Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

19.01.14 15:38 #1
Neues Thema erstellen
Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

dauerschwindler ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 19.01.14
Hallo darleen,

Kann denn was passieren, wenn man die Hormone einfach absetzt und nicht ausschleicht? Könnte Ich denn recht haben, was das jod betrifft? So von dem symptomen her im inet würde es ja passen. Ich habe ja immer noch überdosierungssymptome, vorallen Schwindel und die verstopfung. Ich vermute, dass durch das jod der flüssigkeitsmangel herrscht und dadurch die anderen Symptome Schwindel, kopfdruck, bauchdruck, zu viel Magensäure usw. Das würde dann auch die magenschleimhautentzündung erklären.

Nur ist die frage, was mache ich, wenn ich wirklich jodberseucht bin?? Es ist ja fast überall Jod drin.
Eigentlich hätte doch die Endo darauf kommen müssten, das eventuell durch das jod solche Probleme habe oder?

Wieviel jod ist eigentlich in einer l-thyrox hexal 50mg? Die besteht ja nicht nur aus Jod oder? Weil hashis nehmen die ja auch oder?

Hallo dudeduda, ich nehme derzeit noch panteoprazol wegen meiner gastritis. Und ich nehme schüssler salze nr. 3,5 und 9. Sonst nichts weiter. Wieso fragst du? Hast du eine Vermutung?

Das aprupte absetzen hab ich gemacht, damit es mir hoffentlich so schnell wie möglich besser geht. Ich habe bisher noch keine Erfahrung mit absetzen der Hormone gemacht. Was kann beim apprupten absetzen passieren?

Lg

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?
darleen
Zitat von dauerschwindler Beitrag anzeigen
Hallo darleen,

Kann denn was passieren, wenn man die Hormone einfach absetzt und nicht ausschleicht?
Hallo Dauerschwindler

erstmal jetzt ganz tief durchatmen , mit Hektik und Hauruckaktionen bringst du deinen Körper in eine unötige Stress-situation

ich dachte du hättest dich schlau gemacht wie man Thyroxin ausschleicht ? bevor man damit anfängt

was kann passieren ?

das man in eine heftige Unterfunktion kommt , denn durch das Thyroxin hat sich die Eigenleistung der SD gedrosselt , bis Sie wieder anspringt dauert es eine Zeit , wenn du jetzt abruppt absetzt , deine SD nur wenig tut, dann UF

Deswegen schleicht man aus , damit die SD die Chance bekommt aus ihrer Blockung herauszukommen und der Körper sich anpassen kann , das sind keine Husten-Bonbons , die man mal so lutscht und fertig, das ist ein Pro-Hormon , was auf jegliche körperliche Funktion Auswirkung hat

Könnte Ich denn recht haben, was das jod betrifft? So von dem symptomen her im inet würde es ja passen.
Auch ich besitze leider keine hellsehrischen Fähigkeiten

die Symptome passen auf zig Dinge

Ich habe ja immer noch überdosierungssymptome, vorallen Schwindel und die verstopfung. Ich vermute, dass durch das jod der flüssigkeitsmangel herrscht und dadurch die anderen Symptome Schwindel, kopfdruck, bauchdruck, zu viel Magensäure usw. Das würde dann auch die magenschleimhautentzündung erklären.
Alles möglich --> Nichts muss als Symptome einer chronische Jodüberversorgung könnte es passen , aber ohne Test ein Fischen im Trüben

Nur ist die frage, was mache ich, wenn ich wirklich jodberseucht bin?? Es ist ja fast überall Jod drin.
wenn , dann natürlich erstmal jodfrei essen und schauen wie sich das Jod abbaut , besondere Maßnahmen , außer es wäre eine hoch akute Jodvergiftung gitb es nicht , meist wir erstmal nur auf die SD-Funktion eingewirkt , um eine durch Jod ausgelösten ÜF einzudämmen

Eigentlich hätte doch die Endo darauf kommen müssten, das eventuell durch das jod solche Probleme habe oder?
wie denn ?, wenn sie denkt du hättest einen Jodmangel und bewiesen ist ja noch gar Nichts , wie gesagt --> es kann , nicht muss , ohne Testerei ist das eine Fahrt ins Blaue

Wieviel jod ist eigentlich in einer l-thyrox hexal 50mg? Die besteht ja nicht nur aus Jod oder? Weil hashis nehmen die ja auch oder?
richtig Hashis nehmen auch Thyroxin mit Mini, mini µg jod Anteil , der wichtig ist für die Dejodasen , ohne geht es nicht

deutlicher : --> die Spürchen sind pillepalle

Vorschlag : ertmal beruhigen , dann konstruktives Vorangehen/Überlegen bei der , von dir gewollten Absetzung des Thyroxins

Ärztin auf einen Jod-Provokations-Test per Urin drängen

und dann weitersehen

liebe grüße darleen

Geändert von darleen (16.03.14 um 00:19 Uhr)

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

dauerschwindler ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 19.01.14
hallo darleen,

du hast ja recht, die symptome passe zu vielen anderen dingen, aber es würde erklären warum die symptome weniger geworden sind, aber nicht weg sind, dadurch dass ich noch hormone zu mir nehme.

ja, es ist sehr schwer ruhig zu bleiben... ich merke, dass was mit meinem körper nicht passt und irgendwie findet keine was, was darauf zu treffen könnte und wenn ich wieder einen hoffnungsschimmer sehe, bin ich natürlich gleich wieder total aufgewühlt. die beschwerden treten ja immer vermehrt mit dem essen auf, wo ja auch jod drin ist.

das mit dem jodmangel habe ich wohl falsch ausgedrückt. sie meinte, dass damals der ths, bevor ich schilddrüsenhorme mit jod bekommen habe, ein jodmangel vorhanden gewesen sein kann. sie minte so ist ja alles mit der sd in ordnung und mit den werten jetzt auch. sie war aber sehr erschrocken darüber, dass ich das kombipräparat bekommen habe, hat mir aber nicht die auswirkungen gesagt....daher gehe ich mal davon aus: eine krähe hackt der anderen kein auge aus. weil mir das so komisch vorkam, bin ich auf das thema jod gekommen.

wieviel jod ist denn in einer 50er dosis hormone? hab in der packun gsbeilage geschaut, aber nicht gefunden.

ja, ich gehe morgen zur ärztin und sie soll den test machen. so langsam kriege ich eine richtige hasslatte auf die ärzte. sie sagen immer es wurde alles kontrolliert und dabei gibt es immer wieder was neues worauf ich komme, durch das internet. auf das thema jod hätte doch eigentlich jeder arzt kommen müssen. ich habe die tabletten immer gezeigt.

wie läuft dieser jodtest ab?

lg

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?
darleen
Zitat von dauerschwindler Beitrag anzeigen
hallo darleen,

du hast ja recht, die symptome passe zu vielen anderen dingen, aber es würde erklären warum die symptome weniger geworden sind, aber nicht weg sind, dadurch dass ich noch hormone zu mir nehme.
Hallo Dauerschwindler

Würde, hätte ,könnte

wenn du den Jod-Provokations-Urin-test machen lässt , weißt du mehr und kannst es abhaken oder demtentsprechend handeln

jetzt Hellsehe ich mal kurz

deine Ärztin wird das eventuell nicht kennen und probieren dir per Blut-Serum einen Jodstatus zu erstellen , diese Methode ist leider nicht aussagekräftig
deswegen such dir per Netz Artikel darüber wie das gehandhabt wird und lege ihr das als Kopie vor

du musst ja nicht mit der Tür ins Haus fallen , das du selbst ihre Meinung in Frage stellst , sondern das bei dir im Bekanntenkreis so ein Fall vorlag und du deswegen hellhörig geworden bist, und Gewissheit haben möchtest ,das entschärft den ** Kompetenz-Status** den sie dardurch als gefährdet ansehen könnte, normale Reaktion

gut, wäre eine Lüge , aber wäre ja nur eine Notlüge , für beide Pateien den scharfen Wind herauszunehmen

ja, es ist sehr schwer ruhig zu bleiben... ich merke, dass was mit meinem körper nicht passt und irgendwie findet keine was, was darauf zu treffen könnte und wenn ich wieder einen hoffnungsschimmer sehe, bin ich natürlich gleich wieder total aufgewühlt. die beschwerden treten ja immer vermehrt mit dem essen auf, wo ja auch jod drin ist.
Kann ich nachvollziehen und ein Großteil der User hier, die am Suchen sind was mit ihren körper so geschehen sein mag und was die *Bremse * ist , ihn wieder gut laufen zu lassen

nur Aufgewühltheit und Schnellschüsse bringen selten gute Ergebnisse

das mit dem jodmangel habe ich wohl falsch ausgedrückt. sie meinte, dass damals der ths, bevor ich schilddrüsenhorme mit jod bekommen habe, ein jodmangel vorhanden gewesen sein kann.
nicht ganz so einfach auf Dinge bei dir eingehen zu können wenn Infos unterbleiben oder zeitlich falsch dargestellt werden oder in einen anderen Kontext gesetzt werden , hatten wir zu Anfang deines Threads schon einmal , wo die Info, das du eine Kombie--> Thyroxin und Jod -- nimmst nicht klar dargetellt wurde

sie minte so ist ja alles mit der sd in ordnung und mit den werten jetzt auch.
sie war aber sehr erschrocken darüber, dass ich das kombipräparat bekommen habe,
widersprüchliche Aussage von deiner Ärztin ,erst sagt sie--> das du früher sicher einen Jodmangel gehabt haben müsstest , Aussgangspunkt für eine Kombie-Therapie

jetzt ist sie erschrocken über die Kombie

hat mir aber nicht die auswirkungen gesagt....daher gehe ich mal davon aus: eine krähe hackt der anderen kein auge aus. weil mir das so komisch vorkam, bin ich auf das thema jod gekommen.
das mit dem Aushacken siehst du schon richtig, primär wird es aber sein können das sie in der Thematik --> Jod-Überschuss ect.-- nicht so informiert ist , Annahme von mir --> Hellsehen

wieviel jod ist denn in einer 50er dosis hormone? hab in der packun gsbeilage geschaut, aber nicht gefunden.
Levothyroxin = Tetrajodthyronin und hat 4 Jodatome wo sich eins abspalten muss um die Form T 3 bilden zu können --> Dejodierung , wovon es dann auch noch mehrere Formen gibt --> simpel ausgedrückt

und ist mit herkömmlichen Jodverbindungen , sei es in Lebensmittel oder als medi nicht zu vergleichen

ohne diese Verbindung hätte Thyroxin keine Auswirkung

ja, ich gehe morgen zur ärztin und sie soll den test machen. so langsam kriege ich eine richtige hasslatte auf die ärzte. sie sagen immer es wurde alles kontrolliert und dabei gibt es immer wieder was neues worauf ich komme, durch das internet.
und genau das solltrest du deiner Ärztin nicht auf Brot schmieren , gerade Internet wird nicht gerne gesehen und deine Ärztin könnte in eine blockierde Haltung dir Gegenüber gehen --> Hellsehen

sag ihr, du hättest das in einem Buch gelesen , sag ihr, deine Freundin hätte dir das erzählt aus eigenen Erfahrungen heraus ect. ect.

auf das thema jod hätte doch eigentlich jeder arzt kommen müssen. ich habe die tabletten immer gezeigt.
verabschiede dich von Dingen, auf was die Ärzte kommen sollten , Könnten
ein Jodüberschuss , der wird im Laufe einer Laufbahn eines Arztes , wie oft vorkommen ?

wie soll sie auch darauf kommen , wo deine Symptomatik Vielem entsprechen kann

wie läuft dieser jodtest ab?
24-Stunden Urintest mittels vorheriger Jodgabe wird die Sättigung des Körpers mit Jod ermittelt (ist zwar nicht gerade prickelnd , aber anders geht es nicht )

es gibt auch noch die Messung im Einmal-Urin ohne 24 Stunden Sammelei , ist aber eben ungenau

hoffe deine Ärztin ist kooperativ in der Beziehung

liebe grüße darleen

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

dauerschwindler ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 19.01.14
Hallo darleen,

Ich finde über diesen Jod-Provokations-Urin-test irgendwie nichts im Internet. Hast du viel leicht eine Seite für mich? Fuhrt man den denn zu Hause durch? Wegen 24h?

Die ärztin war erschrocken über die Kombi, weil es Thyroxin und Jod enthalten hat. Das ist ja dann was anderes, wenn man nur Thyroxin oder Jod nimmt. In der packungsbeilage steht auch drin, für Leute mit kropf oder die keine sd mehr haben. Ich hatte damals meinen Arzt darauf angesprochen und er meinte, das es für meinen Fall, Die latente unterfunktion (so war damals die Diagnose) ok ist. Hatte mich damals schon gewundert, aber es dann so hingenommen. Die internistin meinte ja im Januar auch Hormone ja, aber Jod lassen wir weg
Durch kombi bekam ich Hormone und dann noch das jod dazu.

Naja, wir werden es sehen. Es wäre einfach mal toll die Ursache zu finden. Vor allem, weil mich alle ärzte schon in die psychoschiene gesteckt haben... Obwohl ja ein eindeutiger zusammenhang mit den Tabletten besteht. Die Überdosis war ja da und dann war oder ist sicher auch der hohe Jodanteil da.

Ja, ich weiss, durch meine konzentrationsprobleme, drücke ich mich manchmal falsch aus. Sorry! Die Tabletten hatte ich zu jedem Arzt mitgenommen und gezeigt, damit sie sehen konnten, welche tabletten ich nahm. Die haben alle bestimmt nicht richtig drauf geschaut.

Verstehe ich das richtig, dass in dem thyrox hexal 50 so wenig Jod ist, dass ich es nehmen kann, auch wenn ich jodverseucht bin ?

Lg

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

Pucki ist offline
Beiträge: 844
Seit: 14.07.10
hallo dauerschwindler,

ich kenne von einem bekannten das mit dem hohen flüssigkeitsbedarf. es hat bei ihm sehr lange gedauert bis die richtige diagnose (und das dann auch nur aus zufall) gefunden wurde. er ist zuckerkrank !!!!
vlt. mal abklären lassen - nur vorsichtshalber.
lg pucki

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

dauerschwindler ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 19.01.14
Hallo pucki, woran kann man das denn erkennen? Ich war die letzte Zeit in 3 unter schiedlichen krankenhäusern, das hätten die doch fest gestellt oder? Hatte er auch mit verstopfung zu tun? An welchen Blutwerten kann man das sehen? Lg

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?
darleen
Zitat von dauerschwindler Beitrag anzeigen
Hallo darleen,

Ich finde über diesen Jod-Provokations-Urin-test irgendwie nichts im Internet. Hast du viel leicht eine Seite für mich? Fuhrt man den denn zu Hause durch? Wegen 24h?
Hallo Dauerschwindler

du bekommst einen Behälter mit nach Hause und sammlest dort den Urin innheralb 24 Stunden

Alles weitere wird dir die Ärztin erklären

Test :

Jod - Fachwissen Laborwerte kompakt

was Anderes kann ich nicht finden , aber da steht ja Urin/24h

die restlichen Fragen wurden schon beantwortet

liebe grüße darleen

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo dauerschwindler,
Ich wollt nus sicher gehen,dass du nichtan einer unvertraeglichkeit von etwas anderem leidest, deshalb die frage,manches hat mich an vit.d unvertraeglichkeit erinnert,aber das betrifft dich ja nicht

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

dauerschwindler ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 19.01.14
ich habe von Januar blutzuckerwerte:
hba1 10.38/h beim norm steht 0,00-0,00
Hba1c 0,33/h norm 0,00 - 0,00
Hba1c 5,1 norm 4,5 - 5,8

Weiss jemand, was hba1 10.38/h und hba1c 0,33/h bedeutet? Die beiden werte sind auch hervor gehoben, im Gegensatz zum Hba1c 5,1, der in der norm ist. Wieso haben die werte eine norm von 0,00 - 0,00

So nochmal zur schilddrüse. Ich habe gestern ne halbe 50er genommen, damit ich ausschleichen kann. Und mir ging es richtig, richtig schlecht. Ich bin richtig karussell gefahren.... Das ging die ganze nacht, hab kaum geschlafen.

Heute war ich beim Endo in Hannover, 2. Meinung. Sie sagte, dass sie die Hormone damals beim tsh von 3,340 nicht verschrieben hätte. Meine sd hat nur noch 6ml statt damals 16ml (Jahr 2011). Und die internistin im Januar meinte, das sich von der größe nix verändert hat!? Wie kann das sein? Die Endo meinte, dass sich die sd durch Hormone verkleinert hat und das es nicht schlimm sei. Ist das so? Auch sagte sie kein hashi. Sie nahm blut ab, in zwei Wochen bekomme ich befund und werte. Ich soll die Tabletten noch die 2 Wochen nehmen, weil sie die werte vorher sehen will :( aber mein Körper spielt doch davon total verrückt... Hmmm was mach ich denn jetzt? Hab ihr gesagt, dass ich fr. Und sa. Ausgelassen habe. Sie will aber trotzdem, dass ich sie weiter nehme.

Zum Jod. Sie sagte, dass ich eine jodvergiftung habe, ist unwahrscheinlich, weil der Körper das von Januar an schon komplett verarbeitet hat. Hmmm im inet hab ich gelesen, dass das Monate dauert. Sie nahm eine urinprobe. Sie meinte 24h urin brauchen wir nicht...
Sie sagte, dass sich durch die Jodzufuhr eine jodallergie entwickelt haben kann. Das muss ich jetzt beim Allergologen a
bklären lassen. Lg

Morgen ist auch eendlich die darmspiegelung. Bin gespannt, was da raus kommt!!!

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht