Schwindel, Unruhe, spüre Hände u. Beine nicht, Stechen im Kopf

08.02.14 06:04 #1
Neues Thema erstellen

michaliebtelly ist offline
Beiträge: 1
Seit: 07.02.14
Guten Tag.

Ich stelle mich mal vor.
Name Michael
Alter 18
Gewicht 73kg
Große 175cm
Raucher Ja .
Drogen Nein

Also ich hätte da mal ne frage wisst ihr vl was ich haben könnte. Mir wird extrem schwindelig wenn ich aufstehe und ich spüre da dann so ein komisches Gefühl im kopf wie er sich mit blut einfüllen würde. Hab auch nenn verspannten nacken. ,mir sticht es oft im hinterkopf , hab auch so nenn druck im Hinterkopf. Dann sticht auch noch manchmal die linke Pulsader und die rechte Halsschlagader. Manchmal ists mir auch so komisch als würde ich mein Leben nicht REALISIEREN und leicht schwindelig . Dann fangt es so an das ich meinen linken hand nicht mehr spüre , dann den ganzen arm , dann die beiden Hände , und dann die beine. Ich versuche mich dann zu beruigen aber denke mir ich sterbe jetzt. Das Herz höre ich dann so richtig schlagen und wie es immer schneller wird. Mein linker arm schläft andauernd. Ich verspüre auch unruhe und ein muskelzucken Einfach schlimm. Bitte um Antwort Mfg Michael Frebel


Geändert von Malve (08.02.14 um 06:34 Uhr)

Schwindel, Unruhe, spüre Hände u. Beine nicht, Stechen im Kopf

cello75 ist offline
Beiträge: 23
Seit: 23.01.14
Lieber Michael,

Du hast wirklich schöne stats, finde ich und außer dem Rauchen führst du wahrscheinlich ein besonderes oder normales Leben. Falls ich dir etwas im folgenden vorschlage, was du als unausführbar/unmöglich auszuprobieren findest, dann möchte ich dich darauf hinweisen, dass ich nach Jahren von schweren Erkrankungen, vor allem im Darm, es geschafft habe, einen Tag in der Woche zu fasten, was meinem Organismus erhebliche Linderung, also Entschlackung und Reinigung, aber auch erstmals Muskelzunahme und Ruhe und Kraft verliehen hat.
Ich bin auch Raucher und nach dem Rauch-Entwöhnungs-Buch ist mir aufgefallen, dass ich nur (bis vor 3 Monaten etwa) das eine oder andere Bier am Abend getrunken habe, weil mir dann die Zigarette besser schmecken sollte, was für ein Widersinn eigentlich. Nun aber zu den Beschwerden:

° Ich habe nach einem Unfall vor zwei Jahren dauernd eingeschlafene Gliedmaßen also vor allem links oder rechts im Arm und das HWS-Syndrom - also Nackensteife und ziehender Kopfweh - konnte nur durch die Behandlung durch einen jungen, aber erfahrenen Osteopathen/Rehabilitations-Trainer wieder fachmännisch eingerenkt werden
° Ich habe gemerkt, dass einmal durch die mangelnde Ernährung nach sehr GROßEN Belastungen (Bühnenbau bis in die tiefe Nacht bspw.) die Gliedmaßen komplett eingeschlafen sind (auch einseitig)
° auch nur durch wenig Alkohol entspannt sich die Muskulatur bei mir nachts so - also derart - dass ein Fehl-Liegen eigentlich unumgänglich ist und das morgendliche Taubheits-Gefühl, die Kreislauf-Probleme aber auch das Unwohl-Sein erheblich größer waren als OHNE
° Ich habe schon vielen den Zusammenhang zwischen der ADH und dem Vitamin B1 - also Thiamin in Bezug auf die Entzugserscheinungen (auch von sehr geringen Mengen) klar machen können
° Rauchen zieht ja bekanntlich die Venen zusammen und behindert nicht nur den Blutfluss in den winzigen Kapillaren - also den kleinsten Venen - sondern es dockt ja auch das Nikotin an verschiedensten Rezeptoren im Körper an und verursacht dort nervliche Reaktionen ---> in der Nahrung ist genügend Nikotin-Amid drin, z. B. in mehreren Gemüse-Sorten, damit der Körper beim Essen versorgt ist (je roher, desto köstlicher & vitaminreicher noch)
° Ich empfehle jedem eine Wasserkur zur Einleitung von Reinigungs-Maßnahmen des Körpers - häufig ist in der 'modernen' Zeit der Körper verschlackt (auch vom Rauchen) und der Darm, die Leber und die Fettschichten der Organe oder der Haut sind belastet: dagegen hilft auch hochohmiges Wasser nach der 4x5-Formel, also 4 Tage lang 5l mineralarmes Wasser wie evi*** oder vol*** (mag keine Werbung machn ;-) ) das bringt einem zum einen mal einen sehr klaren Verstand, was man mit seinem Problem weiters machen kann, ich habe das oft ausprobiert in verschiedenen Situationen und es wirkt. (upps,, könnt ich derzeit auch mal wieder machen, fällt mir grad ein - auch allein ;-/ )
°mir hilft es auch SEHR und OFT, wenn ich nachts das Fenster einen Spalt offen lasse also OHNE DURCHZUG zu haben - (!), so dass frische Luft nachts auch da ist und der Nacken durch die Zugluft NICHT verspannt wird - ich weiß, Berührung tut gut, aber Heilung kommt nur 'von oben' (von innen)

Schönes Wochenende noch und so bitte rückfragen, ich weiß viel mittlerweile schon einiges - man lernt nie aus und es ist schön weiter zu erfahren.
Marcello :-)
P.S.: Ich habe viel mit Meersalz /Steinsalz in abwechselnder Kombination lindern können


Optionen Suchen


Themenübersicht