Bin ich betroffen? Wie helfe ich mir selbst? Unverträglichkeiten?

15.01.14 20:35 #1
Neues Thema erstellen

metallratte ist offline
Beiträge: 3
Seit: 15.01.14
Hallo, auch ich habe schon viele Ärzte aufgesucht, aber immer nur Symptombehandlung ohne Erfolg (Hautärzte) oder Abschieben auf Stress (mache fleißig Yoga und so), kein wirklicher Wille auf Ursachenklärung bei Ärzten. Der Facharzt für Inner Medizin hat nur irgendwelche Tests veranlasst (ohne Erklärungen) und mich schnell wieder an den Hausarzt zurückverwiesen. Also muss man sich die Diagniose selbst stellen??
Früher war es der Darm, der nach dem Essen reagierte, jetzt ist es vorallem die Haut die auf Lebensmittel und Stress reagiert. Es wird von Jahr zu Jahr immer schlimmer, schaukelt sich auf. Versuche es jetzt seit 2 Wochen sehr konsequent mit Eliminationsdiät. Ist ganz schön schwer, wenn keiner einen bestärkt es zu versuchen. Da wird man selbst unsicher. Ich hoffe nun im Forum weitere Hinweise zu finden, wie ich mir selber helfen kann!


Bin ich betroffen? Wie helfe ich mir selbst?

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.410
Seit: 12.05.13
Hallo metallratte,

kannst Du Deine Symptome mal genauer schildern?

Liebe Grüße tarajal :-)

Bin ich betroffen? Wie helfe ich mir selbst? Unverträglichkeiten?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo metallratte,

welche Tests liegen Dir denn vor?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Bin ich betroffen? Wie helfe ich mir selbst?

metallratte ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 15.01.14
Hallo tarajal und oregano,

ihr habt mich nach Symptomen und Tests gefragt. Ich habe seit ca. 4-5 Jahren Hautausschläge im Gesicht, die sich in den letzten 2 Jahren extrem gesteigert haben, bis das gesamte Gesicht betroffen ist. Es beginnt meist mit Hautentzündungen direkt am und um den Mund, eingerissenen Mundwinkeln oder am Auge bis zur extremen Variante, wo das ganze Gesicht höllisch brennt und eine einzige Wunde ist, ohne das man Entzündungsparameter nachweisen kann. Zwischendurch gibt es auch mal Zeiten, wo ich denke, es ist alles wieder gut.

Ich wurde bisher auf fast alle nur möglichen Allergien getestet, aber nie auf Lebensmittelallergien oder Histaminunverträglichkeit. Auch Schilddrüsenfunktion sind getestet. Ich war beim Facharzt für Endokrinolologie und Innere Medizin, bei verschiedenen Hautärzten, sogar in der Haut-Klinik. Wenn ich wegen Lebensmittelunverträglichkeiten, Histaminunverträglichkeit oder Untersuchung von Nebennierenrindenhormonen frage, wird das ignoriert und beiseite geschoben. Die Hautärzte behandeln nur Symptome, aber ohne Erfolg. Meine Hausärztin versucht es mal mit eine bisschen Homöopathie oder Kinesiologie und meint, ich sollte aufhören zu arbeiten und mir was anderes suchen. Aber wo findet man wohl den stressfreien Job?
Ich weiß, dass Stress neben bestimmten Lebensmitteln eine starke Wirkung bei mir hat. Vielleicht ist einfach nur das Fass voll, so dass jeder Tropfen das Fass überlaufen lässt?
Ich bin eigentlich ziemlich zäh (eben nach chinesischen Sternzeichen eine metallratte), ich mache meine Arbeit gern, auch wenn es manchmal schwierig ist. Ich fühle mich fit - wenn die Hautentzündungen nicht wären. Also alles auf den Stress schieben oder doch weiter suchen??
Ich weiß einfach nicht weiter...

Viele Grüße
metallratte

Bin ich betroffen? Wie helfe ich mir selbst? Unverträglichkeiten?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo metallratte,

wenn Dir die Ärzte nicht weiter helfen, mußt Du Dir eben selbst helfen, auch wenn es vielleicht die schnelle Pille nicht gibt .

Da sich Deine Entzündungen offensichtlich alle im Gesichtsbereich abspielen, frage ich mal als erstes nach den Zähnen und möglichen Herden, unverträglichen Materialien, Wurzelfüllungen usw.

Sind denn bei Dir die Intoleranzen - soweit möglich - von den Ärzten abgeklärt worden:
- Atemtests auf Fruktose-, Sorbit- und Laktose-Intoleranz beim Gastroenterologen?
- Beobachtung mithilfe eines Ernährungstagebuchs, ob Du mit Histamin und Gluten evtl. Probleme hast? - Das ist nicht einfach, aber es ist machbar.
Was letztlich dazu gehört: eine Auslaßdiät, bei der zunächst histaminarm gegessen wird und dann eine Provokationsmahlzeit, die zeigen kann, ob man auf Histamin reagiert. Die Labortests zur HIstaminproblematik sind alle nicht wirklich zuverlässig.

Diese Seite informiert gründlich und wirklich gut:
HIT > Histaminose > HNMT-Abbaustrung
Dazu gibt es hier ein Wiki zur HIT und eine eigene Rubrik.

Gluten kann unverträglich sein, ohne daß sich das wirklich eindeutig zeigt. Auch hier ist die Auslaßdiät sinnvoll.

Bei Dir fing das ganze vor ca. 4-5 Jahren an. Was gab es damals an Veränderungen oder Neuem in Deinem Leben/Umfeld?:
- Umzug, Unfall, Zahnbehandlungen, Medikamente (z.B. Antibiotika, Pille), Operation, neue Möbel, neue Arbeit, stärkerer Elektrosmog ..... ? -

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Bin ich betroffen? Wie helfe ich mir selbst? Unverträglichkeiten?

Juliette ist offline
Beiträge: 4.667
Seit: 23.04.06
Ich kenne jemanden bei dem war es ähnlich. Bei ihm war es eine Neurodermitis, ausgelöst durch Weizen und alle Kuhmilchprodukte. Nachdem er auf Dinkel umgestiegen war und Ziegen und Schafskäse gegessen hatte, heilten die Gesichtsentzündungen ab.

Bei ihm war es auch ein Fass, dass irgendwann übergelaufen war: Alle Amalgamfüllungen ohne Schutz ausgebohrt, Antibiotikabehandlung, eine Impfauffrischung, viel beruflicher Stress und von einem Tag zum anderen blühte die Haut. Jahrelange Odyssee von Arzt zu Arzt, aber ohne Befund weil bei ihm die Hautreaktionen erst Tage später nach Kontakt mit dem Lebensmittel auftraten.

Für wichtig halte ich es auch eine Vollblutuntersuchung zu machen auf fehlende Vitamin- und Mineralstoffe. Bei Vielen sind durch die Unverträglichkeiten die Speicher auch leer. Auch das ist ein Eckpfeiler des Immunsystems und kann zu weiteren Intoleranzen führen. Dazu kenne ich auch Beispiele hier aus dem Forum und aus dem Bekanntenkreis.

Grüsse von Juliette

Bin ich betroffen? Wie helfe ich mir selbst? Unverträglichkeiten

metallratte ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 15.01.14
Ich kenne jemanden bei dem war es ähnlich. Bei ihm war es eine Neurodermitis, ausgelöst durch Weizen und alle Kuhmilchprodukte. Nachdem er auf Dinkel umgestiegen war und Ziegen und Schafskäse gegessen hatte, heilten die Gesichtsentzündungen ab.

Bei ihm war es auch ein Fass, dass irgendwann übergelaufen war: Alle Amalgamfüllungen ohne Schutz ausgebohrt, Antibiotikabehandlung, eine Impfauffrischung, viel beruflicher Stress und von einem Tag zum anderen blühte die Haut. Jahrelange Odyssee von Arzt zu Arzt, aber ohne Befund weil bei ihm die Hautreaktionen erst Tage später nach Kontakt mit dem Lebensmittel auftraten.

Für wichtig halte ich es auch eine Vollblutuntersuchung zu machen auf fehlende Vitamin- und Mineralstoffe. Bei Vielen sind durch die Unverträglichkeiten die Speicher auch leer. Auch das ist ein Eckpfeiler des Immunsystems und kann zu weiteren Intoleranzen führen. Dazu kenne ich auch Beispiele hier aus dem Forum und aus dem Bekanntenkreis.

Grüsse von Juliette

Das klingt recht ähnlich, auch die Zeitverzögerung und die Amalgamfüllungen, wenn es bei mir auch keine Neurodermitis ist. Also gut, ich muss weiter nach einem Arzt oder Heilpraktiker suchen, der solche Untersuchungen macht. Ansonsten selbst probieren.

Viele Grüße von metallratte

Bin ich betroffen? Wie helfe ich mir selbst? Unverträglichkeiten?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Metallratte,

http://www.symptome.ch/vbboard/techn...-zitieren.html
http://www.symptome.ch/vbboard/techn...-zitieren.html


Hast Du denn nun Amalgamfüllungen und/oder andere Metalle in den Zähnen? Irgendwelche Wurzelbehandlungen?

Es ist immer gut, sich selbst erst einmal gründlich zu informieren. Ärzte halten z.B. von der Amalgamproblematik herzlich wenig - bis auf eher wenige Ausnahmen.
DAs gleiche gilt für Intoleranzen und Allergien. Da entwickelt man am besten ein Art Strategie, wie man vorgehen möchte, damit man nicht unterwegs auf der STrecke bleibt.

Welche Blutwerte hast Du eigentlich schon vorliegen? Läßt Du Dir die Laborergebnisse jeweils gleich mitgeben?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Bin ich betroffen? Wie helfe ich mir selbst? Unverträglichkeiten?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.703
Seit: 21.05.11
Hallo Metallratte:

Hatte eben nen riesen TExt verfasst, nun ist er weg....:(

Deswegen etwas kürzer:
Nahrungsmittelunverträglichkeiten kannst Du in Deutschland ohne Überweisung vom Gastroenterologen austesten lassen! Du holst Dir einfach nen Termin und bittest um das Austesten aller NMU . DAs machen die ohne Probleme.
Der Gastro macht: Lactose, Fructose, Zöliakie (nur vollständig mit Antikörpertest und Gewebsentnahme, da 10% keine Antikörper bilden), Sorbit, Histaminintoleranz.
Auch bei den anderen Tests 10% Fehlerqoute.
So ne Hit ist nicht immer mit einer niedrigen DAO verbunden und der Histaminwert im Blut schwankt, also musst Du Glück haben, dass man Dir an diesen Werten die Hit erkennt. Sollte h ier der Befund unauffällig sein, würde ich auf jeden Fall eine Probediät nachschieben.
Die Unverträglichkeit auf Milcheiweiss untersucht der Gastro nicht, hier gibt es keine anerkannten TEsts, deshalb musst Du durch Auslass die Sache sellbst in die Hand nehmen. Das würde ich als erstes tun, weil a Neurodermitits gerne mit einer Unverträglichkeit von Milchprodukten gekoppelt ist und Du b hiermit das Austesten des Gastros dann später nicht behinderst. Ich würde 6 Wochen lang alles meiden was irgendwie mit Milch zu tun hat, alle Produkte abchecken bis ins Kleinste.
Ich hatte übrigens Jahrzehnte ein Wanderekzem durch Milchprodukte. Wurde mir erst durch Auslass klar der Zusammenhang.

Dann: hormonelle Ungleichgewichte verstärken allerlei, oder aber bringen es erst hervor:
Nebennieren und Progesteronmangel/Östrogendominanz sind nicht selten und werden am besten durch den Speicheltest nachgewiesen . Kann man selbst in Auftrage geben, die TEsts gibts übers www.
Diese Dinge und auch Schilddrüsenprobs sind sehr häufig und werden nicht erkannt.
Die Nebennieren und den Progesteronmangel /Ö. kann man selbst behandeln und das mache ich auch selbst bei mir, da kommt mir kein Kassenarzt ran, die Privaten sind da oft weiter, aber ich bin nun mal Kassenpatientin. Man sollte sich sehr gründlich einlesen und am besten noch mit anderen Betroffenen austauschen. Mache das gerade bzgl Progesteron.
Darf ich fragen, wie alt Du bist?

Hier noch ein paar Links:

Diagnose von Zöliakie | Zöliakie

HIT > Einleitung

strogen-Dominanz: Progesteron - Gelbkrperhormon

Eingerissene Mundwinkel sind soweit ich weiss, ein Mangel an einem bestimmten Vitalstoff. Findest Du genaus übers Google heraus.
Vitalstoffmängel hast Du mit Sicherheit ohne Ende, die müssen erkannt und ausgeglichen werden.
Von den einzelenen NMU sind bestimmte Vitalstoffmängel bekannt.

Möglicherweise hast Du auch Probleme mit der Leber, die schulmedizinisch nicht nachweisbar sind und Probleme mit Schwermetallen. Zu beidem wirst Du hier und im www eine Menge Infos finden.

Alles Gute, bleib dran.
Claudia.

Bin ich betroffen? Wie helfe ich mir selbst?

Freesie ist offline
Moderatorin
Stv. Leiterin Video
Beiträge: 1.224
Seit: 22.07.09
Hallo Metallratte,
Zitat von metallratte Beitrag anzeigen
Meine Hausärztin versucht es mal mit eine bisschen Homöopathie oder Kinesiologie............
ich finde es schade, dass sie nur ein bisschen davon versuchen will. Denn meiner Erfahrung nach ist (auch wenn die Ursache unbekannt) mit der homöopathischen Behandlung vermutlich eine Verbesserung deiner Beschwerden zu erzielen. Vorausgesetzt, die/der Behandler bringt die entsprechende Erfahrung mit.

Auch wenn es eine etwas ungewöhnliche Idee ist, möchte ich noch dein Haar-, Haut- und Zahnpflegemittel mit ins Spiel bringen. Meine Idee wäre, falls du das nicht sowieso schon probiert hast, diese zumindest für die Zeit bis die Ursache deiner Beschwerden gefunden oder eine Besserung eingetreten ist, auf möglichst chemisch unbelastetes, sprich Naturkosmetik, umzustellen. Möglicherweise befinden sich in deinen Pflegeprodukten Substanzen, die das ganze noch verschlimmern?

Grüssle
Freesie
__________________
Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen. (indianische Weisheit)


Optionen Suchen


Themenübersicht