Ursachenforschung

03.03.14 22:06 #1
Neues Thema erstellen

TheCornInGrove ist offline
Beiträge: 155
Seit: 26.02.13
Hallo Mitleidende,

aufgrund zahlreicher Beschwerden, habe ich mich nun zur grundlegenden Ursachenforschung begeben.

Erstmal kurz zu mir: 24 Jahre, männlich. 1,86m 68kg

Momentane Diagnosen/Symptome:

Zöliakie 2008
FI 2013
Casein 2013: Deutet wohl alles auf Leaky Gut hin.

Ständiger Harndrang, teilweise mit bis zu 3-4 Liter pro Tag und Nacht, aber nur immer mal wieder, sehr sporadisch.

Hände immer eiskalt, kälter als die von jeder (gesunden) Frau...

Einschlafen von Händen, Beinen etc. nach kürzester Zeit

Teilweise Errektile Dysfunktion

Libidoverlust

HPV

Osteoporose

Muskelfaszikulationen

Brennende Rote Augen

Chronische Rhinitis

Kopfnebel

Weicher, breiiger Stuhlgang

Morbus Meulengracht etc...

to be continued

GastroIntestinal habe ich nun so ziemlich alles durch, was man machen kann. Besserung nur gering.

So. Jetzt habe ich vor kurzem einige Bluttests durchführen lassen, unter anderem im Vollblut - Hämatokrit korreliert.

Ergebnis: Auffälligkeiten, was noch wichtig ist zu erwähnen:

Bei mir wurde ein kleiner Fehler gemacht. Ich wurde als weiblich behandelt, aber bin männlich, deswegen kann der Referenzbereich etwas verzerrt sein.

Magnesium im Vollblut: 29,7mg/l --> Referenz: 29,5-37,1
Kupfer im Vollblut: 0,78mg/l --> 0,76-1,2
Eisen im VOllblut: 587mg/l --> 405 - 505
Zink im Vollblut: 6,01mg/l --> 4,7-6,5
Selen im Vollblut: 184mikrog/l --> 93,0-150
Vitamin B6 im Vollblut: 21,5mikrog/l --> 16,4-80,4
Folsäure im Erythrozyten: 960nmol/l --> 280 - 791

Hämatokit -korreliert: Achtung, weibliche Refernzwerte!
-17% Kalium
-19% Magnesium
-6% Kupfer
11% Eisen
-8% Zink
Selen 46%

==> Mangel an Kalium, Magnesium, Zink und Kupfer, VitD war ok --> 98 nm/l

Oxidativer Stress:
Glutathion gesamt 1295mikromol/l --> 783 - 1346
Glutathin reduziert (GSH) 927 --> 639 - 1146
Glutathion oxidiert (GSSG) 184 mikromol/l --> <72,0 stark erhöht
Glutathion reduziert/gesamt 0,7 Ratio --> > 0,8 zu niedrig

Das war es erstmal.

Was mich stutzig macht: Normal sind ja Zink (das ich täglich supplementiere, selbstverständlich abgesetzt 2 Wochen vor BE) und Kupfer Antagonisten. Sprich eigentlich müsste das eine Erhöht und das andere erniedrigt sein... Muss ich jetzt auch noch Morbus Willson abklären lassen?

KPU/HPU: Werde ich defenitiv noch abklären lassen via Urintest. Aber Kupfer ist eben erniedrigt... VitB6 noch im Normbereich... Mangan war OK.

Kinesiologie: Ich wurde vor einer Woche getestet, halte aber selbst nicht so viel davon. Ergebnis: Evtl Schwermetallbelastung --> DMPS Test steht an
2 Tote Zähne... Habe soweit ich weis, kein Amalgam im Mund, aber vor einigen Jahren Cannabis konsumiert. Cannabis war und ist oft gestreckt, mit Blei, Quecksilber und Brix (Harzkleber - glaube ich). Symptome traten vor ca 10 Jahren erstmalig auf. War ca. zeitgleich mit dem Konsum... (Ja, ich war da erst 14 Jahre alt )

PS: Achte auf Ernährung, habe sehr sehr viel an NEM durch, kein Alkohol, keine Drogen, kein Kaffee oder sonstige Noxen, bis auf Elektrosmog


Jetzt meine Fragen an euch.

Was könnte es sein? Wie soll ich vorgehen? Der Schwermetallbelastungstest, ist der jetzt wegen dem niedrigen Zink gefährdet?
Soll ich noch meine Nieren abkären lassen -> Nephrologe...?

Ahh... das ist alles so heftig bei mir. Ich seh da schon fast kein Land mehr. Geht auch so krass ins Geld.
Osteoporose mit 24...

Naja, vllt könnte ihr mir ja noch Ratschläge geben!

Danke schonmal an alle zukünftigen Beteiligten. Achja: Also GIT ist echt ziemilch durchgelutscht. Diäten werden streng eingehalten...

Viele Grüße

Geändert von TheCornInGrove (03.03.14 um 22:13 Uhr)

Ursachenforschung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo TheCornInGrove,

- sind bei Dir auch Hormonwerte bestimmt worden, z.B. die Nebennierenhormone wie vor allem Cortisol, dann die Schilddrüsenhormone ?
- Gibt es einen Wert für das Ferritin?
- Wie sieht es bei der Folsäure aus?
- Sind bei Dir Tests auf Borreliose gemacht worden?
- Wie sieht Deine Entgiftungsfähigkeit aus?: Bei "Schwächen" auf diesem Gebiet können Gifte (auch Medikamente) schlecht abgebaut werden und führen so letztlich zur Rückvergiftung des Körpers.
Stichworte: Glutathion-S-Transferasen, Phase-1-Entgiftung, Phase-2-Entgiftung.
Warum manche Menschen besser mit Giften zurecht kommen als andere*

Wenn jemand z.B. in einer Schimmelwohnung lebt, kann das auf Dauer zu einem quasi-Zusammenbruch der gesamten Entgiftung führen, was wiederum zu zahlreichen Allergien, Intoleranzen usw. führen kann und zu dem Krankheitsbild der MCS.
- Gibt es in Deiner Familie ähnliche Krankheitsbilder?
- Sind die üblichen Ursachen für Osteoporose abgeklärt, u.a. eben auch wiederum Hormone?:
Ursachen: Osteoporose - NetDoktor.de

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (04.03.14 um 06:37 Uhr)

Ursachenforschung

TheCornInGrove ist offline
Themenstarter Beiträge: 155
Seit: 26.02.13
Hallo Oregano,

danke für deine Antwort.

Nebenniere bzw Cortisol wurde noch nicht bestimmt. Standard Hormone beim Endokrinologen waren in Ordnung, inkl ft4 und ft3 und TSH.

Ferritin müsste auch in Ordnung gewesen sein, bei der vorletzten BE.
Was meinst du bezüglich der Folsäure? War erhöht, kann mir darauf aber noch keinen Reim machen, da ich das eigentlich auch nicht ergänze.

Borreliose ist ja nicht so leicht nachzuweisen, da wurden nur mal AK bestimmt, die negativ waren.

Bezüglich der Glutathion S Transferasen: Die wollte ich eigentlich mitbestimmt haben, aber das Labor konnte die Anfrage zu der Zeit nicht bearbeiten, leider...

In einer Schimmelwohnung lebe ich zumindest bewusst, nicht.

Familiär bin ich eigentlich der einzige dem es so geht.

Osteoporose hat sich für den Endokrinologen erledigt, da die Hormonwerte und Parathoron sowie Calcium in der Norm waren... Also Ursache unbekannt.

viele Grüße

Ursachenforschung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo TheCornInGrove,

danke für Deine Angaben.

Hast Du eigentlich die Befunde tatsächlich zu Hause oder erinnerst Du Dich?

- Deine Schilddrüsenwerte: sind nun die Antikörper mitbestimmt worden oder nicht?
- Das gleiche gilt für Ferritin. Das ist u.a. wichtig, um eine Hämochromatose auszuschließen: Hmochromatose-Vereinigung Deutschland e.V.
- Cortisol sollte meiner Ansicht nach bei Dir in Form eines Tagesprofils bestimmt werden, evtl. auch noch das Testosteron.
- Wie sieht der Blutzucker eigentlich aus?
- Die Folsäure könnte aufgrund Deiner Ernährung erhöht sein. DA würde ich auf jeden Fall noch einmal nachmessen lassen. - Ißt Du viel Grünzeugs?
- Die Glutation-S-Transferasen = Phase1- und Phase2-Entgiftung wäre sicher nicht uninteressant. Es wäre ja z.B. möglich, daß durch eine fehlerhafte Entgiftung die ganzen NEMs eher schaden als nützen?
Wenn der Endokrinologe Osteoporose aufgrund dieser Werte für erledigt erklärt, dann nützt Dir das doch herzlich wenig? Aber wahrscheinlich fühlt er sich nun nicht mehr für Deine Osteoporose zuständig.
Osteoporose | Ursachen und Risikofaktoren
- Wie sieht es denn bei Dir mit Allergien bzw. Intoleranzen aus, abgesehen von der Zöliakie?
- Was ich an Deiner Stelle einnehmen würde, wäre Magnesium. Das liegt ja an der untersten Grenze und ist wichtig für viele Vorgänge im Körper.
- Wegen dieses schubweisen Harndrangs würde ich schon mal zu einem Urologen gehen und evt. dann zu einem Nephrologen, aber ich würde auch auf Diabetes untersuchen lassen.
- Habe ich Angaben zu Deinem Vitamin B12-Status übersehen? B12 sollte unbedingt bestimmt werden!
Und zwar als Methylmalonsäure bzw. Holotranscobalamin (was man selbst bezahlen muß, aber dann weiß man wenigstens, was Sache ist.
- Ja, eine Borreliose ist schwierig zu bestimmen. Allerdings würden einige Symptome sehr gut dazu passen. Insofern würde ich versuchen, einen kompetenten Arzt zu finden und die Diagnostik zu wiederholen.
Eine Lumbalpunktion würde ich allerdings nicht machen lassen, weil sie nicht wirklich eine genaue Diagnose ermöglicht.
- Das Thema "Zähne" würde ich im Hinterkopf behalten.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (04.03.14 um 16:55 Uhr)

Ursachenforschung

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo TheCornInGrove

Folgende Aussage habe ich in einem älteren Beitrag von dir gefunden:
Zitat von TheCornInGrove Beitrag anzeigen
HPV (humanes papilloma virus) ist ein Virus, der bei Frauen im Verdacht steht, Gebärmutterhalskrebs auszulösen. Auch bei Männern ist ein Peniskarzinom möglich. Er ist dazu in der Lage, sogenannte Kondilome zu bilden, dies sind kleine, jedoch gutartige Geschwüre, die sehr ansteckend sind und sich bei schlechtem Immunsystem rasant vermehren können, was bei mir leider der Fall ist... .
Damit hast du es schon selbst angesprochen. Ich denke nämlich auch, dass der Ursprung deiner Probleme in deinem Immunsystem liegt. Und zwar denke ich, HPV ist lediglich ein Trittbrettfahrer, welcher das bereits durch andere (Haupt-)Erreger geschwächte Immunsystem ausnützt. Ja, ich denke, du leidest insbesondere an einer chronischen Infektion. Natürlich sind auch Schwermetallbelastungen, weitere Zusatzerkrankungen etc. gut denkbar (solche Dinge treten fast immer gemeinsam auf). Aber ich persönlich würde mich insbesondere aufs Immunsystem konzentrieren.
Zitat von TheCornInGrove Beitrag anzeigen
Kinesiologie: Ich wurde vor einer Woche getestet, halte aber selbst nicht so viel davon.
Wurdest du „nur“ z.B. auf mögliche Schwermetallbelastungen getestet, nicht jedoch z.B. auf mögliche chronische Infektionen?
Zitat von TheCornInGrove Beitrag anzeigen
2 Tote Zähne
Ui, die sollten so rasch als möglich behandelt werden. Solche „Störfelder“ können das Immunsystem erheblich beeinträchtigen und schwächen!
Zitat von TheCornInGrove Beitrag anzeigen
Familiär bin ich eigentlich der einzige dem es so geht.
Abgesehen von deiner Familie… Hattest du nicht einmal im Namen deiner Freundin geschrieben!? Leidet sie nach wie vor an denselben zahlreichen Symptomen? Ich sage dies sehr ungern, da du dies kaum hören möchtest... Aber ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass ihr euch gegenseitig angesteckt habt...

Ich habe mir die Symptome von euch beiden nochmals angesehen. Bei deiner Freundin (entschuldige bitte, ich weiss nicht, ob sie nach wie vor deine Freundin ist, ich nenne sie einfach einmal so) würde ich insbesondere die folgenden Erreger verdächtigen:
Borrelien, Chlamydia Pneumoniae, Mycoplasma Pneumoniae, evt. Babesien (z.B. Schwitzen ist typisch für Borrelien oder Babesien, ferner Brucellen), ferner evt. Brucellen, ferner evt. Bartonellen. Hatte/hat deine Freundin stets etwa dieselben Symptome oder hatte/hat sie z.B. alle vier Wochen einen verstärkten „Schub“?

Bei deinen Symptomen denke ich als erstes an: Borrelien, Chlamydia Pneumoniae, Mycoplasma Pneumoniae. Aufgrund deiner Verdauungsstörungen sowie diversen Nahrungsmittelunverträglichkeiten frage ich mich, ob du noch einen spezifischen Infekt in der Verdauungsregion haben könntest. Sicherlich verirren sich vorig genannte Erreger auch sehr gerne in solche Gebiete. Aber evt. könntest du dort noch was „Zusätzliches“ haben. Ganz generell typische Bakterien im Verdauungstrakt (bzw. insbesondere im Darm) sind: Yersinien, Campylobacter, ferner Shigellen und Salmonellen, evt. auch Clostridium difficile sowie Helicobacter pylori (wobei letzterer vorwiegender Magenregion betreffen würde, was kaum auf dich zutrifft). Auch Parasiten können zahlreiche Symptome auslösen, bei weitem nicht nur im Verdauungstrakt. Auch diese sind ernst zu nehmen.

Habe ich es richtig verstanden, dass du Mühe hast dein Gewicht zu halten? Würdest du gar sagen, dass du stetig abnehmen würdest, wenn du ganz „normal“ essen würdest? Oder hast du eher das Problem, einfach nicht zunehmen zu können?
Zitat von TheCornInGrove Beitrag anzeigen
Was meinst du bezüglich der Folsäure? War erhöht, kann mir darauf aber noch keinen Reim machen, da ich das eigentlich auch nicht ergänze.
Womöglich ist bei dir die Folsäure aufgrund einer MTHFR-Gen-Mutation erhöht (hab ich auch). Vielleicht würde es sich lohnen, einmal den entsprechenden Gentest machen zu lassen (MTHFR).

Liebe Grüsse

Ursachenforschung

TheCornInGrove ist offline
Themenstarter Beiträge: 155
Seit: 26.02.13
Hallo,

@ Oregano:
Schilddrüsen AK's wurden noch nicht bestimmt, denke das werden die Ärzte ohne erhöhtes/erniedrigtes TSH auch nicht machen...

Der Blutzucker ist eigentlich ganz normal, sprich in der Norm.

Zur Folsäure: Viel Grünzeug esse ich überhaupt nicht, eigentlich gar keins, da ich ja FI habe. Milchprodukte auch nicht, casein...

Die Glutathion S Transferasen will ich noch bestimmen lassen, wenn es von Ganzimmun wieder angeboten wird.

Zur Borreliose: Da muss ich mir in München wohl einen Arzt suchen der sich damit auskennt. Das Problem ist, dass das alles so viel Untersuchungen sind, die man ja selbst zahlen muss und dann meistens auch noch das Ärztliche Honorar...

Osteoporose: Also die ganzen Standard Hormonwerte waren ok. Muss ich da speziell noch Hormone checken lassen bzw welche sind wünschenswert?

Cortisol kommt auch irgendwann noch das Tagesprofil

Ferritin muss ich mal nochmal nachschauen, wenn ich zeit habe. Evtl gehe ich auch nochmal zum HA und spreche ihn darauf an.

VitB12: Habe mir mal 2 Wochen lang jeden 2. Tag Subcutan die aktive Form gespritzt. Habe keine Veränderungen bemerkt.

@Kämpferin: Kinesiologisch wurde ich nur auf die toten Zähne, Leber, sowie SM Vergiftung getestet, war alles positiv.

Die ganzen Bakterien/Erreger werde ich auch irgendwann mal im Blut überprüfen lassen.

Glücklicherweise bin ich noch mit meiner Freundin zusammen. Aber wir hatten ja die Symptomatik schon bevor wir uns kennengelernt haben.
Ihr geht es mittlerweile von der Infektanfälligkeit her ein bisschen besser. Allerdings hat sie dafür andere Symptome entwickelt, bzw. wurden diese stärker, v.a. die Rückenschmerzen. Das Schwitzen und Frösteln wechselt sich bei ihr eher ab.

Schreibe wenn ich mehr Zeit habe genaueres.

Grüße

Ursachenforschung

TheCornInGrove ist offline
Themenstarter Beiträge: 155
Seit: 26.02.13
Ich melde mich mal zurück mit ein paar Neuigkeiten!

1. Die Transferinsättigung war lt. meinem HA bei der letzten BE vollkommen im Normbereich
2. Die Ergebnisse des DMPS-Tests sind da, mehr dazu weiter unten

Zu 2, die Ergebnisse sind da: Erstmal zum Testablauf ansich.

Ich musste die Harnblase entleeren, es wurde dabei kein Urin genommen, da der Zinkwert ja laut der Vollblutanalyse "ok" ist. Dann habe ich 1 Ampulle DMPS i.v. innerhalb von ca 3Minuten verabreicht bekommen. Mir wurde dabei nur etwas warm, sonst keine Veränderungen...
Ich bekam 1,5 Liter zum Trinken, die ich innerhalb der nächsten Stunde auch geleert hatte. Nach einer Stunde musste ich dann Urin abgeben, war auch dringenst nötig, ich hätte es keine Sekunde länger ausgehalten.
Ist der Test denn so wie er durchgeführt wurde aussagekräftig?

Im Anhang findet ihr die Ergebnisse, Hg nicht erhöht, nur Arsen.

Habe noch ein paar interessante Blutwerte vom Urologen bezüglich Testosteron gefunden, vllt. kann dazu noch jemand etwas sagen:

Testosteron Referenz 2,49 - 8,36: 5,61
SHBG Referenz 18,3 - 54,1: 64 (+)
Freier Androgen Index Referenz 35 - 92,6: 30,4 (-)

Und dann noch die Ergebnisse vom Endokrinologen, TSH minimal erhöht, ebenfalls im Anhang!

Allergien IgE vermittelt habe ich übrigends gar keine, war vor kurzem beim HNO. Keine Nahrungsmittelallergien und keine Reaktionen beim Pricktest.

Achja, noch etwas was mich interessieren würde. Ich liege momentan mit Grippe im Bett (daher hab ich mal Zeit...)
Das ganze hat ganz kurios angefangen. Ich habe mir vor kurzem alle möglichen Aminos zur Unterstützung der Entgiftung geholt (Cystein, Glycin, Taurin, Glutathion) und diese auch gleich ausprobiert.
Das Ergebnis, eine horror Nacht. Ich kenne das schon, wenn ich zu viel MSM (Schwefel) nehme, v.a. in Kombi mit Glutamin und Schwarzkümmelöl.

Ich kriege nur schwer zu beschreibende Zustände, mein Kopf fühlt sich ganz komisch an und ich fühle mich etwas fiebrig. Aber was am krassesten ist: Ich wache in der Nacht gefühlt alle 10min auf und schrecke richtig hoch, mich reißt es so richtig, ähnlich wie nach einem Alptraum hoch (normal schlafe ich ganz normal, traumlos ohne besondere Vorkommnisse). Das alles kann ich gar nicht richtig beschreiben. Aber ich hatte das jetzt schon das 4. mal innerhalb von 2-3 Jahren.
Und 2 mal war ich richtig krank danach, mit Grippe im Bett... Im Kopf fühlt es sich an, als wäre da eine Entzündung oder sonst was... Nach und nach geht es dann aber glücklicherweise wieder vorbei.

Das interessante ist einfach, dass es reproduzierbar ist. V.a. nach bestimmten Aminos und MSM...
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und hat jemand eine Ahnung, was es damit auf sich haben könnte?
Habe ja schon gelesen, dass es Entgiftungssymptome durch den Schwefel sein könnten. Allerdings spricht mein Schwermetalltest ein bisschen dagegen...

Bin schon verdammt gespannt auf Eure Antworten.

Ferner nochmal ein riesen Dankeschön an alle Beteiligten, v.a. Oregano und Kämpferin.

@Kaemperin: Das mit den Erregern ist tatsächlich sehr interessant, v.a. da mir und meiner Freundin aufgefallen ist, dass wir echt oft ähnliche Beschwerden haben. Wir nennen das dann immer "Scheinschwanger" . Zumal sie jetzt wieder eine Infektion im Vaginalbereich hat... und ich ja leider da auch so meine Probleme zu haben scheine...
Das mit den ganzen Erreger Tests wird aber noch dauern, da ich erstmal wieder Sparen, Zeit finden etc... muss.

So genug der Worte, ich hoffe Ihr könnt meinen Kram einigermaßen lesen, bin halt ein wenig angeschlagen - noch mehr als sonst

Greetz
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC_0104.jpg (270,1 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC_0105.jpg (261,4 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC_0106.jpg (252,4 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC_0102.jpg (243,0 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg dfdd.jpg (86,5 KB, 12x aufgerufen)

Geändert von TheCornInGrove (18.03.14 um 17:18 Uhr)

Ursachenforschung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo,

danke für die Ergänzungen. Wolltest Du nicht die neuen Werte im Anhang bereit stellen ?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Ursachenforschung

TheCornInGrove ist offline
Themenstarter Beiträge: 155
Seit: 26.02.13
Sry, hatte Pc Probs...

Ursachenforschung

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo TheCornInGrove

MSM wirkt nicht nur bei Schwermetallbelastungen, sondern KÖNNTE auch gegen gewisse Erreger wirken. D.h. womöglich hattest du auch aufgrund Erregerbekämpfungen "Entgiftungserscheinungen" (~"Herxheimer Reaktion").
Liebe Grüsse


Optionen Suchen


Themenübersicht