieder :-(
Leider ist mein Fremdkörpergefühl heute Abend auch wieder ganz extrem. Könnte die Wände hoch gehen. Das halte ich nicht aus.
Beim Breischlucken war alles ok. Das geht ja sehr schnell. Leider geht es mir nicht besser :-(

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Lina1020 ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 19.03.14
@Kullerkugel: Würdest du trotzdem ich keine Beschwerden mehr habe, in meinem Alter schon eine Darmspiegelung machen lassen?

Gehe ja nicht mehr zu ihr hin, da ich mein Geldbeutel schonen muss aber dann werde ich mir nochmal einen Termin besorgen und sie fragen. Sie ist sehr gut und wird sicher etwas fühlen können.

Ich habe einfach Angst, Panik, doch irgendwo einen Tumor zu haben und das es übersehen wurde. Ich möchte leben! Ich bin doch noch so jung! Ich möchte keine Beschwerden mehr haben ;-( Ich wünsche mir so sehr mein altes Leben zurück. Hab nur noch einen Wunsch - Gesundheit.
Aber im MRT hätten sie doch was gesehen oder?

Deine Erklärung mit den Verspannungen ist schon naheliegend und für mich verständlich. Hoffe sehr das es wieder von allein weggeht. Meine Krankengymnastin sagte mal wenn sie mich in die Sonne schicken würde, wäre ich wieder fit...

Aber wo kommt sowas so plötzlich her? Hatte doch nie Probleme und Beschwerden.

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Lina1020 ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 19.03.14
@Abendschein: Kann ich mir den Link paar Seiten zuvor ruhig ansehen oder bekomme ich dann wieder Panik?

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Lina,

nichts kommt so plötzlich......auch gesundheitliche "Problemchen" kommen selten plötzlich. Also unabhängig von Unfällen und Verletzungen .
Aber irgendwann sind die Reserven des Körpers nicht mehr so üppig und man fängt an, etwas zu merken. Frage doch einmal Deine Mutter, wann es bei ihr anfing....sicher in ähnlichem Alter, nach dem ersten Kind ( so bei mir mit Rückenproblemen )

Wenn Du keinen Grund mehr hast, eine Darmspiegelung machen zu lassen...ICH würde es dann lassen. Aber Du fühlst Dich vielleicht sicherer ? Denn wenn da etwas wäre, würde man es sehen. Ich kann nicht Hellsehen únd weiß kaum etwas von Dir. Aber wenn Du da keine Beschwerden mehr hast, diese nur von dem AB damals waren ( bekannte Nebenwirkungen ? ) dann sollte da auch nichts zu sehen sein.
Ich kann Dir aber nicht sagen, ob es für Dich gut oder nicht nötig wäre....das wirst Du verstehen ?

Zu Deiner Angst einen Tumor irgendwo zu haben .....dann lasse doch eher alle Untersuchungen machen.
In Deinem Alter ,ohne vorher richtig krank gewesen zu sein, gibt es nicht oft solche Sachen.
Wenn ein Körper lange krank war ( das muss man nicht unbedingt bemerken, oder nur sehr subtil ) dann können am Ende vieler entgleister Stoffwechselprozesse auch Tumore entstehen .
Die wiederum nicht alle bösartig sein müssen ....in Deinem Alter ohne vorherige Probleme , sehr unwahrscheinlich.
Ich sehe eher die Gefahr, das Du Dich unnötig stresst und somit ernsthaft weitere Probleme bekommst.
Am besten könnte es meiner Meinung nach helfen, so viel wie möglich über Deinen Körper und seinen Bedarf zu lernen. Je mehr man ihn kennt, um so weniger bekommt man unnötige Panik ?

Alles Gute!

PS: ich wünsche Dir viel Sonnenschein , Deine Therapeutin hat sicher recht !
__________________
LG K.

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.413
Seit: 12.05.13
Hallo Lina,

ich würde zur jetzigen Zeit keine Darmspiegelung durchführen lassen. :-)

Liebe Grüße tarajal :-)

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Lina1020 ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 19.03.14
Danke ihr beiden.

Ich halte eine Darmspiegelung auch nicht für nötig.

Aber was ist bloß mit meinem Hals los :-( Das Fremdkörpergefühl ist heute so heftig. Ich denke da muss doch was sein. Aber ich denke spätestens bei Spiegelung oder MRT wäre doch was aufgefallen oder? Oder sehen die nicht alles? Mir wurde immer gesagt beim MRT sieht man alles.

Ich hatte die letzten Tage jeden Tag einmal immer ganz ganz kleinen Fitzel blut in meinem hochgewürgten Schleim. Mir wurde gesagt das ist noch von der Nasennebenhöhlenentzündung. Kann das sein?

@Kullerkugel: Ja ich stresse mich zuviel. Aber ich kann nicht anders bei den Symptomen. Ich habe Angst wenn ich mich auf die Ärzte verlasse, dass ich dann was entscheidenes übersehe und sterbe. Mir wurde von vielen gesagt das ich mich mit meiner Angst erst krank mache.

Aber kommt es so schleichend und bricht dann so heftig direkt aus? Mir ging es doch bis Ende Oktober sehr gut. Bei meiner Mutter ging es ein paar Jahre später los.

@Tarajal: Die Homöopathin die ich mir ausgesucht habe, hat diese Woche Urlaub aber die Woche kann ich wohl noch warten oder?

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
@Kullerkugel: Ja ich stresse mich zuviel. Aber ich kann nicht anders bei den Symptomen. Ich habe Angst wenn ich mich auf die Ärzte verlasse, dass ich dann was entscheidenes übersehe und sterbe. Mir wurde von vielen gesagt das ich mich mit meiner Angst erst krank mache.
Ja, stimme ich zu.
Du kannst ja bloß mal im Forum etwas rein lesen. Erstens sind Deine Symptome nicht sooo selten und zweitens gibt es viieel Schlimmeres .
Aber natürlich ist es richtig, das Du nachforschst, woran es liegt. Nur sterbenskrank bist Du ganz sicher nicht.
__________________
LG K.

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Lina1020 ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 19.03.14
Danke für diese Worte
Ich denke einfach das es doch wieder normal werden muss so jung wie ich noch bin. Meine Mama sagt immer, so plötzlich wie es kam, verschwindet es wieder wenn ich zur Ruhe komme. Könnte ich das nur glauben. Ich weiß es gibt noch viel schlimmeres aber für mich war schon immer der Hals ein Graus.


Optionen Suchen


Themenübersicht