Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

19.03.14 21:58 #1
Neues Thema erstellen
Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Zitat von Lina1020 Beitrag anzeigen
Mein Fremdkörpergefühl im Hals ist seit der Spiegelung heute morgen wieder viel schlimmer. Kommt das von der Spiegelung wegen dem Schlauch der da durch ging?
hallo Lina
das kann sehr gut sein, dass deine momentanen Beschwerden von der Spiegelung kommen; manchmal wird die Stimme sogar etwas angegriffen. Das müsste aber bald wieder vergehen.

Alles Gute, mondvogel

(Vielleicht kann der Arzt, der diese Breischluckuntersuchung macht, dir ein Rezept für Logop. ausstellen....frage ihn....)
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Abendschein ist offline
Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Meine HNO hat mir ohne zu Zögern die Überweisung zur Logopädin
ausgestellt. Ich denke das dürfte kein Problem sein.

Schade, lieber Mondvogel....das Du nicht hier in der Nähe wohnst......smile
weißt schon warum......

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Abendschein ist offline
Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Eins muß ich noch erwähnen, liebe Lina.

Wenn ich etwas anderes hatte oder habe, wo sich meine Gedanken mit beschäftigen
dann klappt das viiiieeeel besser mit dem Schlucken. Es ist weil wir uns zu sehr
darauf konzentrieren. Ich weiß, ist schwer, davon weg zu kommen, aber ich habe
mir so ein paar kleine Eselsohren gemacht, wenn Du weißt was ich meine?

Mich selber überlistet...das klappt, meistens jedenfalls.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen, liebe Lina.

Die Abendschein

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Zitat von Abendschein Beitrag anzeigen
Meine HNO hat mir ohne zu Zögern die Überweisung zur Logopädin
ausgestellt. Ich denke das dürfte kein Problem sein.
dann wünsche ich dir und der Logopädin viel Erfolg....berichte gerne, wie es weitergeht...

Lieben Gruß, mondvogel
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Abendschein ist offline
Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Liebe Mondvogel, ich bin ja nicht hingegangen zur Logopädin.
Habe dann meine Kinesiologin kennengelernt und sie hat mir geholfen.

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Lina1020 ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 19.03.14
@mondvogel: Vielen Dank für deine Antwort. Was meinst du wie lange es ca. dauert bis es wieder vergeht? Heute morgen war es schon wieder besser aber nachdem ich ein paar mal was gegessen habe, ist es nun wieder genauso schlimm. Kann das sein weil das essen ja durch die gereizte Schleimhaut durch muss?

Mein neuer Hausarzt hat mir zum Glück Überweisung für Breischluck Untersuchung gegeben und auch ein Rezept für die Logopädin. Hoffe nun das ich schnell einen Termin bei ihr bekomme, stehe ja auf der Warteliste. Meine Osteophatin hätte mir sicher auch sehr geholfen, könnte ich weiter hingehen aber mir fehlt nun leider einfach das Geld.

@Abendschein: Ja das geht mir genauso. Mit Ablenken und an etwas anderes denken, geht es viel besser. Die Logopädin am Telefon sagte mir da gestern wieder was ganz anderes, bewusst essen. Aber das geht nicht, dann bekomme ich nichts runter.

Und dann habe ich noch eine Frage. Habe jetzt von so vielen gehört, dass man sich echt ganz sicher sein sollte das es doch nichts anderes ist bevor man sich auf die Psyche abschieben lässt. Aber was meint ihr könnte ich noch untersuchen lassen? Weiß da noch jemand was? Denn mir haben alle Ärzte gesagt ich habe alle Untersuchungen, durch. Und erstrecht die, bei denen alles schlimme ausgeschlossen wurde.
Nun habe ich noch Endokrinologen vor und die beiden Sachen oben.
Aber ehrlich, mich verunsichern solche Aussagen. Da denke ich, nachher lasse ich mich jetzt auf Therapie ein und lasse endlich die Arzt Rennerei und dann ist doch was schlimmes übersehen worden.

Also ehrlich, was ratet ihr mir?

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Abendschein ist offline
Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Liebe Lina,......was sagt denn Dein Gefühl?
Ich hatte Damals auch so Angst das ich etwas Schlimmes habe und das die
Ärzte etwas übersehen haben könnten. Aber irgendwann habe ich gedacht
und zu mir selber gesagt, das ich alle Untersuchungen durch habe und da ist nichts.

Es sind meine Gedanken die mich da in die Irre geführt haben und ich spüre....
(z.B. wenn ich etwas anderes habe und mich da nicht so drauf konzentriere)
gehts mir mit dem Schlucken besser. Bei mir ist es die Psyche, das weiß ich.
Schau, Du hast alles durch und dann fängst Du irgendwann wieder von
vore an und suchst förmlich nach einer Krankheit, weil Du Angst hast, das
es so endet wie bei Deinem Papa. Es ist Deine Angst! Bei Dir ist es der
Hals, bei jemand Anderem ist es der Magen, manche haben den Kopf.
Jeder hat seine Schwachstelle woanders. Es ist wie ein Kreislauf und endet nie.
Es sei denn Du unterbrichst diesen Kreislauf und sagst zu Dir selber STOPP.
Jetzt habe ich alle Untersuchungen durch und fange jetzt an meinem Körper
zu vertrauen. Ich kann da aber jetzt nur von mir reden, ob das bei Dir auch so
ist, mußt Du entscheiden. Du kannst ein Leben lang zu Ärzten laufen,
Dich immer wieder untersuchen lassen, aber wo bitte schön, bleibt da die
Lebensqualität? Du bist immer Angespannt und hast Angst das doch etwas gefunden
wird.
Leb Dein Leben und sag Dir, irgendwann ist gut. Ich habe jetzt alle Untersuchungen
durch, es wurde nichts gefunden, da ist Nichts.
Das habe ich auch so gemacht, es ist schwer, aber es ist machbar.
ichweiß die Kinesiologin ist nicht preiswert, jedoch habe ich für mich beschlossen,
es dennoch zu tun und eben auf etwas anderes zu verzichten, weil mir meine
Gesundheit wichtig ist.
ich hoffe ich konnte Dich ein wenig beruhigen. ich möchte Dir so gerne helfen und Dir
Dein vertrauen in Deinen Körper wieder geben.
Mach was Schönes an diesem Tag und aus diesem Tag, denn keiner kann Dir mit
100% Sicherheit sagen, das Du Morgen noch lebst. Aber dann habe ich mich Heute
gefreut, an der Sonne und an tausenden von Kleinigkeiten. Vielleicht begegnet
Dir ein hübscher Schmetterling, oder ein kind lacht aus vollem Herzen, oder, oder, oder.....!
Das Leben ist schön!

Alles Liebe,
der Abendschein

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Lina1020 ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 19.03.14
Ganz ehrlich? Mein Gefühl sagt PANIK!!! Spar am besten schon für deine Beerdigung, denn lange geht es nicht mehr gut :-(((
Das versuche ich mir auch immer zu sagen. Aber sind wirklich alle Untersuchungen durch? Oder habe ich was übersehen? Breischlucken kommt ja nächste Woche.

Ja alles was du sagst, stimmt. Ich fange ständig von vorne an weil ich einfach nicht glauben kann. Ich habe Angst das es bald vorbei ist. Dabei liebe ich mein Leben doch und ich will doch noch lange für meine Tochter da sein.

Stimmt die Lebensqualität ist weg. Erstens sowieso wegen dem Schlucken und Fremdkörpergefühl. Dabei habe ich essen immer gerne gemocht. Aber wenn man ständig beim Arzt ist, ist sie noch mehr weg. Merke ja jetzt schon das man wieder mehr Freude hat, wenn man seltener beim Arzt ist. Aber das Gefühl bleibt ja und es ist so real :-(

Mir ist meine Gesundheit auch wichtiger als alles andre und ich kann auf ALLES verzichten, nur auf meine Gesundheit nicht. Aber ich habe die letzten Monate soviel Geld in Apotheken, Ärzte, Heilpraktikerin und Osteophatin und Krankengymnastin gebracht, das ich einfach NICHTS mehr habe. Nur noch Schulden. Da geht einfach nichts mehr.
Meinst du denn Kinesiologin wäre vielleicht sinnvoller als Osteophatin?

Danke das ist lieb von dir und ich denke du könntest es schaffen weil du gleiches erlebt hast. Du kannst mich verstehen und auch deine Worte haben etwas beruhigendes.

Ja ich versuche auch, jeden Tag aufs neue, den Tag irgendwie wieder zu genießen, wieder anzufangen zu leben. Morgen geht meine Therapie los. Ich bin gespannt und hoffe mir wird endlich geholfen.

Lg Sabrina

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Lina,

sind Dir Allergien bekannt ? Nahrungsmittelunverträglichkeiten?

Mit den Untersuchungen, die ich bei Dir jetzt gelesen habe, bemerkt man so etwas kum.

Ich habe nur flüchtig den Thread durchgelesen, vielleicht habe ich es überlesen.

Du hast Schluckbeschwerden, auch beim Essen. Also tippe ich auf leichte ! Entzündung der Schleimhaut. Halskratzen nach unverträglicher Nahrung ist etwas ser typisches für Unverträglichkkeiten. Wenn es andauert, wird es auch schlimmer als ein Kratzen.Allergische Reaktionen machen so etwas z.B.

Das mit dem Pilz im Herbst gibt mir zu denken. Es gibt auch Fehlbesiedelungen mit Darmbakterien, in schlimmen Fällen auch bis in die Speiseröhre....
Auch Magenschmerzen könnten so erklärt werden.
Und Nasennebenhöhlenentzündungen, Asthma (weil Du von Spray dafür schriebst ) und auch ständige Verschleimungen bis hin zu Mandelentzündungen passen auch dazu.
Vielleicht verträgst Du auch Milch nicht gut bzw. hast eine Allergie auf Milcheiweiss ? Würde zu Deinen Beschwerden passen. Macht genau solche Beschwerden....

Ansonsten macht ein schief sitzendes Kopfgelenk auch Schluckbeschwerden. In jungen Jahren hatte ich jahrelang solche Beschwerden, bis mir jemand das Kopfgelenk gerade gerenkt hatte. Damit war mein Problem erst einmal weg....

Alles Gute !
__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (27.03.14 um 20:01 Uhr)

Bitte um Hilfe! Gesundheitsfrage. Hals, Schluckbeschwerden...

Abendschein ist offline
Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Liebe Kullerkugel, ich will Dir nicht zu Nahe treten,....
aber ich denke das nicht Schlcuken, beginnt im Kopf.
Es ist Kopfsache, denn jeder Mensch schluckt automatisch,...das
ist ein Reflex der eben geht.

Selbst wenn sie eine Allergie hätte, könnte sie doch Schlucken.
Ok, das würde dann weh tun, aber Lina sagt das sie nicht Schlucken kann,
und das beginnt meiner Meinung nach im Kopf undist nicht abhängig von
einer Allergie. Aber selbstverständlich kann ich auch noch zu einem
Allerloge gehen! Nur meiner Meinung nach, wird sie viel zu Unsicher gemacht.

Bei Lina kommt keine Ruhe hinein, wie soll sie da gesund werden?
Ist aber nur meine Meinung.
Es wurden doch schon alle Untersuchungen gemacht.

Und ihren Worten nach, höre ich Angst und Panik, da muß man auch mal
zwischen den Zeilen lesen und nicht noch eins drauf setzen.

Der Abendschein


Optionen Suchen


Themenübersicht