Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

19.01.14 15:38 #1
Neues Thema erstellen
Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

dauerschwindler ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 19.01.14
Hallo cherful, lieben dank, werde es mal ausprobieren. Seit zwei Tagen ist mein Magen ruhig, aber magenschmerzen sind noch da.. Lg

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

dauerschwindler ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 19.01.14
Hallo dauerschwindler2,
Was hast du für Symptome? Wie war der ablauf bei dir (im zusammanhang mit Beschwerden und blutwerten) ?

Wann die aufhören, weiss ich leider nicht... Mir gehts jetzt nach 3 1/2 Wochen viel besser. Kaum Schwindel, eher benommenheit. Fühle mich sehr schlapp, aber bin voll nervös und habe noch sehr starken bewegungsdrang, meistens 1-2 stunden nach der tablette werden die Beschwerden schlimmer. Ich muss leider immer noch genau 8 tage bis zur blutabnahme warten...das macht mich echt verrückt. Das schlimme ist, das mich aus meiner Familie niemand nachvollziehen kann. Vor allem die Schwankungen sind schlim. Ein Tag voll fertig und trotzdem Bewegungsdrang. Am nächsten Tag panik und ängste. Ich würde es toll finden, wenn wir uns ausrauchen können!? Ein tipps, was mir etwas zur Entspannung hilft ist kamillentee und Wärmflasche. Ich renn den ganzen Tag mit Wärmflasche rumm. Und Musik, mal entspannubgsmusik, mal electro..je nach befinden, ob ich wütend bin, wegen dem ganzen mist oder Angst habe...
Was für akute Beschwerden hast du?

Wenn ich wieder fit bin, werde ich auf jeden Fall einen erfahrungsbericht hier reinstellen. Ich finde über Überdosierung findet man viel zu wenig im Internet.

Ich hoffe dir geht es bald besser!!! Lg

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?
darleen
Hallo Dauerschwindler und Dauerschwindler2

ich verstehe euch nicht

Nicht ein relevanter Hormonspiegel ist zu sehen--> Ft3 und Ft4

du Dauerschwindler gehts nur vom Hypophysensteuerhormon TSH aus, weil er mal niedrig war , deine Hormonlage kennst du überhaupt nicht

Dauerschwindler2 , vieleicht hast du Werte ? wonach eine Beurteilung stattfindet ?

was liegt bei dir für eine Indikation vor, das du Thyroxin nehmen sollst ?

tut euch selber einen Gefallen und kontrolliert vollständig eure Werte , sonst wird das Glaskugelsichtigkeit , und damit könnte man dann im Cirkus auftreten

liebe grüße Dauerschwindler34567890

Geändert von darleen (17.02.14 um 09:30 Uhr) Grund: glaskugel

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

dauerschwindler ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 19.01.14
Hallo darleen, die blutabnahme ist leider erst nächste Woche.... Ich weiss echt nicht, was ich noch machen soll... Die Symptome sind ja auch jeden Fall weniger geworden, also hoffe ich einfach, dass es daran liegt. Ich bin heute nachmittag beim Arzt und frag sie, ob wir diese Woche schon das blut abnehmen können. Vielleicht hab ich ja Glück. Diese ungewissheit ist echt ätzend... Ich war gestern auch im kh, um mal die werte zu sehen und gewissheit zu haben, aber die haben mich wieder weggeschickt :-(
hab bei vielen endos angerufen in meiner Umgebung. ich hab morgen NACHmittag ein Termin beim endo, aber nur zum blutabnehmen. Der untersuchungstermin wird dann morgen abgesprochen. Komisch daran finde, dass der Termin erst nachmittags ist und ich nicht nüchtern kommen brauch!? Ist das nicht merkwürdig???
Der nächste Termin beim anderen endo ist in Hannover, aber erst am 17.3....das ist noch sooolange. Jetzt weiss ich nicht, zu welchem endo ich gehen soll...

Zu welchen würdest du gehn? Lg

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?
darleen
Zitat von dauerschwindler Beitrag anzeigen
Hallo darleen, die blutabnahme ist leider erst nächste Woche.... Ich weiss echt nicht, was ich noch machen soll... Die Symptome sind ja auch jeden Fall weniger geworden, also hoffe ich einfach, dass es daran liegt.
hallo Dauerschwindler

es ist wichtig diese Werte machnen zu lassen , der Übersicht halber

nur ist der Zeitpunkt nicht gut, bis sich der Wirkspiegel einigermaßen eingependelt hat ,nach der Reduktion--> neue Dois , müssen möglichst 6 Wochen vergangen sein

seit wann nimmst du nur noch 50µg ?

wie schon geschrieben , sicher kannst du überdosiert gewesen sein , aber ob diese große Reduktion sich jetzt anderweitig in zu tiefe Werte treibt , hätte man nur anhand der vorherigen Wertesichtung entscheiden können , eine Reduktion von 50µg ist ein riesengroßer Schritt

Ich bin heute nachmittag beim Arzt und frag sie, ob wir diese Woche schon das blut abnehmen können. Vielleicht hab ich ja Glück. Diese ungewissheit ist echt ätzend...
nicht schlecht , besser wären 6 Wochen

Ich war gestern auch im kh, um mal die werte zu sehen und gewissheit zu haben, aber die haben mich wieder weggeschickt :-(
genutzt hätte dir das auch Nichts, mit vorheriger Tabeinahme

hab bei vielen endos angerufen in meiner Umgebung. ich hab morgen NACHmittag ein Termin beim endo, aber nur zum blutabnehmen. Der untersuchungstermin wird dann morgen abgesprochen. Komisch daran finde, dass der Termin erst nachmittags ist und ich nicht nüchtern kommen brauch!? Ist das nicht merkwürdig???
schelchte Vorrausetzungen --> nachmittags

für SD-Hormonwerte nebst Antikörper muss man nicht nüchtern sein

nur ohne Thyroxintab

Der nächste Termin beim anderen endo ist in Hannover, aber erst am 17.3....das ist noch sooolange. Jetzt weiss ich nicht, zu welchem endo ich gehen soll...

Zu welchen würdest du gehn? Lg
zu Beiden

hatte noch nie Probleme bei 2 Endos im gleichem Quartal , denn eine Zweitmeinung steht mir zu

2 Ärzte sehen mehr wie Einer

zwar sind die SD-Hormon-Werte morgen nicht so gut zu gebrauchen weil die Zeit der Reduktion noch zu gering ist, aber für die anderen Werte--> zBsp. Antikörper und die Sono sind wichtig

man sollte das natrülich nicht ausnutzen und penetrant machen

liebe rüße darleen

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

dauerschwindler ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 19.01.14
Hallo darleen, genau das ist ja das Problem, das ich 6 warten muss. Das hat meine ärztin auch gesagt. Aber mich macht das voll verrückt (nehmt es mir nicht übel . Ich hoffe ihr versteht, wie ich das meine!!!), dass ihr schreibt, die anderen werte kontrollieren lassen, aber ich muss ja die 6 Wochen warten... Meine ärztin nimmt ja dann alle werte.

Morgen ist die letzte blutabnahme 4 Wochen her. Seit 3 1/2 Wochen nehme ich die 50 Dosis. Nächste Woche Dienstag ist wieder Kontrolle bei meiner hausärztin.

Was soll ich denn jetzt machen? Diese wochelontrollieren? Nächste Woche? Ich bin sooooo verwirrt.... Ich hoffe du verstehst, wie ich das meine.

Ok dann werde ich zu beiden endos gehen, aber wie läuft das mit der überweisung? Die wollten beide eine haben.

Ich geh mal davon aus, das die Reduzierung erstmal so richtig war, weil ja die Beschwerden weniger werden.

Mir ist noch was eingefallen...ich nehme seit Anfang Januar die Pille nicht mehr. Ich hab im inet gelesen, dass an mit pille mehr thyroxin braucht stimmt das? Weil dementsprechend habe ich ja dann trotzdem mehr thyroxin in mir oder? Dauern die Beschwerden vielleicht deswegen so lange? Lg

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?
darleen
Zitat von dauerschwindler Beitrag anzeigen
Hallo darleen, genau das ist ja das Problem, das ich 6 warten muss. Das hat meine ärztin auch gesagt. Aber mich macht das voll verrückt (nehmt es mir nicht übel . Ich hoffe ihr versteht, wie ich das meine!!!), dass ihr schreibt, die anderen werte kontrollieren lassen, aber ich muss ja die 6 Wochen warten... Meine ärztin nimmt ja dann alle werte.
hallo Dauerschwindler

was ich meinte wären die Werte vor der Reduktion ,

das es dich verrückt mcht kann ich gut verstehen , du brauchst aber auch nun mal eine richtige Diagnose mit Allem Pipapo

nur so kann man einschätzen was bei dir so abläuft

Morgen ist die letzte blutabnahme 4 Wochen her. Seit 3 1/2 Wochen nehme ich die 50 Dosis. Nächste Woche Dienstag ist wieder Kontrolle bei meiner hausärztin.
wieso macht sie eine Kontrolle , wenn sie selber sagt das 6 Wochen voll sein müssen ?

Was soll ich denn jetzt machen? Diese wochelontrollieren? Nächste Woche? Ich bin sooooo verwirrt.... Ich hoffe du verstehst, wie ich das meine.
ich würde sie knicken ,termin bei deiner Hausärztin , was soll das bringen, ft4 und ft3 macht sie ? oder macht sie nicht ? und auch die Antikörper nimmt sie nicht sowie sie keine Sono macht
Ok dann werde ich zu beiden endos gehen, aber wie läuft das mit der überweisung? Die wollten beide eine haben.
wo kommst du denn her ?

hier in Deutschland brauche ich keine Überweisung zu einem Facharzt

das wirft natürlich Probleme auf, sollte es nur über Überweisung gehen , dann den Termin zum 17.03

Ich geh mal davon aus, das die Reduzierung erstmal so richtig war, weil ja die Beschwerden weniger werden.
sicher eventuell , nur in der Höhe ?

Mir ist noch was eingefallen...ich nehme seit Anfang Januar die Pille nicht mehr. Ich hab im inet gelesen, dass an mit pille mehr thyroxin braucht stimmt das? Weil dementsprechend habe ich ja dann trotzdem mehr thyroxin in mir oder? Dauern die Beschwerden vielleicht deswegen so lange? Lg
ja stimmt ,
und schon vermindert sich das Reduktionausmaß um ca. 25µg

liebe grüße darleen

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

dauerschwindler ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 19.01.14
Hallo darleen,

Als zur neuen ärztin gegangen bin, war die Reduktion ja schon eine Woche am laufen. Daher konnte meine neue ärztin die werte nicht prüfen. Deswegen muss ich ja solange warten. Nächste Woche nimmt sie alle werte (tsh, t3, t4, antikörper alles was dazu gehört). Nachste Woche Dienstag sind dann 5 Wochen rumm. Sie meinte 4-6 Wochen, dazwischen sein. Ich denke mal nach 5 Wochen wird das ja wohl passen. Die internisten, bei der ich vorher war, die wollte die anderen werte nicht kontrollieren. Deswegen hatte ich ja nochmal den Arzt gewechselt.

Ich komme aus helmstedt. Das liegt bei wolfsburg und braunschweig. Hab hier in der nähe alle endos abgeklappert und die wollen alle ne überweisung. Das ist hier bei allen ärzten so in der Gegend. Warum auch immer. Ich werde mir was einfallen lassen, dass ich zu beiden endos gehen kann. Notfalls hab ich dann eben die überweisung vergessen....

Dann war es ja viel leicht mit der 50 Dosis nicht verkehrt. Ich muss einfach abwarten, auch wenn es mir sehr schwer fällt...

Ich danke dir sehr für deine Zeit und Mühe, die du dir nimmst, um mit mit zu schreiben!!! Das ist sehr lieb!!! Lg

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?
darleen
Zitat von dauerschwindler Beitrag anzeigen
Hallo darleen,

Als zur neuen ärztin gegangen bin, war die Reduktion ja schon eine Woche am laufen. Daher konnte meine neue ärztin die werte nicht prüfen. Deswegen muss ich ja solange warten. Nächste Woche nimmt sie alle werte (tsh, t3, t4, antikörper alles was dazu gehört). Nachste Woche Dienstag sind dann 5 Wochen rumm. Sie meinte 4-6 Wochen, dazwischen sein. Ich denke mal nach 5 Wochen wird das ja wohl passen. Die internisten, bei der ich vorher war, die wollte die anderen werte nicht kontrollieren. Deswegen hatte ich ja nochmal den Arzt gewechselt.
hallo Dauerschwindler

ja 5 Wochen sind besser als weniger Wochen

und es wäre nicht so verzwickt mit der Arztrennerei , wenn mal richtig untersucht wird,mit allen Parametern,
Früher stand Einem das bei jedem Hausarzt zu , wenn man SD-erkrankt war, die Abnahme aller Paraneter, ob er nun wollte oder nicht ,
leider wurde das gekippt von den Krankenkassen , mal sehen was sie sich nochn so ausdenken

Ich komme aus helmstedt. Das liegt bei wolfsburg und braunschweig. Hab hier in der nähe alle endos abgeklappert und die wollen alle ne überweisung. Das ist hier bei allen ärzten so in der Gegend. Warum auch immer. Ich werde mir was einfallen lassen, dass ich zu beiden endos gehen kann. Notfalls hab ich dann eben die überweisung vergessen....
eine eigenartige Sache ist das , und auch sinnfrei, was soll man denn den Hausarzt vollabern , von einem Metier was er nicht zu 100 % bedienen kann, nur damit er sich die Ausstellerei von einer Überweisung bezahlen lässt ?
Dann war es ja viel leicht mit der 50 Dosis nicht verkehrt. Ich muss einfach abwarten, auch wenn es mir sehr schwer fällt...
wie geschrieben die Nicht-mehr-Pillen-Einnahme verändert das gehörig
und hätte somit den großen Reduktionssprung abgemildert

Ich danke dir sehr für deine Zeit und Mühe, die du dir nimmst, um mit mit zu schreiben!!! Das ist sehr lieb!!! Lg
oh danke , freut mich wenn ich dir Etwas helfen kann

liebe grüße darleen

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

dauerschwindler ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 19.01.14
Hallo darleen,
Wie kommt es, dass viele ärzte nicht alle werte testen wollen? Was haben die Krankenkassen damit zu tun? Ich verstehe echt nicht, warum man als sd-kranker so behandelt wird. Wenn man bei mir immer alle werte genommen hätte, wäre es wahrscheinlich gar nicht soweit gekommen....
Das macht einem echt wütend...auch das ich über die ganze Krankheit nicht aufgeklärt wurde und dass mir vorher noch nie gesagt wurde, dass ich zum endo soll...
Man verlässt sich ja auch i-wie auf das, was ärzte sagen...
Zum Glück bin ich jetzt bei meiner hausärztin, bei der ich früher war!!! Da fahre ich lieber 20km, damit mir sowas nicht nochmal passiert...

Ich finde es ist heutzutage nicht mehr so selbstverstandlich, dass dich gegenseitig so sehr geholfen wird, weil jeder zu viel mit sich selbst zu tun hat. Ich bin der i-Seite hier und den Menschen, die mir hier schreiben, sehr dankbar!!! Ohne euch hätte ich nicht den Arzt gewechselt und hätte noch viel länger die hohe sd-Dosis genommen...

Lg

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht