Schon lange energielos....

28.02.14 23:25 #1
Neues Thema erstellen
Schon lange energielos....

Fabienne81 ist offline
Beiträge: 18
Seit: 28.02.14
Hallo Ihr
Ach Moon, das klingt ja echt ziemlich ähnlich wie bei mir. :-(

Ich hätte mal ne Frage, ihr Schreibt von Darmaufbau und so... Wie geht das? Hat jemand Erfahrungen damit gemacht?
Sorry Moon, falls ich hier Deinen Beitrag zuspamme. Aber ich hoffe das ist für Dich vielleicht auch spannend.

Liebe Grüsse
Fabienne

Schon lange energielos....

moon1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 46
Seit: 26.02.14
Hallo

Ich habe mich hier eine Weile nicht gemeldet. Die letzten Monate war ich sehr oft einfach nur überfordert. Ich war auch ziemlich verzweifelt, aber hatte keine Kraft hier noch zu schreiben. Lesen geht dann einfacher. Jetzt habe ich seit ein paar Wochen einen ruhigeren Alltag und ich kann langsam Dinge erledigen, die sich angestaut haben. Es geht schleppend vorwärts und bald ist es mit der Ruhe wieder vorbei.

Sonneja, wenn du diesen Thread noch verfolgst, wäre ich froh wenn du mir eine PN mit der Ärzteliste senden würdest.

Fabienne81, dir habe ich bereits bei deinem Thread zurückgeschrieben. Leider ein bisschen spät.

Mittlerweile habe ich eine Darmspiegelung machen lassen. Der scheint laut Arzt in Ordnung zu sein. Allerdings hat er keine Biopsie gemacht. Laut meinem neuen Hausarzt wäre dies aber Standardverfahren gewesen bei einem Reizdarm. Wohl einfach nicht bei mir. Aber das ist nichts neues für mich. Was bei anderen standard ist, ist es bei mir öffters nicht. So etwas ärgert mich. Das ist ja nichts alltägliches und dann soll es wenigstens richtig gemacht werden. Ich habe keine Lust das nochmals machen zu lassen.

Weiter kam bei einer Blutuntersuchung heraus, dass ich einen Eiweissmangel habe und das Niacin an der unteren Grenze ist. Diese zwei plus noch ein paar andere NEM nehme ich nun von meinem Endorkrinologen aus ein. Zusätzlich nehme ich noch Schilddrüsenhormone. Das AD habe ich jetzt ganz abgesetzt und ich bin froh darüber. Einen grossen Unterschied habe ich bis jetzt nicht bemerkt. Mit dem Reizdarm ging es in den letzten Monaten erstaunlich gut. Erstaunlich, weil es sonst bei mehr Stress schlechter geht. Allerdings geht es jetzt bei ruhigerem Alltag weniger gut.

Mittlerweile habe ich auch noch ein grösseres Labor vom Hausarzt machen lassen. Der Endokrinologe hat aber schon eine Kopie und mit ihm muss ich es auch noch anschauen. Er hat aber jetzt ein Monat Ferien.

Zu den Laborergebnissen gab es eine Art Zusammenfassung. Referenzbereich 0 - 80%.
Bei mir steht:

Metabolischer Stress = 0.0 %
Oxitativer Stress = 26.67 %
Entzündungsstress = 60.0 %

Dieses Ergebniss würde doch erklären wieso ich mich oft so energielos und überfordert fühle, bei alltäglichen Dingen, die andere ohne grossen Aufwand erledigen. Bei einer Grippe fühlt man sich auch schlapp. Die Frage ist natürlich woher das kommt. Der Hausarzt meinte, ich soll es mit Omega-3 versuchen. Das habe ich gestern mit der Post erhalten.

In letzter Zeit habe ich immer wieder über CFS im Forum gelesen. Ich frage mich, ob das auch auf mich zutrifft. Ich habe gesehen, dass im Labor auch das Pyruvat getestet wurde. Das ist bei mir erhöht. Allerdings wurde das Laktat nicht getestet, nur das Laktat Dehydrogenase, das ist aber in der Norm.

So, jetzt habe ich viel geschrieben. Ich dachte, ich gebe hier mal ein Update und erzähle was bei mir in den letzten Monaten getestet wurde.
Wenigstens habe ich ein paar Anhaltspunkte mehr. Im Moment bin ich einigermassen motiviert, aber zwischendurch immer wieder verzweifelt. Es dauert alles so lange, braucht viel Geduld und Kraft. Vor allem wenn man keine grosse Verbesserungen spürt ist es ziemlich zermürbend. Wie soll man da wissen, dass man auf dem richtigen Weg ist. Ich habe oft das Gefühl das Leben geht an mir vorbei wie in einem Zeitraffer bzw. ich in Zeitlupe. Aber da bin ich nicht alleine. Hier im Forum scheint es vielen auch so zu ergehen.

Liebe Grüsse, moon1

Schon lange energielos....

Flexone ist offline
Beiträge: 176
Seit: 09.05.14
ich habe die letzten we neben vielen anderen vitaminen und nährstoffen wieder mit magnesium angefangen. das hatte ich nicht mehr so richtig auf dem schirm. scheint ein enormer faktor bei mir zu sein. gibt hier im forum genug beiträge darüber.


Optionen Suchen


Themenübersicht