Insulinintoleranz/-resistenz?

29.01.14 19:18 #1
Neues Thema erstellen

Polarstern15 ist offline
Beiträge: 31
Seit: 26.06.12
Liebes Forum,
habe wieder mal eine neue Entdeckung zu meinem Gesundheitszustand.
Seit Jahren suche ich Zusammenhänge meiner vielfälltigen Symptome.
Sie können zusammenhängen, aber auch einzeln als Erkrankung auftreten. Mein Hauptproblem ist und bleibt meine Benommenheit, psychiatrisch als Derealisation beschrieben.Nun mein Problem.
Seit Jahren schon leide ich nach dem Essen unter Herzrasen. Mein Arzt meinte es ist dieses Syndrom(Name fällt mir gerade nicht ein), dass nach gefülltem Magen, der Magen , Zwerchfell gegen das Herz drückt und daher Herzrasen.
Seit längerem fiel mir aber auf, dass wenn ich nur Eiweis esse, also z.b. 2-3 Roster, oder Steak, kein Brot dazu, habe ich keine Beschwerden.
Nach einem Teller Nudeln oder 2 Brötchen, habe ich nach 10min. Herzrasen, werde todmüde, muss mich hinlegen.
Da ich nun oft in diesem Forum bin und vieles erläutert wird, machte ich für mich ein paar Tests.
Anfangs dachte ich, es könnte Gluten Unverträglichkeit sein..da Brot..
Nudeln..
1 Woche glutenfrei ernährt, aber nach zuviel Kartoffeln oder Reis, wieder Herzrasen..
Dazu muss ich sagen, das ich zumindest gefühlt, keinerlei Beschwerden mit Magen und Darm habe. Nie Blähungen(nur bei Rosenkohl,Kraut). Normalen Stuhlgang 1 mal tägl. früh. Nicht hart oder weich. Keine Schmerzen o.ä.
Dann habe ich mir um mehr Gewissheit zu haben, diesen Gluten Schnelltest besorgt. Negativ.(Habe 8Tage vor Test glutenhaltig gegessen)
Gut, dass ist nicht 100 %, aber ich schließe eine Intoleranz fast aus.
Histamin eventuell, weil mir nach 3 Gläsern Rotwein die Nase zuschwillt, aber dann kein Herzrasen.
Sobald ich Kohlenhydr. esse, geht dass los.
Jetzt habe ich mir ein Zuckermessgerät zugelegt. Alle gemessenen Werte sind in der Norm. Vor und nach dem Essen! Also Glucose
Ich fühle mich aber unterzuckert. Zittern, Herzrasen, frieren..Müdigkeit ganz schlimm..usw
Jetzt treffen viele Symptome auf eine Insulinintolleranz zu.
D.h. Ich esse Zucker, Kohlenhydrate(Nudeln,Brot), meine Bauchspeicheldrüse reagiert, bildet Insulin, um den Zucker im Blut in die Zellen zu transportieren, also z. B.Muskelgewebe. Meine Zellen sind resistent gegen das Insulin und lassen den Zucker nicht einfach rein. Meine Bauchspeicheldrüse bildet nochmehr Insulin, um den Zucker in den Muskel zu bringen.
Irgendwann schafft das Insulin auch. Fakt ist, ich habe mehr Insulin als andere Menschen gebraucht. Hatte genug Zucker im Blut, aber es ging nicht in die Zellen, ich bin fix und fertig, weil ich Haufen Insulin im Blut habe, alles steht unter Stress und meine Herzfrequenz steigt.. ein Zenario..
Danke fürs Zuhören..
Also was meint Ihr dazu??

Insulinintolleranz???

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Ich meine... wenn dem so ist und es dir mit wenig Kohlenhydraten besser geht, warum hoerst du dann nicht auf die Botschaft deines Koerpers und isst so?

Insulinintolleranz?

Polarstern15 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 26.06.12
Seit ich diese Beobachtung bestätigen kann, versuche ich mich mit a)kaum,gar keinen Kohlenhydraten mehr zu ernähren und b) hauptsächlich Eiweis zur Sättigung zu verwenden.
Eine komische Feststellung habe ich gemacht, wenn ich Bier! trinke geht es mir relativ gut.
Ich bin leistungsfähig.
Jetzt habe ich gelesen dass Alkohol,natürlich in Masen den Zuckerspiegel senkt. Und dass Alkohol, warum auch immer??die Aufnah´me von Zucker in die Zellen begünstigt.??Warum auch immer??

Insulinintolleranz?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Polarstern,

b) hauptsächlich Eiweis zur Sättigung
Bitte die Fette nicht vergessen! Gerade bei den Pflanzenölen gibt es ausgesprochene Leckerbissen ...

Die Wirkung von Alkohol auf den Blutzucker bei Diabetikern ist hier ganz gut erklärt:
Dr.med. Jutta Karl - Fachärztin für Allgemeinmedizin - Diabetes und Alkohol
Daß Alkohol die Aufnahme von Glucose in die Zellen begünstigt, ist so nicht richtig.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Insulinintoleranz?

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Genau, das mit den Fetten schreib ich auch, bitte auch nicht in die Panik vor den gesaettigten verfallen, das Gehirn mag die sehr....die Mischung macht's

Insulinintoleranz?

Polarstern15 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 26.06.12
Gut, werde die Öle mit beachten. Habe auch genug hier, wie kalt gepresstes Leinöl.
Habe jetzt nur eine halbe Vollkornschnitte mit Butter u Wurst gegessen und dazu 1 Esslöffel Leinöl. Könnte jetzt weiteressen, weil übelst Hunger, doch werde ich abwarten, wass passiert. Herzrasen usw.
Meine Frage war ja auch, ob man normale Zuckerwerte, also so um 120 haben kann und sich trotzdem so aufgewühlt fühlt, herzrasen..da noch zuviel freies Insulin im Körper kreist, welches fälschlischerweise zuviel ausgeschüttet wurde und nicht mehr gebraucht wird.

Insulinintoleranz?

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.214
Seit: 15.05.13
Hallo Polarstern,

Übergewicht und Kortison-Einnahme können zu einer Insulinresistenz führen.

Du schreibst:
D.h. Ich esse Zucker, Kohlenhydrate(Nudeln,Brot), meine Bauchspeicheldrüse reagiert, bildet Insulin, um den Zucker im Blut in die Zellen zu transportieren, also z. B.Muskelgewebe. Meine Zellen sind resistent gegen das Insulin und lassen den Zucker nicht einfach rein. Meine Bauchspeicheldrüse bildet nochmehr Insulin, um den Zucker in den Muskel zu bringen.
Irgendwann schafft das Insulin auch. Fakt ist, ich habe mehr Insulin als andere Menschen gebraucht. Hatte genug Zucker im Blut, aber es ging nicht in die Zellen, ich bin fix und fertig, weil ich Haufen Insulin im Blut habe, alles steht unter Stress und meine Herzfrequenz steigt.. ein Zenario..
Danke fürs Zuhören..
Also was meint Ihr dazu??
Woher weiß Du das alles? Wurdest Du schon diesbezüglich untersucht? Hast Du Insulin messen lassen? Hast Du denn das Gefühl, dass Deine Zellen nicht genügend mit Energie versorgt sind?

Grüße, Miglena
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)

Insulinintoleranz?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.707
Seit: 21.05.11
Hallo Polarastern, solltest Du das Problem nicht loswerden, versuch es mal mit MSM, organischer Schwefel. Habe das mal einer Frau mit Diabetis "verpasst" und der Diabetis wurde deutlich besser und zwar innerhalb weniger Wochen! Manche Menschen haben ganz erstaunliche Erfolge mit MSM, schaden tut es auf keinen Fall und teuer ist es auch nicht.

Alles Gute,
Claudia.

Insulinintoleranz?

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Auch da schliesse ich mich an! Jop! MSM:

http://www.symptome.ch/vbboard/nahru...nylmethan.html

Insulinintoleranz?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Polarstern,

Meine Frage war ja auch, ob man normale Zuckerwerte, also so um 120 haben kann und sich trotzdem so aufgewühlt fühlt, herzrasen..da noch zuviel freies Insulin im Körper kreist, welches fälschlischerweise zuviel ausgeschüttet wurde und nicht mehr gebraucht wird.
Wie Miglena denke ich auch, Du solltest das einfach mal überprüfen lassen. Mir ist zwar bekannt, daß man bei Unterzucker Herzrasen und andere unangenehme Symptome bekommen kann. Aber wie gesagt: erst einmal überprüfen:
- Blutzucker messen (lassen), und zwar zu den richtigen Zeiten
- Insulin bzw. das C-Peptid.

..
C-Peptid verrät die Insulinproduktion

Der Grund: Insulin lässt sich im Blut nur schwer nachweisen. Produziert wird es in der Bauchspeicheldrüse als „Proinsulin“, eine Substanz, die zerfällt in das eigentliche Hormon Insulin und einen Eiweißstoff namens „C-Peptid“. Insulin kann man kaum messen, C-Peptid aber schon – und daraus auf die Insulinmenge schließen. Dafür wird das Blut in einem Labor analysiert, was rund 30 Euro kos*tet. Schon aus Neugier lasse ich meinen Wert regelmäßig bestimmen. Auch kürzlich wieder. Und war schockiert: Er war nur halb so hoch wie vor einem Jahr. Dr. Meinolf Behrens, Diabetologe in Minden, beruhigte mich. „Ihr C-Peptid liegt trotzdem noch im normalen Bereich. Vermutlich brauchen Sie heute einfach weniger Insulin.“
...
Insulin: Lohnt sich die C-Peptid-Messung? | Diabetes Ratgeber

Der Titel dieses Threads heißt ja "Insulinintoleranz?". Meinst Du damit nicht eigentlich "Insulinresistenz"?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (30.01.14 um 15:45 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht