Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

19.01.14 15:38 #1
Neues Thema erstellen
Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?
darleen
Hallo Dauerschwindel

dein Sonobericht von damals--> keine Anzeichen auf Hashimoto

aber das war Damals

Diagnose latente Unterfunktion ist Nichts Halbes und nicht Ganzes und wird , nervigerweise viel zu schnell gestellt und mit Hormonen behandelt
ohne auch nur Hintergründe zu wissen , bei dir , noch schlimmer, es wurden gar keine nötigen Hormonwerte genommen die Aufschluss hätte geben können
--------------
deine TSH-Werte , absolut unbedenklich , auch dein letzter Supprimierter , kann schon mal vorkommen , sollte nicht zum Dauer TSH werden ohne Abklärung des Warums

kommt nicht so selten vor bei Substituierten

----------

du brauchst eine neue Diagnose , vom einem Spezialisten--> Endokrinologen oder Nuklarmediziner



Werte :

TSH
Ft4
Ft3

Antikörper :

TPO-AK
Tg-Ak
TRAK

und eine neue Sono

Dies wurde leider in den Jahren deiner Behanbdlung versäumt

----------

hast du das selber dazugeschrieben ?

Volumetrie: rechts 8,5 ml, links 6,9 ml, gesamtvolumen 15,4 ml [B](normal 18ml)
Frauenschilddrüsen gehen nach alten Normwerten von 15 -18 ml

heute ist das revidiert , es gibt SD mit Gesamtvolumen von 6ml , die einwandfrei den Körper mit Hormonen versorgen können ,wenn sie gesund ist und der Körper gut mit Nährstoffen versorgt ist

LG darleen

Geändert von darleen (28.01.14 um 17:49 Uhr)

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

dauerschwindler ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 19.01.14
Hallo ihr lieben, ich brauchte erstmal ein paar tage, um klar zu kommen...
Nicht letzten, sondern vorletzten Mittwoch war ich bei der hausärztin, die auch internistin ist und sprach sie auf die anderen Blutwerte an. Die Reaktion: sie haben kein Hashimoto. wenn sie so weiter machen, kann ich ihnen nicht mehr helfen. Ich soll nicht googeln....blaaaa blaaa blaaa
Sie wurde ziemlich laut und ich hab geheult... Dann die nächsten Tage war ich total am Boden. Was kann daran so schwer sein, blut anzunehmen und alle werte zu prüfen??? Naja...
Letzte Woche Donnerstag kam ich auf die Idee, meine hausärztin von früher zu fragen. Sie ist zwar im entfernt, aber war mir egal. Ich durfte gleich am Donnerstag hin
Sie nahm mich als notfallpatient auf...was auch immer das bedeutet!?!?

Ich schilderte ihr meine Situation, sie sah sich die werte an und sagte, wir machen kontrollieren alle werte, man weiss ja die richtige Ursache nicht.
Ich war erleichtert endlich:-)

Jetzt wird am 25.2 blut abgenommen mit allen werten. Die 50 Dosis soll ich beibehalten. Einen Termin zum endo versuche ich derzeit auch zubekommen.

Mir geht es,mittlerweile um einiges besser. Der Schwindel nervt noch ganz schön, aber geht. Ne Brille brauch ich auch nicht, kann halbwegs wieder klar sehen
was ganz schlimm, was den Schwindel auch verstärkt, ist eine überproduktion an magensäure. Hab oft bauchschmerzen. Letzten Freitag hab ich wieder Magensäure erbrochen...ziemlich viel
Jetzt esse ich im Moment nur zwieback, trockenes brot und schokopudding. Leider weiss ich nicht, woher das kommt. Meine neue alte bzw. Aktuelle hsusarztin meinte, dass es auch von der schilddrüse kommt. Von lakroseintoleranz geht sie nicht aus, weil ich vorher alles vertragen habe. Habt ihr ein tipp gegen die magenprobleme?

Ich danke euch herzlich!! Ohne euch wäre ich echt nicht darauf gekommen, dass das die schilddrüse ist. Keine Ahnung, wo ich jetzt wäre....

Ende feb. Setzte ich meine werte rein, wäre toll, wenn ihr dazu was sagen könntet.
Bin echt gespannt, was da raus kommt... Lg

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

dauerschwindler ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 19.01.14
Was vergessen... Meine aktuelle ärztin verschrieb mir opipramol. Soll eine abends nehmen, 50mg mein Körper zur Ruhe kommt. Bewegungsdrang Ist noch da, fühle mich sehr erschöpft. Da ich aber Anfang Januar cipralex bekomm und nicht vertragen hab, hab ich jetzt Angst. Was meint ihr, soll ich sie nehmen? Hab jetzt mittlerweile bei jedem medi irgendwie Angst... Hab mich noch nicht getraut, eine zu nehmen.... Lg

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?
darleen
Zitat von dauerschwindler Beitrag anzeigen
Hallo ihr lieben, ich brauchte erstmal ein paar tage, um klar zu kommen...
Nicht letzten, sondern vorletzten Mittwoch war ich bei der hausärztin, die auch internistin ist und sprach sie auf die anderen Blutwerte an. Die Reaktion: sie haben kein Hashimoto. wenn sie so weiter machen, kann ich ihnen nicht mehr helfen. Ich soll nicht googeln....blaaaa blaaa blaaa
Sie wurde ziemlich laut und ich hab geheult... Dann die nächsten Tage war ich total am Boden. Was kann daran so schwer sein, blut anzunehmen und alle werte zu prüfen??? Naja...
Hallo Dauerschwindler

weil es eben so ist , das Leute zu viel googlen und die Ärzte überfallen mit Diagnosen , da muss man sich geschickter anstellen , das die Ärzte denken könnten, es wäre ihre Idee gewesen Das zu überprüfen

Nie das Netz erwähnen , dann lieber --> habe ich in einem Buch gelesen oder bei meiner Freundin , war das so und so und herauskam --> deine von dir gewünschte Untersuchungsdiagnose

und wenn ich so bedenke das Jeder der müde ist oder dicker wird ect. , an Hashimoto erkrankt sein soll

das ist so eine *Modekrankheit* geworden , Jeder hat sie , Jeder denkt er hat sie, Jeder ist überzeugt davon sie zu haben

es gibst aber noch andere SD-Entzündungsarten und/oder viele Gründe warum man in UF geraten kann , ohne das die chronsiche Autoimmun-Variante dahinter steckt

und jetzt kommr Jemand wie du, der eine berechtigung zur Diagnostik hat und schon kocht es bei dem Arzt über, das Gemüt

trotzdem ist das kein Grund Patienten so anzufahren und sie als psychosomatsich oder Hypochonder hinzustellen , noch dazu hat Niemand nötig deswegen in Tränen auszubrechen

unmögliche Vorgehensweise vom Arzt


Letzte Woche Donnerstag kam ich auf die Idee, meine hausärztin von früher zu fragen. .............

Ich schilderte ihr meine Situation, sie sah sich die werte an und sagte, wir machen kontrollieren alle werte, man weiss ja die richtige Ursache nicht.
Ich war erleichtert endlich:-)
das kann ich mir vorstellen

Jetzt wird am 25.2 blut abgenommen mit allen werten. Die 50 Dosis soll ich beibehalten. Einen Termin zum endo versuche ich derzeit auch zubekommen.
gut

Magensäure ist so ein Thema , bei SD Dingen kann sie auch schon mal zu wenig sein und das macht die gleichen Symptome wie zuviel des Gutem

Probiere es mal mit **wenig** Natriumcarbonat, Magnesiumcarbonat,oder Calziumcarbonat , ob das schon reicht



Magensäure die total neutralisiert wird , durch diverse Mittelchen verhindert die gute Resorprion von Thyroxin

man muss das weiter beobachten , nur nicht einen Hungerstoffwechsle einläuten , such dir Nahrungsmittel die die Magensäure etwas neutralisiert

falls es sich um zuviel Magensäure handelt

hier noch ein paar Dinge

http://de.wikihow.com/Hausmittel-gegen-Magens%C3%A4ure

-----
Trizyklischen Antidepressiva blockieren die Thyroxinaufnahme und es sollte 3 mal überlegt werden , ob sie wirklich nötig sind

liebe grüße darleen

Geändert von darleen (10.02.14 um 16:50 Uhr) Grund: typos/nchtrag

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

dauerschwindler ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 19.01.14
Hallo darleen, Ja, zu mal ich ja zur Zeit eh schon labil bin...da hatte mir die ärztin den Rest gegeben..

Woran erkennt man denn, ob es zu viel oder zu wenig magensäure ist? Bei mir beginnt abends immer so langsam ein stechen im brustkorb und ausstossen, das innerhalb von stunden immer schlimmer wird. Der Schwindel auch. Ich bin dann nervös und kann kaum sitzen. Irgendwann schlafe ich endlich ein. Nachts oder morgens werde ich wach, dann ist es richtig schlimm. Ich krieg ich panik, werde extrem doll nervös und muss mich bewegen. Ich gehe dann immer raus, laufe einige Zeit rumm (an dem morgen waren es 2 std.)und irgenwann kommt die magensäure raus...aber nix anderes. Und komisch ist auch, dass es immer morgens ist. Die magenscherzen sind dann immer seher schlimm.. Nach einigen stunden geht es dann, aber mittelmässige magenschmerzen hab ich zur Zeit dauerhaft.

Die ungewissheit mit den blutwerten beschäftigt mich ja extrem... Ist es denn möglich, dass man im kh nachfragt, ob die blutabnehmen? Damit ich weiss, wie es grad in mir aussieht? Hasst du erfahrungen damit vielleicht? Lg

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

dauerschwindler ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 19.01.14
Schon wieder was vergessen... Es fühlt sich vom magen her auch nicht so, wie richtiges sodbrennen an. Es ist eher weniger ein brennen, sondern ein druckfefühl, kann das kaum beschreiben..

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?
darleen
Zitat von dauerschwindler Beitrag anzeigen
Hallo darleen, Ja, zu mal ich ja zur Zeit eh schon labil bin...da hatte mir die ärztin den Rest gegeben..
na toll, vergiss das bloß schnell wieder , war unötig von der Ärztin

Woran erkennt man denn, ob es zu viel oder zu wenig magensäure ist?
das hat hier mal eine Userin gepostet im Forum , weiß leider nicht mehr wer, hatte mir nur den Link notiert

jag dir das durch den google Übersetzer , vieleicht kannst du damit etwas anfangen

3 Tests for Low Stomach Acid

Schon wieder was vergessen... Es fühlt sich vom magen her auch nicht so, wie richtiges sodbrennen an. Es ist eher weniger ein brennen, sondern ein druckfefühl, kann das kaum beschreiben..
eher so als wäre da ein Klumpen der drückt und eher so als würde das Essen nicht heruntergehen , als würde die Verdauung stagnieren ?

Die ungewissheit mit den blutwerten beschäftigt mich ja extrem... Ist es denn möglich, dass man im kh nachfragt, ob die blutabnehmen? Damit ich weiss, wie es grad in mir aussieht? Hasst du erfahrungen damit vielleicht?
nein keine Ahnung , denke eher nicht , aber wird wohl unterschiedlich sein

liebe grüße darleen

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?
Dauerschwindler2
Hallo bin mit genau denn selben Symptomen wie deine betroffen.
Habe 41Tage lang L-Throxin 100 genommen.
Wann hören die Nebenwirkungen endlich auf?

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?

Cheerful ist offline
Beiträge: 191
Seit: 12.03.11
3 Tests for Low Stomach Acid

Auch ganz praktisch: Rote Beete essen. Falls gleich danach Urin rosarot wird, so hat man eher zu wenig Magensäure.

The beet test - Heal Thyself!

Dauerschwindel; evtl. Überdosierung L-Thyroxin?
darleen
Zitat von Cheerful Beitrag anzeigen
3 Tests for Low Stomach Acid

Auch ganz praktisch: Rote Beete essen. Falls gleich danach Urin rosarot wird, so hat man eher zu wenig Magensäure.

The beet test - Heal Thyself!
ach von dir war der obige Link ,wusste es nicht mehr, danke für den anderen Test --> rote Beete

liebe grüße darleen

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht