Niedriger Vitamin D Wert, üblich?

17.03.14 14:40 #1
Neues Thema erstellen

charly90 ist offline
Beiträge: 14
Seit: 05.11.09
Hallo,

durch einen Labortest wurde bei mir ein Vitamin D Wert von 8,9ng/ml festgestellt. Da ich schon seit längerer Zeit leichte/mittlere Depressionen habe, ohne einen Grund, vermute ich die Ursache beim Vitamin D Mangel. Mein Zustand ist auch unabhängig ob Winter oder Sommer. Auf vielen Seiten wird auch erklärt, dass bei längerem Mangelzustand weitere Krankheiten entstehen können.

Nun wollte ich das mit dem Arzt besprechen, da ich nur ungern auf lange Zeit hochdosiertes Vitamin D auf eigene Faust nehmen möchte. Die Sekretärin am Telefon meinte, dass solche niedrigen Werte wohl öfters vorkommen, besonders in der Winterzeit (und wollte mir fast schon keinen Termin geben).

Sind solche niedrigen Werte wirklich üblich? Gerade in Bezug auf Entstehung von weiteren Krankheiten sollte das Vorbeugen von niedrigen Werten doch wichtig sein? Und ungeplant irgendwelche Vitamin D Präperate nehmen kann ja nicht die Lösung sein. Auch der Laborbericht meint, dass mein bei Werten unter 20ng/ml Vitamin D ergänzen sollte.

Oder nehme ich den Wert zu Ernst und sollte einfach mehr raus in die Sonne?

Niedriger Vitamin D Wert, üblich?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo charly90,

Vitamin D wurde und wird hier im Forum ausgiebig diskutiert, und es gibt auch viele Informationen.

Schau Dich doch in dieser Rubrik einmal um:

Nahrungsergänzung - Das Ende der Symptombekämpfung

Dort werden Deine Fragen sicher beantwortet.

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht