Gewichtszunahmen durch Nahrungsmittelallergien?

28.02.14 16:18 #1
Neues Thema erstellen

ElliK ist offline
Beiträge: 50
Seit: 17.06.12
Hallo Ihr Lieben,

seit meinem letzten Beitrag bin ich ein ganzes Stück weiter gekommen. :-)
Ich hatte einen blöden und fiesen Candida-Befall und leide an unzähligen Nahrungsmittelallergien und-intoleranzen. Nun hab ich in den letzten Wochen tonnenweise Schafmilchjoghurt gegessen, weil Schafmilch beim Allergietest (Haare, Blut und Stuhlprobe) nicht auffällig war. Durch mein Ernährungstagebuch weiß ich jedoch nun, dass sämtliche Milchprodukte meinem Körper nicht zuträglich sind. Sie lösen zwar keine Benommenheit, Schwindel oder Kopfschmerzen aus, machen mich aber zweitversetzt (72 Stunden später) müde.
Nun habe ich in den letzten Wochen 2 Kilo zugenommen und fühle mich sehr unwohl in meinem Körper. Ich weiß nicht, ob das Wassereinlagerungen oder Fett ist, was sich da so angesammelt hat. Geht das wieder weg, wenn ich den Schafmilchjoghurt neben allen anderen Allergenen konsequent meide?

Ich fühl mich sehr aufgedunsen und das ist unschön…..

Gewichtszunahmen durch Nahrungsmittelallergien?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo ElliK,

es gibt so viele Ursachen für Ödeme/Wasseransammlungen, u.a. auch bei Allergien:

... Allergische Ödeme
Allergische Entzündungsreaktionen (Allergien) an Haut, Bindehaut des Auges, Nasen-, Rachen- und Bronchialschleimhaut oder auch im gesamten Gefäßsystem können Ödeme hervorrufen....
www.onmeda.de/Anwendungsgebiet/Wassereinlagerungen+im+Gewebe+

Wenn Du also auf Schafsmilch reagiert hast, müßten die Ödeme jetzt von alleine wieder verschwinden.

Die Gefahr bei Unverträglichkeiten ist oft, daß man sich auf Lebensmittel stürzt, die man zu vertragen glaubt. Ißt man zu viel davon, reagiert man leider auch auf diese Lebensmittel. Insofern ist eine Rotationsdiät oder wenigstens eine Art Rotation günstig, weil dann so ein vermehrter Verzehr von einem Nahrungsmittel wegfällt.

Grundprinzipien der Rotationsdiät | Kochbuch Genuss pur

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Gewichtszunahmen durch Nahrungsmittelallergien?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.701
Seit: 21.05.11
Hallo Elli, ich weiss von einer Dame, die mal über eine zeitlang jeden Morgen Milch getrunken hat. Sie nahm von da an ständig zu. Als sie aufhörte die Milch zu trinken, normalisierte sich ihr Gewicht wieder.
Ich hoffe, es geht Dir dann auch so.

Alles Gute.
Claudia.

Gewichtszunahmen durch Nahrungsmittelallergien?

ElliK ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.06.12
Danke Ihr Lieben,

eure Beiträge haben mir sehr weiter geholfen.

Wisst ihr vielleicht, ob es eine Liste gibt, der man entnehmen kann, welche Nahrungsmittel botanisch gesehen der selben Familie entstammen? Die Rotationsdiät möchte ich unbedingt ausprobieren.

Ich habe schon so viele Allergene, dass ich manchmal nicht weiß, was ich essen soll und das soll jetzt um keinen Preis mehr werden.
Meinen Recherchen zufolge sind meine momentanen Allergenen Kreuzallergien auf meinen Heuschnupfen.

Ich vertrage folgendes nicht: Eier, Nüsse, alle Getreidearten, Mais, Kiwis, Banane, Soja, Zucker, Honig und wohl auch keine Milchprodukte. :-(

Gewichtszunahmen durch Nahrungsmittelallergien?

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Nun hab ich in den letzten Wochen tonnenweise Schafmilchjoghurt gegessen, weil Schafmilch beim Allergietest (Haare, Blut und Stuhlprobe) nicht auffällig war.
Hallo Elli

Fuer Milcheiweiss (und somit ALLE Milchprodukte ALLER Tiere :* @Claudia) gibt es keinen verlaesslichen Test.
da hilft nur strengstens weglassen. Bei mir ist es auch so -72 Stunden nachher krieg ich's zu spueren...

Wenn ich mir deine Liste so ansehe, dann wuerde ich dir ketogene Ernaehrung oder Palaeo oder eine andere KH-arme Ernaehrung empfehlen, ich finde die ketogene deshalb so gut, weil man durch das Fett schlau bleibt und satt wird.
lg dadeduda

Geändert von dadeduda (02.03.14 um 18:28 Uhr)

Gewichtszunahmen durch Nahrungsmittelallergien?

ElliK ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.06.12
[
Wenn ich mir deine Liste so ansehe, dann wuerde ich dir ketogene Ernaehrung oder Palaeo oder eine andere KH-arme Ernaehrung empfehlen, ich finde die ketogene deshalb so gut, weil man durch das Fett schlau bleibt und satt wird.
lg dadeduda[/QUOTE]

Hallo dadeduda,

vielen Dank für deinen Tipp. Kohlenhydrate lasse ich eh (außer Kartoffeln) weg. Ich vertrage weder Reis, noch Getreide oder Pseudogetreide…:-(

Hast du einen Tipp, wie man trotzdem nicht das Gefühl hat zu verhungern?
Liebe Grüße Elli

Gewichtszunahmen durch Nahrungsmittelallergien?

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Wie geschrieben: ketogene Kost, da darfst du viel Fett = kein Hunger & gut Energie
Schwierig ist das auch nicht in D.
Ich wuerde nur beim Schweinefleisch vorsichtig sein, halte ich nicht fuer so gut.
Mit der Zeit wirst du ohnehin mehr ausprobieren, man muss dann nicht immer Fleisch und Wurst, gibt auch Kochbuecher dazu.
Wenn du Reis an und fuer sich vertraegst, dann kann ich dir auch Reisprotein empfehlen, hat 80% Proteingehalt und kannst du mit z.B. Stevia suessen, ich gebe z.B.auch 2 Loeffel reinen Kakao dazu usw..da hast du auch viele gute Aminosaeuren drinnen.

lg dadeduda

Gewichtszunahmen durch Nahrungsmittelallergien?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.701
Seit: 21.05.11
Es kann bis zu 4 Wochen Reaktionen auf Milcheiweiss (dadeduda ) geben wie mir eine Heilpraktikerin sagte.

Fett macht satt, Avocados sind z.B. sehr fett und ansonsten: Die Paloes bevorzugen gesättigte Fette.
Ich vermute mal der Körper braucht auch ne Weile, ehe er sich umstellt.

Mandeln gehen auch nicht und EIGELB?

Alles Gute.
Claudia.

Gewichtszunahmen durch Nahrungsmittelallergien?

ElliK ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.06.12
Eigelb geht leider auch nicht. Genauso wenig wie Reis.

Was wäre denn besser: ketogene Ernährung oder rotationsdiät?

Gewichtszunahmen durch Nahrungsmittelallergien?

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Das ist von ferne schwierig zu beurteieln. Mit Rotationsdiaet kenne ich mich nicht aus. da muss dir jemand Anderes Info geben. Ich denke, die Ernaehrungsform, in der du am Meisten zu essen hast (wg. der Allergien), ist dann wohl die Kluegste, bzw. mit der du gut funktionierst, Energie hast.
Das bischen, das ich ueber Rotationsdiaet weiss, macht mich allerdings eher stutzig, da man auf die Weise viele Allergien gar nicht rausfinden kann, wie ja oben beschrieben, kannst du erst nach Tagen eine Reaktion haben, das funkt dann mit der Rotationsdiaet nicht.

Ausserdem suchst du ja keine Diaet, sondern eine Ernaehrungsform, nicht wahr?
Ich bleib bei meinem Vorschlag.
Es gibt auch Hanfprotein uebrigens, das koenntest du vertragen?


Optionen Suchen


Themenübersicht